Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

meine eigene Boilie-Range

Forumspartner: Sito Baits

meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 26.06.2013, 07:33

Hallo!

Nachdem ich schon voriges Jahr ausschließlich mit selbstgerollten Boilies gefischt habe und ich mit den Murmeln mehr als
nur zufrieden war, war klar, dass ich diese Strategie auch´weiterhin fahren werden.


Die Frage, warum eigene Murmeln, hat verschiedene Gründe:

- da wäre einmal meine ausgeprägte Lust am Experimentieren
- die genauen Zutaten zu kennen
- mit einem für mich maßgeschneiderten Boilie angeln zu können
- und, last but not least, ist es ein schönes Gefühl, mit einer selbstgerollten Kugel Erfolg zu haben

wobei die größte Motivation sicher die war, einen für meine Bedürfnisse maßgeschneiderten Boilie zu haben.


Warum? Ganz klar, ich bin fast nur „instant“ unterwegs und selten länger als 10h am Wasser, daher brauche ich
in erster Linie einen Boilie, der sehr schnell arbeitet. Eine Kugel, die +36h am Haar hält, ist für meine Angelei nicht optimal.


Nun ja, ich habe mich in den letzten Monaten doch ein wenig mit der Materie befasst und aus den ersten Ideen wurden
im Laufe der Zeit die ersten Mixe zusammengestellt. Abgesehen von einer ausgewogenen Zusammensetzung (Kohlenhydrate,
Proteine, Fett) wurde dem Thema „Löslichkeit“ eine entsprechende Priorität beigemessen.
Im Laufe des (sehr langen) Winters sind dann in Summe sechs verschiedene Mixe entstanden, die Zutaten wurden bei einer
sehr verlässlichen Boilieschmiede aus Kerken (D) bestellt und schon konnten die ersten Proben abgerollt werden.

Um halbwegs brauchbare Rückschlüsse auf die zu erwartende Löslichkeit ziehen zu können, wurde eimerweise Wasser aus dem
Zielgewässer nach Hause gekarrt und die ersten Murmeln durften „baden“ gehen. Nach einigen geringfügigen Modifikationen hatte
ich meine Mixe soweit und die Produktion konnte beginnen. Nachdem ich weder eine Druckluftgun geschweige denn eine Boiliemaschine
mein Eigen nennen, wurde an mehreren Wochenenden fleißig geknetet, gerollt, gekocht und getrocknet, aber auch dank der Hilfe meiner
beiden kleinen Racker konnte sich das Resultat sehen lassen.

Hauptsächlich wurden 22mm Boilies gerollt, sowie eine überschaubare Menge in 16mm. Der überwiegende Teil wurde allerdings nicht
gerollt, sondern einfach würfelförmig geschnitten – das geht wesentlich schneller und für’s Anfüttern reichen die „Würfeln“ allemal.

Schnell wurden noch entsprechend „klingende“ Namen für die Schusser gefunden, Etiketten gedruckt (jaja, da gibt’s noch genug
künstlerisches und gestalterisches Potential :mrgreen: ) und fertig war „Helmut’s Boilie Range“.


„The Dark Menace“
Ein klassischer Fisch-Mix mit einer kleinen Menge Hanf. Das Rezept stammt aus dem Vorjahr und bescherte mir jede Menge Fisch.

1646


„Spice Attack“
Eine würzig-stinkende Bombe u.a. mit Super Red und Knoblauchpulver

1644


„Uncle John’s Full Bull“
Ein tierischer Mix aufgepeppt mit Robin Red

1643


“Birds of Paradise”
Mein Vertreter der süßen Fraktion – Birdfood mit Banana/Scoberry

1642


„Capelin & Liver Incorporated“
Meine HNV-Kugel. Unter anderem wurden Rinderleberextrakt und Fischprotein verarbeitet.
Relativ teure Kugel mit intensivem Fisch-Leber-Geruch. Prädikat „leider geil“ :mrgreen:

1645


„Fisherman’s Pride“
Ein bunter Mix aus Birdfood, Fisch- und Fleischmehl, Robin Red und einigen anderen Zutaten & Gewürzen.
Eine Kugel voller Überraschungen :lol:

1641


Mittlerweile haben alle Sorten ihre Fische gefangen, wobei mein persönlicher Favorit der „Fisherman‘s Pride“ ist.
Warum? Keine Ahnung… :mrgreen:

Warum sechs verschiedene Mixe bzw. braucht man sechs verschiedene Boilies? Meiner Meinung nach nicht, aber es macht eindeutig
mehr Spaß – egal ob am Wasser oder beim Tüffteln vorher :prost:


Im nächsten Jahr werde ich grundsätzlich wieder auf diese sechs Mixe setzen, wobei ich beim „Fisherman’s Pride“ und beim
„Capelin & Liver Incorporated“ noch eine weitere Zutat einbauen werden. Weiters werden die „Capelin & Liver Incorporated“
in weißer Farbe erscheinen, da ich auch die farbliche Komponente bzw. ihre Wirkung auf die Rüssler genauer untersuchen
will (da gibt’s ja auch so Theorien…).


Ich möchte betonen, dass dieser Beitrag weder Werbung in irgendwelcher Form darstellt, noch sind meine Boilies gewerblich
registriert, geschweige denn käuflich erwerbbar.


Grüße
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon Danny_Egraben » 26.06.2013, 07:52

Wow, das nenn ich Enthusiasmus :)
Die Boilies sehen super aus und auf selbst hergestellte Köder zu fangen ist gleich nochmal so schön.
Weiterhin viel Erfolg damit!

lg, Daniel
Benutzeravatar
Danny_Egraben
Brasse
 
Beiträge: 236
Bilder: 18
Registriert: 14.09.2012, 20:40

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon carpio83 » 26.06.2013, 07:53

doubleH hat geschrieben:
Um halbwegs brauchbare Rückschlüsse auf die zu erwartende Löslichkeit ziehen zu können, wurde eimerweise Wasser aus dem
Zielgewässer nach Hause gekarrt und die ersten Murmeln durften „baden“ gehen.



Dere Hömal

Ich denke aber dass das eher weniger Sinn macht da sich der PH-Wert des Wassers durch wetterliche Einflüsse sowieso immer ändert!? Deine Kugeln schauen jedenfalls geil aus und danke für den ausführlichen Bericht!

Lg Patrick
Benutzeravatar
carpio83
Wels
 
Beiträge: 2144
Bilder: 36
Registriert: 13.10.2010, 19:14

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 26.06.2013, 08:03

Dere Patrick,

Beim PH-Wert hast du auf jeden Fall recht, aber nachdem ich die Löslichkeit (vorab) nicht an der frischen Luft test kann
und das Wasser direkt aus dem Zielgewässer mMn mehr Sinn macht als der berühmte (eher berüchtigte) Wasserglastest
mit Leitungswasser, habe ich mich für das "kleinere Übel" entschieden.

Grüße
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon Kaindlau » 26.06.2013, 08:29

Servus Helmut

Einfach Super :up2:

OK, dann bestelle ich einmal ein Probepaket deiner Wunderkugeln, doch halt das geht ja nicht, den dann müsstest du dich als "Forenpartner" anmelden :mrgreen:

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3537
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon rob gone fishing » 26.06.2013, 08:49

hömal du oida bastler!
ned schlecht, ned schlecht.
die kugeln sehen lecker aus.

ng-carpfishing ist jetzt von wallern nach neusiedl gezogen! jetzt habe ich endlich einen guten shop fast vor der türe....

lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3718
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 26.06.2013, 09:06

@ All,

Danke für die Blumen Männer, freut mich sehr :prost: :prost:


@ Rob
Da Erich ist ja jetzt vis-a-vis beim Wende, oder? Ich werd' auf jeden Fall auf einen Hupfer vorbeischauen,
irgendwas braucht der Karpfenangler ja immer. Der Mann hat zweifellos feinste Ware, nur fehlt mir für seine Stöcke das nötige Kleingeld :lol:


Grüße
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon makirsch » 26.06.2013, 09:49

Ich finde das ganz toll was du da machst :)

hab dieses Jahr auch das erste mal selber gerollt.
Aber nur 4 verschiedene Sorten.

Meine beste Kugel ist basiert auf Eifutter mit Vogelfutter (gemahlen und ganz) Maisgrieß, Weizengrieß und ein paar anderen Zutaten.
Hat bis dieses Jahr noch auf jedem Gewässer in dem ich gefischt habe Karpfen oder Störe damit gefangen :)
Übrigens auch den Spiegel der ich als Avatar habe :)

PS: ich teste meine Boilies in meinen Aquarien.
Hab zwar nur Südamerikanische Fische, aber kleine Kugeln ins Becken und die Fische sind ganz wild darauf *g*

Mach weiter so!

lG,
Martin
Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
(Friedrich der Große)
Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 868
Bilder: 6
Registriert: 22.08.2012, 22:47

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon Hanso » 26.06.2013, 10:10

Super Helmut! Ist ja schon fast ein Hobby im Hobby!

Also ich muß gestehen, dass ich das Rollen immer gehasst habe :)
Benutzeravatar
Hanso
Huchen
 
Beiträge: 1026
Bilder: 10
Registriert: 16.09.2010, 20:12

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 26.06.2013, 10:16

Hallo Martin,

Danke dir, und herzlich Willkommen im "Club der Selbstroller" :lol:

Mir macht die ganze Sache unheimlichen Spass und jedes Kopfschütteln meiner Frau wird mit einem
fetten "Gimme 5" mit den Kids quittiert...hahaha

Wünsche dir auch weiterhin viel Freude und herzlichen Glückwunsch zum Spiegler :prost:

Petri
Helmut


P.S.: Sobald deine Südamerikaner PB-Niveau haben, steht einer gepflegten "Indoor-Session" wohl nichts mehr im Weg, oder? :155:
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 26.06.2013, 10:19

Hanso hat geschrieben:Super Helmut! Ist ja schon fast ein Hobby im Hobby!



Danke Johannes, treffend zusammengefasst. Lässt mich die harte Winterzeit ein wenig leichter ertragen.


Viele Grüße
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon makirsch » 26.06.2013, 11:54

doubleH hat geschrieben:Hallo Martin,

Danke dir, und herzlich Willkommen im "Club der Selbstroller" :lol:

Mir macht die ganze Sache unheimlichen Spass und jedes Kopfschütteln meiner Frau wird mit einem
fetten "Gimme 5" mit den Kids quittiert...hahaha

Wünsche dir auch weiterhin viel Freude und herzlichen Glückwunsch zum Spiegler :prost:

Petri
Helmut


P.S.: Sobald deine Südamerikaner PB-Niveau haben, steht einer gepflegten "Indoor-Session" wohl nichts mehr im Weg, oder? :155:



hehe ja selbstrollen macht Spaß, ich habe ein paar Kilos sogar mit meiner Freundin gemeinsam gerollt. Wo ich ihr dann erzählt habe da genau diese Bolies gut fangen war sie auch ganz stolz auf sich *gg*

Danke! Dir auch!

nein soweit wird es nicht kommen, meine gefräßigsten Fische sind Flaggenbuntbarsche.
Die werden ca so groß wie eine Männerhand. Obwohl mit einer feinen Spinnrute *hehe *


lG,
Martin
Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
(Friedrich der Große)
Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 868
Bilder: 6
Registriert: 22.08.2012, 22:47

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 10.09.2013, 08:58

Hallo!

Kürzlich habe ich eine fast neuwertige Pastamatic im Internet (NSA Archiv wäre wohl das richtigere Wort)
zu einem sehr günstigen Preis geschossen und natürlich gleich getestet.

Funzt super und wie man sieht, teilten sich meine Tochter und ich gleich die Arbeit - in sehr kurzer
Zeit haben wir ca. 10kg Boilies abgerollt, kein Vergleich zu vorher, als ich noch mit einer manuellen
Baitgun & schmerzenden Unterarmen unterwegs war :o

Grüße
Helmut

1809

1810
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon michigeyer » 10.09.2013, 09:22

Hallo Helmut

Die "Wurschtmaschine" lohnt sich sicher, gute Idee.
Grüße an Deine Tochter - bin natürlich auch Rapidfan :la ola:

lg
Michi
michigeyer
 

Re: meine eigene Boilie-Range

Beitragvon doubleH » 10.09.2013, 09:30

michigeyer hat geschrieben:Grüße an Deine Tochter - bin natürlich auch Rapidfan :la ola:

lg
Michi



Danke Michi, mach ich :prost:

lg
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2466
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Nächste

Zurück zu Boilies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste