Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 07.01.2019, 14:43

Keine Ahnung ob Du auf so was stehst...

Aber wenn Du schon genau weißt, was für einen Blank (also den Leistungsdaten nach) Du haben magst und Du unübliche Farben haben magst, könntest Du auch direkt importieren. Das hab ich letztens gemacht. Hab' bei CTS in Neuseeland einen Blank in einer ... eher unüblichen Farbe bestellt und selbst importiert und mir dann beim Unger Aufbauen lassen (kommendes Wochenende komme ich hoffentlich endlich dazu die fertige Rute abzuholen...).

Aber CTS hat einige sehr geile Farben im Angebot - und sooo teuer ist die Geschichte jetzt auch nicht... :lol:

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 419
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von thomasfischt » 07.01.2019, 15:10

Hmmmm...auch eine Überlegung wert. Kommt natürlich auf den Preis an

Hast du da einen Link wo du bestellt hast?
Über welche Farben reden wir da? Grell-Neon-Froschgrün und Flamingo-Orange? Oder eh dezentere Farben? Andererseits eh auch nicht ungeil, so eine Farbe :D

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 1920
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von Sixpack » 07.01.2019, 17:20

ahriman hat geschrieben:Keine Ahnung ob Du auf so was stehst...

Aber wenn Du schon genau weißt, was für einen Blank (also den Leistungsdaten nach) Du haben magst und Du unübliche Farben haben magst, könntest Du auch direkt importieren. Das hab ich letztens gemacht. Hab' bei CTS in Neuseeland einen Blank in einer ... eher unüblichen Farbe bestellt und selbst importiert und mir dann beim Unger Aufbauen lassen (kommendes Wochenende komme ich hoffentlich endlich dazu die fertige Rute abzuholen...).

Aber CTS hat einige sehr geile Farben im Angebot - und sooo teuer ist die Geschichte jetzt auch nicht... :lol:

Die rosafarbenen Blanks sind halt auch in Neuseeland ein Ladenhüter! :lol: :lol: :wink: :wink:
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 07.01.2019, 17:25

http://www.ctsfishing.com/

Und unter Rod Colours kannst Dir die Farben anschauen... ich wage mal die Behauptung, daß da wohl für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Ob einem der Preis taugt... ist wohl ziemlich individuell. Ich hab halt testweise mal den so ziemlich günstigsten Blank in der Farbe Teal bestellt. Der reine Blank-Preis lag bei knapp über 100,-. Dazu kamen dann rund 40,- für den Versand um die halbe Welt, rund 40,- für die Einfuhrumsatzsteuer und gute 10,- Provision für die Spedition die die Steuer kassiert.
Steigt der reine Blank-Preis auf über 150,- kommt noch... Mist - hab vergessen wie sich das nennt, was dann noch dazukommt - auf jeden Fall kommt dann noch ein neuer Posten dazu. Zollabgabe evtl.
Sixpack hat geschrieben:Die rosafarbenen Blanks sind halt auch in Neuseeland ein Ladenhüter! :lol: :lol: :wink: :wink:
Glaub ich gar nicht mal... ich hab beim Unger schon min. 2x bewußt Kundenaufträge mit rosa Blanks stehen sehen...

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 1920
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von Sixpack » 07.01.2019, 17:36

Der Preis schreckt mich nicht wirklich -die Farbe -naja -gewöhnungsbedürftig...
Im Endeffekt zählt aber der Gesamteindruck wenn das Teil fertig ist!
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1332
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von OHKW » 07.01.2019, 19:56

@ Thomas
Für den Anwendungsbereich würde sich vielleicht sogar ein Glasfaser Blank anbieten. Dimensionierung wird wohl hauptsächlich von der Schleppmontage abhängen, nachdem von den Dentex her Fischgrößen nur bis max 15kg möglich und vermutlich seltenst was über 10kg zu erwarten ist.
Bei den Amberjacks sieht das ja wieder anders aus. Keine Ahnung was da jetzt tatsächlich gefangen wird, bzw. realistisch ist. 10 bis 25kg?

Irgendwas Rollenkategorie Shimano 8000 oder 10000? Sowas von der Stärke wie wie eine mittelschwere Jiggingrute?
sowas in der Größenordnung wie z.B. auf dem Video hier? https://www.youtube.com/watch?v=PYqIJFNkZwE

Hab nur mal nach amberjack croatia gesucht... Naja. Wirklich eine gute Frage was man da wirklich nimmt. Das klassische sicherheitshalber drei Nummern größer Fischen weil ja theoretisch ein 300kg Thun auch möglich ist, ist halt auch eher witzlos. Besonders viel Auswahl an Salzwasserblanks wird es halt bei Österreichischen Rutenbauern kaum geben. Würde da auch eher zu einem Blank aus Übersee greifen und mir die Beringung von einer Salzwasser Stangenrute namhafter Hersteller abschauen.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 419
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von thomasfischt » 07.01.2019, 23:49

@ahriman:
Danke für den Link. Die Farben Auswahl ist ja der Hammer! Da gibt es ja fast alles...
Sixpack hat geschrieben:Der Preis schreckt mich nicht wirklich -die Farbe -naja -gewöhnungsbedürftig...
Im Endeffekt zählt aber der Gesamteindruck wenn das Teil fertig ist!
Schreit nach einer Sammelbestellumg :lol:
OHKW hat geschrieben:@ Thomas
Für den Anwendungsbereich würde sich vielleicht sogar ein Glasfaser Blank anbieten. Dimensionierung wird wohl hauptsächlich von der Schleppmontage abhängen, nachdem von den Dentex her Fischgrößen nur bis max 15kg möglich und vermutlich seltenst was über 10kg zu erwarten ist.
Bei den Amberjacks sieht das ja wieder anders aus. Keine Ahnung was da jetzt tatsächlich gefangen wird, bzw. realistisch ist. 10 bis 25kg?

Irgendwas Rollenkategorie Shimano 8000 oder 10000? Sowas von der Stärke wie wie eine mittelschwere Jiggingrute?
sowas in der Größenordnung wie z.B. auf dem Video hier? https://www.youtube.com/watch?v=PYqIJFNkZwE

Hab nur mal nach amberjack croatia gesucht... Naja. Wirklich eine gute Frage was man da wirklich nimmt. Das klassische sicherheitshalber drei Nummern größer Fischen weil ja theoretisch ein 300kg Thun auch möglich ist, ist halt auch eher witzlos. Besonders viel Auswahl an Salzwasserblanks wird es halt bei Österreichischen Rutenbauern kaum geben. Würde da auch eher zu einem Blank aus Übersee greifen und mir die Beringung von einer Salzwasser Stangenrute namhafter Hersteller abschauen.
@OHKW:

Es Ist ja so, ich hab ja schon bei tackle24 zugeschlagen und habe eine echt tollen blank von lemax und restliche Teile gefunden. Der soll 30-50 lbs haben und ist extrem schlank. Am Ende kommen 10-15 cm ab, dann wir er etwas "leichter" und mMN perfekt für Dentex geeignet. Auch ein AJ sollte damit kein Problem sein. Dentex bis 10 kg ist schon groß, wobei man schon sagen muss,dass ein Dentex mit 5 Kilo kämpft wie ein karpfen mit 10 und man oft den Fisch vom Felsen feenhaften muss. Wie so oft ist das Gegenspiel von so scher wie nötig und so leicht wie möglich relevant.
Dazu eine vernünftige Multirolle, auch nicht zu groß, bin eher für leichte und schlanke Kombis die man in der Hand halten kann und nicht in den gimbal stellen muss.

Jetzt muss ich nur noch den Duplon griff in die richtige Form und dicke schleifen.

Warum ich mich für weitere blanks interessiere? Ich hab in der Planung der trollingrute bereits Pläne für eine spinrute für kunstköder auf Dentex im Kopf.
Hoffentlich kommt bald der Frühling sonst komm ich noch auf mehr blöde Ideen :P

Glasfaser ist nicht so meins muss ich gestehen, ich denke ich bleibe bei der Kohle

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 08.01.2019, 08:55

OHKW hat geschrieben:Für den Anwendungsbereich würde sich vielleicht sogar ein Glasfaser Blank anbieten.
Glasfaser-Blanks zu finden wird imo richtig schwer. Hab das Gefühl daß die kaum noch wer herstellt. CTS scheint in dem Marktsegment mit führend zu sein - bietet auf der Homepage aber nur Fliegenruten in Glas an sowie einen Standup-Blank (wenn ich mich recht entsinne). Die machen zwar prinzipiell auch andere Glasfaser-Blanks - ich bekomme gerade eine leicht bis mittelschwere Welsrute mit einem CTS Glas-Blank aufgebaut - aber den Blank gibt es nur beim Unger bzw. vielleicht noch ein oder zwei weiteren Spezialisten zu kaufen und nicht direkt bei CTS.

