Rezept für Signalkrebse?????

Zubereitungstipps und Rezepte
Benutzeravatar
Morpheus
Brasse
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2007, 14:47
Revier/Gewässer: Traismauer
Wohnort: Niederösterreich/ St.Pölten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Morpheus » 21.07.2007, 13:54

Hy @all!
Habt ihr ein gutes Rezept für Signalkrebse? Ab welcher größe Verzährt man die signalkrebse?
Bitte um Antworten, da ich bald in meinem Revier signalkrebse fangen darf und ich mir denke dass sie mit dem ein oder anderen rezept gut schmecken werden!

Danke

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8179
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Polsi » 21.07.2007, 15:02

Wir haben die einfach gefangen und in heißem Wasser gekocht, schmeckte super. Essen kann man sie alle, aber bei den größeren Exemplaren ist halt mehr Essbares dabei. Zum Essen ist ja ohnehin nur das Schwanzfleisch.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Fishing_for_life
Rotfeder
Beiträge: 66
Registriert: 04.01.2007, 19:50
Wohnort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Fishing_for_life » 21.10.2008, 21:22

@ Polsi nicht nur der Schwanzteil ist essbar sondern auch das Fleisch in den Scheren!

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8179
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Polsi » 21.10.2008, 22:30

@fishing: ja, stimmt, allerdings funktioniert das nur bei den Größeren Exemplaren wirklich gut.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Benutzeravatar
Morpheus
Brasse
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2007, 14:47
Revier/Gewässer: Traismauer
Wohnort: Niederösterreich/ St.Pölten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Morpheus » 22.10.2008, 18:51

hallo kochfreunde!
hab beim abendlichen fernsehn einen beitrag auf rtl2 angeschaut und es ging um einen ,,signalkrebszuchtprofi''! erstens was mich wundert, das man mit den krebsen richtig geld verdienen kann! am naschmarkt in wien bekommt man die krebse auch. ich glaube für 500g 11Euronen zu bezahlen ist nicht schlecht!

so nun weiter:
auch einige kocharten hat er gezeigt! das einzige was für mich einfach und leicht ist war

man kocht wasser auf :lol: , gibt 3 teelöffel salz hinzu! nun gibt man ordentlich frischen maggikraut in das wasser,einen halben liter weiß wein,(trocken) etwas pfeffer,gemüse und weiter aufkochen lassen. so nun wenn das wasser richtig prodelt anschließend die krebse in das wasser (sud) geben und 2-3 minuten kochen! danach den sud vom herd geben und noch 1 minute ziehen lassen. so nun gibt man die krebse aus dem wasser und ist fertig zum verzehr! den sud den man gekocht hat sollte man natürlich vorher abschmecken!
auch für ,,die nichtköche ,so wie ich'' ist das ziemlich einfach! ich habe es probiert und gebe jedes mal noch ein paar andere gewürze rein. am anfang wenn ich viele fast gleichgroße krebse habe und den gekochten sud mir schmeckt,mache ich einen probelauf! das heißt, ich gebe nur 2-3 krebse in das wasser,erst danach sage ich immer..... mhhhhh past, oder aha noch 1 bis 3 minuten länger drinlassen und dann past das!

probiert es mal aus!
lg
morpheus

markus82
Hecht
Beiträge: 501
Registriert: 16.05.2007, 13:03
Wohnort: 1230 Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von markus82 » 22.10.2008, 19:18

Servus Morpheus!

Hast den Sud schon mal mit Dillzweigen angesetzt? Würd für meinen Geschmack besser zu Krebsen passen als Maggikraut.

mfg Markus

Benutzeravatar
Morpheus
Brasse
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2007, 14:47
Revier/Gewässer: Traismauer
Wohnort: Niederösterreich/ St.Pölten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Morpheus » 22.02.2009, 12:48

hallo krebsköche!

habe wieder durch zufall ein ,,hört sich gut an rezept'' gefunden!
hier der link:
http://www.ichkoche.at/Signalkrebse-mit ... html/16887" onclick="window.open(this.href);return false;


mfg
morpheus

Ebes
Brasse
Beiträge: 196
Registriert: 13.10.2005, 10:27
Wohnort: Linz/OÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Ebes » 21.04.2009, 13:39

signalkrebse, genau mein thema

indem wir immer riesige stückzahlen gefangen haben, gingen wir es so an...

einem großen topf nur mit kochenden wasser, ein zweiter mit einer mischung aus wasser,weißwein,salz ganze knoblauchzehen und zwiebel
den ersten topf zum töten der tiere, man sollte immer auf die temperatur achten, es soll immer den siedepunkt haben für einen raschen tod der krebse, daher krebse nacheinander mit einer ausreichenden zeit einzutauchen, danach in die köchelnden suppe, warten bis sie schön rot aussehen und sich der rückenpanzer von selbst leicht löst >>> fertig

man kann aber auch das ganze fleisch also schwanzflosse und schere(schmeckt am bessten und meist mehr dran als der flosse) herausbrechen und mit erdäpfel in der pfanne braten oder einfach ein sugo-gericht zubereiten, wie auch immer ... flusskrebse schmecken einfach immer, egal wie man sie macht, etwas falsch machen ist fast unmöglich, außer zu sie nicht zu kochen haha

viel spass dabei
beim kochen und fangen
Denken ist schwer, darum urteilen die meisten

Carl Gustav Jung

Benutzeravatar
chris-fisch
Brasse
Beiträge: 178
Registriert: 09.03.2011, 20:27
Revier/Gewässer: Bereit für Neues
Wohnort: Wels-Land
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von chris-fisch » 06.11.2011, 18:10

Wir machens immer so:

Lebende krebse in kochendes salzwasser geben und sobald sie schön rot sind herausnehmen , das fleisch herausholen und es in knoblauch und öl kurz anbraten

Soooooo guad!!!!!

