Mepps vs. Wobbler

Forumsparter gesucht
Antworten
Benutzeravatar
perch.sniper
Rotfeder
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 17:31
Revier/Gewässer: Wienerwaldsee/fluss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Mepps vs. Wobbler

Beitrag von perch.sniper » 21.05.2015, 14:04

Mepps vs. Wobbler
Diese Frage Beschäftigt dies Anglerschaft schon seit langem denn beides sind verdammt fängige köder und an deren Fängigkeit kaum zu bezweifeln. Trotzdem kann man nur einen der beiden Spitzenreiter am Vorfach montieren und muss sich damit entscheiden. Ich persönlich drücke mich ja lieber vor dieser Frage anstatt sie zu beantworten aber sie muss nun mal getätigt werden. Also was tun?

Meine Antwort ist... let's fight!

Und damit sind wir am eigentlichen Sinn dieses Threads angelangt. Ich werde mich diese Saison über großteils mit ausschließlich diesen beiden Ködern ans Wasser, Dabei habe ich vor keinen Typen auszulassen, vom schnell rauschenden Gebirgsbach über Stausee bis hin zum klaren Gebirgssee. Dabei werde ich immer wieder große Fänge posten und ausführliche berichte dazu abliefern.

Gewertet werden Fische ab 35cm.

Der derzeitige stand ist 20:16 für den Spinner.

Hier sind die Beiden größten Exemplare bis jetzt. (beide habe auf den Spinner gebissen)

Hier eine Bachforelle mit 45cm und 1,250Kg
2421

und eine Bachforelle von 39 cm und 1,00Kg.
2422


Ihr seid natürlich herzlich dazu eingeladen eure Fänge auch zu posten und eure Meinung mit den Anderen Nutzern zu teilen. :up2:

Petri Heil und viel Spaß aus NÖ

Benutzeravatar
Baumi
Brasse
Beiträge: 168
Registriert: 12.01.2014, 13:04
Revier/Gewässer: Donau Asten Abwinden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von Baumi » 21.05.2015, 16:24

Das wäre ein interessantes Thema für eine Umfrage :wink:
LG Baumi

Keep calm and go fishing;)

Benutzeravatar
perch.sniper
Rotfeder
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 17:31
Revier/Gewässer: Wienerwaldsee/fluss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von perch.sniper » 10.06.2015, 11:59

Hier ist eine kleine Aktualisierung:
45:34
damit liegt der Spinner um nicht unbedingt wenig vorne.
Für den Wobbler gilt:
je ruhiger desto besser, dem Spinner ist es egal.

Benutzeravatar
chrisi1989
Wels
Beiträge: 2317
Registriert: 20.07.2010, 17:55
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Wohnort: Oberösterreich/Katsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von chrisi1989 » 10.06.2015, 12:33

lässt du da immer nur einen Wobbler Typ als vergleich antreten oder schon verschiedene ?
Ich denke der Vergleich hinkt etwas bzw lässt sich das Thema Wobbler nicht so leicht veralgemeinern da so ziemlich jeder Spinner die selben eigenschaften hat....Blättchen dreht sich um die eigene Achse.
Wobbler hingegen gibt es wie Sand am Meer und beinahe jeder läuft anders , ob getwitched, eingeleiert oder eher ne cranking Action.

Benutzeravatar
perch.sniper
Rotfeder
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 17:31
Revier/Gewässer: Wienerwaldsee/fluss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von perch.sniper » 12.06.2015, 17:05

Ich verwende zwei minis.
Crankbait:
3 cm
Stickbait:
5 cm

Benutzeravatar
perch.sniper
Rotfeder
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 17:31
Revier/Gewässer: Wienerwaldsee/fluss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von perch.sniper » 22.09.2015, 14:00

Hi
Hier ist das lang versprochene Ergebnis:
Der Spinner hat mit einem Vorsprung von 32 Stück gewonnen.

Man .usw aber einbeziehen das der Spinner im See und mittleren bis großen Flüssen besser fängt als der wobbler allerdings muss man auch dazu sagen das der wobbler in klaren Seen doch die Nase ein klein wenig vorne ist. Das lässt sich meiner Meinung nach auf das realistische aussehen des wobblers zurückführen während der Spinner vor allem durch die Lichtreflexe und die Druckwellen punktet.
In kleine Bächen habe ich die Erfahrung gemacht, das der wobbler klar vorne liegt da man den Spinner nicht auf eine vernünftige Drehzahl bringen kann. Einen wobbler kann man einfach abtreiben lassen und hin und wieder ein mal zupfen. Im Gebirgsbach ist es der Fall.

ENDSTAND: 78 -46


Hoffentlich kann ich euch mit diesen Ergebnissen helfen bei fragen einfach melden.

PETRI HEIL :up2:

Benutzeravatar
ubik
Wels
Beiträge: 2039
Registriert: 01.06.2010, 21:18
Revier/Gewässer: Freudenau/Wienerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von ubik » 22.09.2015, 21:40

Stefan hat mir schon erzählt, dass du uns alte in grund und boden angelst. Fettes petri!
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at

Benutzeravatar
perch.sniper
Rotfeder
Beiträge: 91
Registriert: 17.02.2015, 17:31
Revier/Gewässer: Wienerwaldsee/fluss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von perch.sniper » 20.10.2015, 21:22

Danke!! :up2:

Oluja
Köderfisch
Beiträge: 41
Registriert: 31.03.2010, 12:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von Oluja » 21.10.2015, 07:30

Was für ein Dauertest. :up2: Super!
Im Fluss, bei schneller Strömung, hat es sich auch bewährt den Spinner flussaufwärts zu werfen und ihn wie verrückt einzukurbeln. Dachte immer das stört die Fische oder ist ihnen zu schnell. Pustekuchen. Das ist manchmal genau das Rezept das sie beißen.

Der Spinner hat nach wie vor nichts an seiner Fängigkeit verloren. Dein Bericht/Test zeigt das sehr gut.

Danke dafür!

Gruß, Oluja!

Uniform
Köderfisch
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2016, 19:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von Uniform » 12.12.2016, 19:54

Diese Fotos sind erstaunlich! Gute Infos und direkt auf den Punkt. Vielen Dank

Benutzeravatar
Lepidorfer
Huchen
Beiträge: 1073
Registriert: 26.08.2010, 08:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mepps vs. Wobbler

Beitrag von Lepidorfer » 14.12.2016, 12:37

Hallo!

Also ich muss für meinen Teil sagen das ich trotz deinem Ergebnis eher zum Wobbler tendiere, da ich der Meinung bin mit diesem Köder flexibler zu sein als mit den Spinnern... Aber ich glaube das kann man so allgemein nicht sagen, vor allem wenn man eher zu einem Köder vertrauen hat!

Aber der Test zeigt das die "alten Dinger!" immer noch fangen wie am 1. Tag!!!

Petri und coole Idee der Test!!!
NACH DEM ANGELN IST VOR DEM ANGELN!!!

Antworten

Zurück zu „Salmoniden“