Kescher aus den USA

Forumsparter gesucht
Antworten
feliciodeltoro
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 22.11.2013, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Kescher aus den USA

Beitrag von feliciodeltoro » 04.07.2016, 23:12

Hallo Angelkollegen!

Bin auf diesen Kescher gestoßen, der mich wirklich begeistert: EGO S2 Slider
http://www.egos2slider.com/S2_landing_nets.html#18inch

Kennt den jemand oder hat ihn vielleicht sogar. Er ist bei uns nur schwer zu bekommen oder sauteuer.
Würde mich über Infos sehr freuen!
72012_CompactPVC_Full.jpg

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 790
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von ahriman » 05.07.2016, 09:27

Ich hab den, wenn auch mit einem anderen Netz.

Der Stab ist extrem stabil, aber auch entsprechend schwer - wobei mich das nicht stört. Der Kopf ist einfach und stabil aufzuschrauben. Ich habe ein schwarzes, geknotetes Netz - und letztlich ist dieses Netz der Grund, warum ich den Kescher aktuell nicht wirklich verwende, obwohl er imo sehr gut ist. Die Maschenweite ist sehr groß - damit lastet mir ein bissi zu viel Fischgewicht auf zu wenig Maschenstoff. Und ab und an ist mal ein Haken in den Knoten hängengeblieben. Mit dem von Dir abgebildeten Kopf sollte das allerdings beides kein Problem sein.

Aktuell hat der Fishermans Partner in Schwechat diese Kescher, ich habe meinen damals allerdings über den Stollenwerk-Versand bezogen.

Und bzgl. des Preises... Qualität kostet halt. ;)

Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
Beiträge: 2366
Registriert: 07.07.2010, 14:33
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von korsikaphil » 05.07.2016, 09:46

Hui der sieht ja mal richtig schick aus, so "Renkenkescher 2.0 Design by Arnold Schwarzfischer" :shock:

Wenn ich mir den Kescher holen würde, dann würd ich diesen neuen Anglerhut gleich dazunehmen:
Koenigshelm-Leonidas-Sparta-Troja-Helm-Ruestung-Mittelalter.jpg
Quelle Anglerhut: http://tivas-fantasy.de/index.php?a=662





Nachtrag:

So schlecht ist dieser Egopushupkescher aus dem Land der Unbegrenzten Unmöglichkeiten anscheinend nicht:
Die Tele-Mechanik sieht pfiffig gelöst aus, und er schwimmt!

Zuletzt geändert von korsikaphil am 05.07.2016, 11:50, insgesamt 2-mal geändert.
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!

feliciodeltoro
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 22.11.2013, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von feliciodeltoro » 05.07.2016, 11:48

Und bzgl. des Preises... Qualität kostet halt. ;)
Weißt du noch, was du gezahlt hast? 170€ find ich halt schon heftig... Vor allem, wenn er in den USA 100 Dollar kostet...

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 790
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von ahriman » 05.07.2016, 12:05

Ja - weiß ich noch. Ich habe den damals (= vor 3 Jahren) nämlich gleich 2x bestellt, weil ein Freund den auch haben wollte.

Hat uns je 140,- gekostet. Allerdings mit dem "Kescherkopf Extra Large" - der noch mal teurer ist als der von Dir. Wahnsinn was das Dingen jetzt kostet. Über 180,- für einen Kescher... :roll:

Wo wohnst denn Du? Evtl. trenn ich mich von meinem... (wenn ich ihn finde...)

feliciodeltoro
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 22.11.2013, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von feliciodeltoro » 05.07.2016, 14:06

So schlecht ist dieser Egopushupkescher aus dem Land der Unbegrenzten Unmöglichkeiten anscheinend nicht:
Die Tele-Mechanik sieht pfiffig gelöst aus, und er schwimmt!
Ja, sag ich doch! Über das Design kann man echt streiten (schaut auch ein wenig nach Plastik-Klumpert aus), aber anscheinend ist der echt nicht schlecht...
Wo wohnst denn Du? Evtl. trenn ich mich von meinem... (wenn ich ihn finde...)
Angeblich wurde der kescher noch einmal überarbeitet, heißt verstärkt und leichter gemacht... deswegen hätte ich doch ganz gern ein neues Modell, aber danke...

feliciodeltoro
Zander
Beiträge: 272
Registriert: 22.11.2013, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von feliciodeltoro » 05.07.2016, 17:21

Irgendjemand eine Idee, wo ich ihn günstiger kaufen kann? Und weitere Erfahrungsberichte würden mich auch noch freuen :-)

Peter4060
Köderfisch
Beiträge: 41
Registriert: 15.02.2015, 08:30
Revier/Gewässer: Mur
Wohnort: A-8423 /A-4060
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von Peter4060 » 06.07.2016, 22:06

brauchst unbedingt den? Wir haben uns heuer einen Westin - W3 C&R Landing Net XLarge zugelegt und sind voll zufrieden damit

lg

wossa
Köderfisch
Beiträge: 45
Registriert: 23.08.2012, 09:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kescher aus den USA

Beitrag von wossa » 06.07.2016, 23:39

servus,
also wenn ich mich nicht täusche, hab ich den beim fisherman's partner in simmering für ca 100€ gesehen...
lg

Antworten

Zurück zu „Übriges Equipment“