Benutzeravatar
ssnake14
Huchen
Beiträge: 1638
Registriert: 27.08.2010, 12:52
Revier/Gewässer: Donaukanal/Floridsdo
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von ssnake14 » 06.11.2011, 18:37

So mache ich es .

Krebse und deren Zubereitung

Hallo möchte euch mein Krebs Rezept vorstellen gleich vorweg erwähnt an fast allen Gewässern sind unsere Einheimischen Krebse ganzjährig geschützt als Ausnahme gilt der Signal Krebs
(Pacifastacus leniusculus)

Dazu eine kleine Einleitung:

Mit 12 cm (Weibchen) bzw. 16 cm (Männchen) ist der Signalkrebs etwas kleiner als der Edelkrebs. Die Männchen sind mit bis zu 200 g nicht nur größer, sondern auch deutlich schwerer als die etwa 80 g wiegenden Weibchen. Außerdem besitzen sie größere Scheren. Die Tiere werden etwa 7 bis 10 Jahre alt.
Der Panzer des Signalkrebses ist glatt und hat im Gegensatz zu dem des Edelkrebses keine Dornen. Die Grundfarbe ist braun mit einer Tendenz zu oliv. Die Scherenoberseite ist am Gelenk mit einem weißen Fleck gezeichnet, der dem Signalkrebs auch den Namen gab. Die Unterseite der Scheren ist rot und dient beim Heben der Scheren als Warnfarbe.

Ursprünglich stammt der Signalkrebs aus dem Gebiet westlich der Rocky Mountains in Nordamerika. Um 1960 wurde jedoch die Population des in Europa heimischen Edelkrebses durch die Krebspest stark dezimiert. Daraufhin wurde der Signalkrebs in Europa als Neozoon eingeführt, um die Lücke im Ökosystem zu füllen, da man annahm, er sei gegen die Krebspest immun. Er erwies sich zwar tatsächlich als resistent, stellte sich aber selbst als Überträger heraus. So können sich Edelkrebsbestände nur sehr schwer erholen, da die Tiere weiterhin noch erkranken können, und zudem von den unempfindlicheren Signalkrebsen verdrängt werden.

Der Signalkrebs lebt bevorzugt in kühlen Fließgewässern mit leicht alkalischem pH-Wert (7 bis 8) und einer höheren Wasserhärte (10-25 °dGH). Da er im Gegensatz zum Edelkrebs auch höhere Temperaturen verträgt, ist er auch in Stillgewässern wie kleineren Seen zu finden.
Quelle Wikipedia.

Noch vor der Zubereitung sei erwähnt die Krebse einige Tage aus-zu-wassern da man den entstandenen Krebssud später mit verwendet für die Tunke.

Zubereitung: Die Zubereitung von Krebsen gestaltet sich als relativ einfache Sache die Tiere werden Kopf voran in kochenden Salzwasser getötet (Die Humanste Methode) mindesten 5 Minuten.

Nebenbei wird in einer Großen Pfanne Butter erhitzt und mit Zwiebel/Lauch und klein geschnittener Knoblauch leicht angebraten am Schluss kommen dann noch frische Gartenkräuter dazu und es wir mit Weißwein abgelöscht .(Rezept wie bei Muscheln)

Nachdem die Krebse abgetötet wurden werden sie in den Weißwein Fond gegeben und mit etwas Kochwasser von den Krebsen verdünnt und ca. 10-15 min. unter kleiner Flamme Ziehen lassen und einige male die Krebse im Fond umdrehen, eventuell den Fond noch etwas nachwürzen (Salz /Pfeffer) da er dann als Tunke für das Weißbrot dient .

Guten Appetit

LG Manfred

Bild
Bild
Bild
Bild

Muskelman
Brasse
Beiträge: 217
Registriert: 30.07.2009, 21:52
Revier/Gewässer: Drau Lavamünd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Muskelman » 07.11.2011, 10:21

@snkae die sehen echt super gut aus!!!!

mmr
Zander
Beiträge: 266
Registriert: 27.09.2011, 22:13
Revier/Gewässer: Traun-Lambach
Wohnort: Bad wimsbach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von mmr » 07.11.2011, 14:11

Habe leider jedes mal beim krebse- kochen echt üblen fischgestank in der küche, mach ich was falsch oder ist das normal?
Ich mein nicht normalen fischgerucht sondern echt penetrant...

Krebse stammen von der Traun...
To die is easy, to live is hardcore...

Benutzeravatar
Zanderheli
Hecht
Beiträge: 565
Registriert: 04.01.2005, 16:34
Revier/Gewässer: Donau Wachau
Wohnort: Bezirk St. Pölten
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Zanderheli » 08.11.2011, 14:10

Nicht anbrennen lassen..... :155:
VERTIKALER DONAUFISCHER; YUPIDUU

Cloviochen
Köderfisch
Beiträge: 1
Registriert: 23.05.2013, 16:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von Cloviochen » 10.10.2013, 18:02

Habe das Rezept gelesen ... naja.

Benutzeravatar
MoroL
Brasse
Beiträge: 178
Registriert: 10.04.2012, 15:22
Revier/Gewässer: Sulm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rezept für Signalkrebse?????

Beitrag von MoroL » 10.10.2013, 19:18

Cloviochen hat geschrieben:Habe das Rezept gelesen ... naja.
Gratulation, für diesen tollen ersten Beitrag. :155:

Antworten

Zurück zu „Fischküche“