Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Neues Rod Pod - aber welches?

Forumspartner: Sito Baits

Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Joschi94 » 08.06.2017, 17:37

Mein altes Rod Pod (Anaconda Magic Pod) hat nach 5 Jahren ausgedient.

Bräuchte nun ein neues. Habt ihr Tipps?
Kosten um die 150-200 Euro

LG
Joschi
Joschi94
Rotfeder
 
Beiträge: 56
Registriert: 26.03.2017, 07:39

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon berger0109 » 08.06.2017, 18:32

Servus Joschi

ich verwende schon einige Zeit das Anaconda Extension pod, mehr braucht`s nicht meiner Meinung.
TL Thomas
Benutzeravatar
berger0109
Hecht
 
Beiträge: 515
Registriert: 21.08.2014, 17:36

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Puntigamersturm » 08.06.2017, 18:59

Rodpod oder Dreibein??
Puntigamersturm
Zander
 
Beiträge: 328
Registriert: 20.10.2015, 18:08

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Joschi94 » 08.06.2017, 19:02

Hab jetz ein Dreibein gehabt. War eigentlich zufrieden. Aber das Neue sollte eher ein Rod Pod sein. also vier Beine haben :lol:

LG
Joschi
Joschi94
Rotfeder
 
Beiträge: 56
Registriert: 26.03.2017, 07:39

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Puntigamersturm » 08.06.2017, 19:15

Ich habe mein Dreibein ( Anaconda High Tower) auch hergegeben weil ich umstellen wollte. Hab mir dann sechs Solar Banksticks gekauft damit ich vom Platz her unabhängiger bin, und zur Not, sollte ich vom Steg aus fischen müssen, ein 60 Euro Rodpod von MAD dazugekauft, das es sicher allemal tut. Sollt ich jetzt aber den Drang haben ein fettes Rodpod kaufen zu müssen würde ich ohne zu überlegen den FOX Ranger kaufen...
Puntigamersturm
Zander
 
Beiträge: 328
Registriert: 20.10.2015, 18:08

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Kaindlau » 08.06.2017, 19:27

Servus

Was habe ich nicht schon alles gehabt, von No Name Klumbert bis zu Edel Rod Pods :lol: .
Aber eines hatten alle gemeinsam, sobald irgenwelche Teile aus Kunststoff oder Alu sind, entwickeln sie die unangenehme Eigenschaft sich zu verbiegen, durchzurutschen, abzubrechen oder sich komplett in ihre Einzelteile aufzulösen. :mrgreen:

Erst ein Edelstahl Rod Pod (auch die Schrauben etc.) stellte mich zufrieden, nicht unbedingt zwingend teurer, sicherlich schwerer, aber ungleich stabiler.

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3516
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Joschi94 » 08.06.2017, 19:43

Kaindlau hat geschrieben:Servus

Was habe ich nicht schon alles gehabt, von No Name Klumbert bis zu Edel Rod Pods :lol: .
Aber eines hatten alle gemeinsam, sobald irgenwelche Teile aus Kunststoff oder Alu sind, entwickeln sie die unangenehme Eigenschaft sich zu verbiegen, durchzurutschen, abzubrechen oder sich komplett in ihre Einzelteile aufzulösen. :mrgreen:

Erst ein Edelstahl Rod Pod (auch die Schrauben etc.) stellte mich zufrieden, nicht unbedingt zwingend teurer, sicherlich schwerer, aber ungleich stabiler.

Petri aus Enns


Das ist schonmal ein guter Hinweis :up2:
Danke!
Werd das Internet noch ein bisschen durchforsten

LG
Joschi94
Rotfeder
 
Beiträge: 56
Registriert: 26.03.2017, 07:39


Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon doubleH » 09.06.2017, 06:08

Hallo Joschi,

Ein Entscheidungskriterium sollte auch das künftige Einsatzgebiet (Gewässer) sein. Es macht z.B. keinen
Sinn, ein Mordsteil wie ein Sky Pod anzuschaffen, wenn nie damit am Fluss geangelt wird.

Ich bin meist mit meinem Fox Stalker Pod unterwegs. Kompakt, zuverlässig und vor allem sehr einfach
zu transportieren. Die Buzzer Bars samt vormontierte Swinger und Bissanzeiger kommen in die Tasche,
der Rest vom Pod findet im Seitenfach der Rutentasche Platz.

Dieses Modell reicht für Stillgewässer völlig; für die Donau habe ich ein Fox Sky Pod.

Tight Lines
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2436
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Eastpark » 09.06.2017, 09:53

Ich hab das Nash Pocket Pod im einsatz.. Sofern ichs brauche, weil ich eigentlich fast nur mit Gaberl fisch..hab mir das Teil damals eigentlich nur wegen dem tollen Maßen gekauft, da ichs locker in meine Tasche bringe, und somit immer mit hab, sollte es die situation erfordern..Kann eig nichts dagegen sagen..
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil
Benutzeravatar
Eastpark
Wels
 
Beiträge: 2270
Registriert: 03.05.2005, 17:50

Re: Neues Rod Pod - aber welches?

Beitragvon Joschi94 » 10.06.2017, 05:10

Hi Leute!

Hab mich entschieden. Ich nehm das Fix Horizon Duo Pod (Nachfolger vom normalen Fix Horizon) - hat 2 Querstangen und wirkt sehr stabil. 15o Euro. Ist glaub ich ein angemessener Preis.

Und Bissanzeiger hab ich mir auch bestellt. JRC Radar Dsi 3 + 1 Blue Set

Vielen Dank für eure Hilfe

LG
Joschi
Joschi94
Rotfeder
 
Beiträge: 56
Registriert: 26.03.2017, 07:39


Zurück zu Karpfenangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste