Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Wissenswertes rund ums Forum

FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon MichaelVonFangfrisch » 09.04.2015, 10:25

Sarah Lengauer macht ihre Masterarbeit in Psychologie zum Thema "Freizeithobby Fischen“ — Auswirkungen auf soziale Beziehungen und das persönliche physische und psychische Wohlbefinden (Burnout-Prävention). Fangfrisch unterstützt sie dabei und möchte mit ihr wissenschaftlich bestätigen was wir Angler ohnedies vermuten …. Fischen wirkt in allen Richtungen positiv!

Anbei zur Erhebung der Daten ein Online-Fragebogen den wir dich bitten auszufüllen. Er dauert ca. 10 Minuten.

http://befragung.sbg.ac.at/2014/index.php/345267/lang-de

Bitte weise auch deine Freunde darauf hin ihn auszufüllen.
Je mehr Gleichgesinnte den Fragebogen ausfüllen desto aussagekräftiger und wertvoller wird das Ergebnis.

DANKE IM VORAUS !!!!!!!!!!
Benutzeravatar
MichaelVonFangfrisch
Köderfisch
 
Beiträge: 38
Registriert: 24.09.2009, 15:15

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Carp_Hunter22 » 09.04.2015, 10:48

So gerade ausgefüllt :)
“Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
Benutzeravatar
Carp_Hunter22
Rotfeder
 
Beiträge: 64
Bilder: 5
Registriert: 31.03.2015, 17:34

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon 19ManueL91 » 09.04.2015, 10:57

Ich hab den Fragebogen soeben beantwortet, ich persönlich fand die Fragen eher unpassend.
Kann mir nicht ganz vorstellen was das Ergebnis aussagen soll.
Dass Fischen weil es Spaß macht und man dabei die Natur genießt beruhigt und man weil man eventuell soziale Kontakte pflegt einem Burnout vorbeugt?
Ich gehe doch davon aus, dass es jedem Freizeitfischer Spaß macht sein Hobby auszuüben, es betreibt ja immerhin jeder freiwillig.
Ob Fischen jetzt eine besser Burnout Prävention ist als in einem Pfadfinderverein, in einem Boxclub oder in einem Fußballverein zu sein mag ich nicht behaupten.

Bin jedoch schon auf die Ergebnisse gespannt, auch wenn ich sie eher kritisch sehe.

LG,
Manuel
Benutzeravatar
19ManueL91
Karpfen
 
Beiträge: 452
Bilder: 1
Registriert: 15.07.2011, 14:47

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Andreas » 09.04.2015, 11:03

Erledigt.
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
 
Beiträge: 4235
Bilder: 327
Registriert: 20.04.2008, 13:47

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon michaelgehtangeln » 09.04.2015, 11:08

ich hab gerade ausgefülld
michaelgehtangeln
Köderfisch
 
Beiträge: 30
Bilder: 0
Registriert: 19.03.2015, 18:30

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Ragman » 09.04.2015, 11:10

Auch ausgefüllt.

_________________

Naja ... es gibt da schon Zusammenhänge ... mir ist es in meinen Schimmsten Zeiten nur durchs Angeln möglich gewesen, überhaupt einmal nach draußen zu gehen. Das tut natürlich gut und hilft. Andere Hobbys (die auch draußen stattfinden) habe ich vernachlässigt - das Angeln war durch die Mischung aus Spannung und Entspannung einfach etwas anderes. Ich mußte mich nicht so stark dazu zwingen, wie zu anderen Tätigkeiten.
Ich wär gerne normal, aber ich komme so selten dazu ...
Benutzeravatar
Ragman
Huchen
 
Beiträge: 1264
Bilder: 0
Registriert: 20.04.2006, 20:00

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon doubleH » 09.04.2015, 11:16

Done.
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2463
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Jeepster » 09.04.2015, 11:26

Auch erledigt.
Benutzeravatar
Jeepster
Brasse
 
Beiträge: 230
Registriert: 05.12.2013, 15:05

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Leachianus » 09.04.2015, 11:31

Habe ihn natürlich auch ausgefüllt, muss aber sagen, dass die Fragen fallweise sehr verwirrend sind und man weiß leider gar nicht was man ankreuzen soll...
Benutzeravatar
Leachianus
Rotfeder
 
Beiträge: 60
Registriert: 23.11.2013, 20:31

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Kaindlau » 09.04.2015, 11:51

Leachianus hat geschrieben:Habe ihn natürlich auch ausgefüllt, muss aber sagen, dass die Fragen fallweise sehr verwirrend sind. Teilweise sind die Fragen inhaltlich sehr ähnlich mit anderem Satzbau oder die Fragen sind sehr unspezifisch. Bei einigen Fragen weiß man gar nicht was man ankreuzen soll, weil so unklar, was die Studie wahrscheinlich verfälscht....


Servus @Leachianus

Danke, du hast soeben die Antwort auf die Frage gegeben, warum wir Psychologen eigentlich brauchen. :mrgreen: :lol:

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3536
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon thetom444 » 09.04.2015, 12:18

:good post:

trotzdem ausgefüllt :wink:
Realität ist eine Halluzination die in Abwesenheit von Alkohol entsteht
Benutzeravatar
thetom444
Karpfen
 
Beiträge: 354
Bilder: 14
Registriert: 27.02.2013, 11:41

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon fuschlsee0 » 09.04.2015, 13:31

Ich bin den Fragebogen gerade durchgegangen und habe ihn dann nicht abgeschickt. Bei solchen Befragungen sind normalerweise pre-tests üblich, die auf die wissenschaftliche Fragestellung ausgerichtete Überprüfungen der Tauglichkeit des Fragebogens machen. Dieser Fragebogen ist teilweise methodisch einfach sehr schlecht. Und - wie heutzutage üblich - wird bei allem versucht, quantitative Aussagen zu machen und daher Fragestellungen in diese Richtung zu entwerfen. Das kann bei diesen Fragen und Antwortkategorien nur zu "no-na-ned" Ergebnissen führen. Dazu braucht es meine Antworten nicht.
Sorry!
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1280
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon ahriman » 09.04.2015, 13:33

fuschlsee0 hat geschrieben:Ich bin den Fragebogen gerade durchgegangen und habe ihn dann nicht abgeschickt. Bei solchen Befragungen sind normalerweise pre-tests üblich, die auf die wissenschaftliche Fragestellung ausgerichtete Überprüfungen der Tauglichkeit des Fragebogens machen. Dieser Fragebogen ist teilweise methodisch einfach sehr schlecht. Und - wie heutzutage üblich - wird bei allem versucht, quantitative Aussagen zu machen und daher Fragestellungen in diese Richtung zu entwerfen. Das kann bei diesen Fragen und Antwortkategorien nur zu "no-na-ned" Ergebnissen führen. Dazu braucht es meine Antworten nicht.
Sorry!

:good post:
Benutzeravatar
ahriman
Hecht
 
Beiträge: 729
Registriert: 15.05.2014, 15:54

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon Sommer » 09.04.2015, 13:45

Hab´ mitgemacht und wünsche viel Erfolg bei der Masterarbeit!
Sommer
Köderfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.03.2013, 13:41

Re: FRAGEBOGEN zur Fischerei -- Masterarbeit in Psychologie

Beitragvon doubleH » 09.04.2015, 14:04

Sommer hat geschrieben:....und wünsche viel Erfolg bei der Masterarbeit!


:good post:
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2463
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Nächste

Zurück zu Informationen, Ankündigungen & Feedback

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste