Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Jigging Rute?

Forumsparter gesucht

Jigging Rute?

Beitragvon koppenkitzler » 15.08.2016, 13:55

Hallo Leute!

Eine Frage an die Meeres-Raubfischprofis
Ich möchte für meine kommende Tropenfischerei eine starke und hochwertige Jiggingrute erwerben.

Dazu muß ich sagen,dass ich beim letzten Mal mit schweren Jigs um 200g in 50-110 Meter Tiefe gefischt habe und das Rauf und Runter beim Speedjigging war mit einer schweren Spinnrute Schwerstarbeit.
Also brauche ich so ein kurzes,starkes Ding.

Leichte und schwere Spinnruten habe ich schon,bei den Rollen habe ich mich schon vor einem Jahr auf die Shimano Saragosa 10 000 eingependelt(sie hat meiner Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis.)

Was ich mir vorstelle: Preisobergrenze 500 Euro und ein starkes,hochwertiges Teil.

Es geht auf Dogtoothtunas und GT ,die stärksten Fische der Welt.

Danke für etwaige Ratschläge
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1105
Registriert: 29.12.2010, 18:22

Re: Jigging Rute?

Beitragvon *Chorche* » 15.08.2016, 14:38

Mir würde da die Shimano Revolution Offshore Jigging einfallen... Gibts sowohl als 1,90m und auch als 1,55m Variante. Wir verwenden die Version mit ca 20 lbs zum Speedjiggen auf Amberjack (bzw eigentlich meine Freunde, ich selber hasse Speedjiggen wie die Pest :lol: ) und die 20er hat selbst bei 30 Kilo AJs noch Reserven - also denke ich mit der schwereren Variante (gibts glaub ich bis ca 60 lbs) sollte man auch mit jedem GT oder Dogtooth fertig werden :up2:

Die Rute ist erstaunlich leicht und liegt gut in der Hand, sie hat für mich nur einen Wermutstropfen - ich würde mir eine Zwischenvariante in ca 1,70m-1,75m wünschen... Kann sie aber ansonsten restlos empfehlen!

Preislich ist die auf jeden Fall unter den 500€, aber hierzulande gar nicht so leicht zu bekommen...
*Chorche*
 

Re: Jigging Rute?

Beitragvon koppenkitzler » 15.08.2016, 14:47

Danke Chorche!

Haha,bin auch nicht gerade begeisterter Speedjigger,aber letztes Mal war das Meer ruhig und alle Fische immer tief unten.

Den Roten Avatargrouper habe ich glaube ich in 90 Meter oder so gefangen,eben beim Jiggen und noch Einges Anderes,während oben nichts ging..

Werde mal bei "Fishing Nord " schauen.

Die Shimano Meeresruten haben bei meinen Freunden nicht so einen guten Ruf wie die Rollen.
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1105
Registriert: 29.12.2010, 18:22

Re: Jigging Rute?

Beitragvon *Chorche* » 15.08.2016, 14:56

Also ich bin damit absolut zufrieden - wobei das nicht für Big Game + Multirollen Gerät gilt, was Thun und Schwertfisch angeht schwöre ich auf die Firma "Normic"! Aber diese Jigging Rute find ich wirklich top.

Freu mich schon den Avatargrouper in voller Auflösung in deinem Jahresbericht wiederzusehen ;-)

Speedjiggen ist auch einfach nervtötend anstrengend :oops: ich bevorzuge, wenn keine Fische an der Oberfläche sind, meine Luftballonmontagen einfach so einzustellen dass die Köder knapp über Grund ziehen :lol: aber ich muss sagen, hab noch nie von GTs gehört, die nicht entweder mit Popper oder Jig gefangen wurden. Geht das überhaupt? :lol:
*Chorche*
 

Re: Jigging Rute?

Beitragvon koppenkitzler » 15.08.2016, 16:15

Doch,GT`s beissen auch sehr oft sehr gerne auf GAR NIX,wie ich selbst zum Leidwesen feststellen mußte.
10 Stunden im Surf unter Haien stehen(die auch nicht gebissen haben) und KEIN Biß war Standard!
Sportlich aber fischlos, :lol:

Zu den pics: Jahreszusammenfassung ist versprochen mit einer Mixture aus allen Fischarten.

