Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Neue Reviererkundung Donau

Donau und Altarme

Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon twiceb » 14.12.2017, 01:56

Hallo lieber Angerfreunde,

nach 2 lehrreichen und teilweise erfolgreichen Jahren an der Donau bei Fischamend, werde ich nun das Revier wechseln. Mich hat es durch einen Angelkumpanen zu diesem Gewässer verschlagen, dieser will aber aus unterschiedlichen familiären Gründen dort nicht mehr fischen, daher kommt es zu dem angestrebten Wechsel.

Ich habe mir auch schon einige Gedanken über das neue Gebiet gemacht und dabei sind mir 4 konkrete Gebiete ins Auge gestochen, die durchaus interessant sein könnten. Da ich aber jetzt noch nicht die riesige Donauerfahrung besitze, wollte ich euch nach eurer erfahrenen Meinung fragen. Nachdem viele der Berichte über die Reviere schon teilweise älter als 8 Jahre sind, habe ich mir erlaubt, einen neuen Thread zu eröffnen. Ich hoffe ich verärgere damit niemanden :?

Es stellt sich für mich auch die Frage, ob es sinnvoll ist, per Tageskarten mal genauere Eindrücke von den Gebieten zu bekommen, oder ob es sinnvoller ist, sich auf ein Gebiet festzulegen und eine Jahreskarte zu nehmen, da es sonst total unüberschaubar wird. Meine Erfahrung nach, wäre es ja fast besser, sich gleich auf ein Gebiet zu fokussieren um wirklich Rückschlüsse ziehen zu können

Meine Zielfische sind in folgender Reihenfolge: Wels, Karpfen, Hecht Zander - natürlich freue ich mich auch über jeden Beifang, außer über die Grundeln :D Auf Welse gerne per Ansitzangeln sowie per Spinnfischen, habe es allg. gerne Abwechslungsreich. Zander und Hecht bevorzuge ich eigentlich beim Spinnen oder ist die Erfolgsquote mit Köderfischen höher?

Nachtfischen wäre schon sehr von Vorteil in meinen Augen. Es gibt auch die Überlegung für ein Boot, dass spielt aber eher eine untergeordnete Rolle , da ich es hauptsächlich zum Auslegen von Montagen in Nebenarmen verwenden will.

Albern Wien:
Ist für mich mit dem Auto sehr gut zu erreichen per S1, wobei ich auch über keine der Donaubrücken fahren müsste, was sehr angenehm ist. Allgemein ist das Gebiet gut zu erreichen und sieht für mich relativ interessant aus. Ich kann mir schon gut vorstellen hier den ein oder anderen Wels zu überlisten, wie schätzt Ihr jedoch die Chancen auf Karpfen dort ein? Ist das "Blaue Wasser" interessant für Karpfen oder ist dort einfach zu viel los? :D Wie ist dort allgemein die Situation bezüglich Angler?

Irgendwie habe ich mit der Begrifflichkeit "stromseitig" ein Problem :D Ist der Friedhof der Namenlosen im Hafen stromseitig? Wenn ja, was ist dann nicht stromseitig? :D Ich weiß es ist eine blöde Frage, aber ich stehe auf der Leitung :D

Das Übernachten ist leider nicht erlaubt in dem Gebiet

Eine Frage habe ich auch bezüglich der Hafeneinfahrt: Wenn ich jetzt eine Steinmontage ca. 5-6 Meter vom Ufer entfernt positioniert habe, behindere ich doch kein Schiff bei der Einfahrt? Muss man trotzdem die Montage einholen? Ist doch klar, dass ich der Schiffroute ausweiche und sie eher meide :D

Sieht aber wie gesagt für mich recht interessant aus für Waller oder täusche ich mich hier?

Freudenau, rechtes Ufer:
Ebenfalls gut für mich zu erreichen und sieht auch etwas interessanter als Albaner Haufen aus, da es vermeintlich mehr Möglichkeiten bieten, eventuell täusche ich mich hier auch etwas. Ich kann mir jedoch vorstellen, im Hafengebiet sowohl Erfolge auf Waller als auch auf Karpfen zu erzielen. Ist auch der Nebenarm vom Praterspitz in Richtung Ostbahnbrücke interessant? Denke vermutlich vorrangig für Karpfen?

Ich frage mich nur, wie weit der Hafen tatsächlich zum Fischen genützt werden kann, da große Teile nur über Firmengelände zu erreichen sind. In den Lizenzbestimmungen scheint es jedoch, im Unterschied zum Alberner Hafen, als erlaubtes Gebiet auf. Für mich wirkt es jedoch so, als könnte man nur im vorderen Bereich des Hafens wirklich fischen. Sehe ich das richtig?

"Die Ausübung der Fischerei ist am Strom und Donaukanal gestattet" - es gibt in dem Gebiet doch nur den Kanal und den Hafen, was zählt hier als der Strom? Glaube hier stehe ich wieder auf der Leitung :D Interessant in dem Zusammenhang, dass in den Bestimmungen steht, dass das Ausbringen von Montagen mit dem Boot verboten ist, gilt das nicht zur Ausübung der Fischerei am Kanal?

Wenn ich mich nicht verschaut habe, ist das Nachtfischen und Übernachten erlaubt, was ein Vorteil gegenüber Alber Wien darstellt. Liege ich richtig, dass es eventuell interessanter weil auch größer als Alber Wien ist oder täuscht der Eindruck?

Ist der Hauptarm interessant zum Karpfenfischen?

Werft Korneuburg:
Bisschen weiter als die anderen Gebiete, aber noch angenehm zu erreichen. Sieht für mich nach einem recht interessanten Gebiet aus, in dem ich mir gut vorstellen könnte dass einige Karpfen und auch ein paar Waller vorhanden wären. Da das Gebiet aber nicht riesig wirkt auch die Frage, wieviel dort los ist. Kann mir aber vorstellen, dass es dort relativ gut geht. Wie sieht es dort bezüglich Hechten und Zander aus? Dort darf man auch keine Montagen mit dem Boot ausbringen oder? Glaube aber auch nicht, dass es dort unbedingt notwendig ist. Nachtangeln scheint dort jedenfalls erlaubt zu sein. Wirkt für mich aber auf jeden Fall wie ein interessantes Gebiet.

Was habt Ihr hier für Erfahrungen gemacht?

Altenwörth:
Ist zwar etwas weiter entfernt, dafür tröstet glaub ich das Ambiente hinweg. Scheint von allen 4 das schönste Gebiet zu sein und eigentlich wirkt es so, als wäre es auch zum Fischen äußerst interessant. Die Schleuse wirkt sehr interessant für Raubfische als auch für Karpfen. Wobei ich die Karpfen ja eher im Altarm erwarten, aber auch in der Schleuse wird man wohl den ein oder anderen überlisten können. Was ich gehört habe, darf man im Altarm mit Rudern ein Boot zum Angeln verwenden, sowie in der Schleuse mit Motor. Mich interessiert, wie bereits erwähnt, nur das Ausbringen von Montangen. So gesehen wirkt das Gebiet für mich, als wäre es das vielversprechendste, jedoch habe ich dazu eig. keine Erfahrungsberichte gefunden.

Gemeinsam mit dem Altarm und der Schleuse wirkt das ganze schon sehr interessant, vorallem da auch das Nachtfischen erlaubt ist.



Ich finde es sehr spannend, neue Gebiete zu erforschen und mag die Herausforderung, jedoch soll es auch sinnvoll sein und vielleicht ist das ein oder andere Gebiet für meine Ziele nicht von Vorteil und Ihr könnt mir da brauchbare Hinweise gebe. Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten. Ich bin schon auf meine nächsten Donauabenteuer gespannt und hoffe mit eurer Hilfe, das richtige Gebiet zu finden. :)

Ich danke euch auf jeden Fall im Voraus und wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit. :)
twiceb
Köderfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.2013, 04:30

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon rob gone fishing » 14.12.2017, 09:58

über altenwörth ist aktuell in diesem thread etwas geschrieben worden, vielleicht interessiert es dich! topic21702.html


lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3715
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon twiceb » 14.12.2017, 15:14

rob gone fishing hat geschrieben:über altenwörth ist aktuell in diesem thread etwas geschrieben worden, vielleicht interessiert es dich! topic21702.html


lg rob


Danke für die rasche Antwort, leider ist es keine sehr erfreuliche :( Hat eigentlich nach einem sehr guten Gewässer ausgesehen, du dürftest dort ja selbst sehr aktiv sein?

Vielleicht sehe ich mir die Schleuse ja trotzdem per Tageskarte mal an um einen Eindruck zu bekommen. Weiß man wie lange die Bauarbeiten anhalten sollen?

LG
twiceb
Köderfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.2013, 04:30

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon rob gone fishing » 14.12.2017, 16:48

ja, schau es dir mal an. tageskarten bekommst du bei der shell in kirchberg am wagram.

keine ahnung wie lange das dauern wird. ein, zwei jahre?
je mehr ich drüber nachdenke, wird der umbau und das ausbaggern für die zukunft sicher nicht schlecht sein. vielleicht wird es wieder so wie vor 15 jahren, wo der altarm und der donaubereich unterhalb der wehr noch nicht so verlandet waren. schau mer mal und hoffen das beste.

lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3715
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon twiceb » 18.12.2017, 22:57

Danke Rob!

Hat vlt. noch jemand Informationen bezüglich der anderen Reviere oder jemanden fällt ein Revier auf das ich komplett übersehen habe?

Ich habe eh das Gefühl, dass die andere Seite der Donau vlt mehr Sinn für mein Vorhaben macht, auch wenn ich dann über die verkehrsarmen Brücken muss :D
twiceb
Köderfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.2013, 04:30

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon regus » 19.12.2017, 09:17

Hallo,

also nur kurz zur Info. Welse wirst du in Albern oder Freudenau kaum fangen. Die stehen alle unter dem Kraftwerk - hinter der Futtermaschiene...
Eine Ausnahme ist der Donaukanal, da kannst du hervorragend Welse fangen, bzw drauf bekommen, denn in der harten Strömung ist es schwer diese raus zu bekommen
Karpfen sehr wohl. Vor allem Alberner Hafen geht gut.
Zander nur wenn du Geduld hast und weißt was du zu tun hast.
Wo ich sehr gut Welse gefangen habe und auch tolle Stromkarpfen war Mannswörth. Ist halt Nationalparkgebiet und die Bestimmungen sind halt Sch....
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 791
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon twiceb » 20.12.2017, 23:34

Hallo Regus,

danke für deinen Input, leider sind es ja eher schlechte Nachrichten :D. Ja vom Donaukanal habe ich eh auch schon gehört, jedoch soll dort das aufkommen der Fischer auch dementsprechend sein und der idyllische Aspekt ist eher nachteilig :D Aber anschauen werde ich mir es trotzdem mal am Donaukanal denke ich mir.

Ja die Bestimmungen in Manneswörth sind leider wirklich nicht sehr vorteilhaft und außer für Tageskarten ist es dadurch eher uninteressant für mich. Aber auch hier gilt es, dass ich es mir vlt trotzdem mal per Tageskarte ansehen. Hast du auch Erfahrungen in der Wert Korneuburg gemacht oder warst du dort einfach noch nicht?

Ich denke ich werde mir nächstes Jahr eh mal per Tageskarten ausloten, welches Gebiet mir am meisten zusagt. Bezüglich der Zander, naja irgendwann muss man ja damit Anfangen seinen Erfahrungsschatz zu erweitern :D

Fällt dir vielleicht sonst noch ein anderes Gebiet ein an der Donau, dass gut passen würde. Ich habe auch kein Problem damit rund um ne Stunde zu fahren, solange die anderen Aspekte dafür passen. Ohne Bauarbeiten würde mir ja eh Altenwörth am meisten zusagen.

LG

p.s. Meinst du bei Alberner Hafen, dass der Hafen selbst auch gut für Karpfen ist oder nur das Blaue Wasser? :)
twiceb
Köderfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.2013, 04:30

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon Captain » 21.12.2017, 04:57

Servus,

das Revier Tulln 1/1 ist auch eine Überlegung wert, die Donau selbst und Altgewässer im Auwald mit Anbindung an die Donau. Tageskarten sind auch erhältlich.
L G, Klaus

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist unsichtbar für die Augen". Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Captain
Wels
 
Beiträge: 2616
Bilder: 2
Registriert: 14.02.2006, 14:59

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon regus » 21.12.2017, 08:09

Servus,

vergiss das blaue Wasser, dort sitzen 1000 südeuropäische Bummerlfischer und sackeln alles ein was Flossen hat... :roll:
Ich meine den Hafen. Dort werden gut Karpfen und auch Zander gefangen.
Die Werft selbst kenne ich nicht.
Welse wirst du in den Häfen überhaupt keine fangen, dei bevorzugen immer den Strom.
Das Tullner Revier ist echt eine Möglichkeit, da ist ja auch der untere Bereich der Großen Tulln dabei, da habe ich schon von tollen Welsfängen gehört.
Zander werden dort auch gut gefangen, und Karpfen sind sowieso im Strom überall reichlich vorhanden.
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 791
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon twiceb » 21.12.2017, 14:13

Hallo Captain,

ja von Tulln habe ich auch schon gehört, dass muss ich mir echt näher zu Gemüte führen, da es auch von der Distanz und dem Verkehr sehr gut für mich wäre. Danke für den Tipp! :) Aber ich finde auf Spofi.at bei dem Revier Donau I/1 nur Jahreskarten und keine Tageskarten.

Hallo Regus,

haha ja ich habe das schon gehört vom blauen Wasser, deswegen wollte ich wissen, ob du die Info eh auf den Hafen beziehst :D Hätte ich mir gar nicht gedacht, dass sie ausschließlich im Strom sind und sich gar keine Rückzucksgebiete sichern, macht es auch gleich Anspruchsvoller :) Ja von der großen Tulln habe ich auch schon gehört von einem Freund, eben auch bezüglich Welse. Bin schon gespannt aufs nächste Jahr, werde denke ich wie schon erwähnt, mit Tageskarten eingies Ausloten und bin schon ganz heiß drauf :D

Danke mal auch allen für die tollen Tips! :)

LG
twiceb
Köderfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.2013, 04:30

Re: Neue Reviererkundung Donau

Beitragvon Captain » 21.12.2017, 14:49

Servus,

Tageskarten für's Revier Tulln gibt's in der Trafik Pfiel, auch sonntags. Einfach googeln :wink:
L G, Klaus

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist unsichtbar für die Augen". Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Captain
Wels
 
Beiträge: 2616
Bilder: 2
Registriert: 14.02.2006, 14:59


Zurück zu Donau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste