Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon n1co12 » 29.12.2017, 10:53

Petri an die ganzen schönen Fänge!
Da wird man richtig neidisch, mir fehlt da scheinbar das Durchhaltevermögen, oder die Urlaubszeit um unter Tags rauszukommen :)

Ich bin heute das letzte Mal für dieses Jahr ans Wasser, bin aber leider noch unschlüssig wo es mich hinzieht.
Vielleicht erbarmt sich noch einer für einen schönen Abschluss.

lg Nico
n1co12
Köderfisch
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.06.2015, 09:46

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon scheno » 29.12.2017, 18:42

der anvisierte meterhecht isses immer noch nicht, aber wenigstens ein maßiger, 63cm, gefangen auf ein jerkbait im firetiger-design.
morgen start ich für heuer den letzten versuch in der rinne, dann wird man mich vermehrt am so hochschwelligen strom antreffen.
nächstes jahr werde ich auf alle fälle floridsdorf und donaustadt 2 befischen. ich hätte ja gern den donaukanal dazu, aber mit dritten revier kostets dann schon fast so viel wie die generale.
ich hoffe ja, dass mir die leute in der lenaugasse mir da ein akzeptables paket schnüren können - ansonsten werd ich wohl oder übel in den teuren generale-apfel beißen...

euch allen einen guten rutsch, bis nächstes jahr am wasser!

lg scheno
Dateianhänge
hecht2.jpg
scheno
Rotfeder
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.04.2016, 14:43

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon rob gone fishing » 30.12.2017, 14:15

ein wahnsinn was ihr zu der zeit alles rausholt, dickes petri euch allen! echt respekt!
das die welse jetzt zu fangen sind hätt ich nie gedacht. nächtes wochenende leite ich die saison ein und werd wieder, wie auch die letzten zwei monate, schneider nach hause gehen.....
lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3668
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon morgenthau » 01.01.2018, 17:09

Hecht_2017_Dez31_1a.jpg
Silvesterhecht

Die letzten Dezembertage haben es ordentlich in sich gehabt. So zäh der November und der vorweihnachtliche Dezember verliefen (wochenlang tat sich da gar nichts), so gut lief es in den letzten Tagen des alten Jahres. Drei Hechte mit knapp 80 cm, einer mit knapp 90, dazu ein 41er-Barsch, ein paar kleinere Hechte und eine ganz Reihe von Bissen - allerdings alles an der Rinne (nicht immer in Donaustadt I), während der Hauptstrom sich im vergangenen Jahr von seiner frustrierendsten Seite dargeboten hat.
Aber einmal mehr hat sich gezeigt, dass selbst die ärgste Durststrecke (und die bleibt an der Donau niemandem erspart) irgendwann zu Ende geht, und das dann oft ziemlich spektakulär.
<°))))))><
morgenthau
Brasse
 
Beiträge: 228
Bilder: 4
Registriert: 07.04.2008, 01:21

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon Brani » 01.01.2018, 21:55

Petri Heil Gernot und Geri,
das sind schöne Dezemberhechte.
LG Brani
www.GALI.at
John Connor? Es ist soweit.
Benutzeravatar
Brani
Hecht
 
Beiträge: 652
Bilder: 9
Registriert: 28.02.2005, 22:37

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon regus » 03.01.2018, 09:42

Der letzte Tag im Jahr hat noch mal einige Fische gebracht.
Sowohl Welse als auch Zander haben gut gebissen. Jetzt bei 4 Grad Wassertemperatur laufen die Fische bald besser als im ganzen Herbst, dass soll mal einer verstehen...
Dateianhänge
Screenshot_20180103-081545.png
Screenshot_20180103-081533.png
20171230_182004.jpg
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 766
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon Brani » 03.01.2018, 11:54

Petri Heil Gernot,
es gibt wieder beste Donaufische bei dir.
Der größere Zander ist aus der Rinne, oder?
LG Brani
www.GALI.at
John Connor? Es ist soweit.
Benutzeravatar
Brani
Hecht
 
Beiträge: 652
Bilder: 9
Registriert: 28.02.2005, 22:37

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon scheno » 03.01.2018, 22:19

petri gernot!

nachdem die rinne jetzt für ein halbes jahr zu ist, werd ich auch wieder öfters am strom sein. muss man schon wie letztes jahr um die zeit bis zur flußmitte rauspfeffern, um überhaupt eine chance auf fischkontakt zu haben oder lebt auch an der steinpackung noch was? wo fängst du denn momentan deine dicken brummer?

lg scheno
scheno
Rotfeder
 
Beiträge: 52
Registriert: 18.04.2016, 14:43

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon regus » 04.01.2018, 08:16

Naja, so dicke Brummer sind das ja nicht... :lol:
Aber immerhin richtige Winterfische, das hat schon was.
Der Wasserstand ist ja schon den ganzen Herbst bis jetzt hinein sehr hoch - also das Wasser ist schnell hier im Staubereich, und daher fangen wir alles an der Kante oder oder hinter den alten Buhnen oder in ruhigeren Bereichen. Jetzt auf volle Distanz bringt nichts, da versetzt es den Köder bei jedem Anheben viel zu stark. Man muss trotzdem nicht zu leicht fischen, wenn die wollen knallen sie auch auf nen 30Gramm Kopf.
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 766
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon Brani » 07.01.2018, 16:21

Hallo,
die starke Strömung der Donau, hat wieder für ein bisschen Adrenalin gesorgt.
Gestern habe ich mit Gummifisch keinen einzigen Biss gehabt.
Aber heute war es etwas besser. 2 Bisse, 1 Winterfischchen, 63 cm.
1.JPG

Den zweiten Fisch habe ich etwa 2-3 Sekunden gehalten und weg war er.
LG, Brani
www.GALI.at
John Connor? Es ist soweit.
Benutzeravatar
Brani
Hecht
 
Beiträge: 652
Bilder: 9
Registriert: 28.02.2005, 22:37

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon DanubeSnatcher » 10.01.2018, 15:19

Hi Leute,

Ich bin der Mike aus der Donaustadt und leidenschaftliche Spinnangler!
Bin 36 Jahre alt, Ehemann und Vater von zwei Jungs (einer davon ist ebenso Fischdeppert wie ich ;))
Ich angle bereits das vierte Jahr durchaus erfolgreich auf der Rinne (Catch and Release only).

So nun zu meinem Anliegen:

Ich kann mich wiedermal nicht entscheiden. Stundenlanges suchen nach einer geeigneten Hecht-Swimbait-Rute (Baitcast) im Netz…. Super Mühsam. Dann im Angelladen (man möge meinen, dass es da besser wäre) das Gleiche… fast schon Monk-artiges Verhalten ;)
Aber vielleicht könnt ihr mir helfen.

Folgendes soll mit der Rute gefischt werden (Zielfisch Hecht):
- Swimbaits ab 40g bis max. 100g (zB. BBZ-1 von Spro, Illex Gantarel Jr. Etc.)
- Gufis 20 bis 25 cm (zB. Dexter Shad von Illex oder Jivaros 250)
- Spinnerbaits (zB. Illex Crusher etc.)
- Jerkbaits (zB. Salmo Fatso etc. aber ehr selten)

Rolle:
Auf das Stöckchen soll die Daiwa Pluton 200 SHL draufkommen.

Zum Angeln:

Revier Donaustadt II (Rinne und Fluss)

Wie auch ihr angle vom Ufer aus, daher denke ich speziell an eine mindest Länge von ca. 2,3 m für die Baitcastrute.

Derzeit habe ich die Rute von Pezon & Michel Gunki Saburau Yama C- 198XH im Einsatz für die oben genannten Köder. Die Rute hat mir sehr viele und vor allem sehr schöne Hechte sowohl in Österreich als auch in Schweden gebracht. Ich bin absolut zufrieden mit ihr. Einziges Manko ist die Länge von 198 cm (Reine Jerkbait-Rute eben). Eh kloa ist irgendwie a bissal zu kurz vom Ufer. Abgesehen davon sind größere Swimbaits eben nicht drin. Genauso wenig wie größere Gufis wie bsp. der Jivaros mit einem Gewicht von ca. 120g.

Nun ich habe eine engere Vorauswahl getroffen:

Abu Garcia soll‘s wohl werden:

Fantasista Beast
- 150g - 2,59m
- 100g – 2,36m

Villain 2.0
- 40 – 140g – 2,41m

Beide Ruten hielt ich bereits in der Hand und konnte mich trotzdem nicht entscheiden.
Die Villain hat den Vorteil, dass sie sehr sehr leicht ist und an längeren Angeltagen schonender fürs Handgelenk ist. Weiterer Vorteil liegt in der Sensibilität. Nachteil wäre wohl der fehlende Duplongriff vor der Rolle sowie die brettharte Aktion.
Die Fantasista Beast ist etwas weicher im ersten Drittel was sich wiederum etwas auf die Wurfweite auswirkt. Der Griff ist etwas besser konzipiert.
Beider Ruten sind Top verarbeitet. Das Design ist bei beiden Ruten okay.
Also das Gewicht der Köder soll die Grenze von 130g kaum übersteigen. Ihr kennt ja die Rinne, da einen Meterhecht rauszuholen ist ehr ein Wunschtraum, da kann ehr ein Wels einsteigen. Dennoch sollte sie auch für etwaige Auslandseinsätze tauglich sein ;)
Preislich möchte ich nicht über die 200er Marke springen.
Neben meinen anderen Raubfischruten wäre diese von der Grammatur die schwerste.

Vielleicht könnt ihr mir da etwas weiterhelfen 
Ich lasse mich auch gerne von anderen Meinungen inspirieren.
Danke im Voraus!

Grüße,

Mike

Ps: Gratulation zu den tollen Fängen. Ich war selbst am 31.12 angeln und hab in den 3 Stunden 4 Hechte (ca. um die 60-70cm) und einen dicken Barsch verhaften können.
Benutzeravatar
DanubeSnatcher
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2018, 15:12

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon regus » 11.01.2018, 09:31

Hallo Mike,

ich schlage vor du stellst dich mal vor und schreibst dann deine Frage in einen eigenen Thread, da werden mehr darauf zugreifen.

LG Gernot
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 766
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon DanubeSnatcher » 11.01.2018, 15:00

Hi,

thx!

Erledigt :)

lg,

Mike
Benutzeravatar
DanubeSnatcher
Köderfisch
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2018, 15:12

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon Moshkroete » 13.01.2018, 20:11

Hallo. Danke für die tollen Beiträge bisher. Ich werde versuchen durch einige Tips meinem ersten Donaufisch näher zu kommen. :)
Moshkroete
Köderfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2018, 18:13

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitragvon Viennafishing » 07.03.2018, 11:28

Gibt es schon Aktivitäten am Wasser?
Viennafishing
Köderfisch
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.01.2016, 17:38

VorherigeNächste

Zurück zu 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste