Shore Fishing Kanaren

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 890
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von regus » 16.05.2019, 09:26

Ja die Kampfkraft der Salzwasserfische is extrem.
Ein 2Kg Fisch geht ab wie eine Rakete, da surrt die Spulke nur so...

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1364
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von OHKW » 16.05.2019, 09:58

Wahrscheinlich weil wir von unseren Süßwasserfischen einfach nur so ein halbtotes Gezappel gewohnt sind ;)
Heißt aber nicht, dass das Gerät das wir verwenden nicht deutlich mehr abkann. Habe diese "little big game" Fischerei wie gesagt mit allem möglichem Zeug gemacht. 15g Wurfgewicht Tidemaster Travel. 25g Wurfgewicht Abu Fanta Red (3tlg) waren mitunter die schwächsten Ruten, in dem Fall verpaart mit 2500er Sustain FG und 0,12er Climax Touch. Die 3-5kg Liga an Cudas und Atlantischen Bonitos war darauf kein Problem, wobei ein seitlich gehakter Bonito schon eine gewisse Herausforderung wird. Die richtig großen Fänge waren mir leider verwehrt, aber in den 2 Urlauben auf den Kanaren und dem Urlaub in Cabo san Lucas haben wir dennoch ziemlich einiges an Fischen gefangen. Meinen größten auf der 15g Rute (der Mahi am Profilbild) der so ca. 10kg gehabt haben dürfte. Das war aber grenzwertig, weil ich den Fisch beim starken Seegang mit der Gerte kaum gepumpt bekommen hab... Naja, die Story gebe ich vermutlich eh zum zehnten Mal zum Besten. :roll:

Auf Grund der Erfahrungen, und der zu erwartenden Fische von 0-5kg empfehle ich halt eine 4000er Rolle und irgendwas, was einer 40g Sportex entspricht (also 60g bei anderen Herstellern). Die Sportex sind sowieso ziemlich geile Salzwasserruten, weil sie ziemlich unverwüstlich sind und einiges an Rückgrat haben. Die Styx von meinem Kumpel wollte der Panga-Kapitän unbedingt als Jigging Rute für Yellow Tail abkaufen :mrgreen: Das war di eleichteste von der ersten Sty Serie, dennoch ein Brett wie es im Buche steht.


Ich würde mir wie gesagt keine großen Sorgen machen. Die eine oder zwei Wochen Salzwasser sollte der Rute nix tun, vor allem wenn du nicht ins Wasser fällst oder von einem Brecher erwischt wirst, was vom Ufer schon mal passieren kann. Vom Boot kriegt das Gerät ziemlich viel Gischt ab, wodurch da eine Salzkruste entstehen kann. Speziell die Schnurlaufröllchen der Rollen haben wenig Freude damit. Sogar die Kugellager in den Schnurlaufröllchen der Stella SW (A) waren nach zweieinhalb Wochen Mexico bei meinem Kumpel und bei mir hinüber. Die täglich auszuwaschen und von Zeit zu Zeit mit einem Tropfen Öl zu bedenken ist sicher kein Fehler. Interessanterweise hatte das Kugellager der Sustain nix (bei der Stella SW ist das Schnurlaufröllchen mit 2 Kugellagern versehen). Ansonsten ist in keine der Rollen, trotz permanenter Gisch-Dusche Salzwasser reingekommen. Innen waren die wie neu.


@Thomas

Kann es sein, dass das viele Deep-Trolling (Also Schleppen, nicht Internet- Trolling :mrgreen: ) für die gespprungenen Lackierungen der Rutenringe verantwortlich ist? Da ist nämlich ziemlich viel Vibration und Kraft auf den Ruten. Du fischt ja viel auf Dentex. Wir haben fast nur diese Oberflächen Streamer geschleppt und hi und da einen Wobbler in 4-6m Tiefe. Bei uns hatte bisher keine der Ruten irgendwelche Schäden.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3905
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von buggi » 16.05.2019, 10:14

Hat jemand von euch vl. noch paar Ködertipps für mich? Oder Shops die gutes Zeug verkaufen?
Sprich Stickbaits / Speedjigs.

Die Tailwalk/Zipbaits Stickbaits bei Nippon Tackle schaun ja schonmal sehr brauchbar aus.
Von duo gibts ja glaub ich auch geiles Zeug.
Größenmäßig 10-15cm?

Kann mir bei den Jigs jemand Tipps zur Hakengröße der Assist Hooks geben? Kann das schwer einschätzen ob 1/0, 3/0, 5/0.

lg

Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Rotfeder
Beiträge: 80
Registriert: 12.12.2017, 22:30
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von OldManAndTheSea » 16.05.2019, 11:07

Ich habe mir letztes Jahr für Mallorca eine quantum smoke travel 10-105gr gekauft. Habe dort zwar nichts gefangen aber die rute ist geil.
Habe es in erster Linie mit wobblern versucht.

