Testbericht: Lieblingsköder

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 11:27

Nachdem der Lieblingsköder in Deutschland bereits seinen Siegeszug angetreten hat, meldete sich Jens Puhle von http://www.lieblingskoeder.de vor einiger Zeit bei mir mit der Bitte, den Köder auch bei uns bekannt zu machen. Kurzerhand habe ich zugesagt und auch meinem Freund Hans-Peter ein paar Pakete geschenkt. Als Dankeschön hat er mir einen ausführlichen Testbericht geschickt.
Der-Lieblingsköder.jpg
Gerade beim Zanderangeln ranken sich ja die Mythen bezüglich der richtigen Köderfarbe wie bei kaum einer anderen Fischart. Dieser Unsicherheitsfaktor, dass man das „Farbenrad“ jeden Tag wieder neu erfinden muss, treibt nicht nur viele Anfänger zur Verzweiflung, sondern scheint auch für erfahrene Angler immer wieder die größte Herausforderung auf dem Weg zum Erfolg zu sein.

Genau aus diesem Grund finde ich es äußerst spannend, dass es Jens versucht, diesem Übel geschickt aus dem Weg zu gehen, indem er sich mit den 4 verschiedenen Situationen, welche am Wasser anzutreffen sind, lange beschäftigte und dazu passend jeweils die fängigste Variante herausfand.

Bereits die Verpackung macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Leider kommt es bei ähnlichen Produkten immer wieder vor, dass Köder auf desolateste Weise geliefert werden und eine Beeinträchtigung des Laufverhaltens schon vorprogrammiert ist. (Die Lieblingsköder liefen von Anfang an so, wie ich mir das vorgestellt habe)

Die Verarbeitung ist einfach Top: Alle vier Modelle weisen eine Kombination aus unterschiedlichen Farben auf, wobei bei der Produktion größte Sorgfalt auf die Genauigkeit gelegt wurde...

Den kompletten Bericht könnt ihr auf meinem Blog nachlesen: Testbericht Lieblingsköder für Hecht, Barsch und Zander

Sollte der Fachhändler eures Vertrauens den Lieblingsköder noch nicht führen, fragt doch einfach mal nach. Probepakete für Händler können jederzeit hier über mich bestellt werden.

Tight Lines,
Andreas

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3917
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von buggi » 11.11.2013, 11:41

Nachbau vom Mb Stint & Spro playboy..

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1439
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von OHKW » 11.11.2013, 11:44

buggi hat geschrieben:Nachbau vom Mb Stint & Spro playboy..
Gibt einen ganzen Haufen Köder die in etwa so aussehen.
Wobei mir persönlich ehrlich gesagt keiner davon so richtig zusagt, aber das ist wohl Geschmackssache.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
chrisi1989
Wels
Beiträge: 2328
Registriert: 20.07.2010, 17:55
Revier/Gewässer: Abwinden/Asten
Wohnort: Oberösterreich/Katsdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von chrisi1989 » 11.11.2013, 11:48

wie bei vielen Ködern am Markt, ein minimaler Unterschied und ein anderer Hersteller.
Inwiefern sich diese dann vom gummi unterscheiden sei mal dahin gestellt.

Benutzeravatar
*Merlin*
Rotfeder
Beiträge: 85
Registriert: 06.02.2013, 11:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von *Merlin* » 11.11.2013, 12:07

Danke Andreas für diese Info ;)
Ob ein Köder wie ein anderer von der Fa xy ausschaut ist mir Persönlich nicht wo wichtig da man vom aussehen nur sehr wenig sagen kann das laufverhalten ist doch viel wichtiger.
Wo kann man den diese sehr Interessanten Köder bestellen?
Über Infos wäre ich sehr Dankbar.

Lg Joe

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 12:12

buggi hat geschrieben:Nachbau vom Mb Stint & Spro playboy..
Das stimmt, bzw. umgekehrt. Henk Simonsz hat die Köderform erfunden und mit SPRO unter dem Namen HS Shad vertrieben. Kauli, Stint und wie sie alle heißen basieren auf diesem Konzept. Ich habe auch alle probiert und teilweise noch im Einsatz. Sie unterscheiden sich ganz leicht.

- Der HS Shad z.B. hatte eine sehr dünne "Schwanzwurzel", da hat man teilweise pro Biss/Fisch einen Gummi wegwerfen können.
- Der Kauli ist nach wie vor ein guter Köder, wenn man nicht gerade die Version von Balzer erwischt (5er Pack).
- Ebenso der Stint passt einwandfrei, die Gummimischung ist aber irgendwie "klebrig".

Mir persönlich sagt die Gummimischung vom Lieblingsköder besonders zu und die geriffelten Flanken, da hier der Flavour besser hält. Außerdem stehe ich auf das einfache Farbkonzept und die coole Aufmachung. Sowas sieht man selten im Angelbereich.

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 12:14

*Merlin* hat geschrieben: Wo kann man den diese sehr Interessanten Köder bestellen?
Über Infos wäre ich sehr Dankbar.
Lg Joe
Die Köder kann man bereits bei Zesox online bestellen. Außerdem wird sie der Weitgasser in Linz schon diese Woche geliefert bekommen und dann nach und nach weitere Shops in Österreich. Vielleicht steigt auch der HiKi ein.

LG Andreas

Benutzeravatar
*Merlin*
Rotfeder
Beiträge: 85
Registriert: 06.02.2013, 11:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von *Merlin* » 11.11.2013, 12:27

Das sind ja tolle Nachrichten Andreas :)
THX Joe

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1439
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von OHKW » 11.11.2013, 12:57

Die geriffelten Flanken sind mir am Bild auch aufgefallen. Die haben Kauli etc. nicht.
Wird der Köder mit geflavourter Gummimischung geliefert oder meinst du nachträglich aufgetragenen Flavour?
Ersteres bevorzuge ich klar, denn nachträglich aufgebrachter Flavour hält nicht annähernd so gut wie z.B. die von keitech oder reins etc.

Flavour gehört bei mir zu einem von vier Hauptkriterien die ich beim Kauf von Gummiködern berücksichtige.
Die wären 1.Design (realistisch ja/nein), 2. Aktion über gesamten Body (ja/nein) 3. Farbe mit Kippeffekt oder Folie (ja/nein). 4. geflavourte Gummimischung(ja nein).

Für die Keitech Swing impact würde das so aussehen (1=nein 2= ja, 3=nein 4= ja)
Lunler City Shaker (1=nein 2=ja 3=ja 4 = nein)
FlashJ: (1=ja 2=nein 3=ja 4=nein)
Spoon Tail Shad (1=ja 2=ja 3=ja 4= nein).

Einen Köder der alle vier Kriterien erfüllt habe ich noch nicht gefunden.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 13:05

OHKW hat geschrieben:Wird der Köder mit geflavourter Gummimischung geliefert oder meinst du nachträglich aufgetragenen Flavour?
Der Gummi ist nicht geflavourt. Ich spreche von nachträglicher Auftragung.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1439
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von OHKW » 11.11.2013, 13:13

Andreas hat geschrieben:
OHKW hat geschrieben:Wird der Köder mit geflavourter Gummimischung geliefert oder meinst du nachträglich aufgetragenen Flavour?
Der Gummi ist nicht geflavourt. Ich spreche von nachträglicher Auftragung.
Muss man wohl leider bei den meisten Gummies. Lästig und teilweise kann man damit ne Sauerei anrichten und es hält nicht lang bzw. muss man nachflavourn.
Vorteil: Man kann sich den Flavour aussuchen.

Welche Lockstoffe verwendest du bevorzug? Hab selbst schon ein paar durchprobiert, wobei ich Pasten oder Sticks gegenüber Öl oder Spray bevorzuge. BioEdge hatte ich in diversen Ausführungen schon getestet, bin dann aber doch am ende wieder beim guten alten Megastrike gelandet.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 13:19

Ich verwende zum Zanderangeln meistens Knoblauchspray. Der ist so bestialisch, dass er sogar bei schlechte Haftung lange genug seine Wirkung behält. Ansonsten auch manchmal Megastrike oder Fischöle aus dem Asialaden. Siehe auch Lockstoffe für Kunstköder

Benutzeravatar
eggerm
Hecht
Beiträge: 612
Registriert: 02.10.2010, 19:12
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Wien/Innsbruck
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von eggerm » 11.11.2013, 13:22

Hi Andreas!

Schöner Bericht!
Finde die Idee mit dem vier Farben Konzept super.
Allerdings finde ich den Preis von über 1 Euro pro Stück etwas viel wenn ich denke, den gleichen Köder schon um die Hälfte bekomme.


MfG Matthias

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4629
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von Andreas » 11.11.2013, 13:25

eggerm hat geschrieben:Allerdings finde ich den Preis von über 1 Euro pro Stück etwas viel wenn ich denke, den gleichen Köder schon um die Hälfte bekomme.
Welchen Köder meinst du, wenn du vom halben Preis sprichst?

Benutzeravatar
eggerm
Hecht
Beiträge: 612
Registriert: 02.10.2010, 19:12
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Wien/Innsbruck
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Testbericht: Lieblingsköder

Beitrag von eggerm » 11.11.2013, 13:26

Zu dem Lockstoffartikel...

Ich glaube die Byron Geschichte hat sich da reinverirrt...

MfG Matthias

Antworten

Zurück zu „Testberichte“