Hier ein kurzer ,aber stolzer Angeberthread meinerseits,bitte um Entschuldigung,aber Fangerfolgsberichte beim Fischen SIND manchmal auch bisserl selbstdarstellerisch,ist so.: :lol: :lol: :lol:

Also eines mit schlechter Auflösung(kanns grad nicht anders) als und noch ein paar andere Fische von heuer als "Vorgeschmack":

Bei der Äsche bin ich mir nicht sicher,ob die nicht schon im letzten Herbst war,aber sonst alles von heuer.

Meeresfische: Barracudas,GT,Bluefin Travellies,Grouper,Riesenhornhechte,Bonitos,vers Grouper bis 20 kg,Goldmakrelen,Hai und ein Wahoo.
Aja und genau ein Thun,den aber fast daheim. :D

Austria:
Der Waller hatte 128 cm,war nicht der Größte,dazu gabs auch mittlere bis große Karpfen,Aitel,Äschen,Bafos,Rainbows,Huchen,Barben,Hecht,Barsch und Zander ,teilweise mit sehr langer Wartezeit(Hecht,Amur).
Auf Amur habe ich sicher 15 Mal relativ gezielt mit Semmel (naja Karpfen gabs schon natürlich) in einem Teich mit Altbestand gefischt und es gab EINEN Fisch,äh Amur.
Zum gezielten Anfüttern mit Mais oder Tigernüssen und tagelangem Baden von Haarmontagen hab ich keinen Bock,das ist nicht Meines,bin ein zu nervöser Mensch. Kurzsessions oder aktive Fischerei sind angesagt :D

Big Wild Rainbows und Rotfische aus der Mur gibts wohl heuer hoffentlich auch noch,wenn da der Wettergott endlich wieder auf "Normal" stellt.
Auf große Regenbogner im Fluß werde ich heuer zwischendurch bisserl anders gerüstet losziehen,damit im Kampf nicht immer nur der Fisch gewinnt. Gibt nichts Schöneres als mit langen 0,16er Vorfachln die Nymphe oder Trockene im Fluß zu führen.
Trotzdem:
Auch 20iger Vorfächer bei der Nymphenfischerei-und das ist wohl wirklich schon nicht mehr ganz feines Fischen- werden immer wieder spätestens bei der zweiten Flucht ins Backing zerfetzt,ein Wahnsinn.
Mit einer normalen,feineren Fliegenfischerei,wie man sie kennt,bleibt man da IMMER auf der Strecke,wenn man Großfisch will.............

Obwohl ich die letzten Jahre fast meine Seele den Fliegensalmoniden verkauft hatte,bin ich nun eher doch in gewisser Weise ein Allroundangler :lol: :D und das macht Spaß.



Bild


Bild


Bild


Amurfluke,17,4 kg

Bild

Bild


Bild


Bild

Einer von den kleineren(!) Riesenhornhechten
Bild

Abtransport meiner Fische mit der Mopette zur Versorgung der Großfamilie
Tägliches Sushi und Grouperfilets,es gibt nichts Besseres.

Bild


Auf den Malediven ist das Catch and Release noch nicht durchgedrungen,die Fische werden aber ausnahmslos auf der Ínsel gegessen,deswegen ist es ok.

Ein paar Fische habe ich aber trotzdem released ohne beschimpft zu werden. :lol:

Man muß sich das so vorstellen. Ich kriege frisches Brot und schmeisse es ins Meer. Für die normalen Insulaner ist eine Fischerei ohne den Fisch zu essen ,sinnlos.
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1105
Registriert: 29.12.2010, 18:22

Re: Jigging Rute?

Beitragvon *Chorche* » 15.08.2016, 18:23

Angeber :good post:

Wirklich beeindruckend!
*Chorche*
 

Re: Jigging Rute?

Beitragvon OHKW » 15.08.2016, 18:56

fishing tackle 24 (deutscher shop) hat hin und wieder interessante Salzwasserruten im Angebot. Da hab ich meine Shimano Blue Rose Jigging Rute zu einem Hammerpreis bekommen, was aber ein Weilchen her ist. Selbstimport ist sonst immer etwas spannend.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1214
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Jigging Rute?

Beitragvon koppenkitzler » 15.08.2016, 20:39

Danke Dir,werde ich mir anschauen!
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1105
Registriert: 29.12.2010, 18:22


Zurück zu Meeresangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste