Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Lotzinger Rig

Forumspartner: Sito Baits

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Mobbydick » 17.03.2012, 11:55

Hallo,

erster Test mit dem Lotzinger Rig.

Also vorweg ich hatte 1x einen sehr kurzen Run, aber Fisch hing nicht.
Kann auch sein, das ein Brasse nur ein Stück damit abgefahren ist, kann man halt nicht sagen, was sich im Wasser abspielt.

Mit ist aber aufgefallen, das ich nach ca 4-5 Würfe, einen kleinen Knoten im Fluorcarbon hatte.
Hat jemand die Erfahrung gemacht, dass das Werfen mit dieser Montage zu Verwicklungen führt?

Man sieht ja den Lotzi fast nur mit dem Boot fahren, ich gehe davon aus, das er die Montage an Ort und Stelle bringt, und dann mit dem Boot
den Spot verlässt.

Werfen sieht man Ihn nicht wirklich mit dieser Montage.
Benutzeravatar
Mobbydick
Köderfisch
 
Beiträge: 34
Bilder: 1
Registriert: 10.02.2012, 08:39

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon carpio83 » 17.03.2012, 12:06

Ich mach beides, also werfen und auslegen! Beim werfen hatte ich bisher absolut keine Probleme, kann mich auch gar nicht erinnern das es sich bis jetzt überhaupt verwickelt hätte.
Benutzeravatar
carpio83
Wels
 
Beiträge: 2144
Bilder: 36
Registriert: 13.10.2010, 19:14

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon sharper carper » 17.03.2012, 13:03

Der Trick,bei jedem Vorfach ist kurz vor dem auftreffen Finger auf die Spule (oder auch die Schnur zuvor im Schnurclip fixieren) und den Wurf abbremsen bis man das Blei am Boden auftreffen spürt.Damit wird das Vorfach gestreckt und liegt ganz gerade und ohne Verwicklung am Grund.Das funkt mit jedem erdenklichen Vorfachmaterial zu 100% :wink:
sharper carper
 

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Deadbolt » 20.03.2012, 11:11

Floppy_Wolfsberg hat geschrieben:
der unterschied zwischen mir und einem karpfen ist das ich schlüsse ziehn kann und er nicht ^^
so seh ich das halt


da hast du dich jetzt aber weit aus dem fenster gelehnt...aber egal ist offtopic.

habe mir alleine gestern im zug 20 mlotz vids reingezogen und ich finde ihn auch kompetent und vorallem ist er ein vorbildlicher fischer.

das rig werde ich auch mal ausprobieren. mal sehen ob sich meine fehlbiss und aussteigerquote verändert.

lg
Benutzeravatar
Deadbolt
Brasse
 
Beiträge: 146
Registriert: 07.05.2010, 10:27

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Lukas_Rimser » 22.12.2015, 09:51

Hallo Ihr.

Ich habe möchte den Thread kurz aus der Versenkung holen. Bin motiviert endlich mal Rigs selber zu machen und habe mich ein wenig mit dem Lotzinger Rig beschäftigt. Habe keine Praxis Erfahrung, aber es dürfte ja ein ganz gutes Rig sein mit dem man auch Werfen kann!? In der Theorie klingt es für mich sehr logisch was der Lotz so sagt. :)

Ich habe bitte 2 Fragen dazu:

1) Er spricht im Videotagebuch 46 von unterschiedlingen Längen des Fluorocarbon Materials. Kurz - 12 cm, Mittel - 22 cm und Lang - 28 cm.
Nach welchen Kriterien ändert man die Länge?

2) Den Line Aligner fixiert er nur per Sekundenkleber am Grinder Knoten. Hält das wirklich?


Wie sind hier eure Meinungen?

:danke: im Voraus.

LG
Lukas
Benutzeravatar
Lukas_Rimser
Zander
 
Beiträge: 273
Bilder: 18
Registriert: 02.11.2013, 21:53

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Lukas_Rimser » 22.12.2015, 10:03

und eine 3. Frage habe ich auch noch:

Welche Art von Haken verwendet er, oder sollte man verwenden?


:danke:
Benutzeravatar
Lukas_Rimser
Zander
 
Beiträge: 273
Bilder: 18
Registriert: 02.11.2013, 21:53

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Polsi » 22.12.2015, 14:47

Meiner Meinung nach ist das Rig unnötig kompliziert, und es hat einen riesengroßen Nachteil: Wenn ein Fisch es doch schafft, sich nicht zu haken, rutscht der große Rigring über das Hakenöhr hinaus auf das Vorfach und das ganze Ding liegt nutzlos am Grund. Im schlechtesten Fall kriegt Angler nichtmal einen Pieper mit.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7948
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Lotzinger Rig

Beitragvon Lukas_Rimser » 22.12.2015, 18:26

Ok das wäre auch schlecht.

Hast du vl auch einen Tipp zu meinen Fragen? Vor allem beschäftigt mich die Länge des Vorfachs.

Da der Fisch ohnehin sehr bald den Widerstand der Bleiolive spürt und dann die Flucht ergreift, wie wichtig ist dann die Länge des Vorfachs?

Der Karpfen saugt ein oder eben nicht. Oder?
Benutzeravatar
Lukas_Rimser
Zander
 
Beiträge: 273
Bilder: 18
Registriert: 02.11.2013, 21:53

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon caWALLERo » 23.12.2015, 09:36

Polsi hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist das Rig unnötig kompliziert, und es hat einen riesengroßen Nachteil: Wenn ein Fisch es doch schafft, sich nicht zu haken, rutscht der große Rigring über das Hakenöhr hinaus auf das Vorfach und das ganze Ding liegt nutzlos am Grund. Im schlechtesten Fall kriegt Angler nichtmal einen Pieper mit.


Du nimmst mir die Gedanken aus dem Kopf Polsi :) Müsste man mal unter Wasser Videos dazu machen, wie die Theorie in der Praxis tatsächlich aussieht.


Gruss,
Fabio
Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
 
Beiträge: 161
Registriert: 18.11.2013, 08:02

Re: Lotzinger Rig

Beitragvon Billy Bones » 23.01.2017, 13:38

Oh! Den Markus Lotz habe ich vorher nicht gekannt. Dank desem Thema bin ich auf seine Videos gestoßen. Ein cooler Typ mit dem guten Sinn für Humor, der die tollen Videos macht... Ich freue mich auf das Anschauen :up2:
Benutzeravatar
Billy Bones
Rotfeder
 
Beiträge: 60
Bilder: 0
Registriert: 18.12.2016, 13:24

Vorherige

Zurück zu Karpfenangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste