Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Forumspartner: Sito Baits

Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon ramon139 » 02.05.2017, 13:01

Guten Tag Leute,

Ich hab vor einigen Jahren das Karpfen angeln angefangen und mittlerweile habe ich den Reiz entwickelt, mir eigene Köder zu erstellen. Nach diversen Testversuchen mit Dips, Fluoreszierende Mittel,... Bin ich nun bei den Boilies angelangt.
Da ich das ganze Rollen und Mischen wirklich verstehen möchte und nicht fertige Mischungen nachmachen möchte, Bitte ich euch um Hilfe.

Mittlerweile habe ich einen netten und sehr intressanten Post von Helmut (Forumname doubleH) boilie-mix-entstehung-und-die-uberlegungen-dahinter-t17991-15.html gelesen.
Dabei stellt sich mir die Frage (bei nachfolgenden Mischungen): Wie erläutere ich den Protein, Fett und Kohlenhydratgehalt ? Gibt es da ein wirklich nutzliches Tool dafür ? Was in diesem Fall auch bestimmt werden muss ist die Wasserlöslichkeit / Konsistenz. Hoffe auf aufschlussreiche Antworten.

Vorerst möchte ich 4 Mix herstellen um einfach mal das Gefühl zu bekommen. Dabei möchte ich nicht unbedingt all zu viel Materialien verwenden die teuer sind und man gegebenenfalls nicht bestellen muss (Anfangs).
Die 3 Mix die ich suche:
* Hanfboilie
* Bananen / Fruchtboilie
* Fischboilie
* Birdfoodmix
Kann ich für die Frucht / Bananenboilies immer den gleichen Grundmix verwenden ?
Sprich - Schoko Banane ; Kokos Banane --- einmal Kakaopulver und einmal Kokosfloken ?


Nun zu meiner Recherche aus diversen Quellen:
Hanfboilie
250 gr feingemahlener Hanf
100 gr gemahlenes Vogelfutter
50 gr Milchpulver
100 gr Maismehl
200 gr Grieß
300 gr Sojamehl
6-8 Eier und ein kleiner Schuss Olivenöl

Bananen / Fruchboilies + Fischboilie:
* 300 gr Fischmehl (denke Fruchboilies können auch mit Fischmehl hergestellt werden ?)
* 200 gr Maismehl
* 200 gr Sojamehl
* 200 gr Grieß
* 100 gr Kälbermilch / Vitamelo
------------
* 10 Eier
* 1 Teelöffel Ölivenöl / Fischöl
Zum Geschmack:
Für die Fischboilies würde ich die Fischsauce/Austernsauce aus dem Asiamarkt verwenden ?
Für die Fruchtboilies habe ich erstmals Probearomen von Pure Flavour GmbH erhalten (10 ml Fläschchen). Vielleicht kennt die jemand und weiß die Dosierung ? Ansonsten werd ichs einfach ausprobieren.

Für die Bananenrichtung würde ich Bananenaroma verwenden und zusätzlich zb. Kokosflocken oder Kakaopulver und vlt einbisschen Fischmehl weglassen ?

Zusätzlich hätte ich noch ein Rezept dazu gefunden:
* 250 g Hartweizen-Grieß
* 300 g Sojamehl
* 100 g Pfanni halb und halb (kann dies durch Maismehl ersetzt werden ? )
* 150 g gemahlene Erdnüsse (macht keinen Sinn in einer Furchtigen / Bananenmischung ?)
* 100 g Eifutter (ersetzen durch Kälbermilch / Vitamelo ?)
* 50 g Kokosraspeln (nur bei Banane)
* 50 g Biskuitmehl
* 10 g Energy Betain Powder (muss das sein ?)
* 10 ml Tutti-Frutti/Tropic-Erdbeere / Bananenflavour
* 10 Eier

Hat mir eigentlich super gefallen. Was meint ihr ??
150 gr. Couscous
50 gr. gemahlene Mandeln
100 gr. gemahlenes Vogelfutter
30 gr. Kakaopulver
60 gr. Kartoffelmehl
250 gr. Maisgrieß
250 gr. Sojamehl
250 gr. Weichweizengrieß
50 gr. Kaffeeweißer

3 gr. Schwarzen Pfeffer
6 gr. Zimt
20 gr. Erdbeeren Marmelade
8 Eier

16 gr. Vanillezucker
20 gr. Zucker
30 ml Wasser

Birdfood:
* 250g Hartweizengrieß Kohlenhydrate
* 250g Birdfood rot (Unterschiede zw gelb / rot nur die Farbe ??)
* 200g Reismehl oder doch Maismehl ?
* 200g Sojamehl vollfett Proteine
* 100g Vitamelo Wasserlöslichkeit 10 % ?


Ich bin über jede Hilfe sehr dankbar.
Vielleicht ergeben diese Rezepte auch wenig Sinn. Ich erkunde mich nur gerne vorerst, bevor wirklich alles schief geht.

Vielen Dank im voraus.
Schöne Grüße aus Österreich
ramon139
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.05.2017, 12:22

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon TheCK » 03.05.2017, 12:18

Mahlzeit!

Schön, dass sich immer wieder Leute mit dem Selbstrollen und der Zusammensetzung ihrer Köder beschäftigen.

Bezüglich dem Proteingehalt der einzelnen Zutaten ist Google behilflich. Was du suchst sind die Nährwertangaben.
Für Hanfmehl z.B. hier: http://fddb.info/db/de/lebensmittel/rap ... index.html
(die Seite ist übrigens auch zum Nachschlagen gut geeignet)

Für die Fruchtboilies würde ich eher auf einen Grundteig aus Mais- und Weizengrieß setzen, Fischmehl hat hier doch einen recht starken Eigengeschmack. Das sind dann zwar nicht die Nährwertbomben, aber dafür sind sie ja auch nicht gedacht.

Die restlichen Rezepte sind sehr umfangreich, für den Anfang denke ich sind die nicht so gut geeignet. Beschränke dich eher zu Beginn auf eine neutrale Grundmischung mit Flavour (Natur oder künstlich) und eine Fischkugel.
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1496
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon ramon139 » 03.05.2017, 12:33

TheCK hat geschrieben:Mahlzeit!

Schön, dass sich immer wieder Leute mit dem Selbstrollen und der Zusammensetzung ihrer Köder beschäftigen.

Bezüglich dem Proteingehalt der einzelnen Zutaten ist Google behilflich. Was du suchst sind die Nährwertangaben.
Für Hanfmehl z.B. hier: http://fddb.info/db/de/lebensmittel/rap ... index.html
(die Seite ist übrigens auch zum Nachschlagen gut geeignet)

Für die Fruchtboilies würde ich eher auf einen Grundteig aus Mais- und Weizengrieß setzen, Fischmehl hat hier doch einen recht starken Eigengeschmack. Das sind dann zwar nicht die Nährwertbomben, aber dafür sind sie ja auch nicht gedacht.

Die restlichen Rezepte sind sehr umfangreich, für den Anfang denke ich sind die nicht so gut geeignet. Beschränke dich eher zu Beginn auf eine neutrale Grundmischung mit Flavour (Natur oder künstlich) und eine Fischkugel.


Mahlzeit,

Das heißt ich soll das Fischmehl (Fruchtboilie) durch 30 % Hartweizen ersetzen ? Dann gehen mir aber eine Menge Proteine verloren, welche ich ersetzen sollte ?
Die Fischkugel könnte ich in diesem Falle wie, oben beschrieben, mit Fischmehl betreiben und einen Fischliquid / Fischsauce aus dem Asiamarkt dazurühren ?
Also gerade die Birdfoodkugel finde ich jetzt nciht wirklich umfangreich ?

Vielen Dank für deine Hilfe.
Gruß Ramon
ramon139
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.05.2017, 12:22

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon TheCK » 03.05.2017, 12:55

Was ist denn dein genaues Ziel mit den einzelnen Kugeln? Willst du sie rollen weil sie "cool" sind oder hast du irgendwelche bestimmten Gedanken dabei?

Ja, das Fischmehl kannst du durch Weizengrieß ersetzen. Wobei ich dann eher auf folgende Rezeptur gehen würde:
* 450 gr Weizengrieß
* 250 gr Maisgrieß
* 200 gr Sojamehl
* 100 gr Kälbermilch / Vitamelo
* 10 Eier

Ich bevorzuge normalerweise überhaupt Grieß vor Mehl. Der Vorteil ist einfach die porösere Struktur, mit Mehl bekommst du teilweise steinharte Kugeln die ewig brauchen bis sie arbeiten.
Wie vorher schon erwähnt sind das keine Futterboilies sondern eher Attraktoren. Die sollen schnell wirken und Fische zum Platz bringen. Zum Füttern kannst du die Hanfboilies nutzen.

Bezüglich der Birdfood-Kugeln: Was unterscheidet die großartig von der Hanfvariante? Ja, es ist Birdfood drin, aber das besteht ja genauso nur aus diversen Saaten.
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1496
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon ramon139 » 03.05.2017, 13:25

TheCK hat geschrieben:Was ist denn dein genaues Ziel mit den einzelnen Kugeln? Willst du sie rollen weil sie "cool" sind oder hast du irgendwelche bestimmten Gedanken dabei?

Ja, das Fischmehl kannst du durch Weizengrieß ersetzen. Wobei ich dann eher auf folgende Rezeptur gehen würde:
* 450 gr Weizengrieß
* 250 gr Maisgrieß
* 200 gr Sojamehl
* 100 gr Kälbermilch / Vitamelo
* 10 Eier

Ich bevorzuge normalerweise überhaupt Grieß vor Mehl. Der Vorteil ist einfach die porösere Struktur, mit Mehl bekommst du teilweise steinharte Kugeln die ewig brauchen bis sie arbeiten.
Wie vorher schon erwähnt sind das keine Futterboilies sondern eher Attraktoren. Die sollen schnell wirken und Fische zum Platz bringen. Zum Füttern kannst du die Hanfboilies nutzen.

Bezüglich der Birdfood-Kugeln: Was unterscheidet die großartig von der Hanfvariante? Ja, es ist Birdfood drin, aber das besteht ja genauso nur aus diversen Saaten.



Hallo,

Da ich selbst Karpfenfischer bin und mittlerweile habe ich großes Intresse entwickelt, um mir meine eigenen Köder herzustellen. (wie beschrieben)
Nun handelt es sich bei mir noch am fehlenden Verstädnis für die diversen Mehle und habe mich durch mehrere Berichte / Foren durchgelesen und diese Rezepte (oben) herausgeschrieben. Nun möchte ich gerne einmal einen Grundmix ausprobieren, welchen ich von Zeit zu Zeit erweitern / Verändern kann, bis ich da angekommen bin wo ich sein möchte und das Verständnis langsam aufbauen.
Dazu gehört 1x ein Hanfboilie ; 1x Fischboilie; 1x Fruchtboilie (Banane,Banane/Kokos,Banane/Schoko, Erdbeere, Scopex,..); 1x Gewürz (Chily Paprika...)

Eigene Futterboilies und Hakenboilies.
Futterboilies - 2 verschieden, welche die länger und welche die weniger lang halten
Hakenköder - länger haltbar am Haken.

Wenn ich nun das Fischmehl ersetze fehlen mir doch eine Menge Proteine ? Oder sehe ich da was falsch ?
Was ich nun des Öfteren gehört habe, sollte der Fettgehalt = 10% ; Proteine mind 30 % Kohlenhydrate 30 % Wasserlöslichkeit 10 % betragen.

Vielen Dank für deine Hilfe
ramon139
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.05.2017, 12:22

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon TheCK » 03.05.2017, 13:38

ramon139 hat geschrieben:Dazu gehört 1x ein Hanfboilie ; 1x Fischboilie; 1x Fruchtboilie (Banane,Banane/Kokos,Banane/Schoko, Erdbeere, Scopex,..); 1x Gewürz (Chily Paprika...)

Welche dieser Kugeln willst du wofür einsetzen?
Die Zusammensetzung ändert sich nämlich je nach Zweck. Willst du die Boilies hauptsächlich füttern, so sollten sie nahrhaft sein und im Optimalfall vom Fisch gut aufgenommen und verwertet werden. Willst du sie hingegen als Hakenköder spielt der Nährwert eher eine untergeordnete Rolle, hier zählt Auffälligkeit - ein Hakenköder wird nur selten wirklich gefressen.
Das ist z.B. auch der Grund, warum man Plastik-Mais zwar am Haar, nicht aber als Köder benutzt. Mit Boilies verhält es sich genauso.

Zuerst musst du dir also klar darüber werden, welche Mischung du wofür nutzen willst. Danach kann man am Rezept schrauben um die entsprechenden Nährwerte zu erreichen.

Was ich nun des Öfteren gehört habe, sollte der Fettgehalt = 10% ; Proteine mind 30 % Kohlenhydrate 30 % Wasserlöslichkeit 10 % betragen.

Wo und in welchem Zusammenhang hast du das gehört? So eine allgemeine Aussage macht eigentlich überhaupt keinen Sinn.
Wenn du z.B. einen Hakenköder für kaltes Gewässer mit hoher Lockwirkung brauchst wirst du eher auf eine poröse Struktur mit wasserlöslichen Bestandteilen (Salz, Gewürze) setzen. Im warmen Wasser (z.B. im Sommer) kannst du mit einer ähnlichen Zusammensetzung mit weniger löslichem Öl (z.B. Lebertran/Fischöl) arbeiten.

Lies dir am Besten mal die Boilie-Serie von Helmut durch, dann können wir auf einer gemeinsamen Grundlage aufbauen.
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1496
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon ramon139 » 03.05.2017, 13:43

Hauptsächlich handelt es sich hierbei um Futterboilies.

Okay, dann lese ich mir den Beitrag, am Abend, in Ruhe durch und melde mich anschließend nochmals.
Danke
ramon139
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.05.2017, 12:22

Re: Hilfe Anfänger Boilie selbst rollen

Beitragvon TheCK » 03.05.2017, 13:47

Die Serie besteht aus 8 Teilen, da gibt es also einiges zu Lesen :D
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1496
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51


Zurück zu Boilies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste