TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Benutzeravatar
xxgonzoxx
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 771
Registriert: 27.03.2011, 14:05
Revier/Gewässer: Wörthersee
Wohnort: Entenhausen :D
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von xxgonzoxx » 09.03.2019, 12:17

Hallo zusammen,

ich wollte mich hier mal erkundigen ob in diesem ewigen Hin und Her jemand (dens betrifft) den Überblick behalten hat?

Bräuchte jetzt auch keine Ellenlange antwort, sondern such eher nach der Quelle wo ich den aktuellen Stand selber nachlesen kann (Bergwacht, Land Kärnten?). Würd mich sehr freuen, damit ich zumindest weiß wie "illegal" ich unterwegs bin haha.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor xxgonzoxx für den Beitrag:
konfuzius6699

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 09.03.2019, 14:29

Um es kurz zu halten, es hat sich nicht viel geändert. Campieren ist noch immer verboten, offenen Wetterschutz aufstellen erlaubt, wobei da auch das darin schlafen während des Angelns anscheinend von der Bergwacht als campieren ausgelegt und gar abgestraft wird...

Das war 2018 und die Bergwacht hat bestimmt an ihrer Ansicht und Auslegung nichts geändert..

https://mobil.krone.at/1693714

Benutzeravatar
xxgonzoxx
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 771
Registriert: 27.03.2011, 14:05
Revier/Gewässer: Wörthersee
Wohnort: Entenhausen :D
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von xxgonzoxx » 10.03.2019, 16:39

Weiß leider nicht mehr genau wie das mit dem Fotoupload war :oops:

Jedenfalls kann ich sagen dass sie in der Kronen Zeitung geschrieben haben (Novermber 2018), dass es dahingehend geändert werden soll dass die Abmessungen erhöht (2,7 * 2,25), Schlafsäcke erlaubt werden sollten etc..

Kann mir aber eh gut vorstellen dass wieder mal nix (brauchbares) passiert ist.

Benutzeravatar
berger0109
Hecht
Beiträge: 612
Registriert: 21.08.2014, 18:36
Revier/Gewässer: östliches NÖ
Wohnort: Wolkersdorf
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von berger0109 » 10.03.2019, 17:18

Der Polsi war in diesem Thema immer der Insider....
TL Thomas

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 11.03.2019, 09:52

Was es bringen soll die größe des Zeltes genau festzulegen versteh ich nicht. Wenn ich eine Plane aufspanne ist das schon größer, oder darf man dann keine größere Plane mehr spannen, oder zum Zelt einen Schirm dazu aufstellen weil die Fläche überschritten wird.... Gibts dazu dann eine Bauvorschrift und Abstände die eingehalten werden müssen... Also Uferabstand, Zeltabstand und zulässige Anbauten, wie Nebenunterstände... Und vorallem das einem vorgeschrieben wird was man mitnehmen darf um nicht zu campen.... Ich finde so ein Regelwahn geht zu weit, es soll nicht überhand nehmen in beide Richtungen also dass auch nicht Lager über Wochen oder Monate entstehen. Ich wäre fände eine zeitliche Begrenzung von einer Woche zB sinnvoller.

Benutzeravatar
xxgonzoxx
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 771
Registriert: 27.03.2011, 14:05
Revier/Gewässer: Wörthersee
Wohnort: Entenhausen :D
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von xxgonzoxx » 11.03.2019, 13:16

Zwecks der Liege wärs g'wesen - sofern die auch legitimiert werden würde - natürlich. Aber sind halt alles nur Mutmaßungen.
Und der Einwand mit den Dauercampern ist natürlich verständlich, eine praktikable Lösung wär halt trotzdem wünschenswert.
Es gibt allein bei mir in der Nähe einige Gewässer mit schwachem Besatz, wo man für einen Biss halt schon mal ein ganzes Wochenende sitzen muss - ohne Zelt und vorallem Liege undenkbar.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 11.03.2019, 16:56

Also Liege ist schon erlaubt, niergends ist irgendwelche Ausrüstung verboten, die Liege sollte aber nicht grad im Zelt stehen, also dass es ein Indiz ist dass man darin schläft also campiert, solange man sich nicht länger darin aufhält, also wohnt (grins) ist es in der Regel noch kein campieren und stellt kein Regelverstoß dar ... Also nur das teure Equipment rein und behaupten es ist nur ein Wetterschutz um die Ausrüstung vor Sonne Regen und Feuchtigkeit zu schützen, selber hat man ja Regenanzug ...

http://www.bergwacht-kaernten.at/Zelten.pdf

Benutzeravatar
xxgonzoxx
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 771
Registriert: 27.03.2011, 14:05
Revier/Gewässer: Wörthersee
Wohnort: Entenhausen :D
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von xxgonzoxx » 12.03.2019, 11:35

Hab nachgefragt, Liege ohne Zelt fällt auch unter campieren. "Eine Novellierung ist in Ausarbeitung"....

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8090
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von Polsi » 12.03.2019, 15:32

xxgonzoxx hat geschrieben:Hab nachgefragt, Liege ohne Zelt fällt auch unter campieren. "Eine Novellierung ist in Ausarbeitung"....
Das ist auch mein aktueller Stand.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1388
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von fuschlsee0 » 12.03.2019, 15:58

Ist ja auch logisch! Es gibt die richtigen Fischer, es gibt die Sitzfischer aber Liegfischer … davon hab ich noch nie was gehört.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 13.03.2019, 17:27

Polsi hat geschrieben:
xxgonzoxx hat geschrieben:Hab nachgefragt, Liege ohne Zelt fällt auch unter campieren. "Eine Novellierung ist in Ausarbeitung"....
Das ist auch mein aktueller Stand.
Aha das war mir bislang so noch nicht bekannt, die spinnen doch nun komplett, das wird immer besser, also Campingsessel müsste dann eigentlich auch nicht erlaubt sein... Der heißt ja doch schon so, oder Campinglampe, soll man im Dunkeln sitzen.. Hatte bislang auch noch keine so unangenehme Kontrollen der Bergwacht, bzw solche die eben ihren Frust an Fischer irgendwie abbauen wollen...

Und war immer ganz brav, alles schön von der Nacht morgens weggeräumt und alles sauber, kein Lagerfeuer auf Boden, habe ohnehin eine kleine Schale und Grillrost fürs Lagerfeuer und grillen , was aber auch alles schön weggeräumt war... Ist nervig das alles morgens wegzuräumen bzw zu verstecken und wenns dunkel ist wieder herzuräumen, aber was solls, wär schön wenns geregelt wär und man seine Ruhe und kein ungutes Gefühl hat, sein Hobby gemütlich nachzugehen.

Also dass man keine Liege aufstellen darf, wo man gemütlich die Zeit abwarten kann, was lesen bis was beißt, die Sonne genießen und ein Nickerchen machen kann, ist schon sehr überzogen und eine Schikane. Also ehrlich gesagt ich sch.... drauf, mach so weiter wie bisher, bis eben sie mich mal so streng kontrollieren und beanstanden. Zumindest hab ich ständig meine Cam laufen und einen guten Anwalt in der Familie... Aber der bringt wahrscheinlich dann auch nichts wenn der Richter auch so gerichtete Ansichten hat.

Da gibts ja den Witz was ist weiß und hüpft von Ast zu Ast... Kärntnerarzt beim Zeckenimpfen.
Na ich glaub langsam dran, das da was Wahres dran ist das manche die Vorschriften in Kärnten doch so genau nehmen müssen...Vurschrift ist Vurschrift bzw. bei de Bergwacht heißt es Campen ist Campen , da gibts nichts dran zu rütteln, das steht so im Naturschutzgesetz.....

Woanders gehts doch auch, und da bleibt auch nicht mehr Dreck liegen, weil die eine Liege oder Zelt aufstellen... Weil Essen und Trinken und das wieder los werden, werden die Tagesfischer ja auch bestimmt mal müssen.Weil davor sorgen sich die in Kärnten am meisten, dass da jeder sein Häufchen hinterlässt da es dort keine Toiletten gibt ... Probleme gibts halt auch dort , wo nicht überall ein Dixi aufgestellt werden kann bzw worden ist... Ist zwar blöd ist aber halt so ...

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1388
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von fuschlsee0 » 14.03.2019, 08:10

konfuzius6699 hat geschrieben:[
Zumindest hab ich ständig meine Cam laufen ... ...
Ich weiß nicht warum es mich gerade schüttelt, der Magen krampft und meine Finger nervös über die Tastatur zucken. Irgendwas im Hinterstüberl sagt mir "lass es" und es gewinnt gottseidank.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 14.03.2019, 08:36

Wieso was ist da schlecht dran, ich mach die Aufnahme nicht um die Kontrolle oder Leute zu filmen.Ich hab die cam so aufgestellt dass ich so eine Zeitrafferaufnahme von der Session damit mach, bis was besonderes geschieht. Ich hab da die Ruten das Wasser und den Platz meist drauf... Ich mag es dann den Zeitraffer anzusehen, wie sich Wasser bewegt, das Boot im Wind, Sonne untergeht, und man selbst so rumflasht ..
Und ich bin da sicher nicht aufmüpfig, nur schikanieren lass ich mich auch nicht und wer soll sich da in Kärnten bei dem Wirrwarr und ausgedachten Auslegungen was campen ist und was nun erlaubt ist und nicht auskennen... Zwar schützt unwissenheit nicht aber es muss einem zumindest der Gesetzestext verständlich sein.Und auf das werde ich mich bei einer Strafe verteidigen lassen.
Und es ist nicht schlecht wenn man Videoaufnahmen als Beweis hat, hab daheim auch einige Cams in Gebrauch die den Garten filmen Eingang und auch Dashcams in Autos.
Aber ich hab eh gehört machen da selbst Aufnahmen, und was sollsn dann drauf sehen... Einen Wetterschutz wo paar Sachen drin stehen , sonst ist ja alles weggeräumt. Und ich hab noch nie gehört dass jemand auf Verdacht das er eventuell was macht abgestraft werden kann... Naja bis auf die Versicherungsverwahrung was jetzt heiß diskutiert wird.
Zuletzt geändert von konfuzius6699 am 14.03.2019, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

TheCK
Technischer Administrator
Beiträge: 1618
Registriert: 05.11.2011, 22:51
Revier/Gewässer: -
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von TheCK » 14.03.2019, 09:34

konfuzius6699 hat geschrieben:Und es ist nicht schlecht wenn man Videoaufnahmen als Beweis hat, hab daheim auch einige Cams in Gebrauch die den Garten filmen Eingang und auch Dashcams in Autos.
Du weißt aber schon, dass du das Video nur dann als Beweismittel nutzen kannst, wenn darauf kein öffentlicher Raum gefilmt ist? Oder hast du explizite Aufnahmegenehmigungen für deinen Angelplatz und die Straße? Somit kannst du dir die Zeitraffer-Aufnahme (und auch die Bilder aus einer Dashcam) zur Beweisführung gleich schenken. Im schlimmsten Fall bekommst du mit sowas dann sogar selbst eine Anzeige oder ein Verfahren.
LG
Chris

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 14.03.2019, 10:05

TheCK hat geschrieben:
konfuzius6699 hat geschrieben:Und es ist nicht schlecht wenn man Videoaufnahmen als Beweis hat, hab daheim auch einige Cams in Gebrauch die den Garten filmen Eingang und auch Dashcams in Autos.
Du weißt aber schon, dass du das Video nur dann als Beweismittel nutzen kannst, wenn darauf kein öffentlicher Raum gefilmt ist? Oder hast du explizite Aufnahmegenehmigungen für deinen Angelplatz und die Straße? Somit kannst du dir die Zeitraffer-Aufnahme (und auch die Bilder aus einer Dashcam) zur Beweisführung gleich schenken. Im schlimmsten Fall bekommst du mit sowas dann sogar selbst eine Anzeige oder ein Verfahren.
Theck soweit ich weiß stimmt das auch nicht so ganz , Aufnahmen sind schon zulässig wenn sie einen selbst betreffen und wenn man sich damit entlasten kann oder man Geschädigter ist. Nur wenns Dritte im Grunde betrifft kann man das nicht so einfach als Nachweis einer unerlaubten Handlung verwendet werden und dass jemand damit belastet und bestraft wird,dennoch können aber diese Aufnahmen von Dashcams sehrwohl von der Polizei für weitere Ermittlung dienen. Beweise muss dann nämlich die Polizei sammeln, das diese Person diese Handlung begangen hat.

Und daheim überwache ich keinen öffentlichen Raum, also man sieht nicht die öffentliche Straße.Das ist aus Datenschutzgründen nicht erlaubt diese Aufnahmen zu machen, da es sich um eine ständige stationäre Überwachung der Öffentlichkeit handelt, dazu braucht man nämlich eine Bewilligung. Und die Zeitrafferaufnahme von der Angelsession fällt eben nicht unter diese Regelungen unddem Datenschutzgesetz ... Außerdem sind sie rein für private Zwecke , also fällt Recht am eigenen Bild auch weg, da ich es nicht veröffentlichen will. Und wenn eine Kontrolle ist, sage ich das hier alles für private Zwecke eben alles aufgenommen wird, und man sieht die Cam auch auf dem Stativ... somit müsste alles ok und rechtens ssein, und der Zweck ist eben auch nicht zu Überwachung gedacht.

Antworten

Zurück zu „2019“