Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Werbepartner unseres Forums

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon fuschlsee0 » 31.10.2018, 11:34

Das ist mir bekannt D4vE. Und es ist natürlich immer abhängig von der Menge.
ICH will und brauch das Zeugs aber nicht in meinem Essen. DIE wollen das drin haben. DENEN ist es wichtiger, dass die Wurst rot ist und es ist ihnen wurst wenn Nitritpökelsalz krebserregend ist, usw. Nein, den Schmarrn können DIE anderen füttern, mir nicht. Ich zahl gern mehr dafür, dass weniger drin ist. Schließlich ist es eine größere Herausforderung, gute Lebensmittel ohne Zusätze zu produzieren, als den eigentlichen Geschmack durch Aromen und Glutamat zu kreieren.

@Alex: Danke für die Info über die Herkunft. Klingt passabel!
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1297
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon D4vE » 31.10.2018, 12:53

Bitte nicht falsch verstehen, ich find es toll wenn man sich mit den Packungsaufschriften auseinandersetzt, aber ein paar fett markierte exotisch anmutende Wörter im Raum stehen zu lassen war mir dann doch zu wenig.

Die Grundproblematik an dem Vergleich ist, dass du das BeefJerky ansonsten als Filetsteak auf dem Teller liegen hast, während du das was in die Knacker kommt vermutlich eher nicht auf deinem Teller sehen möchtest. Ob die österreichische Methode zur vollständigen Tierverwertung und Haltbarmachung in Form der Knacker evtl. besser zu lösen ist, wenn ich z.B. auf die Salami der Italiener blicke, sei dahingestellt. Dafür wirst du von der Knacker auch wirklich satt, während eine Ernährung auf reiner Proteinbasis eben nicht funktioniert, Stichwort Kaninchenhunger.

Am Ende vom Tag liegt es in der Hand der Konsumenten die Dinge die man nicht zu sich nehmen möchte zu identifizieren und entsprechende Alternativen zu wählen. Ich bin mir sicher man findet auch eine Knacker ohne Geschmacksverstärker und wenn das genügend Konsumenten machen wird sich auch das Angebot entsprechend ändern und es ist auch auch der einzige Weg es DENEN richtig zu zeigen =)
Benutzeravatar
D4vE
Köderfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2018, 11:38

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon Jerky House » 31.10.2018, 13:13

Würstchen haben wir auch ein paar im Programm.
Die hier z.B. schmecken super und kommen ohne künstliche Zusatzstoffe aus:
https://www.jerky-house.at/meat-makers-salami-sticks.htm
Benutzeravatar
Jerky House
Köderfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2018, 08:33

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon D4vE » 31.10.2018, 13:20

Jerky House hat geschrieben:Würstchen haben wir auch ein paar im Programm.
Die hier z.B. schmecken super und kommen ohne künstliche Zusatzstoffe aus:
https://www.jerky-house.at/meat-makers-salami-sticks.htm


Mich brauchst nicht zu überzeugen, bin schon seit Jahren zufriedener Kunde bei JerkyHouse, auch wenn in letzter Zeit spärlich, da ich generell seit ca. 1 Jahr versuche meinen Fleischkonsum stark zu reduzieren.

Aber im Allgemeinen Top Produkte, schnelle Lieferung und wenn es bei der nächsten Bestellung 5% gibt bin ich auch nicht böse =)
Benutzeravatar
D4vE
Köderfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2018, 11:38

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon fuschlsee0 » 31.10.2018, 17:01

D4vE hat geschrieben:Bitte nicht falsch verstehen, ich find es toll wenn man sich mit den Packungsaufschriften auseinandersetzt, aber ein paar fett markierte exotisch anmutende Wörter im Raum stehen zu lassen war mir dann doch zu wenig.

Die Grundproblematik an dem Vergleich ist, dass du das BeefJerky ansonsten als Filetsteak auf dem Teller liegen hast, während du das was in die Knacker kommt vermutlich eher nicht auf deinem Teller sehen möchtest. Ob die österreichische Methode zur vollständigen Tierverwertung und Haltbarmachung in Form der Knacker evtl. besser zu lösen ist, wenn ich z.B. auf die Salami der Italiener blicke, sei dahingestellt. Dafür wirst du von der Knacker auch wirklich satt, während eine Ernährung auf reiner Proteinbasis eben nicht funktioniert, Stichwort Kaninchenhunger.

Am Ende vom Tag liegt es in der Hand der Konsumenten die Dinge die man nicht zu sich nehmen möchte zu identifizieren und entsprechende Alternativen zu wählen. Ich bin mir sicher man findet auch eine Knacker ohne Geschmacksverstärker und wenn das genügend Konsumenten machen wird sich auch das Angebot entsprechend ändern und es ist auch auch der einzige Weg es DENEN richtig zu zeigen =)



Jep! Guter Kommentar. Kann ich so unterschreiben....
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1297
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon Kaindlau » 01.11.2018, 11:23

Servus "Jerky House"

Herzlich Willkommen bei uns :up2:

Petri aus Enns
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
 
Beiträge: 3578
Bilder: 0
Registriert: 06.03.2005, 18:36

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon ahriman » 02.11.2018, 08:46

@ Andreas & Lukas:
Ironie, Sarkasmus & Co. sind scheinbar nicht jedermanns Sache... :wink:

Andreas hat geschrieben:... Schön auch der Vergleich mit der Gummipuppe. Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken. ...

Nein - eigentlich nicht. Die Assoziationsreihenfolge sah eher so aus, daß ich keine Ahnung hatte was Beef Jerky ist (klingt nach Hundefutter) und daher auf der Suche nach etwas war, was (für mich!) zumindest potentiell nach Fischen RIECHT. Da ich kurz zurvor noch im Roller-Channel (Sorry, Jungs!) unterwegs war - waren meine Gedanken offensichtlich ein wenig einseitig unterwegs - und da ist dann halt eine Gummipuppe rausgekommen :roll: (Und ich finde den Joke nach wie vor sehr geil... :P)

Andreas hat geschrieben:Du hast wahrscheinlich nur Leberkässemmeln und Cola mit beim Angeln...

Öhm... nein. Coke quasi nie (und damit in etwa so oft wie Gummipuppen) und Leberkässemmeln in etwa so oft wie eine Spinnrute am Hauptgewässer. Aber falls Dich das wirklich interessiert - ich habe irgendwann im Mai oder Juni hier im Forum einen ziemlich langen (!) Bericht über eine 5-tägige Session geschrieben - da ging's unter anderem auch um Verpflegung (z.B. in Form von T-Bone-Steaks in Bio-Qualität). Ich bin nämlich einer der Wenigen, die hier so etwas überhaupt noch schreiben - oder sollte ich jetzt lieber sagen: "... die hier so etwas geschrieben haben"?

Denn ganz ehrlich - die Androhung von Zwangsmaßnahmen per PM durch einen Admin kann ich grad so gar nicht nachvollziehen (genauso wenig übrigens wie das zwischenzeitliche Löschen oder Ausblenden von Kommentaren oder Likes). Wofür eigentlich - selbst wenn ich meinen Einzeiler 100 Mal lese erkenne ich darin kein öffentliches Anpatzen von egal wem. Bei dem Geschriebenen von jemand Anderem würde ich das schon anders sehen. :P
Oder soll ich in Wahrheit für einen Satz Sarkasmus gebanned werden? Dann solltet ihr vielleicht eine neue Regel in die Forumsregeln aufnehmen: "Sarkasmus ist hier unerwünscht!" oder so ähnlich. :lol: Oder geht's da um die enthaltene Kritik... (denn natürlich war das von mir auch ein Stück weit kritisch gemeint...)
Benutzeravatar
ahriman
Hecht
 
Beiträge: 739
Registriert: 15.05.2014, 15:54

Re: Jerky House - Beef Jerky und weitere tolle Snacks

Beitragvon Sixpack » 02.11.2018, 19:26

Kritik muss in einem Forum möglich sein -gar kein Thema, auch wenn sie in diesem Fall vielleicht etwas überzogen, bzw. nicht ganz passend war.
Könnte es sein, dass hier alle Seiten etwas im falschen/ungünstigsten Moment gelesen und darauf geantwortet haben?
(das ist halt die Krux am geschriebenen Wort im Netz)
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1792
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45

Vorherige

Zurück zu Forumspartner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste