welcher typ saibling ist das?

Forumsparter gesucht
Antworten
Benutzeravatar
lestruitessontvites
Köderfisch
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2013, 18:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

welcher typ saibling ist das?

Beitrag von lestruitessontvites » 26.02.2014, 02:48

ich komme nicht so oft mit Saiblingen in kontakt und wollte daher fragen ob mir vielleicht jemand sagen kann um welche art salvelinus es sich hierbei handelt beziehungsweise von welcher art sie abstammen könnten? ich kann mir nämlich irgendwie nicht vorstellen, dass massenzucht als einziger Indikator, salvelinus fontinalis irgendwann so aussehen lässt?
901 (1280x851) - Kopie.jpg
mit freundlichen grüßen
"I am not against golf, since I cannot but suspect it keeps armies of the unworthy from discovering trout."
~ Paul O'Neil

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1394
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von fuschlsee0 » 26.02.2014, 08:11

Das ist ein schwierige Frage. Und diese schwierige Frage wird noch komplexer, wenn man weiß, dass Seesaibling und Bachsaibling zwar optisch ähnlich sind, aber von der Lebensweise und Herkunft her völlig unterschiedlich sind.

1.) Bachsaibling (salvelinus fontinalis): Typischerweise neben weißen auch schwarze Streifen an den Flossen. Maulspalte bis hinter das Auge. Laicht im Winter.
2.) Seesaibling (salvelinus alpinus): KEINE schwarzen Streifen. Maulspalte endet VOR dem Auge. Laicht im Herbst.

Schwierig wird die Sache nun dadurch, dass es Kreuzungen gibt (Elsässer, usw.) und auch eine dritte Art, der arktische Saibling ins Spiel kommt. Es werden vielfach in Gewässern einfach "Saiblinge" reingekippt, deren genetischer Ursprung völlig unklar ist. Der Haken an der Sache ist, dass "Saiblinge" undifferenziert als heimische Fischart mit gutem Image gelten, weil Seesaiblinge ursprünglich DER Brotfisch in vielen Alpenseen war. In Fließgewässern (mit der Ausnahme von hochalpinen Seezubringern oder Abflüssen) waren Saiblinge bei uns nie heimisch. Die Seesaiblinge selbst, sind genetisch massiv gefährdet! Es gibt fast keine Seen mehr, die nicht gravierende Probleme mit Bestand und Wachstum der Seesaiblinge haben.

Benutzeravatar
Taurinus
Hecht
Beiträge: 590
Registriert: 19.11.2013, 14:38
Revier/Gewässer: Sur/Salzach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Taurinus » 26.02.2014, 08:57

Da bringt es Fuschelsee direkt auf den Punkt. Die meisten Saiblinge lassen sich leider aufgrund diverser Kreuzungen nichtmehr eindeutig zuordnen. Bei uns in der gegend (Salzburger Land) ist gerade die Salzach ein Paradebeispiel dafür, wie viel genetisch fragwürdige Fische man "besetzen" kann.

Benutzeravatar
Oze147
Huchen
Beiträge: 1225
Registriert: 23.10.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Oze147 » 26.02.2014, 09:14

lestruitessontvites hat geschrieben: ich kann mir nämlich irgendwie nicht vorstellen, dass massenzucht als einziger Indikator, salvelinus fontinalis irgendwann so aussehen lässt?
Nur als Info, was "stört" dich denn an diesen Saiblingen? Oder anders gefragt, wie sollten sie deiner Meinung nach ausehen?

Neben der von fuschlsee angesprochenen Punkten im Bezug auf die verschiedensten Kreuzungen, muss man auch festhalten, dass gerade Saibling manchmal zu den unterschiedlichsten Farbenspielen neigen. Das verändert sich in manchen Gewässern sogar abhängig von den Jahreszeiten und auch dem jeweiligen Standplatz des Fisches.

Rein von der Wahrscheinlichkeit ist es natürlich so, dass bei deinen Fischen, absichtlich oder unabsichtlich, einmal irgendwas durcheinandergekreuzt wurde, aber nur durchs Hinschauen ist das schwer zu beurteilen.

Benutzeravatar
lestruitessontvites
Köderfisch
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2013, 18:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von lestruitessontvites » 26.02.2014, 18:42

mich stört an denen überhaupt nichts, sie sind nur nicht vergleichbar mit dem normalerweise in diesem gewässer vorkommenden typ. und da ja dank der Amerikaner und Kanadier immerhin 51 saiblingsarten unterschieden werden, dachte ich es ist vielleicht eine davon.
die typische form für dieses gewässer ist nunmal diese:
105.jpg
mit freundlichen grüßen
"I am not against golf, since I cannot but suspect it keeps armies of the unworthy from discovering trout."
~ Paul O'Neil

Benutzeravatar
Oze147
Huchen
Beiträge: 1225
Registriert: 23.10.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Oze147 » 26.02.2014, 19:28

Wie gesagt, ist schwer zu sagen.

In der Drau bekommen die Saiblinge (keine Wildfische) oft eine ähnliche, teilweise sogar hellere Färbung, sobald der Fluss beginnt sich einzutrüben und die Farbe von Milchkaffee hat. Die restliche Zeit sind sie dann auch in etwa so dunkel wie das Exemplar in deinem zweiten Bild. Wobei bei unseren Fischen die Bäuche immer hell bleiben und eigentlich nie so eine schönen Rotton haben. Auch was die Körperform betrifft gibt es da die unteschiedlichsten Spielarten von bullig bis schlank und langgezogen.
Genetisch sicher nicht ganz rein, aber da muss man denk ich schon ein Experte sein bzw. Hintergünde der Zuchten kennen um da sagen zu können wer sich da im Stammbaum am stärksten durchgesetzt hat.

Benutzeravatar
hesi
Huchen
Beiträge: 1663
Registriert: 10.08.2008, 00:30
Revier/Gewässer:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von hesi » 26.02.2014, 20:03

Für mich sind die oberen klassische Besatzsaiblinge, also die Elsässer Hybriden.

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1394
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von fuschlsee0 » 26.02.2014, 20:38

Ja genau, die Farbvariabilität der Saiblinge hatte ich vergessen zu erwähnen. Wobei die vom oberen Bild von der Farbe her so wie Seesaiblinge aussehen. Die sind meist wesentlich blasser als Bachsaiblinge. Auch die Maulspalte geht in Richtung Seesaibling. Im Endeffekt werden es aber wahrscheinlich typische Besatzfische sein, die genetisch irgendeinerv unbestimmbaren Herkunft sind. Auch der Saibling im zweiten Bild - obwohl typischer Bachsaibling - kann genauso ein Besatzfisch sein und genauso genetisch irgendwas.

Man wird es nicht entschlüsseln! Und anhand der Färbung allein kann man gar nichts sagen. Maulspalte und v.a. Flossen (schwarzer Strich) bringen Annäherungen.

Übrigens tippe ich auch bei der Bachforelle auf Besatzfisch....

Benutzeravatar
lestruitessontvites
Köderfisch
Beiträge: 14
Registriert: 27.11.2013, 18:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von lestruitessontvites » 26.02.2014, 21:28

also zu der forelle: ich fische an der großen mühl und glaube, dass dieses exemplar hier am ehesten der ursprünglichen Wildform in der mühl entspricht: ich hab jetzt leider kein Foto von einer richtig dunklen, die dann auch noch schwarz gebändert sind.
904.JPG

das vorkommen diese typs und des obigen ist recht ausgeglichen, hängt vom gewässerabschnitt ab. hin und wieder kommt einem aber halt am kleid gemessen irgendwas ganz anderes unter.
"I am not against golf, since I cannot but suspect it keeps armies of the unworthy from discovering trout."
~ Paul O'Neil

Benutzeravatar
Zanderschnapper
Köderfisch
Beiträge: 15
Registriert: 07.04.2012, 16:38
Revier/Gewässer: Bodensee
Wohnort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Zanderschnapper » 01.03.2015, 17:48

Beim ersten Bild ist meiner Meinung nach der erste Fisch eine so genannte Namaycush, der 2. am ehesten noch ein Seesaibling, beim 2. Bild ist der obere Fisch ein Bachforellen-Bachsaibling-Hybride und der untere Fisch ein klassischer Bachsaibling....
Mir kommt es nicht auf die grösse an, die kleinen schmecken meistens eh besser:->

Benutzeravatar
Planseefischer
Wels
Beiträge: 2060
Registriert: 08.11.2004, 15:58
Revier/Gewässer: Alpen-u.Voralpenseen
Wohnort: Reutte / Tirol
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Planseefischer » 01.03.2015, 18:11

Ich würde auch die Elsässer Hybriden tippen.

Namycush schaut wohl eher so aus:

Bild

KarlKarl
Rotfeder
Beiträge: 117
Registriert: 29.09.2014, 08:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von KarlKarl » 01.03.2015, 19:37

Also ich bin mir auch sicher, dass es sich um Elsässer handelt. Leider sind dies inzwischen die Standard-Besatz-Saiblinge geworden. Sogar die früher häufigen (nicht-heimischen) Bachsaiblinge werden kaum noch besetzt.

Benutzeravatar
Taurinus
Hecht
Beiträge: 590
Registriert: 19.11.2013, 14:38
Revier/Gewässer: Sur/Salzach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: welcher typ saibling ist das?

Beitrag von Taurinus » 02.03.2015, 11:55

Zanderschnapper hat geschrieben:Beim ersten Bild ist meiner Meinung nach der erste Fisch eine so genannte Namaycush, der 2. am ehesten noch ein Seesaibling, beim 2. Bild ist der obere Fisch ein Bachforellen-Bachsaibling-Hybride und der untere Fisch ein klassischer Bachsaibling....

So sieht die Kreuzung aus Bachforellen und Bachsaibling aus:
IMG_20130914_094301.jpg

Antworten

Zurück zu „Salmoniden“