Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Forumspartner: Sito Baits

Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon TDURacer » 27.01.2015, 20:36

Hallo

Kann mir zwecks Boiliesherstellung jemand etwas zu folgendem konservierer sagen?

Kaliumsorbat Konservierer E202

Wäre auf eure Meinungen gespannt!
TDURacer
 

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon konfuzius6699 » 27.01.2015, 21:33

Leider kann ich zu dem konserviermittel nichts sagen, verwende solche Konservierungsmittel nicht.
ist es unbedingt nötig mit so etwas zu konservieren? Warum willst in einen guten natürlichen selbstgerollten bolie so einen Zusatz hinzufügen...
Konserviere evtl. mit Salz, sowie richtige recht trockene Lagerung, oder mach dir freezerbaits.. . Bzw Stelle sie kurz vorher her wenn du sie brauchst.....
Konservieren tut man sie nur dass sie eben nicht schimmeln und man sie in Plastikbeutel länger lagern mit der frische/feuchte lagern kann....
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1022
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon konfuzius6699 » 27.01.2015, 22:37

In einem anderen Thema hast du geschrieben dass du die bolies nicht steinhart haben willst...Korrektur war wer anderes...
Es kommt auf die Zusätze an auch das trocknen spielt eine Rolle die die Kugeln mehr oder weniger aushärten lassen...
Ich lagere übrigens auch in einer Salzlake abgekochten mais Weizen und tigernüssen. Und gebe bolies zum Fischen im Kübel hinzu.die bolies Sind da dann auch öfters etwas länger darin. Sind dann in der Art eingelegte saure bolies. Habe sie auch schon länger darin gelagert bzw herumgetragen ich nehme sie meist zum anfüttern und biete sie auch am Haar an. Die bolies sind recht weich und die karpfen stehen echt drauf...

Wenn du es mal versucht eingelegt Saure bolies zu machen... Genug Wasser verwenden das alles genügend bedeckt ist und mit salz auch nicht grad sparen.. Zumindest soll es den Salzgehalt Vom Meerwasser haben, ich habe jedenfalls eine recht starke wenn nicht fast gesättigte Lösung. und es macht nichts wenn nach einiger Zeit sich eine weiße Haut bildet... Ist ein hefekamm , deswegen sind die Boilies nicht ungenießbar... Den Kübel also recht voll machen und unbedingt verschließen , aber dass Gärgase oben noch entweichen können... Nicht dass der Kübel platzt!!!
Ich verwende übrigens ein gärfass mit einem eigenen entlüfter für die Gase....

Aber eines kann ich nicht genau sagen, ich habe hauptsächlich mais und futter eingelegt und gebe immer paar bolies im Eimer hinzu den ich immer zum Fische mitnehme, da ich das Fass nicht mitnehmen kan... Da sind die bolies also nicht ständig drinnen , 1-2 Wochen warens aber auch mal eingeweicht und waren noch nicht aufgelöst .. Direkt nur bolies habe ich so über längere Zeit leider noch nicht gelagert... Weiss auch nicht wie die einzelnen Mischungen der bolies darauf reagieren und sich nicht welche auflösen....aber weiche Mischungen denke werden sich eventuell auflösen... Also zuerst mal ausprobieren .. Ich habe jetzt gerade einen Test gestartet... Halben Liter Wasser und 5 Esslöffel Wasser und handvoll bolies... Mal sehen wie sich das auf längere Zeit auswirkt..bin selber neugierig was der Langzeiteinweichtest in Salzwasser ergibt...

Es bildet sich im Fass übrigens eine sauerstoffarme Umgebung mit gärgasen, die ein schimmeln verhindern, ist also wie vakumiert.
Meine angesetztes futter ... Tja das richt echt streng und sauer und wenn man mit den Händen die bolies angreift richen die Hände länge etwas sauer danach..... Aber wie gesagt die karpfen lieben so das Zeugs und fressen es gerne... Und kann es mit Überzeugung empfehlen...
Zuletzt geändert von konfuzius6699 am 28.01.2015, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1022
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon doubleH » 28.01.2015, 08:00

konfuzius6699 hat geschrieben:In einem anderen Thema hast du geschrieben dass du die bolies nicht steinhart haben willst...



Nein, das kam vom User "Karpfie".
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2446
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon TDURacer » 28.01.2015, 08:36

Kann jemand etwas zu diesem Konservierungsmittel sagen??
TDURacer
 

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon doubleH » 28.01.2015, 09:03

TDURacer hat geschrieben:Kann jemand etwas zu diesem Konservierungsmittel sagen??


Hallo,

Warum besorgst du dir nicht ein Konservierungsmittel von einer der großen Boilieschmieden? Dort bekommst du auch
die Rohstoffe, die du brauchen wirst und hast somit alles beisammen.

TL
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2446
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon TDURacer » 28.01.2015, 10:33

Weil ich gelesen habe dass dieses Konservierungsmittel sehr gut sein soll!
Verwendet es jemand?? Wenn ja welche Erfahrungen habt Ihr damit??
TDURacer
 

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon fuschlsee0 » 28.01.2015, 11:29

Das willst Du jetzt zwar sicher auch nicht hören: Aber ich möchte ganz einfach mitteilen, dass Konservierungsmittel in einem Gewässer nichts verloren haben!!!!
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1279
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon konfuzius6699 » 28.01.2015, 11:37

TDURacer hat geschrieben:Weil ich gelesen habe dass dieses Konservierungsmittel sehr gut sein soll!
Verwendet es jemand?? Wenn ja welche Erfahrungen habt Ihr damit??


Wenn du ja gelesen hast das es" fürs Fischen" sehr gut sein soll, kannst es ja mal damit ruhig mal versuchen.. Ansonsten .mach mal 1kg mit konservierer und einen ohne und teste es aus ob es den gewünschten Effekt bringt bei der Haltbarkeit.. Bezüglich wie die karpfen den Zusatz im bolie annehmen... Schaden tuts karpfen sehr wahrscheinlich nicht, aber ob sie den Geschmack merken und nicht mögen, weil der konserviere laut Wiki den Geschmack ändert muss man am Wasser in mehreren Test mit und ohne Konservierungsmittel vergleichen um eine klare Aussage machen zu können...

Mein Rat ... Wenn du unbedingt konserviermittel anwenden willst , wenn möglich meide sie aber, Nimm besser die getesteten im angelgeschäft... Diese sind eben gründlich auf die Anwendung hin getestet worden und haben auf Bissverhalten eben keinen oder sehr geringen Einfluss... Sowie die Konservierung und Dosierung ist für die Anwendung schon ausgelegt worden...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1022
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon ahriman » 28.01.2015, 11:41

fuschlsee0 hat geschrieben:Aber ich möchte ganz einfach mitteilen, dass Konservierungsmittel in einem Gewässer nichts verloren haben!!!!

Verstehe ich Dich gerade richtig - Du möchtest uns mitteilen, daß wir bitte aufhören sollen gekaufte Boilies zu verwenden? Soweit ich mich erinnere ist in den ganzen "normalen" Kauf-Boilies, die man so im Beutel kauft (Quantum Bloody Chicken etc.), Konservierer - sonst würden sie nicht so lange halten...
Benutzeravatar
ahriman
Hecht
 
Beiträge: 724
Registriert: 15.05.2014, 15:54

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon fuschlsee0 » 28.01.2015, 11:47

Ich weiß nicht, was in gekauften Boilies drinnen ist. Weil ich sie nicht verwende. Und ehrlich gesagt, finde ich persönlich es unverantwortlich, wenn ich sehe, wie Fischer Kübelweise Boilies mit zweifelhaften Inhaltsstoffen in ein Gewässer kippen. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung ziemlich alleine da stehen werden.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1279
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon Ragman » 28.01.2015, 11:52

fuschlsee0 hat geschrieben:Ich weiß nicht, was in gekauften Boilies drinnen ist. Weil ich sie nicht verwende. Und ehrlich gesagt, finde ich persönlich es unverantwortlich, wenn ich sehe, wie Fischer Kübelweise Boilies mit zweifelhaften Inhaltsstoffen in ein Gewässer kippen. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung ziemlich alleine da stehen werden.


:mrgreen:
Ich wär gerne normal, aber ich komme so selten dazu ...
Benutzeravatar
Ragman
Huchen
 
Beiträge: 1264
Bilder: 0
Registriert: 20.04.2006, 20:00

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon TheCK » 28.01.2015, 11:54

fuschlsee0 hat geschrieben:Und ehrlich gesagt, finde ich persönlich es unverantwortlich, wenn ich sehe, wie Fischer Kübelweise Boilies mit zweifelhaften Inhaltsstoffen in ein Gewässer kippen. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung ziemlich alleine da stehen werden.

Genau aus diesem Grund existiert dieser Thread. Es geht darum, selbst gerollte Boilies zu konservieren - dadurch kennt man die Inhaltsstoffe und kann fischverträgliche Köder produzieren.

Ich halte auch nicht viel von künstlichen Konservierern da es genügend "natürliche" Varianten wie z.B. Natriumchlorid oder umgangssprachlich Speisesalz gibt.
Kaliumsorbat ist ebenfalls "fischverträglich" bzw. lebensmitteltauglich. Ob es jetzt was bringt oder nicht kann ich nicht beurteilen, da ich eben nur Salz verwende oder die Kugeln komplett trocknen lasse und ganz ohne Konservierungsmittel auskomme.
LG
Chris
TheCK
Technischer Administrator
 
Beiträge: 1497
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2011, 22:51

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon doubleH » 28.01.2015, 11:58

Hallo,

Also wenn wir jetzt alle Lebensmittelprodukte (egal ob Nahrung für Menschen oder Tierfutter) hernehmen und alle aussortieren,
in denen Lebensmittelkonservierungsstoffe enthalten sind, dann wird ganz schön wenig übrig bleiben....

Zurück zum E202:
Wenn man sich mit diesem Zeug nicht wirklich ausdrücklich vorher beschäftigt hat, kann ich nur sagen: "Hände weg", oder
ihr richtet unter Umständen einen beträchtlichen Schaden an der Umwelt an.

Ich weiß von einem bekannten Boiliehersteller, dass sie E202 ergänzend mit ein paar anderen Konservierungsstoffen
gemeinsam verwenden und nur somnit zwei Dinge erreichen:
- erstens, dass die Boilies entsprechend lange haltbar sind
- zweitens, dass alle Grenzwerte (max. Zugabe von Konservierungsstoffen) für Futtermittel eingehalten werden



Für Futtermittel sind max. 8 Gramm E202 pro Kilogramm zugelassen, für Lebensmittel max. 12 Gramm...umgerechnet auf
einen Boilie wären dass dann 0,8%.... das wird für einen entsprechende Konservierung nicht ausreichend sein.

Weiters müsste man den pH-Wert des Boilies wissen, denn E202 wirkt optimal bei einem pH-Wert von 4-5,5. Ab einem
pH-Wert von 7 wird die Wirkung aufgehoben und es ist eine Ansäuerung mit z.B. Zitronensäure notwendig.

Ich habe mir das nicht aus den Fingern gezogen sondern ein wenig im Netz nachgelesen...und da kratze ich jetzt
mal gerade an der Oberfläche.



Dem Beitragersteller möchte ich an dieser Stelle nochmals den Griff zu Konservierungsmitteln, die die Baithersteller
vertreiben und selber für ihre Ware verwenden, raten. Deren Produkte werden schließlich kontrolliert und würden
die geltenden Grenzwerte überschritten, müsste diese Ware vernichtet werden, bzw. würde es eine Strafe mit sich
bringen.
Oder einfach den Konservierer weglassen und die Murmeln im Salz lagern, dann sind sie ebenfalls lange haltbar.


TL
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2446
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Konservierungsmittel Kaliumsorbat E202

Beitragvon konfuzius6699 » 28.01.2015, 12:05

fuschlsee0 hat geschrieben:Das willst Du jetzt zwar sicher auch nicht hören: Aber ich möchte ganz einfach mitteilen, dass Konservierungsmittel in einem Gewässer nichts verloren haben!!!!



Menno ihr habt aber ne Menge inzwischen geschrieben...

Solange eben die Dosis so gehalten wird das man nicht das ganze gewässer und Fische mit konserviert.. Wie immer im Leben auf die Dosis kommt es an...
darum gilt, ....wenn möglich Trotzdem meiden
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1022
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Nächste

Zurück zu Boilies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste