Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Diskussion Fuschlsee

Teich und See

Re: Diskussion Fuschlsee

Beitragvon flocki86 » 30.11.2017, 08:54

Flussbarschbube hat geschrieben:Das die Aiteln im Almsee überleben, zeigt dass die Zahlen der Individuen jedes Jahr steigen und man kleine Brutfische und Junge Aiteln beobachten kann.
@Flocki, ja war ich schon, unheimlich schöne Kulisse da drinnen am Almsee vorm Toten Gebirge.


Ja eine wahrhaft traumhafte Kulisse ... hab ein paar Filmaufnahmen hinten gemacht heuer im Herbst. Warst du mit der Fliege? Da brauchst ja einen Guide was ich weiß oder? weil offtopic hast eine PN ;-)
be patient and enjoy nature !!
Benutzeravatar
flocki86
Karpfen
 
Beiträge: 471
Bilder: 11
Registriert: 07.04.2012, 15:41

Re: Diskussion Fuschlsee

Beitragvon Flussbarschbube » 30.11.2017, 09:27

fuschlsee0 hat geschrieben:Wie viel kostet denn eine Tageskarte am Almsee?



Als ich dort war etwas über 100Euronen für einen halben Tag mit Guide und Boot.
Flussbarschbube
Brasse
 
Beiträge: 172
Registriert: 29.08.2014, 20:07

Re: Diskussion Fuschlsee

Beitragvon fuschlsee0 » 30.11.2017, 10:25

Finde ich eh o.k., dass die auf ihren See aufpassen. Wie viele Salmonidenseen mit selbsterhaltendem Bestand gibt es denn noch? Für mich wär´s nix, weil ich Guides nicht haben will.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1242
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Diskussion Fuschlsee

Beitragvon neunauge » 01.12.2017, 16:45

war die letzten 10 jahre zumindest 1x jährlich am fuschlsee. habe dort beinahe ausschließlich auf renken und saiblinge gefischt. die durchschnittliche größe der renken hat in den letzten paar jahren abgenommen (sich aber vor ca. 3 jahren wieder etwas verbessert), die menge der fänge bzw. bisse auch.
bin meistens im mai/juni oder september dort.
neunauge
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.10.2016, 16:47

Re: Diskussion Fuschlsee

Beitragvon fuschlsee0 » 06.12.2017, 08:19

Also: Der letzte Nachtansitz am Saisonende auf Aal und Rutte war romantisch (Schneefall, Feuer), schön und teilweise stressig. Die Bissrate war nämlich enorm, sodass wir laufend gefordert waren.


Der Nachteil war, dass nicht Aal oder Aalrutte sich an unseren Ködern vergriffen haben, sondern die gesamte Rotaugenpopulation sich scheinbar an dem Renkenlaichplatz eingefunden hatte. Auswurf, Zupferei, neu aufködern. So gings dahin.

Letztendlich dann ohne Fang.
Das wars dann mit Saisonkarte (die 17.) am Fuschlsee. Ein schöner Abschied. Obwohl dann doch auch nicht ganz, weil gezielt ein paar Tageskarten werde ich mir nächstes Jahr schon gönnen.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1242
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Vorherige

Zurück zu Stehende Gewässer in Österreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste