Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Angler sind Schweine...

Erhaltung unserer Natur und Tierwelt

Angler sind Schweine...

Beitragvon Andreas » 25.08.2018, 09:06

...würde man angesichts solcher Bilder vermuten.

Bildschirmfoto 2018-08-25 um 10.01.53.png

Liebe Forumsgemeinde,

dieses Bild hat mich heute Früh von einem zurecht aufgebrachten Revierbesitzer erreicht. Es handelt sich um das Donaurevier Abwinden-Asten. Peter Nöbauer und der gesamte Ausschuss Donau C hat mich gebeten, das Thema hier im Forum aufzugreifen, was ich natürlich auch gerne tue. Gewässer- und Uferverunreinigungen werden nicht weiter toleriert werden, wurde mir gesagt. Zitat: "Wir werden solchen Umweltverschmutzern, wenn wir sie identifizieren können, keine Lizenzen mehr ausstellen, bestehende entziehen und alle rigoros zur Anzeige bringen."

Ich male mir weitere Konsequenzen einmal selbst aus:

- KFZ-Zufahrtsverbot Altarm
- Teuerung der Lizenz aufgrund des Müllentsorgungsaufwands
- Nachtangelverbot, Zeltverbot, Lagerfeuerverbot, ...

Wie immer bezahlen natürlich am Ende alle Angler für die Idiotie einzelner.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende,
Andreas

P.S.: Hinweise gerne per PN an mich.
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
 
Beiträge: 4317
Bilder: 327
Registriert: 20.04.2008, 13:47

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon Kaindlau » 25.08.2018, 10:27

Servus

Ja das stimmt, Angler sind Schweine, genau so wie Radfahrer und Motorbootfahrer die an den Donaustränden ihr Unwesen treiben.
Beileibe nicht alle, aber die wenigen die den Müll hinterlassen bringen alle in Verruf. Die Konsequenzen werden nicht lange auf sich warten lassen, und dann gibt es wieder ein großes Gezeter wegen der Verbote.
Auf den Foto ist ersichtlich das es zumindest Ansätze gab den Müll mitzunehmen, nur wurde das vergessen.

Eines möchte ich auch noch erwähnen, bei den heuer so lang anhaltenden Sommer mit den hohen Temperaturen trieb es Leute an die entlegensten Stellen an die Donau, die normalerweise nicht anzutreffen währen.
Das soll aber keine Ausrede sein, den es gibt unter uns Fischern genügend schwarze Schafe.

Ich gehe sogar so weit, das ich Anhand des Mülls, die Altersgruppe und den "sozialen Status" bestimmen kann. :shock:

Sind Energydrinks Dosen und Wodka Flaschen dabei sind es eher jüngere die am Wasser Party machen.
Gibt es Bierdosen von Diskontern nebst Rotwein aus dem Tetrapack, dann ist es die Gruppe die durch das soziale Netz gefallen ist.
Bei gehobenen Biersorten und Chiantiwein in Flaschen, waren ältere Herrschaften am "Tatort", die halt nur über einen IQ knapp über der Raumtemperatur besitzen. :mrgreen:

In meinem Donaurevier kenne ich das Problem gar nicht, den erstens ist die Lizenz teuer, und zweitens befinden sich am Anfang und Ende je ein Schranken, wo nur wir Fischer und Forstarbeiter sowie Jäger einen Schlüssel haben.

Mein Fazit es ist auch ein gesellschaftliches Problem, ich will garantiert nicht auf die jungen hinhauen, aber was sich in meiner unmittelbaren Umgebung (Fast Food Restaurant) abspielt ist eigentlich kriminell.
Verpackungen wohin man schaut. Und von den Plastikmüll der selbst in den entferntesten Ozeanen zu finden ist will ich gar nicht sprechen.

Mein Rat an die Bewirtschafter - Rauf mit den Lizenzpreisen und strengere Kontrollen. dann werden diejenigen Fischer die wegen der Natur ihren Hobby nachgehen vermehrt kommen.

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3592
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon TheCK » 25.08.2018, 11:26

Bist du/seid ihr sicher, dass das von Anglern stammt? Und wurde der Müllberg genau so aufgefunden oder war das im Zuge einer Revierreinigung auf der gesamten Strecke?

Die Donau ist "leider" öffentlich zugänglich und gerade im Sommer auch ein gern genutztes Naherholungsgebiet - mit allen Nebengeräuschen, wie z.B. auch teilweise gelageähnlichen Ansammlungen von Jugendlichen und Junggebliebenen. Hier jetzt generell die Angler in die Verantwortung zu nehmen ist eigentlich schon sehr gewagt. Natürlich, es muß plakativ sein und aufregen. Aber etwas mehr Hintergrundinformationen wären nicht schlecht.
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1532
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon Andreas » 25.08.2018, 11:41

TheCK hat geschrieben:Bist du/seid ihr sicher, dass das von Anglern stammt? Und wurde der Müllberg genau so aufgefunden oder war das im Zuge einer Revierreinigung auf der gesamten Strecke?


Deshalb steht ja zu Beginn "...würde man angesichts solcher Bilder vermuten". Jedoch ist es schon sehr wahrscheinlich, dass dies von einer Runde Nachtfischern stammt, die ziemlich genau dort einige Tage lang campiert haben. Und ja, es wurde genau so gefunden.

TheCK hat geschrieben:Die Donau ist "leider" öffentlich zugänglich und gerade im Sommer auch ein gern genutztes Naherholungsgebiet - mit allen Nebengeräuschen, wie z.B. auch teilweise gelageähnlichen Ansammlungen von Jugendlichen und Junggebliebenen. Hier jetzt generell die Angler in die Verantwortung zu nehmen ist eigentlich schon sehr gewagt. Natürlich, es muß plakativ sein und aufregen. Aber etwas mehr Hintergrundinformationen wären nicht schlecht.


Vermuten würde ohnehin jeder, dass es die Angler waren, denn die sind nun mal am regelmäßigsten anzufinden... Konsequenzen werden im Übrigen auch nur Angler (be)treffen. Deshalb der plakative Titel. Keine Schuldzuweisung.
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
 
Beiträge: 4317
Bilder: 327
Registriert: 20.04.2008, 13:47

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon querolant » 25.08.2018, 14:52

Sowas sieht man am Altarm in Abwinden leider sehr oft.
Meine persönliche Konsequenz daraus war, das ich für 2018 keine Lizenz mehr gelöst habe.

TL Dominik
“It´s called “fishing”, not catching!”
Benutzeravatar
querolant
Brasse
 
Beiträge: 224
Registriert: 17.03.2011, 15:52

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon korsikaphil » 25.08.2018, 15:14

Andreas hat geschrieben:Vermuten würde ohnehin jeder, dass es die Angler waren, denn die sind nun mal am regelmäßigsten anzufinden...

Ich nicht, bzw. nur dann, wenn da verräterische Abfälle dabei waren. Kenn sowas auch eher von Jugendgruppen - erst schön abfeiern, dann den Müll zurücklassen. Die mit der besseren Kinderstube haben vielleicht sogar noch die Intention, den Müll wieder mitzunehmen - aber der Weg zum Parkplatz ist dann doch viel zu weit, lass mas anfach do stehen, werd se scho ana drum kümmern (...zuhause räumt auch die Mami alles weg...).

Letzlich erst wieder an meiner Badestelle erlebt: Die liegt etwa zwei Minuten „Fussmarsch" vom Parkplatz und damit vom nächsten Mistkübel entfernt. Sitzen da ein paar so halbe Hemden (keine Angler!), saufen sich die Hucke voll. Dann Abmarsch. Zwei sind noch so „anständig" und deponieren ihre Flaschen beim Brückenkopf intakt zwischen den Steinen (Fussmarsch zum weithin sichtbaren Mistkübel nur mehr eine Minute!). Die anderen zerdeppern sie einfach am Boden, damit sich wer die Fußsohlen aufschneidet :twisted:

Eine Weile hab ich noch gedacht, es bringt was wenn man den Müll von diesen xxxxx wegräumt und sie damit irgendwie beschämt und zur Einsicht zwingt. Haha, zu kurz gedacht. Die Schmutzfinken lernen dadurch nur, dass der Müll auf wundersame Weise von selbst verschwindet und pfeffern weiter ihre Flaschen und sonstigen Unrat in die Gegend :|
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!
Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
 
Beiträge: 2318
Bilder: 1
Registriert: 07.07.2010, 13:33

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon Oldman » 25.08.2018, 16:16

Hallo!
Leider ein allgemeines Problem! Da helfen meiner Meinung nach nur noch dragonische Strafen wenn man den/die Verursacher erwischt,.
Dann sollte Plastik so weit möglich endlich als Verpackungsmaterial verboten werden (müssen z.B. Biogurken mit Pastik überzogenwerden, Tomaten oder Paprika in Plastik eingeschweißt sein. Dosen/Flaschen , Glasbehälter mit hohem Pfand belegt werden, damit es sich lohnt diese wieder zurückzubringen. Gegen die zur zeit allgemeine Vermüllung hilft nur ein gesamtheitliches ,durchdachtes Programm. Appellieren an die Vernuft ist meistens zwecklos.
Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann
Benutzeravatar
Oldman
Moderator
 
Beiträge: 2511
Bilder: 14
Registriert: 19.06.2010, 12:10

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon Cathunter » 25.08.2018, 16:26

ja dem ist leider so, auch ein grund warum ich nur mehr karten löse die auf stückzahlen begrenzt sind.
mein altes wasser, die donau au karte, nur ein paar km unterhalb des reviers im anfangsthread, war auch so ein fall.

die aistmündung vom kofferraum befischbar, dementsprechend voll wars dort.
mülleimer gabs nicht da pächter und gemeinde sich gegenseitig die zuständigkeit zuschieben.

und so wurde der ganze müss einfach auf nen haufen geworfen.
essenstüten der carper schon beschriftet mit namen einfach im gebüsch, wurm oder madendosen, kunstköderverpackungen, alles lag rum.

ich hab ich mich dann ein revier stromaufwärts verdrückt, fast keine leute, alle 100m ein mistkübel, und siehe da, da hab ich nicht nichtmal ne plastikflasche in der packung liegen sehen.
Cathunter
Zander
 
Beiträge: 250
Bilder: 0
Registriert: 23.07.2014, 02:47

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon konfuzius6699 » 26.08.2018, 23:09

Ich sag nur nicht Angler sind Schweine nur diejenigen Leute die sich in ihrem Müll wohlfühlen und glauben die anderen auch. Meist sind es eben asoziale Schweine, Problemgruppen Ssupatl oder faule Nachahmer die ihren Müll dazulegen weil schon was liegt , da sie keinen Respekt haben und meinen andere der der Aufräumdienst räumen es eh sicher mal weg.
Und ja einige nehmen den Dreck anderer mit, wenn es sich im RahMen hält und noch in meinen Müllsack passt bin ich so einer,ansonsten Rufe ich die Nummer auf der Lizenz an und melde es dass illegal Müll abgelagert wurde
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1043
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon Ceekay » 29.08.2018, 13:10

Ich hatte letztes Jahr meine Lizenz in Abwinden und hab dort auch das eine oder andere mal Müll anderer mitgenommen... Kommt ja überall immer wieder vor.

Jedoch kommt es dort leider oft vor das nicht Angler dort Partys schmeißen und mit Griller etc. anrücken und da bleibt immer was liegen...
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angler sind Schweine...

Beitragvon SKV1989 » 29.08.2018, 18:31

Mein Vater und ich haben die Lizenz in Abwinden jedes Jahr aufs Neue.

Seit letztem Jahr müssen wir feststellen, dass der Autoverkehr leider zugenommen hat.

Die Krönung waren letztes Jahr 2 Angler die mit jeweils einem Auto gemeinsam unterwegs waren.
Die Beiden fanden es auch sehr lustig unterhalb des Kraftwerkes in Richtung Spitz so richtig gas zu geben... Hr. Nöbauer wurde daraufhin von mir per Mail informiert, leider erhielt ich von ihm nur eine etwas hämische Antwort.

Zum Thema Müll:
Natürlich gibt es auch unter uns Anglern schwarze Schafe, aber das Problem sind nicht die Angler alleine.

Abwinden ist vorallem für junge, nichtangelnde Menschen ein Paradies.
Man ist relativ ungestört und darf Grillen/Lagerfeuer machen...
Das lockt natürlich die Leute für die ein und andere Partynacht an.

Ich denke hier helfen nur verstärkte Kontrollen - welche ich mir in Abwinden schon länger wünsche.

LG,
Chris
SKV1989
Brasse
 
Beiträge: 206
Registriert: 15.01.2014, 11:13


Zurück zu Tier- , Gewässer- und Umweltschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste