Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

und restliches Kleinzubehör

Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 12.09.2017, 17:47

Hallo Leute,

ich versuche zum ersten mal mit Mika "Wuzzel Weed Braid" eine Karpfenmontage anzufertigen.
Soweit ist die Verarbeitung kein Problem, aber das Material, d.h. das komplette Vorfach treibt zwischen Haken und Blei leider auf, da sich an den "Krautfäden" Luftbläschen festsetzen und das, offenbar unter Wasser schwerelose Material der Fäden, das Vorfach zu leicht macht.
Alle paar Zentimeter ein Schrotblei zu klemmen hat leider nicht viel gebracht, weil nur Bleikugeln der Grösse 1g+ zuverlässig an dem dicken Geflecht, das um die Vorfachschnur geflochten ist, anzubringen sind.

Hat jemand schon Erfahrung damit und kann mir mit Tips weiterhelfen?

An sich ist die Idee und das Material zur Herstellung als Seegras/Krautfahne getarnter Vorfächer genial, aber wo hapert es bloss?

Ich mache eigentlich genau dieses Rig damit:
http://www.mika-products.de/2017/08/3466/

LG,
makro
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon konfuzius6699 » 12.09.2017, 21:31

Ich habe grünen Fransengarn auf ein bebleiten Leadcore draufgeflechtet.... Also wie einen Zopf.
Hab auch so mit kurzen Leadcore mein Rigvorfach dann gebunden, also als Combi Rig...
Also 10-15cm Leadcore-Fransengarngeflecht und dann noch paar cm Vorfach mit dem Haken...
Andere war Safetyclip Montage mit ca 2m unbebleiten Leadcore mit Tarngeflecht und einer verstellbaren U-Pose , damit ich mit der Hauptschnur über das Krautfeld komme...also dass am Blei senkrecht wie ein Kraut das 2m getarnte Leadcore nach oben geht und so die Hauptschnur zwischen Pose und Angel über das Krautfeld verläuft.. hat gut funktioniert hab Einige damit überlistet aber ich frage mich ob sich der Aufwand , das zu tarnen sich wirklich lohnt und dadurch viel mehr Fische überlistet werden können ...glaub kommt drauf an , wie vorsichtig und scheu die beangelten Fische sind....
Benutzeravatar
konfuzius6699
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 836
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 12.09.2017, 23:42

Ja, das mit dem Leadcore und Combi Rig ist auch keine schlechte Idee, da das Weed-Leadcore, wenn es mal nass ist, gut am Boden bleibt. Da würde ich gleich ein feines, sinkendes Geflecht per Willis-Knoten für die letzten paar cm vor dem Haken ans Leadcore anbringen.

In meinem Fall geht es um vorsichtigere Karpfen, die älter sind. Kleine Karpfen (unter 60cm) fängt man an den Gewässern, wo ich es einsetzen will, am laufenden Band, ausser man hat z.b. Pech mit der Witterung.
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon Polsi » 13.09.2017, 08:58

Naja, Krautfäden liegen ja für gewöhnlich auch nicht am Gewässergrund herum, sondern stehen auf, oder?
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7777
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 13.09.2017, 09:55

Ja, stimmt eigentlich, mein Fehler...

Also funktionieren damit (bis auf das Leadcore) eh nur Popup- bzw. Subfloater Montagen.
Dann hab ich jetzt noch ca. 9m von dem Zeug, um meine Bleie zu tarnen :lol:

Folgefrage:
Wie könnte ich denn ein Vorfach gut tarnen, das am Grund liegen soll?
Was hat sich für euch bewährt?
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon Polsi » 13.09.2017, 11:19

Ich verstehe dein Problem nicht. Wenn du dein Vorfach als Kraut tarnen willst, dann lass es doch auftreiben - warum nicht?
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7777
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon konfuzius6699 » 13.09.2017, 11:57

Naja wenn liegt wahrscheinlich der Bolie , falls sinkend , eh mit Haken am Boden und das Weed anfangs im Bogen durch die Bläschen ...
wennst ein Popup hast, das mit den Haken aufsteigt... dann hast eine POPUP oben auf dem Kraut, wie ne Blume.... Aber ich denke nicht dass sich die Fische die Frage stellen ob das normal ist... entweder sie finden und fressen es... oder nicht .

Mit dem Weed habe ich nahezu aufgehört, nur bei klaren und recht scheuen Karpfen nutze ich es ab und zu bzw Beim STALKEN unter der Rutenspitze oder bei einem Seerosenfeld, wenn schau ich aber eher dass alles so einfach wie möglich ist und es kein allzugroßer Aufwand ist, wichtig ist mir vorallem, dass sich das ganze nicht leicht verwickelt und die Montagen dann nicht Stunden umsonst im Wasser liegen, und eben dass möglichst die SChnur flach verläuft und nicht gerade stört....
Benutzeravatar
konfuzius6699
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 836
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 13.09.2017, 12:04

Mein Wafter bzw. Popup mit Bleischrot am Haar liegt am Boden, es folgen 2cm Geflecht, ein Bleischrot und das restliche Wuzzelweed-Vorfach.
Dann steht das Vorfach bogenförmig hoch, zwischen Bleischrot2 und Hauptblei.
Ich denke mir, dass meine Beute abhaut, sobald sie an dem Bogen hängen bleibt und sich der Haken-Part bzw. das Blei mitbewegt.
Läge der Krautfaden am Boden, wäre die Gefahr geringer. Daher denke ich, werde ich den Tip mit dem Leader als Kombirig-Montage befolgen. Ist dann zwar "liegendes Kraut", aber es geht mir dabei um den Tarneffekt.

Bei Popup-Montagen kann ich das WuzzelWeed Braid (kurze Stränge vom am Boden liegenden Vorfach weg) dann wirklich gut gebrauchen, verwende ich aber extrem selten. Ich verwende meine Popups meistens nur, um schwere Boilies auszubalancieren.

Jedenfalls werd ich da wahrscheinlich öfter Popups direkt verwenden, brauch nur mehr Zeit zum experimentieren und testen.
Ich mach die Popups gleich wie meine herkömmlichen Boilies, nur verwende ich mehr leichte Mehle, dann sind die auch genauso fängig und ich muss nur minimal zufüttern.
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon Polsi » 13.09.2017, 12:59

Hä? Warum soll der Fisch abhauen, wenn er mit dem Fakekraut in Berührung kommt? Der Sinn davon IST ja, dass er es für echtes Kraut und damit für etwas Alltägliches hält. Wie dem auch sei, ich bin mir sicher, dass du mit dem Zeug nicht EINEN Fisch mehr fängst. Wie konfuzius sagte, eine effektive, tanglefreie Montage ist weitaus wichtiger.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7777
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 13.09.2017, 19:09

OK, scheinbar verrenne ich mich bei dem Thema ein bisschen... :oops:

Das Fakekraut selbst ist beim Kontakt übrigens nicht das Problem, aber wenn der Fisch den Bogen mitnimmt, bewegt sich die Montage neben dem Fisch, wirbelt Sediment auf und schreckt. Mit dieser Montage hatte ich beim ersten Test einige Schnurschwimmer, bei abgesenkter Hauptschnur. Ich kann mir das sonst nicht anders erklären, denn auf der Rute mit dem normalen Vorfach gab es keine Rupfer. Beim Einholen haben sich auch keine Verwicklungen gezeigt.
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon Polsi » 14.09.2017, 07:41

Schnurschwimmer am Vorfach? Ich denke, du verzettelst dich da in irgendwelchen Vorstellungen.

Ein Schnurschwimmer kann im Prinzip nur über die Schnur zwischen Blei und Spitze registriert werden. Ansonsten müsste der Fisch ja das am Boden liegende Blei ein schönes Stück bewegen, damit du überhaupt eine Indikation bekommst. Das ist mehr als unwahrscheinlich.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7777
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon doubleH » 14.09.2017, 09:18

@Makro,

Fischt du mit Laufblei? Ansonsten würde ich das mit den Schnurschwimmern auch nicht verstehen --> hat Polsi schon angemerkt.


makro hat geschrieben:Ich mach die Popups gleich wie meine herkömmlichen Boilies, nur verwende ich mehr leichte Mehle, dann sind die auch genauso fängig und ich muss nur minimal zufüttern.


Ist zwar "off topic", aber darüber würde ich mich gerne mit dir unterhalten --> am besten in einem eigen Beitrag im Unterforum "Boilies"


Tight Lines
Helmut
Lebe für etwas, oder stirb für nichts...
Benutzeravatar
doubleH
Moderator
 
Beiträge: 2270
Bilder: 49
Registriert: 20.03.2012, 15:35

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makirsch » 14.09.2017, 09:21

Vielleicht ist auch einfach nur eine Braxn oder Karausche kurz eingestiegen.

schau dir mal diese Unterwasser Aufnahme von Markus Lotz an: https://youtu.be/5YqUUnUkiCY?t=85
Ein Pieper und die Braxn war auch schon wieder weg...

lG,
Martin
Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
(Friedrich der Große)
Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 798
Bilder: 6
Registriert: 22.08.2012, 22:47

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon makro » 14.09.2017, 20:57

Es wurde mit loose Line und Festbleimontage gefischt, bei abgesenkter Schnur, ohne Bissanzeiger. In dem Gewässer hab ich noch keine Brasse oder Karausche zu Gesicht bekommen, vielleicht waren es Riesenrotaugen ;)
Wenn sich die Schnur langsam aus dem Wasser hebt, so dass nicht mal die Ratsche der Rolle klickt, dann ist da vermutlich auch nur eine leichte Berührung im Spiel, die das Blei zum Kippen bringt oder die Montage bewegt, das habe ich lapidar als "Schnurschwimmer" bezeichnet. Ähnlich wie bei einer verwickelten Montage. Es gibt auch Krebse in dem Wasser, aber nicht an den befischten Stellen, ausserdem war der Boilie nach mehreren Stunden unversehrt, keine Verwicklungen.
Wir können hier lang und breit über Wahrscheinlichkeiten diskutieren, aber da ich nicht per Kamera oder Auge beobachten konnte, was am Spot abgelaufen ist, wird es bei Vermutungen bleiben. D.h. im Endeffekt hat jeder und niemand Recht :mrgreen:

Ist zwar "off topic", aber darüber würde ich mich gerne mit dir unterhalten --> am besten in einem eigen Beitrag im Unterforum "Boilies"


Gern. Habe soeben einen entsprechenden Thread in der Boilie-Sektion eröffnet.

LG,
makro
makro
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Bilder: 1
Registriert: 26.10.2015, 12:21

Re: Wuzzel Weed (Krautvorfach) Karpfenmontage Problem

Beitragvon Polsi » 15.09.2017, 07:57

makro hat geschrieben:Es wurde mit loose Line und Festbleimontage gefischt, bei abgesenkter Schnur, ohne Bissanzeiger. In dem Gewässer hab ich noch keine Brasse oder Karausche zu Gesicht bekommen, vielleicht waren es Riesenrotaugen ;)
Wenn sich die Schnur langsam aus dem Wasser hebt, so dass nicht mal die Ratsche der Rolle klickt, dann ist da vermutlich auch nur eine leichte Berührung im Spiel, die das Blei zum Kippen bringt oder die Montage bewegt, das habe ich lapidar als "Schnurschwimmer" bezeichnet. Ähnlich wie bei einer verwickelten Montage. Es gibt auch Krebse in dem Wasser, aber nicht an den befischten Stellen, ausserdem war der Boilie nach mehreren Stunden unversehrt, keine Verwicklungen.
Wir können hier lang und breit über Wahrscheinlichkeiten diskutieren, aber da ich nicht per Kamera oder Auge beobachten konnte, was am Spot abgelaufen ist, wird es bei Vermutungen bleiben. D.h. im Endeffekt hat jeder und niemand Recht :mrgreen:



Sorry, aber das stimmt so einfach nicht. Bei einem richtigen Schnurschwimmer schwimmt ein Fisch gegen die Hauptschnur und nimmt sie mit. Der Hanger oder Swinger wandert nach oben, geht dann aber in dieselbe Position zurück. Wenn sich - wie bei dir - NUR die Schnur aus dem Wasser hebt und dann alles in derselben Position bleibt, dann hat der Fisch den Köder genommen und sich damit bewegt, wurde aber nicht gehakt. Das hat nix mit dem Wuzzelweed zu tun, sondern du hast ein Rigproblem!
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7777
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Nächste

Zurück zu Haken, Schwimmer, Blei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste