Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Anleitungen zum Binden von Fliegen

Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon Oliver D. » 13.09.2014, 18:44

Hallo,

nachdem ich mich ja dieses Jahr, hier als Fliegenfisch-Neuling vorgestellt habe, geht es auch gleich weiter als Fliegenbinde-Neuling.
Auch hierbei hat mich Rudolf (rudolft) wieder dankenswerterweise unterstützt. So hat er mir freundlicherweise seinen alten Bindestock und einen defekten Dubbingtwister, welchen ich mit wenig Aufwand reparieren konnte, zur Verfügung gestellt. Dazu gab es noch 2 Abende Theorie und Praxis bei ihm.
Ich versuche möglichst wenig Geld auszugeben, aber ganz ohne gehts natürlich auch nicht. So habe ich schließlich gestern die noch fehlenden Utensilien und Materialien gekauft.
Bindestock und Dubbingtwister hatte ich... Bobbin, Bindegarn(hell und dunkel), Messingperlen und Haken wurden gestern gekauft. Meine Ausrüstung ergänzte ich noch mit einer Nagelschere aus einem Nagelset, eine Drahtschere aus dem Werkzeugschrank und eine Pinzette.
Also konnte es losgehen!
Dubbing hatte ich schon beim letzten Fellwechsel meines Spenders "Barney" gesammelt:
Bild

Durch seine Färbung steht mir Grau, Braun und Schwarz kostenlos zur Verfügung. Endlich sind die lästigen Hundehaare zu etwas zu gebrauchen. Dumm nur, dass er mehr spendet, als man je verbrauchen kann. :lol:

Gestern Abend habe ich dann gleich mal losgelegt und die erste Nymphe - frei nach dem, was ich bei Rudolf gelernt und mir gemerkt habe - gebunden. Das Ergebnis ist für mich zufriedenstellend, auch wenn ich mit dem Abschlussknoten noch etwas Schwierigkeiten hatte:
Bild

Ich dachte eigentlich die Zweite wird mir sicher besser gelingen, dies war aber absolut nicht der Fall. Die zeige ich hier besser nicht im Detail. :roll:
Die Dritte und Vierte sind dann aber tatsächlich besser gelungen und so füllt sich meine Dose langsam.
Bild

Wie ihr seht, ist es nicht allein beim Hundehaar allein geblieben. Ich habe dann noch etwas herumgespielt, mit allem, was mir so zwischen die Finger kam.
Eine rote Schnur, Federn aus einem Kissen, Kupferdraht aus einer Magnetspule eines defekten Vorschaltgeräts und Alufolie.
Hier noch ein paar im Detail:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Einen Schönheitspreis werde ich wohl nicht gewinnen, aber hoffentlich den ein oder anderen Fisch damit fangen. Leider lässt das aktuelle Wetter einen Test nicht wirklich zu.

Viele Grüße,
Oliver
Benutzeravatar
Oliver D.
Rotfeder
 
Beiträge: 58
Bilder: 15
Registriert: 06.03.2014, 19:36

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon melkfischer » 13.09.2014, 19:10

Servus und Petri! :applaus:
Wirst sehen, die fangen garantiert, am besten gleich nach dem Hochwasser, wenn das Wasser noch leicht angetrübt ist.
LG. Josef
melkfischer
Rotfeder
 
Beiträge: 68
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2012, 07:55

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon TDURacer » 14.09.2014, 14:52

Die sehen sehr gut aus!!

Werde mich nächste Woche vermutlich auch mal an meinen ersten Versuchn heranwagen! :up2:

mfg
TDURacer
 

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon Kaindlau » 14.09.2014, 18:53

Servus @Oliver

Nicht nur deine Fliegen finde ich gut gemacht :up2: auch deine Fotos sind der Hammer. :applaus:

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3643
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon magut » 14.09.2014, 19:19

die fangen sicher gut!! Wirst merken ..die schönen Fliegen fangen in erster Linie den Angler :up2:
Ich fang oft mit den ausgefransteten (blödes Wort) besser als mit frischen Fliegen :lol:
l.G.
Mario
magut
Hecht
 
Beiträge: 503
Registriert: 13.06.2010, 12:08

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon Oliver D. » 15.09.2014, 21:52

Hallo,

danke für Eure Kommentare.

@Kaindlau
Die Fotografie ist auch eines meiner Hobbies... bin da sicher besser ausgerüstet, als für´s Fliegenfischen. :mrgreen:

Falls morgen Abend das Wetter mitspielen sollte, werde ich mal eine der Nymphen in der trüben Brühe baden schicken. Als ich den Beitrag oben fertig hatte, ist mir eingefallen, wo ich beim letzten Hochwasser Erfolg hatte. :roll:
Ich halte es einfach nicht mehr aus, noch länger zu warten.

Viele Grüße,
Oliver
Benutzeravatar
Oliver D.
Rotfeder
 
Beiträge: 58
Bilder: 15
Registriert: 06.03.2014, 19:36

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon unteresalzach » 17.09.2014, 07:50

Meine haben anfangs sicher noch nicht so gut ausgesehen. Mach nur weiter so ! Vielleicht findest Du auch wo einen Bindestammtisch in Deiner Nähe. Das ist sehr hilfreich für den Anfang.
Benutzeravatar
unteresalzach
Zander
 
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2011, 09:50

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon polihangya » 09.10.2014, 20:38

Oliver D. hat geschrieben:Dubbing hatte ich schon beim letzten Fellwechsel meines Spenders "Barney" gesammelt:

so gut, übrigens bedürftig Barney wird haarlos, oder kahl.... :prost:
Biegen, aber nict bricht!
Petri Heil
polihangya
Benutzeravatar
polihangya
Köderfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.07.2014, 21:04

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon Oliver D. » 08.02.2015, 20:17

Hallo,

danke nochmals für Eure Kommentare!

Eine Hand voll Fische hatte ich vor Saison-Ende noch gefangen mit meinen Fliegen... wobei ich seit September nur noch 2 oder 3 mal gegangen bin. Die Familie hat doch etwas mehr Zeit in Anspruch genommen.
Nun steht aber die neue Saison vor der Tür und ich bin schon ziemlich nervös und motiviert. In den nächsten fast 1 1/2 Monaten kann ich mich ja noch mit dem Binden beschäftigen. Hier die Ergebnisse der letzten Abende:

Ich hatte mir vorgenommen mich an Anleitungen zu halten. Irgendwie ist die erste (nach ein paar Monaten Pause) aber doch ganz anders geworden. Nicht schlecht, aber eben 2 Stunden (!) Arbeit. :lol:
Bild

Bei den nächsten ging es dann schon wieder minimal schneller und die Anleitunen habe ich dann auch halbwegs eingehalten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Beim Material habe ich halt nicht immer ganz das richtige (lt. den Anleitungen) genommen. Ich nutze das was ich habe, wobei das dank eines guten Freundes schon mehrere Kisten füllt. :D

Viele Grüße,
Oliver
Benutzeravatar
Oliver D.
Rotfeder
 
Beiträge: 58
Bilder: 15
Registriert: 06.03.2014, 19:36

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon LEW » 08.02.2015, 21:11

Wow!
Gratuliere zu diesen tollen Kunstwerken welche dir hoffentlich viele viele Fische bringen!! :up2:

PS: Ja muss ich Kaindlau recht geben! Diese Fotos sind ebenfalls spitze!
Benutzeravatar
LEW
Karpfen
 
Beiträge: 462
Registriert: 22.01.2014, 16:56

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon ni3da » 11.02.2015, 10:38

sehen echt super aus deine nymphen :applaus:

wenn ich dir einen tipp geben darf:

Versuch mal (bei größeren nymphen) perle aufädeln faden festlegen und von vorne nach hinten dubben.
dann hinten kupferdraht oder anderes rippungsmaterial einbinden.
den rücken der nymphe mit dem gerippten teil eines knickstrohhalms aus dem du, je nach dicke der nymphe, 1/4 oder so rausschneidest einbindest und mit deinem rippmatertial die segmente nachwickelst!

sehen super aus und passen glaub ich ganz gut zu deiner low cost schiene :up2:

petri vom mondsee
ni3da
!!! selbst ein schlechter angeltag ist besser als ein guter arbeitstag !!!
Benutzeravatar
ni3da
Brasse
 
Beiträge: 222
Bilder: 1
Registriert: 07.03.2012, 15:06

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon Oliver D. » 11.02.2015, 23:34

Hallo,

danke Euch!

ni3da hat geschrieben:wenn ich dir einen tipp geben darf:

Natürlich darfst Du! Als Fliegenfisch-Anfänger sind mir Tipps und Kritik natürlich herzlich Willkommen.
Werde ich bestimmt mal ausprobieren - Danke!

Viele Grüße,
Oliver
Benutzeravatar
Oliver D.
Rotfeder
 
Beiträge: 58
Bilder: 15
Registriert: 06.03.2014, 19:36

Re: Meine ersten Fliegen (Nymphen) - low cost!

Beitragvon ni3da » 12.02.2015, 10:05

kannst ja mal franz xaver ortner googlen!
der hat viele dieser ideen mit sachen die man niemals mit fliegenbinden in verbindung bringen würde!

petri vom mondsee
nieda
!!! selbst ein schlechter angeltag ist besser als ein guter arbeitstag !!!
Benutzeravatar
ni3da
Brasse
 
Beiträge: 222
Bilder: 1
Registriert: 07.03.2012, 15:06


Zurück zu Fliegenbinden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste