Einklemmen im Schnurclip

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 11:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Deadbolt » 08.04.2013, 15:56

Hi!

Ich sehe immer wieder, dass die Karpfenangler ihre Schnur einklemmen, damit sie immer wieder gleich weit werfen.
Wie soll das funktionieren, wenn ich dann mal nen Run habe? Wenn die Schnur noch im Clip ist, dann räumt mir der Fisch alles ab. Wird die Schnur dann wieder ausgeklemmt? Das würde aber den Sinn ja dann relativieren, wenn ich nach jedem Wurf wieder einclipsen muss. Oder ist das auf Spods und Marker begrenzt?

Bitte um Aufklärung!

Greetz

Benutzeravatar
faps
Karpfen
Beiträge: 471
Registriert: 04.12.2009, 15:45
Revier/Gewässer: Mur-Nord
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von faps » 08.04.2013, 21:07

hallo,

wir machen das auch beim feedern. ich kann mir nur vorstellen das der lineclip verwendet wird wenn angefüttert werden soll. damit immer die gleiche distanz beim füttern erreicht wird. beim angeln selbst kannst du beim ersten wurf noch den lineclip verwenden aber dann gleich wieder rausnehmen, weil sonst ist deine rute im wasser wenn du einen run hast :wink:

LG

Armin

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 2050
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Sixpack » 08.04.2013, 21:09

Was machst du eigentlich beim Feedern, wenn du mal einen echt großen dran hast?
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 11:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Deadbolt » 08.04.2013, 21:33

naja eben. auch wenn du schnell bei der rute bist, die dehnung ist auf diese kurzen distanzen, die ich fische bis max 90-100m ja so zu vernachlässigen, die schnur bekommst nie aus dem clip.

zum feedern: wir haben damals mit der medium feeder und winkelpicker auch schöne karpfen von bis zu 8kg gefangen. natürlich nicht zu vergleichen wennst noch 10kg addierst aber das geht schon ;)

benji_dg
Köderfisch
Beiträge: 25
Registriert: 11.03.2013, 20:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von benji_dg » 08.04.2013, 21:52

Also ich hänge die Schnur immer aus wenn ich ausgelegt habe und markiere mir dann mit permanentmarkter die Stelle an der Schnur. Dh wäöhren ausgelegt ist, ist die Schnur bei mir nicht im Clip erst wenn ich einhole häng ich sie wider ein.

Benutzeravatar
Hanso
Huchen
Beiträge: 1026
Registriert: 16.09.2010, 21:12
Revier/Gewässer: Diverse
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Hanso » 08.04.2013, 22:36

Das System ist ganz einfach...

Zuerst überwirfst du die Stelle die du anfischen/anfüttern willst und Kurbelst dann etwas ein bis du den richtigen Punkt erreicht hast.

Bei der gewünschten Distanz bindest du dir mit einem Stopperknoten eine Markierung auf die Schnur. Auf dieser Höhe kannst du dann die Schnur in den Clip einhängen (Ich persönlich binde meist ein Gummiringerl an die Hauptschnur um das Abstoppen nicht so abrupt zu gestalten).
Dann ist die Länge schon einmal bestimmt und du kannst auf die gewünschte Distanz auswerfen. (Rute vor dem Stop schräg halten um den Schlag etwas abzufedern).
Sobald die Montage abgesunken ist, entferne ich das Gummiringerl oder entferne die Schnur aus dem Clip. Die Schnur kann somit wieder frei laufen, durch den Stopperknoten "merkst" du dir aber trotzdem die Distanz.

Nach einem Biss, oder wenn du die Montage kontrollieren willst, musst du das Prozeder nur wiederholen...

Hoffe ich konnte helfen...

Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 11:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Deadbolt » 09.04.2013, 00:09

okay danke! aber was ich noch immer nicht verstehe: nach einem biss ist ja die ganze schnur wieder oben, dann muss ich wieder auswerfen bwz überwerfen, den clip einhängen, reinholen und dann auswerfen oder? :oops2:

Benutzeravatar
doubleH
Moderator
Beiträge: 2708
Registriert: 20.03.2012, 15:35
Revier/Gewässer: diverse stehende Gew
Wohnort: Frauenkirchen
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von doubleH » 09.04.2013, 07:49

Deadbolt hat geschrieben:okay danke! aber was ich noch immer nicht verstehe: nach einem biss ist ja die ganze schnur wieder oben, dann muss ich wieder auswerfen bwz überwerfen, den clip einhängen, reinholen und dann auswerfen oder? :oops2:
Genau so ist es!

lg
Helmut
Never surrender!

Benutzeravatar
faps
Karpfen
Beiträge: 471
Registriert: 04.12.2009, 15:45
Revier/Gewässer: Mur-Nord
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von faps » 09.04.2013, 08:31

Sixpack hat geschrieben:Was machst du eigentlich beim Feedern, wenn du mal einen echt großen dran hast?
das ist ja immer die sache. ich werfe in den clip wenn der korb am grund liegt strecke ich das vorfach indem ich je nach vorfachlänge ein paar kurbelumdrehungen einhole. bremse passend eingestellt hab ich so im ersten moment einen schnurpuffer und falls es wirklich eng wird kann ich den clip auch noch lösen. auf distanz kann ich auch noch die dehnung von der monoschlagschnur ausnutzen als puffer. wenn im nahbereich ein großer aufsitzt is natürlich essig da wird der lineclip keinen sinn machen bzw. muss man schnelle finger haben :)

ich muss aber auch dazusagen das wir nicht auf karpfen feedern mit lineclip. im vergleich zu weißfischen verhält sich der karpfen nach dem biss ein wenig anders. kleine karpfen bis 2-3kg gehen noch aber wenn es dann aufwertsgeht hat der linclip keinen sinn mehr da geht die post ab. wie gesagt zum anfüttern macht der lineclip auch beim karpfenangeln für mich schon sinn.

LG

Armin

Sigal
Zander
Beiträge: 334
Registriert: 03.05.2012, 11:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Sigal » 09.04.2013, 11:50

Beim gezielten Karpfenangeln verwende ich den Clip nicht. Beim feedern jedoch gehts ohne exakte Längenbegrenzung nicht.
ICh verwende aber beim Feedern nicht den Clip sondern schlaufe auf die Hauptschnur auf der gewünschten Länge ein Gummiringerl ein. Danach 2-3 Schläge über den Spulenkopf und fertig.
Ich hasse es wenn die Schnur bei jedem Wurf auf den scharfen Clip draufkracht außerdem wenns wirklich drauf an kommt und ich stehe mit der Schnur am Gummiringerl an, ein festerer Zug auf der Hauptschnur und das Gummiringerl zieht sich vom Spulenkopf runter und die Schnur läuft frei.

Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 11:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Deadbolt » 09.04.2013, 16:03

muss ich mal ausprobieren!

Benutzeravatar
dobi_1990
Zander
Beiträge: 314
Registriert: 21.01.2013, 19:16
Revier/Gewässer: Donau, Landshaag
Wohnort: Oberösterreich/ Wilhering
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von dobi_1990 » 09.04.2013, 16:11

@ Sigal: Da ich auch feedere muss ich mich hier einmischen. Und zwar würde mich die Technik mit dem Gummiring interessieren. Wäre es möglich, da ein paar Bilder zur besseren Vorstellung reinzustellen? Ich verstehe nämlich noch nicht ganz, wie das dann aussehen soll.


Mfg Dobi

Sigal
Zander
Beiträge: 334
Registriert: 03.05.2012, 11:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Sigal » 10.04.2013, 09:18

Hallo,

kann leider keine Bilder machen, da ich mein ganzes Fischerzeug in meiner alten Heimat hab und nur immer am Wochenende heim komm und nachdems am kommenden Freitag ab an den Fiume Po geht werd ich dafür auch am we keine Zeit haben. :D

Anyway, ich versuchs mal zu erklähren. Sehr sipel und funktioniert einwandfrei.

1: Du wirfst den Spot an den du befischen willst. Wenn dir die Länge passt, dann machst du den Bügel der Rolle zu.

2: Du nimmst ein gewöhnliches (nicht allzu dickes) Gummiringerl. Das Gummiringerl sollte nicht zu klein sein, damit du es ein paar mal über die Spule schlagen kannst.

3: Du setzt das Gummiringl auf die Hauptschnur, genau an dem Punkt wo du die Schnur abfangen willst. Du nimmst das Gummr. schlaufst es dann ganz einfach in die HAuptschnur ein und ziehst zusammen. Das sollte dann so wie auf dem Link aussehen. Das Gummir. is dann auf der HAuptschnur fixiert und es steht dann ein "Kreis" davon. http://www.google.com/imgres?q=einschla ... ,s:0,i:144

4: du nimmst den davonstehenden Ring und schlägst ihn ordentlich mindestens 2 mal über den Spulenkopf drüber. Somit wird die Hauptschnur beim Wurf blockiert.

Hoffe es ist verständlich. Ansonsten einfach ausprobieren. Das System is watschnanfoch. :wink:

Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 11:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Deadbolt » 10.04.2013, 12:25

also ich checks :D

Benutzeravatar
Oldman
Moderator
Beiträge: 2655
Registriert: 19.06.2010, 13:10
Revier/Gewässer: See, Leine, Innerste
Wohnort: 31228 Peine - Saarlandring 13b
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Einklemmen im Schnurclip

Beitrag von Oldman » 10.04.2013, 16:40

Hallo!
ich würde den Gummi nicht einschlaufen, sondern richtig festbinden. Eingeschlauft kann er sich leicht lösen. Ein fadxenstopper vor und hinter den Gumi verhinder ein Verrutschen des gummis auf der Haupstschnur.

Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann

Antworten

Zurück zu „Karpfenangeln“