Welche Rute für mittlere Distanz ?

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 568
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von Patrickpr » 24.10.2019, 11:29

Lupus hat geschrieben:
24.10.2019, 07:25

Abgesehen davon, dass die selbe Frage schon in anderen Foren gestellt wurde, wo zum Teil sogar die selben User sind. Da fehlt einem dann schon auch die Lust, eine individuelle Antwort zu geben.

Ich habe es vielleicht zu der Frage schon in einem anderen Forum geschrieben, aber abgesehen davon, dass jeder Dir eine andere Rute und eine andere Rutenlänge empfehlen wird, würde ich mich einfach in ein gutes Angelgeschäft begeben, dort den Wunsch vortragen, mich beraten lassen und ein paar Ruten in die Hand nehmen und schauen, wie Du Dich damit fühlst.

Ich glaube nicht, dass Karpfen in einem Teich mit mittleren Distanzen so exotische Wesen sind, dass man so viele Meinungen bis in´s kleinste Detail braucht, um letztendlich einen Teichkarpfen zu fangen. Da wird´s jede mittelstarke Floater und Grundrute "bringen"......


Du sprichst mir aus der Seele :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Patrickpr für den Beitrag:
Lupus

karofun
Köderfisch
Beiträge: 16
Registriert: 12.10.2019, 18:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von karofun » 24.10.2019, 19:55

So die Entscheidung ist gefallen ich werde mir demnächst 2 Stk. Wychwood Extricator MLT 9ft Full EVA 3LB bestellen, habe einen Händler gefunden der bietet die um je 43,- Euro inkl Versand an.

Welche Rollengröße bzw. welche Rolle würdet ihr empfehlen zum Angeln im kleinen bis mittleren Karpfenteich für so eine Rute. Zielfische sind Karpfen und Stör von 3 bis max. 15 Kg. Meine Daiwa Widow 5000BR kommt mir da zu klobrig/groß dafür vor, muss dazu sagen dass ich eher auf leichte/kleineres Gerät stehe, was natürlich nicht heissen soll dass die Rolle an der grenze ausgelastet ist.
Man hört immer wieder dass Shimano Rollen hier gerne genommen werden ,darf je Rolle über 60,- oder etwas mehr kosten (200 oder 300 Euro je Rolle will ich nicht ausgeben).Es sollen Freilaufrollen mit Heckbremse sein mit welchen man auch längere Zeit freude damit hat.
Danke im vorraus

Benutzeravatar
TheKing1959
Rotfeder
Beiträge: 104
Registriert: 26.06.2006, 21:47
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von TheKing1959 » 24.10.2019, 21:41

eine schönen guten Abend ,

vorerst herzlichen dank an lupus für seine sehr treffende Wortwahl,

@karofun;
ich bin froh das es verschiedene Angelforen gibt. aber ein und die selbe frage in verschieden Foren zu stellen nervt mich schon . entweder willst du uns verar....n oder du gehörst zu einer speziellen spezie?
bleib bitte bei einen forum und stell deine fragen nur einmalig


Ps.: es ist natürlich jeden seine frei Entscheidung sich verschiedene Meinungen einzuholen ,dazu sind ja Foren da und gut so;
aber zu viel des guten ist manchmal nervend.
:danke:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheKing1959 für den Beitrag:
Lupus

SKV1989
Zander
Beiträge: 271
Registriert: 15.01.2014, 11:13
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von SKV1989 » 25.10.2019, 05:58

TheKing1959 hat geschrieben:
24.10.2019, 21:41

ich bin froh das es verschiedene Angelforen gibt.

Es gibt andere Angelforen? :mrgreen:
Also ich bleibe treu :up2:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SKV1989 für den Beitrag (Insgesamt 2):
doubleHKaindlau

Hellvis
Wels
Beiträge: 2639
Registriert: 11.07.2006, 15:33
Revier/Gewässer: Traunsee; Donauhafen
Wohnort: Gmunden, Raum Linz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von Hellvis » 25.10.2019, 15:21

In unterschiedlichen Foren würde ich auch verschiedene Antworten geben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hellvis für den Beitrag:
Kaindlau

karofun
Köderfisch
Beiträge: 16
Registriert: 12.10.2019, 18:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von karofun » 25.10.2019, 18:47

SKV1989 hat geschrieben:
25.10.2019, 05:58
TheKing1959 hat geschrieben:
24.10.2019, 21:41

ich bin froh das es verschiedene Angelforen gibt.

Es gibt andere Angelforen? :mrgreen:
Also ich bleibe treu :up2:
Keine Angst ich bleibe treu,werde mich aber mit der vielfältigen ( und mehreren Foren) Fragerei zurückhalten.
Möchte mich bis jetzt mal trotzdem bei allen nochmal entschuldigen für meine "anstrengende" Art.

So werder jetzt auf die Suche gehen auf 2 passende Shimano Rollen für meine zukünftigen 9" und 3LB Routen Wychwood Ruten, hmmm bin gespannt ob ich da auch was leichteres Finde als ein 600 oder 700gramm schwere Rolle da ich ja auf leichteres aber zuverlässiges Gerät stehe. :prost:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor karofun für den Beitrag:
Lupus

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1203
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von konfuzius6699 » 25.10.2019, 22:37

Naja mann kann auch zu mehreren Ärzten gehen und unzählige Befunde einholen... Letztendlich hat man so viele verschiedene und ist oft nicht schlauer, eher verwirrt was man alles für Wehwechen hat, aber sind immer paar Ärzte dabei die sich wiederholen....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor konfuzius6699 für den Beitrag:
Patrickpr

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7862
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von Lupus » 26.10.2019, 18:04

konfuzius6699 hat geschrieben:
25.10.2019, 22:37
Naja mann kann auch zu mehreren Ärzten gehen und unzählige Befunde einholen... Letztendlich hat man so viele verschiedene und ist oft nicht schlauer, eher verwirrt was man alles für Wehwechen hat, aber sind immer paar Ärzte dabei die sich wiederholen....
Das kann ich voll unterschreiben. Ich will ja nicht bestreiten, dass Foren dazu da sind, vor allem auch Anfängern zu helfen. Aber wie gesagt, zu viele Köche verderben auch den Brei, und man sollte sich seine eigene Linie bilden.

Ich war auch mal Anfänger, aber das wichtigste ist, seinen eigenen Stil zu finden, wie man fischt, und das Gerät so zu wählen, dass man persönlich damit zufrieden ist und sich vor allem auch darauf verlassen kann. Da würden zu viele Nennungen von verschiedenen Marken verunsichern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lupus für den Beitrag:
TheKing1959

karofun
Köderfisch
Beiträge: 16
Registriert: 12.10.2019, 18:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von karofun » 26.10.2019, 20:57

Habe hier mal 2 gefunden und schaut sehr gut aus hier
shimano-baitrunner-st-4000-fb


oder zahlt sich der Aufpreis von ca 30 Euro je Rolle auf diese aus

shimano-baitrunner-4000-oc-oceanic-neuheit-2013

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1203
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Welche Rute für mittlere Distanz ?

Beitrag von konfuzius6699 » 30.10.2019, 23:00

Lupus hat geschrieben:
26.10.2019, 18:04
konfuzius6699 hat geschrieben:
25.10.2019, 22:37
Naja mann kann auch zu mehreren Ärzten gehen und unzählige Befunde einholen... Letztendlich hat man so viele verschiedene und ist oft nicht schlauer, eher verwirrt was man alles für Wehwechen hat, aber sind immer paar Ärzte dabei die sich wiederholen....
Das kann ich voll unterschreiben. Ich will ja nicht bestreiten, dass Foren dazu da sind, vor allem auch Anfängern zu helfen. Aber wie gesagt, zu viele Köche verderben auch den Brei, und man sollte sich seine eigene Linie bilden.

Ich war auch mal Anfänger, aber das wichtigste ist, seinen eigenen Stil zu finden, wie man fischt, und das Gerät so zu wählen, dass man persönlich damit zufrieden ist und sich vor allem auch darauf verlassen kann. Da würden zu viele Nennungen von verschiedenen Marken verunsichern.
Naja eigentlich war ich danals noch nicht fertig ...
Letztendlich sollte man dann mit seinem Problem und was es sein kann aber doch zu einem Facharzt in der Nähe gehen und dem das Problem schildern und wo es zwickt...und dann kann man sich nochmal entscheiden bei wem man operiert wird, aber am besten bei dem Facharzt denn wenns Probleme gibt kann man gleich hin und der hilft einem an schnellsten...

Antworten

Zurück zu „Rute, Rolle, Schnur“