Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Forumsparter gesucht

Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon Leonel » 08.11.2018, 13:44

Hallo an Alle!

Ich bin kompletter Anfänger und bis auf paar Feederruten vom Opa habe ich keine anderen Ruten. Deswegen will ich mir Angelruten und Rollen anschaffen. Also ich will mir Spinnruten, Karpfenruten und Welsruten anlegen. Natürlich nicht alles auf einmal.

Nun eine Frage an euch: Soll ich sowohl Ruten als auch Rollen bei einem Fachhändler kaufen oder gebrauchte? Gebrauchte Ruten und Rollen haben ja den Vorteil das sie günstiger sind. Nur zahlt es sich aus oder ist es doch besser gleich in Neue Ruten und Rollen zu investieren?

Was wären eurer Meinung nach Vorteile, bzw. Nachteile bei dem ganzen. Vielleicht auch nur die Ruten gebraucht kaufen und Rollen neu anschaffen?

Was ist so eure Meinung dazu?

LG
Leonel
Köderfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.10.2018, 11:34

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon stahldurst » 08.11.2018, 18:31

Hallo Leonel!
Schwer zu beantworten, kommt drauf an was Du haben willst und was Du bereit bist auszugeben.
Eh klar.
Gebraucht würde ich nur hochwertiges tackle kaufen, das mir neu einfach zu teuer wäre.
Natürlich darf's auch nicht ausgeleiert sein.
Ausserdem ( ist zwar nicht immer so ) bedeutet "teurer" schon, dass diese Sachen meist langlebiger sind.
Billigzeugs also 50€ Spulen von Askari oder sowas würde ich nur neu kaufen.
Das Zeug hat halt auch den Nachteil, dass es keine Ersatzteile gibt.
Wenns innerhalb der Garantie kaputt wird ist ja egal, weil wird ja ohne Probleme umgetauscht.
Aber wenn Dir bei einer billigen Rolle meinetwegen nach 4 Jahren der Schnurbügel bricht, kannst Du durch
die Finger schauen.
Bei hochwertigeren Rollen bekommst Du auch noch nach Jahren Ersatzteile.

Der nächste Punkt über den ich mir Gedanken machen würde:
Wenn halt keiner mehr bei seinem Händler in der Umgebung kauft, darf man sich nicht wundern
wenns bald nur mehr Onlineshops gibt und man gar nichts mehr im Laden in die Hand nehmen kann..
Klar, abzocken muss man sich aber auch nicht lassen.

Bei Angelruten kann es wiederum gefährlich sein, wenn die Rute eine nicht sichtbare Schädigung ( bei Carbon durchaus
möglich) durch den Vorbesitzer hat, sie beim ersten Auswerfen bricht.
Das ist jetzt sehr stark übertrieben, aber kann passieren.

Man kann aber am Gebrauchtmarkt wirkliche Schnäppchen machen.

Mein Tip: Nimm Dir mal nicht zu viel auf einmal vor. Kauf Dir mal ordentliches Zeug für einen Zielfisch aber nicht gleich
Karpfen- Hecht- Wallerzeug auf einmal.
Nach Möglichkeit: geh' mit anderen Petrijüngern fischen und teste auch deren Zeug.

Ich würde auch sagen, dass teure Spulen immer eine bessere Performance bieten.
Aber bei den Ruten kannst Du auch günstig eine Toprute ergattern die genau für Dich passt.
Du musst halt viel ausprobieren.

BG
Hans
"Sie reden aber komisch..."
"Ja, ich weiß. Das liegt an der korrekt verwendeten Grammatik und den ganzen Sätzen.
Das überfordert viele Leute."
Benutzeravatar
stahldurst
Karpfen
 
Beiträge: 490
Bilder: 3
Registriert: 15.11.2008, 15:31

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon Sixpack » 08.11.2018, 19:01

Grundsätzlich ist der Kauf gebrauchter Ruten absolut kein Fehler -das sage ich aus eigener Erfahrung und tiefster Überzeugung!
Ich sammle unter anderem auch alte, bzw. ältere Ruten &Rollen, und bin noch nie wirklich eingefahren.
Auf Willhaben und Ebay findet man von sehr neuen bis zu antiken Ruten sehr viel -man muss nur wissen was man braucht, bzw. haben möchte.
Es gibt natürlich auch andere, sehr spezialisierte Portale und Shops für gebrauchtes Gerät.
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1901
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon Leonel » 08.11.2018, 20:53

Sixpack hat geschrieben:Es gibt natürlich auch andere, sehr spezialisierte Portale und Shops für gebrauchtes Gerät.


Welche Portale wären das denn? Ich bin leider auf kein anderes gestoßen außer Willhaben. Könntest du mir bitte die Shops nennen? Danke im Voraus.
Leonel
Köderfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.10.2018, 11:34

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon HdDany » 28.01.2019, 18:44

Servus,

Ehemalige hochpreisige Ruten oder Rollen gebraucht zu kaufen ist sicher kein Fehler. Allerdings muss der Preis passen. Die Sachen dürfen nicht so teuer sein, dass man etwas ädaquates neues dafür bekommen kann. Jedes Jahr schreitet die Materialtechnik im Rutenbau voran. Wenn gebraucht, dann sollte man das nicht im Versand machen, sondern sich die Sachen direkt ansehen, Ringe und Blank auf Beschädigungen prüfen. Rollen darauf prüfen, ob der Spulenkopf wackelt, das Getriebe gut läuft. Eventuell wen mitnehmen, der schon länger fischt und beurteilen kann, ob das Angebot passt, oder nicht. Den Rest an Angelausrüstung kann man getrost gebraucht und auch im Versand kaufen. Aus eigener Erfahrung würde ich allerdings von einem gebrauchten Schirm abraten. :mrgreen:
Eine Kopfrute (Stecker) wirst du dir als Anfänger ja nicht gleich zulegen. Aber die würde ich auch nicht gebraucht kaufen. Das Material ist meistens so heikel, dass es nach wenigen Jahren den Standard nicht mehr hält und dann gibt es keine Ersatzteile mehr. Maximal die Topsets, aber da muss man dann vermutlich die Gummis tauschen, weil die nach ein paar Jahren auch ausgerockt haben. Hier muss man Kosten/Nutzen schon sehr abwägen.
Wobei ich auch eher abrate sind diese Zielfischsets von Versandhändlern. Rute, Rolle, Schnur, einen Totschlagschwimmer und diverse Haihaken. Damit fährt man meistens ein und verliert, besonders als Anfänger, auch schnell die Freude am neuen Hobby.
Was gut ist, sind Ruten und Rollen aus dem Vorjahr im Abverkauf beim lokalen Händler. Der kann dann gleich einen Setpreis machen, Schnur aufspulen und Tipps geben, was man sonst noch so braucht. Wobei hier natürlich auch von Vorteil ist sich vorher ein wenig zu informieren, bevor einem der Händler das Einkaufswagerl anfüllt und man dort eine Lawine für Klump bezahlt, welches man in 100 Jahren nicht benötigt ;)
Es ist auch gut, sich vorher über das Wasser zu informieren, wo man fischen möchte, denn manchmal muss man, so wie bei mir auf der Donau, einen Fischtöter mitführen, weil man manche Fische nicht zurück setzen darf. Auf einigen Gewässern sind Schonhaken, Blei nur in gekapselter Ausführung oder gar nur Naturgewichte erlaubt. Rutenlängen begrenzt, Mindestschnurstärke, Mindesthakengröße, minimale Größe des Unterfängers, Abhakmatte usw. vorgeschrieben.

LG Daniel
HdDany
Köderfisch
 
Beiträge: 20
Registriert: 19.09.2010, 21:30

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon Cathunter » 28.01.2019, 19:52

ich bin überzeugter gebrauchtwaren käufer. :up2:
da findet sich soviel fast neues top zeug zu nem guten kurs das ich gar nicht neu kaufen will ^^
Cathunter
Zander
 
Beiträge: 273
Bilder: 0
Registriert: 23.07.2014, 02:47

Re: Gebrauchte oder neue Ruten und Rollen?

Beitragvon Sixpack » 29.01.2019, 17:52

Ich war erst heute wieder bei einem Verkäufer zwecks Erwerb von 2 Rollen.
Er ist ein 70 jähriger Herr, welcher wegen Hobbyaufgabe alles verkauft - mir sind wirklich die Augen übergegangen....jede Menge absolutes Topequipment
in wirklich besten Zustand, zum Teil auch ungefischt! (Karpfen- , Spinn-, und Matchruten, entsprechende Rollen, und alles an Zubehör
-nur namhafte Hersteller)
Er verlangt wirklich faire Preise, orientiert sich aber natürlich etwas am Gebrauchtmarkt -
bei dem Preis-Leistungsverhältnis brauche ich echt kein Neugerät.
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1901
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45


Zurück zu Rute, Rolle, Schnur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste