Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Wissenswertes rund ums Forum

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Harry121 » 09.04.2015, 14:05

erledigt.
Liebe Grüße und Petri Heil, Harry
Benutzeravatar
Harry121
Rotfeder
 
Beiträge: 78
Registriert: 28.09.2013, 16:34

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon fuschlsee0 » 09.04.2015, 14:10

doubleH hat geschrieben:
Sommer hat geschrieben:....und wünsche viel Erfolg bei der Masterarbeit!


:good post:

:good post:
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1280
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Fuchs » 09.04.2015, 15:28

Hab's auch ausgefüllt. Vielleicht kann man das Ergebnis (sprich die Masterarbeit) hier im Forum posten. Würde mich interesieren.
Benutzeravatar
Fuchs
Rotfeder
 
Beiträge: 51
Bilder: 1
Registriert: 25.02.2012, 10:49

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon 1980ba » 09.04.2015, 16:10

Ooooooooh wie interessant (für mich speziell) :up2:

studiere ja grad auch ein wenig Psychologie :mrgreen:


Hab den Bogen auch ausgefüllt, klare Sache

Gruß Marcus


PS: entschuldigt vielleicht die Frage; aber muss man Sarah Lengauer an sich kennen?
Benutzeravatar
1980ba
Hecht
 
Beiträge: 572
Bilder: 4
Registriert: 26.11.2012, 11:54

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon michi_97 » 09.04.2015, 18:07

Gerade erledigt :up2:


MFG
Michael
michi_97
Köderfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.10.2012, 19:40

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Maggot » 09.04.2015, 19:07

Und erledigt.

Bekommt man die Masterarbeit dann auch zum Lesen?
- Patrick

FV Floridsdorf
Benutzeravatar
Maggot
Rotfeder
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.06.2014, 20:19

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon WoCHe » 09.04.2015, 19:09

Ausgefüllt.

Ich denke es gibt viele Gründe warum jemand das Hobby fischen ausübt. Der eine damit er mal weg vom Alltag ist und nicht andauernd Leute um sich hat( so wie ich). Der änder weil er den Erfolg mag etwas großes zu fangen. Der andere weil er ein Tüftler ist. Der andere weil er sich mit Kumpel betrinken will usw......

Wichtig ist die Liebe zu der Natur und Tier !!!
WoCHe
Köderfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.03.2015, 10:47

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Maggot » 09.04.2015, 19:50

WoCHe hat geschrieben:Ausgefüllt.

Ich denke es gibt viele Gründe warum jemand das Hobby fischen ausübt. Der eine damit er mal weg vom Alltag ist und nicht andauernd Leute um sich hat( so wie ich). Der änder weil er den Erfolg mag etwas großes zu fangen. Der andere weil er ein Tüftler ist. Der andere weil er sich mit Kumpel betrinken will usw......

Wichtig ist die Liebe zu der Natur und Tier !!!


Finde ich genau so. Ich gehe zum Beispiel Angeln weil ich 50h+ in der Woche in einem Büro sitze und Software Entwickle. Da ist am WE dann die Natur der ausgleich. Ich tausche sozusagen Laptop und Anzug gegen Angel und Gummistiefel. Und ich finde auch das nicht die Menge und Größe der gefangenen Fische einen Top Fischer ausmachen sondern ein guter Fischer ist jemand der auch der Natur etwas gibt. Wie Leute die Laichplätze für Fische herrichten oder Angler die am Gewässer den Mist wegräumen, auch wenn er nicht von ihnen ist.
- Patrick

FV Floridsdorf
Benutzeravatar
Maggot
Rotfeder
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.06.2014, 20:19

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Ecki1989 » 09.04.2015, 20:13

fuschlsee0 hat geschrieben:Ich bin den Fragebogen gerade durchgegangen und habe ihn dann nicht abgeschickt. Bei solchen Befragungen sind normalerweise pre-tests üblich, die auf die wissenschaftliche Fragestellung ausgerichtete Überprüfungen der Tauglichkeit des Fragebogens machen. Dieser Fragebogen ist teilweise methodisch einfach sehr schlecht. Und - wie heutzutage üblich - wird bei allem versucht, quantitative Aussagen zu machen und daher Fragestellungen in diese Richtung zu entwerfen. Das kann bei diesen Fragen und Antwortkategorien nur zu "no-na-ned" Ergebnissen führen. Dazu braucht es meine Antworten nicht.
Sorry!


Konstruktive Kritik ist sicher willkommen, aber ich glaube es sollte eher im Vordergrund stehen, einer jungen Dame bei Ihrer Masterarbeit zu "unterstützen". Oder bin ich der Einzige, der das so sieht?
"Angeln... ist der ultimative Pakt mit der Akzeptanz." - Sylvain Tesson

https://www.hardcorebaits.net/
Benutzeravatar
Ecki1989
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 869
Bilder: 16
Registriert: 11.07.2011, 08:09

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon doubleH » 09.04.2015, 20:32

Ecki1989 hat geschrieben: Oder bin ich der Einzige, der das so sieht?


Nein, bist du sicher nicht Ecki :prost:

TL
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2463
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Ecki1989 » 10.04.2015, 05:58

doubleH hat geschrieben:
Ecki1989 hat geschrieben: Oder bin ich der Einzige, der das so sieht?


Nein, bist du sicher nicht Ecki :prost:

TL
Helmut


Der "Einzige" erscheint doch etwas übertrieben... :mrgreen:
"Angeln... ist der ultimative Pakt mit der Akzeptanz." - Sylvain Tesson

https://www.hardcorebaits.net/
Benutzeravatar
Ecki1989
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 869
Bilder: 16
Registriert: 11.07.2011, 08:09

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon n.schlager » 10.04.2015, 08:05

Done!

PS: wissenschaftliches Arbeiten ist eigentlich das einzig wirklich zache am Studieren... :mrgreen:
tight lines!

Nick
Benutzeravatar
n.schlager
Rotfeder
 
Beiträge: 96
Registriert: 09.10.2008, 11:53

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon meindi » 10.04.2015, 08:09

Ich hab ihn auch ausgefüllt. Dachte mir ähnliches bei den Fragen und bezgl des Ergebnisses. Was soll bei den Fragen schon großartig rauskommen, vermutlich ein sehr positives Ergebnis pro Fischerei. Aber ist doch gut wenn unser Hobby als positiv für die Psyche gesehen wird, auch wenn die Arbeit aufgrund der Fragen vermutlich eher nicht zu den Aussagekräftigsten gehören wird.

Nichtsdestotrotz fülle ich solche Sachen generell gern aus (unabhängig von der Qualität), immerhin möchte man ja falls man selbst mal eine Arbeit schreibt auch genug "Material" bekommen.

@fuschlsee: Ich kann zwar einige deiner Denkweisen und sehr kritischen Posts befürworten, aber diesbzgl kann ich dich überhaupt nicht verstehen. Du nimmst den Aufwand auf dich, den Fragebogen auszufüllen, aber schickst ihn nicht ab!? Wenn du schon die paar Minuten zeit investiert hast kannst du doch ruhig auch den Abschicken-Button drücken, es wird dir wohl kaum schaden (aber hilft dabei anderen).

lg
meindi
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 951
Registriert: 06.11.2012, 22:25

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Karpfenflüsterer » 10.04.2015, 19:21

gesendet... :-D
Lebe jetzt.Schlafen kannst du,wenn du tot bist!
Benutzeravatar
Karpfenflüsterer
Köderfisch
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.04.2010, 23:16

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon 00michi00 » 11.04.2015, 09:05

Ausgefüllt :D
Benutzeravatar
00michi00
Rotfeder
 
Beiträge: 64
Registriert: 27.12.2014, 14:17

VorherigeNächste

Zurück zu Informationen, Ankündigungen & Feedback

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste