Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Benutzeravatar
Patrickpr
Karpfen
Beiträge: 489
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Patrickpr » 03.10.2019, 09:35

Werden in diesen Donauabschnitten heute auch noch Aale gefangen?? :shock:

Benutzeravatar
GvonderRinne
Rotfeder
Beiträge: 93
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von GvonderRinne » 03.10.2019, 13:48

Hi
Ein Angelkollege von mir, fängt in einem Lobaurevier ( darf ich nicht verraten) noch regelmäßig im Frühling große Aale.
Im DOK2 werden auch noch einige große drinnen sein.
Habe noch nie gehört, dass irgendwo in Wien oder NÖ Glasaale besetzt werden (Preis!)
Bei der Berufsfischervereinigung Neusiedlersee kannst grössere Lebendaale kaufen, ab 30 Kilo.

Aber jetzt wieder zur Donau und zur Rinne.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GvonderRinne für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lupusregus

Benutzeravatar
Patrickpr
Karpfen
Beiträge: 489
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Patrickpr » 03.10.2019, 14:51

Also in meinen Revieren hört man nie etwas von Aalfängen. :shock:

Benutzeravatar
WoKing
Köderfisch
Beiträge: 5
Registriert: 19.01.2019, 14:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von WoKing » 06.10.2019, 09:25

Hallo, liebe Donau-Fischer,
ich verfolge seit längerer Zeit eure Beiträge zum Revier Donaustadt, und finde sie sehr interessant und lehrreich.
Ich befische dieses Revier auch selbst, und eine Frage tut sich bei mir immer auf:
"Wie geht es euch mit dem starken Bewuchs von Unterwasserpflanzen in der Rinne (an manchen Stellen gehen sie bis zur Wasseroberfläche) ? Befischt ihr solche Stellen, oder meidet ihr diese ? Verwendet ihr bestimmte Montagen, die nicht wie Krautmagnete wirken ?
Freu mich auf eure Antworten. lg

Benutzeravatar
Brani
Hecht
Beiträge: 732
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Brani » 06.10.2019, 10:04

Hallo WoKing,
probiere mit Offsethaken und 6-8 Gramm Cheburaschka. Dazu 10 bis 20 cm lange Gummis(No Action Schads, lange Twister, Krebse, Kreaturen etc) . Suche aber tiefe Stellen und lass die Montage am Grund absinken. Danach nur mit der Rolle arbeiten. Eine schnelle Drehung, 1-2 Sekunden Pause und wieder eine Drehung. Je nach Wind kannst auch schwerer das Blei nehmen.
Gestern im stürmischen Wind und Regen habe ich so einen Babywels mit 92 cm gefangen.
LG Brani
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Brani für den Beitrag (Insgesamt 2):
regusLupus
www.BRANI.at
John Connor? Es ist soweit.

Benutzeravatar
GvonderRinne
Rotfeder
Beiträge: 93
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von GvonderRinne » 07.10.2019, 19:34

Hi
Ich befische seichte Stellen in DS2 grundsätzlich nur spät in der Nacht, um diese Jahreszeit.
Normale 10Gr. Montage, mit 15cm Gummifisch.
Konnte gestern wieder gegen 23Uhr einen fetten Hecht, einen guten 80er Milchner landen.

Benutzeravatar
WoKing
Köderfisch
Beiträge: 5
Registriert: 19.01.2019, 14:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von WoKing » 10.10.2019, 21:38

Danke für eure Tipps; werde ich bald ausprobieren.
Petri zu euren Fischen.

Antworten

Zurück zu „2016“