TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8090
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von Polsi » 25.05.2019, 18:44

Es ist weder von der Bergwacht, noch vom Land Kärnten noch von den einheimischen Anglern erwünscht, dass ein (!) Angler mit Kindern, Frau und Hunden anreist und das Ufer in einen Campingplatz verwandelt. Exakt aus diesem Grund gibt es diese Abmessungen. Wenn in dein Zelt deine ganze Sippschaft nicht hineinpasst, musst du eben alleine oder zu zweit angeln - oder eben einen Campingplatz mieten. Campieren ist nach wie vor verboten und ich gehe davon aus, dass die Einhaltung der Regelungen ziemlich genau kontrolliert wird.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 25.05.2019, 19:42

Polsi hat geschrieben:
25.05.2019, 18:44
Es ist weder von der Bergwacht, noch vom Land Kärnten noch von den einheimischen Anglern erwünscht, dass ein (!) Angler mit Kindern, Frau und Hunden anreist und das Ufer in einen Campingplatz verwandelt. Exakt aus diesem Grund gibt es diese Abmessungen. Wenn in dein Zelt deine ganze Sippschaft nicht hineinpasst, musst du eben alleine oder zu zweit angeln - oder eben einen Campingplatz mieten. Campieren ist nach wie vor verboten und ich gehe davon aus, dass die Einhaltung der Regelungen ziemlich genau kontrolliert wird.
Polsi also halte dich zurück wie du dich ausdrückst und was du als Sippschaft bezeichnest und mit was und wem man angeln geht ist doch egal. Finde es schon etwas sehr persönlich und auf meine Familie bezogen.
Aber ich gebe es auch nun etwas zurück...

Auch was nicht erwünscht ist sei egal, die Regelung besagt 2 Begleitpersonen in einem Zelt das viel zu klein ist , also stellt man dann drei Zelte auf oder ist das dann wildes campen der Begleitpersonen weil sie nicht im Zelt schlafen. Was ist besser ein oder drei Zelte am Angelplatz ... und wenn ich 10 Karten kauf können dann alle meine Freunde und Verwandte kommen also insgesamt 30 und in Kärnten dann 30 Zelte aufstellen auch wenn nur einer dann angelt . dann machen wir ein Familientreffen in Kärnten... Also zum Ärger und Trotz für die Chrinch-Angler bzw. OneMan Angler in Kärnten , die nächste Treffen werden nun alle in Kärnten gemacht, weil dort ist ja nun alles erlaubt und man kann Zelt mit Boden Aufstellen, nur die üblichen 2Mann Zelte sind zu groß dass nicht gleich 2 Angler oder Freundin reinpassen, also Kuschel gibt's da nicht ...
Also Polsi ganz hast meine Kritik nicht verstanden, anscheinend seht ihr nach den Jahren nicht mehr was das eigentliche Problem war und kämpft gegen was, was einmal überhand nahm aber jetzt der Trend eher wieder out ist. Kärnten ist nicht so schön oder hat so viele Fische... eher Biber und Otter ...

Die Größe vom Zelt hat gar keinen relevanten Einfluss .
Manch Kärntner Angler und Co haben einfach mit der Größe ein gewaltiges Problem bzw einen Komplex wenn das des Gastanglers anscheinend etwas größer ist. Und keine Sorge ich komme eh mit meiner Sippschaft nicht mehr nach Kärnten, übrigens meine Frau und Sohn wollten meist auch angeln und lösten stets Karten.... außerdem gibts das Feeling am Wasser zu sein auch nicht so weit weg , ohne Regelungswahn das durch ein zu großes Zelt die Aussicht aufs Wasser versperrt wird, oder die Uferlandschaft verstellt. Und Polsi am besten bleib du und deine Sippschaft wie heimische Angler , die keine andere Angler mit Anhang mögen, bitte lieber in Kärnten damit der Torismus nich so jammert, weil Angler kein Zimmer nehmen und die Angel Vereine genug Karten verkaufen.
Es kommen einige Kärntner Angler mit Frau und Kind und Hund an unsere Gewässer und sind herzlich Willkommen, egal ob mit ein zwei oder mehr Anhängsel , und egal ob sie eine Angel Lizenz haben oder nicht.
Übrigens wenn mein Sohn und Frau dabei waren hatten sie stets Karten...achso schrieb ich ja schon.
Also verstehst mich nun... Ein übliche Größe der Zweimannzelte oder eben die Bezeichnung 2 bzw 2.5 Mann ... und die Höhe , naja manche gehen eben gern nicht gekrümmt mehr ins Zelt... oder spannen Plane oder Sonnenschutz höher... Denn der oder Schirm darf auch nicht höher oder größer sein.... Denn ist ja ein Wetterschutz...
Und Polsi nenne mir ein 2.5Mann bzw. 2Mann Zelt fürs Angeln das der Kärntner Regelung entspricht. .. und wenns eines gibt ist es ein sehr eingeschränktes Angebot, das aber trotzdem die unmögliche Regelung mit 3Personen darin, also mit Liege die Fischerei praxisorientiert auszuführen... verstehst die Problematik nun, und dass die Regelung ein Schwachsinn vom feinsten bzw einem Sesselhockeransicht entspringt und keinen falls praxisorientiert ist...
Zuletzt geändert von konfuzius6699 am 25.05.2019, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 25.05.2019, 22:19

Fox Royal Classic Bivvy hat die Außenabmessungen 265x215 und ist 135 hoch ... Mit 265 ist schon knapp an der Maximalabmessung bei 215 hat man noch 35cm ist aber nicht viel....
.
DAS Fox Royal Classic mit den Abmessungen ist aber nur ein 1 Mann Bivvy ... passendes 2Mann Bivvy hab ich bislang nicht gefunden , 2.5 oder 3 sprengt die Schmerzgrenze und Vorstellung der Kärntner ganz...
Also im zulössigen Fox lRoyal Classic müssen die angedachten zulässigen 2 Begleitpersonen oder auch nur eine Person schon unter oder neben der Liege schlafen oder nur den Kopfteil der Liege unter den Wetterschutz stellen... bzw alle müssen auf dem Boden bei Regen schlafen.... Zumindest hat man dafür den Boden nun erlaubt .

wirklich super ausgedachte und wohlüberlegte Regelung in Kärnten, da waren wieder ganz Gscheite federführend.... wäre ein guter Beitrag in "Bistt du deppert"....

Polsi und andere Kärntner, seid nicht eingeschnappt oder nehmt mir mein aufs Korn nehmen nicht krumm ... Das man mit 2 Begleitpersonen wie ausgedacht, also Vater mit seinen 2 Söhne mit Liegen im vorne offenen Zelt rein passen und bei Regen trocken bleiben völliger Schwachsinn .... gebt das doch zu.... Allein passen ja die Abmessungen , aber dann braucht man drei und dann fragt sich , ob die Begleitpersonen im eigenen Zelt dann nicht wildcampen, könnt man sicher damit Rechnen dass dann mit Strafen zu rechnen ist .. Haben ja keine Lizenz ... egal betrifft mich ja nicht mehr wirklich und kann nur drüber den Kopf schütteln und schmunzeln, was die hinter der Pack sich nur ausdenken, wenn fahr ich da nur mehr zügig mit Wohnmobil durch nach Italien , bevor die auf andere dumme Regelungen kommen das WoMo ........

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8090
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von Polsi » 26.05.2019, 01:07

Die Regelung erlaubt sehr komfortables Nachtangeln für diejenigen, die es wirklich wollen.

Es ist ganz sicher nicht die Aufgabe des Kärntner Naturschutzgesetzes, die Platzorganisation in deinem Zelt zu übernehmen.
Wieviele Liegen du in dein Zelt reinbringst, ist dem Gesetz komplett wurscht. Dort drin steht, dass der Unterstand von drei Personen genutzt werden KANN. Wenn du dort keine drei Liegen reinbringst, ist das dein Problem, nicht das des Gesetzgebers.

Wenn deine Begleitpersonen/Streichelzoo in den vorgegebenen Zeltmaßen keinen Platz haben, dann musst du eben so angeln, wie es das Gesetz erlaubt, also entweder löst einer deiner Begleiter eine zweite Angelkarte und benutzt einen zweiten Unterstand oder du musst eben weniger Menschen/Tiere mitnehmen.

Ich finde es ehrlich gesagt schon eine ziemliche Frechheit von dir, direkt nach Bekanntwerden des von den Kärntner Anglern so hart und langwierig erarbeiteten Gesetzes online mit zig Sonderwünschen anzukommen und das Thema vollkommen zu zerreden - vor allem, wenn man bedenkt, dass du vor ein paar Monaten noch NICHTS hättest aufstellen dürfen.

Wenn es dir so schwerfällt, Gesetze zu akzeptieren, ist es vielleicht wirklich besser, du kommst nicht mehr nach Kärnten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Polsi für den Beitrag:
Jeepster
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 26.05.2019, 08:51

Polsi hat geschrieben:
26.05.2019, 01:07
Wenn deine Begleitpersonen/Streichelzoo in den vorgegebenen Zeltmaßen keinen Platz haben, dann musst du eben so angeln, wie es das Gesetz erlaubt, also entweder löst einer deiner Begleiter eine zweite Angelkarte und benutzt einen zweiten Unterstand oder du musst eben weniger Menschen/Tiere mitnehmen.
Ja ich weiß ich bin frech , zerpflüge, zerrede und kritisiere jahrelange Überlegungen und Bemühungen in unzählige Verhandlungen und steige den Verantwortlichen ordentlich auf die Füße, wenn ich behaupte, das was sie da beschließen und mit Maße regeln wollen, geht so in der Praxis ja gar nicht. Ich weiß auch, es ist eine jahrelang festgefahrene Situation und Stellungskrieg zwischen den Fronten. Dabei wäre es ganz einfach, die Regelung in den Lizenzen entsprechend genauer festzulegen zu müssen.
Ausnahme des Zeltverbots besteht dann nur da, wo es bis auf Widerruf eben ausdrücklich zugelassen wird, wo es keinen stört und Anrainer sich nicht belästigt fühlen und es keine Probleme gibt.
Und tut mir leid, da du dich auch sehr dafür engagierst und auf den Slip getreten fühlst, aber darum gibt's Foren um über Pro und Contra zu diskutieren. Und Polsi ich finde es gut dass du dich dafür einsetzt und schätze das. Ja es ist ein Fortschritt aber noch lange nicht optimal.

Ich hab damals schon gesagt wie das Naturschutzgesetz abgeändert wurde oder es den Erlass gab , dass ....
Es wurde so geschwärmt, endlich Rechtssicherheit, Fischer endlich im trockenen und und und ... tja Wetterschutz war immer erlaubt nur hat man das noch konkretisiert und eingeschränkt. Liege schön wegräumen nur als Unterstand nutzen, bis jetzt lag ich richtig dass es weiterhin unklar bleibt, da campieren weiterhi verboten ist, aber ich denke da wird sicher noch etwas nachgebessert...

Es mag sein dass die Regelung schwer erarbeitet ist, jedoch wenn man ein Gesetz ausarbeitet und so großartig zwei Begleitpersonen mit einbezieht ist meiner Ansicht ein etwas größeres Zelt angebracht, als dass man dann ein,zwei weitere Zelte aufstellen muss, die zum einen fraglich sind ob man sie mit nur einer Lizenz aufstellen darf und auch gekauft werden müssten.

Und Polsi du hast keine Kinder und ist auch sicher besser für deine Fischerei in Kärnten, dass es so bleibt , damit du eben deiner Fischerei, so wie gewohnt , nachgehen kannst... Ansonsten wird dir nichts anderes übrig bleiben, als deine eigenen Ratschläge zu befolgen bzw. lass dann deinen 6jährigen Sohn allein im Zelt schlafen, der vor Angst nicht schlafen kann, oder Schlaf mit ihm auf dem Boden im Gatsch bei Regen , oder geh wie du vorschlägst mit Anhang dann auf Campingplatz ... Ich wünsche dir viel Spaß einen passenden zu finden der alles so für die Angelei bietet wie du es dir vorstellst bzw gibt's Ja Fishery Stefan, da schaut man anscheinend nicht so genau hin und wird die Abmessungen nicht kontrollieren, da hat man dann alles mit dem nötigen Kleingeld... Ich fahr mit dem Geld lieber mit Familie auf Urlaub in den Süden.

Und wenn man wirklich als Vater mit jüngeren Sohnemann unterwegs ist, ein Abenteuer erleben will, etwas Freiheit haben möchte, einen schönen Vater-Sohn Moment am Wasser verbringen will, der aber eben aus Gründen wie Angst nicht im eigenen Zelt schläft, hat man ein gewaltiges Platzproblem mit dieser beengenden kärntnerischen Maß-Regelung...Denn die nötige Liegen kann man in einem 1 Mann Angelzelt damit völlig vergessen ... und ich glaube nicht dass du auf deine Liege verzichtest, wenn sie wegen der Größe zB nicht mehr erlaubt wäre da nur mehr 65cm breite und 160cm lange erlaubt sind , die es nur im Zwergenland gibt ...

Und ich versteh wirklich nicht das Problem der Kärntner mit der Größe... Ein Zweimannzelt am Angelplatz ist doch besser als eine Zeltstadt. Und was hat die Größe mit Naturschutz zu tun. Und wie gesagt ist es rechtlich fraglich, wenn man jetzt mit nur einer Lizenz ein zweites drittes Zelt aufstellt für die Begleitpersonen , ob diese nicht wegen wilden Campieren dann abgestraft werden, dies kann man von der Bergwacht leicht haben und dann geht's in die nächste Runde weil das Gesetz nicht umsetzbar ist und bei Kontrollen es als Campieren angesehen wird, da zum Beispiel ein unerlaubter Campingkocher herumstand, ein Sonnenschirm oder Plane als zusätzlicher Wetterschutz aufgebaut wurde die zudem höher als 1.6m sind...

Ich meine wirklich dass die Kärntner einen Größenkomplex haben und extrem Angst dass ihre achsoschöne und geliebte Ansicht der Uferlandschaft allzu sehr leidet weil so viele " Gastangler" mit ihrer Sippschaft kommen, da man befürchtet das diese massenweise bunte Partyzelte an den Kärntner Ufer aufstellen werden und wild campieren ........

Verbietet doch besser bunte Zelte fürs gewöhnliche campieren, schreibt in das Gesetz angemessene Größe , sowie dass es sich um Angelzelte handeln muss die extra von Herstellern für das Fischen entworfen worden sind, und sich mit ihren Farben (olivgrün oder gar camo ) in die Natur einfügen ... wenn möglich ist es auch zu tarnen dass es unauffällig ist und mit der Umgebung verschmilzt. Ich hab Tarnnetze, Planen in Camo-look öfters im Einsatz, wo ich meinen Hänger tarne und das Auto zum Schutz abdecke.
Ich versuche mich möglichst unauffällig und ruhig zu verhalten, mach keine Saufgelage und bin zu 70% meist allein unterwegs, auch habe ich ein Camping-WC Kübel...
Aber in Kärnten erspare ich mir das eh und sch... drauf.

ICh sehe die Größe eines 2Mann oder auch 2.5 Mann Angelzeltes für Vater mit Sohn, oder auch wenn man mit Freundin paar Nächte verbringt , für die Natur kein zusätzliches Belastungsproblem, gegenüber eines Einmannzeltes , aber eben für Kärnten Behörden ist es ein Dorn im Auge und für Anrainer ist es eine unzumutbare Belastung, da sie um ihre Aussicht auf ihre Uferlandschaft fürchten und über eine 1.6m hohe Zeltwand nicht mehr drüber schauen können...

Wie gesagt ich mach ja nicht mehr in Kärnten Urlaub (Familienurlaub mit paar tage Angelausflug) und trag das Geld lieber woanders hin, wo man allein oder mit Familie auch ein Angelzelt egal ob für 1 oder 2 Personen aufstellen kann und einem nicht vorgeschrieben wird was ins Zelt darf und was nicht...