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 890
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von regus » 16.05.2019, 12:05

Also es ist ein gewaltiger Unterschied ob man vom Boot oder vom Ufer fischt.
Vom Boot geht (fast) alles, aber die Felsen am Ufer, da braucht man zu schon ordentliches Gerät. Sonst ist die Schnur sofort durch.

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 777
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von ahriman » 16.05.2019, 12:11

Seh ich ein bissi anders...

Mono als Hauptschnur, ein paar Meter FC davor - und fertig.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1364
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von OHKW » 16.05.2019, 12:13

@buggi
Pecheur hat sehr viel von diesen Ködern

https://www.pecheur.com/de/at/kauf-jig- ... 57566.html
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

balu
Brasse
Beiträge: 245
Registriert: 30.06.2011, 15:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von balu » 16.05.2019, 12:54

Wenn du noch eine richtig gute Weitwurf Rakete brauchst sieh dir den Savage Gear Backlip Herring an. Drillinge und Sprengringe würde ich tauschen. Das ist ein richtiger Weitenjäger.

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 439
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von thomasfischt » 16.05.2019, 15:44

OHKW hat geschrieben:
16.05.2019, 09:58

@Thomas

Kann es sein, dass das viele Deep-Trolling (Also Schleppen, nicht Internet- Trolling :mrgreen: ) für die gespprungenen Lackierungen der Rutenringe verantwortlich ist? Da ist nämlich ziemlich viel Vibration und Kraft auf den Ruten. Du fischt ja viel auf Dentex. Wir haben fast nur diese Oberflächen Streamer geschleppt und hi und da einen Wobbler in 4-6m Tiefe. Bei uns hatte bisher keine der Ruten irgendwelche Schäden.
Mit den Schlepp-Ruten hatte ich bisher keine Probleme. Ich habe da ein Sportex Magnus Jigging in 190cm, die wirklich super Blanks produzieren mit low rider Sic Ringen, kombiniert mit einer Alutecnos V6 Rolle. Wird als Jigging Rute verkauft und ist eigentlich dafür ungeeignet. Für mich aber meine Lieblingskombi beim Trollen, egal ob tief oder flach.

Wo ich die Rost Probleme hatte waren an einer Slow Jiggging Rute, da war der Lack undicht. Aber nach 3 Jahren intensivem Gebrauch sollt ich mich eh nicht beschweren, da bricht schon mal was auf.



Wenn du von deiner 5 teiligen Ruten-Idee abkommst kann ich dir noch die Shimano Lesath BX PG (Powergame) wärmstens empfehlen, die habe ich. (Gibt es in vielen Längen und Gewichten) Die hat das Rennen gegen die Blue Romance gewonnen, hatte beide. Wobei die Blue Romance nicht schlecht ist.

Die Beastmaster TwinTip gibt es glaub ich in der Reiseversion, mit 2 unterschiedlichen Spitzen, je nach Ködergewicht.

tackle24 und tackleking sind gute Shops, schau da mal durch, eventuell auch der in Kroatien ansässige Maguro Pro Shop, der liefert in ganz Europa super schnell.

Würde dir definitiv geflochtene Schnur empfehlen mit Fluoro Vorfach, weil das auch mal Thema war.


Was mir noch eingefallen ist: Die Daiwa BG Rolle hat kein Kugellager im Schnurlaufröllchen, dieses kann also nicht einrosten, was aber passiert wenn das Röllchen trotzdem fest wird kann ich noch nicht abschätzen.

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3905
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von buggi » 17.05.2019, 08:12

Sodala, danke nochmal für euren Input.
Ich hab mich auch noch durch diverse Berichte etc. gelesen und da immer wieder bemerkt, dass vom Ufer durchaus auch größere Fische gefangen werden.
Daher habe ich mich für eine etwas stärkere Combo entschieden, denn sollte mir wirklich zufällig ein etwas größerer Fisch z.b. Amberjack mit 10kg oder ein großere Barracuda an den Haken gehen, möchte ich genug Power haben, um nicht als Verlierer aus dem Kampf zu gehen.

Und da ich viel auf Reisen bin kann ich die Combo dann auch mal in anderen Ländern z.b. im Asiatischen Raum mitnehmen, wo man auch mal etwas größere Fische zu erwarten hat.

Rute: Shimano Beastmaster STC Shore 28-122g 300cm 4teilig
Rolle: Daiwa BG Magsealed 4000
Schnur: 0,20er Daiwa J Braid x8
Vorfach: Fluo 0,60mm

Köder hab ich mir auch schon ein paar bestellt bei pecheur (krank viel Auswahl :shock: )


Freu mich schon mega drauf, dass Zeug auszuprobieren.
Einen leistbaren Fishing Charter hab ich auch schon gefunden, da werd ich wohl mal eine Ausfahrt machen müssen 8)

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 439
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von thomasfischt » 17.05.2019, 20:18

Das klingt nach eine guten Combo! Gute Wahl


Die 4000er ist noch mal ein ordentliches Stück kleiner als die 4500/5000
Auf dem Foto zum Vergleich ist eine 4500er, ist schon ein Trumm und eher zu schwer um viel zu werfen. Da bist du mit der 4000 genau richtig.

Das sind die Jigs und Gummis die bei mir rumliegen, vielleicht kannst du ja was brauchen...

Jedenfalls viel Spaß und schöne Fische!! Bin auf den Bericht gespannt.

Bild

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3905
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von buggi » 20.05.2019, 07:26

thomasfischt hat geschrieben:
17.05.2019, 20:18
Das klingt nach eine guten Combo! Gute Wahl


Die 4000er ist noch mal ein ordentliches Stück kleiner als die 4500/5000
Auf dem Foto zum Vergleich ist eine 4500er, ist schon ein Trumm und eher zu schwer um viel zu werfen. Da bist du mit der 4000 genau richtig.

Das sind die Jigs und Gummis die bei mir rumliegen, vielleicht kannst du ja was brauchen...

Jedenfalls viel Spaß und schöne Fische!! Bin auf den Bericht gespannt.

Bild
Wie schwer sind denn die unteren drei?
Und kannst du mir größenmäßig einen Tipp geben für die Assist Hooks?

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3905
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von buggi » 20.05.2019, 10:35

Aso sehs grad, 250g steht oben, die sind mir dann eh zu schwer.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1364
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von OHKW » 20.05.2019, 11:06

Die sind auch eher für vertical jigging.

Btw. Du benötigst auf den Kanaren die spanische Shore fishing Licence. Die gibt's zum Glück mittlererweile Online. Früher hat man sich da durch die lokalen Behörden schlagen müssen. Wir habens damals nicht gebacken bekommen die zu kaufen.... Hat aber zum Glück keiner kontrolliert.... Auch wenn bei Touristen auch mal eine Auge zugedrückt wird, würd ich es trotzdem nicht drauf ankommen lassen.

Nimm auch eine zweite, leichtere Rute mit, falls du auch ein paar kleinere Köder fischen willst. Die Angst vorm großen Fisch ist meist kein guter Ratgeber. Die Aber muss jeder selber entscheiden. Wenn du noch nie mit Metal Jigs gefischt hast, empfiehlt es sich die vorher mal in klaren Gewässern auszuprobieren, damit du siehst bei welcher Führung die ordentlich spielen und aufblitzen. Die die auch bei langsamerer Führung gut spielen fangen btw. auch im Süßwasser gut. Zumindest Hecht und auf die kleinen Jigs Forellen hab ich ganz gut gefangen.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3905
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shore Fishing Kanaren

Beitrag von buggi » 20.05.2019, 13:09

OHKW hat geschrieben:
20.05.2019, 11:06
Die sind auch eher für vertical jigging.

Btw. Du benötigst auf den Kanaren die spanische Shore fishing Licence. Die gibt's zum Glück mittlererweile Online. Früher hat man sich da durch die lokalen Behörden schlagen müssen. Wir habens damals nicht gebacken bekommen die zu kaufen.... Hat aber zum Glück keiner kontrolliert.... Auch wenn bei Touristen auch mal eine Auge zugedrückt wird, würd ich es trotzdem nicht drauf ankommen lassen.

Nimm auch eine zweite, leichtere Rute mit, falls du auch ein paar kleinere Köder fischen willst. Die Angst vorm großen Fisch ist meist kein guter Ratgeber. Die Aber muss jeder selber entscheiden. Wenn du noch nie mit Metal Jigs gefischt hast, empfiehlt es sich die vorher mal in klaren Gewässern auszuprobieren, damit du siehst bei welcher Führung die ordentlich spielen und aufblitzen. Die die auch bei langsamerer Führung gut spielen fangen btw. auch im Süßwasser gut. Zumindest Hecht und auf die kleinen Jigs Forellen hab ich ganz gut gefangen.
Meinst du diese Website?

https://spanishfishinglicence.com/

Ist natürlich super wenn ich die vorher schon bekomme. Hab nur immer was von 15€ für 3 Jahre gelesen, dort kostet sie jetzt 40€. Preiserhöhung?

Antworten

Zurück zu „Meeresangeln“