Es mag sein dass es hier und da damals Probleme gab, auch dass manche Gastangler sich nicht immer angemessen verhielten, jedoch soll man zu allererst bei sich den Dreck wegkehren, bevor man andere und ihre Sippschaft verteufelt.
Ich meine was ich da gelesen und gehört hab, sind das eher auch heimische Jahreskartenfischer die ihre Dauerlager am Ufer aufschlugen. Sollen Jahreskartenangler für Nächte dann eine Nacht Lizenz lösen, die nur auf paar Nächte begrenzt ist, dass keine Dauerlager aufgebaut werden...

Ich finde wenn man sich mit einem 2Mann Angel-Zelt mit Begleitung am Wasser ruhig verhält, sich der Natur anpasst keine verbrannte Erde hinterlässt und seinen Dreck mitnimmt oder gar Camping-Toilette nutzt, letzteres wäre sicher eine sinnvoller vorzuschreibender Angelgegenstand..... Aber kann ja dann eigentlich als wildes Campen ausgelegt werden, da es ein unzulässiger Campinggegenstand ist.
Das eigentliche Problem ist auch mit einem kleineren Zelt vorhanden, dass eben manche das Angeln mit Grillparty mit Bierfass und Lagerfeuer am Wasser verwechseln.

Man kann das eigentliche Campen beim Fischen, also das Verbringen in der Natur, vor allem wenn es durchgehend über längere Zeit ausgeübt wird, nicht heraus dividieren um das allgemeine Campierverbot nicht zu verletzen.

Und wie schon gesagt, Danke Polsi für deinen Einsatz für die die in Kärnten fischen , es ist ein Fortschritt aber noch lange nicht optimal geregelt, vor allem wenn man mit Sohn mal unterwegs ist und zusammen unter dem Wetterschutz schlafen muss.

KFC
Rotfeder
Beiträge: 85
Registriert: 16.10.2014, 09:30
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von KFC » 09.10.2019, 11:05

Servus!

Möchte dieses Thema nochmals nachholen mit ein paar Fragen dazu.

Wie ist die Situation mittlerweile in Kärnten?
Mein letzter Stand war, dass das Zelten erlaubt wurde für Fischer aber noch auf eine EU Richtlinie bezüglich der Beschränkung der Zeltmaße gewartet wird oder ähnliches.
Gibt es mittlerweile etwas schwarz auf weiß, damit man rechtssicherheit hat?
Wie gehen Kontrolleure damit um, wie schauts mit der Bergwacht aus?

Wie hat sich die Fischerei zB. an der Drau dadurch entwickelt?

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1196
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: TdM 03/19: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitrag von konfuzius6699 » 10.10.2019, 21:22

Also das von EU und Abmessungen ist soweit durch, jedoch ist für mich die Formulierungund Regelung noch immer Auslegungsache und eigentlich ein Schwachsinn jedenfalls der Umwelt wird mit den Abmessungen sicher geholfen..... Auch das offene Zelt ist eine rechtliche Streitsache, wenn das Zelt also die Front eingezippt werden kann bzw das Fenster nur mit Moskitonetz ist es aber verschlossen werden kann....
Reicht es auch wenn das Zelt nur offen ist und die Front aufgerollt ist... .
ACh ja und zB eine Aufgespannt 3x3m Plane als Wetterschutz darf man ja nun auch nicht mehr spannen bzw darf man eine zurechgeschnitten nicht höher als 1.6m über Boden aufspannen... ist ja ein Wetterschutz

Ich kauf mir sicher kein Kärntner naturschutzgerechtes Zelt, wenn Schlaf ich mit meinem Sohn in meinem etwas größeren Zelt wo zwei Liegen platz haben und kauf mir keine zwei kleinen Zelte bzw noch eine weiteres und eine Lizenz für meine Frau wenn sie auch mal für ein zwei Nächte mitkommt oder nachkommt.....

Wenn nutze ich mein zu großes Zweimann-bivvy und roll die Fronten Hoch bzw die Klarsichtfenster ... Auf den Fotos mit Landeshauptmann und Co habens das Trakker Tempest aufgestellt und auch nur die Front hochgerollt....

Antworten

Zurück zu „2019“