@ Thomas:
Solltest Du (entgegen der letzten Äußerung) doch Richtung Glas gehen wollen oder zumindest mal dran schnuppern wollen, könntest Du Dir beim Unger mal die Quartz Catfish Blanks anschauen. Gibt einteilig um die 2m und zweiteilig in 7 und 8 und 9ft. Die 9er bekomme ich in ein paar Tagen wie gesagt als Welsrute... (falls Du mal anschauen magst kriegen wir das vermutlich auch hin...)
Alternative (von CTS [mit anderen Herstellern kenn ich mich einfach nicht aus]): den GameMaster-Blank bekommst online, das ist eine Glas-Carbon-Mischung... mit dem liebäugel ich auch schon... ich weiß nur nicht was ich damit anfangen soll - weil für's Kajak ist das ein klitzekleines bissi überdimensioniert :lol:

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 913
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von makirsch » 08.01.2019, 09:47

Was man noch bei den Glas Blanks erwähnen sollte wäre die Firma Conoflex... aber ich glaube da gibt es nur mehr Restbestände, die Firma selbst hat schon vor ein paar Jahren zugesperrt.

Und weil rs dazu passt, in Willhaben wird gerade ein Conoflex Blank verkauft: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 286894560/


LG
Martin

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 419
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von thomasfischt » 09.01.2019, 14:21

danke euch! Werde das mit dem Glas überlegen.

@ahriman:
Unger? Wer ist das?
Wenn du deine Rute bekommst würd ich mich über ein Foto freuen :-)

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 09.01.2019, 14:53

Weil ich mich schon so drauf freue:
01.png
Rollenhalter
02.png
Blanks
Der eigentlich farblose Blank ist die Welsrute aus Quartz Glas. Der petrolfarbene Blank ist eine seeeeehr feine einteilige Barschrute. Mehr Bilder gehen erst, wenn ich die Ruten habe. Bisher habe ich halt nur die beiden Pics bekommen...

(Erich) Unger ist der Rutenbauer, der die Ruten aufbaut. Betreibt in Neusiedl die Firma NG-Carp. Hat afaik beim Grabmeyer gelernt...

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 419
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von thomasfischt » 09.01.2019, 22:37

Sehr Nice!
Das wäre schön was.

Schau mir gleich seine HP an

Danke!

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 419
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von thomasfischt » 13.01.2019, 21:43

makirsch hat geschrieben:Blanks bekommst du beim Erich Unger oder beim Angelsport Köck.

LG
Martin

Kurzes Update:

Wie mir ein Freund nach einem Besuch berichtet hat.
Beim Angelsport Köck gibt es keine Blanks zu kaufen, auch sonst keine Teile. Es werden nur fertige handmade Ruten nach Kundenwunsch verkauft. Nach Auskunft des Verkäufers um sich sein eigenes Geschäft nicht mit selfmade Bastlern kaputt zu machen.

Beim Erich Unger dafür gibt es nach seiner Info per Mail so ziemlich alle Blanks aus dem Onlineshop solo aber auch als bereits aufgebaute Ruten zum anschauen und begrabbeln in seinem Shop

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 14.01.2019, 09:52

Das hätte ich Dir aber auch so sagen können ;)

War vergangenen Samstag bei ihm und hab meine neuen Ruten abgeholt:
01.png
Welsrute unten
02.png
Welsrute oben
03.png
Barschrute unten
04.png
Barschrute oben
Du kannst über die Blanks von Page und Ladengeschäft hinaus aber wohl auch Zusätzliche bestellen, solange er mit den Herstellern prinzipiell arbeitet. Das versuche ich gerade. Ich will einen CTS-Blank bestellen, den er gar nicht kannte - weiß aber noch nicht ob das auch klappt.

Benutzeravatar
ahriman
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 776
Registriert: 15.05.2014, 16:54
Revier/Gewässer: Altenwörth
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Meine erste Eigenbau-Rute - Hilfe und Tipps

Beitrag von ahriman » 14.01.2019, 16:49

So - jetzt gibt's mal eine Frage in die umgekehrte Richtung... :D

thomasfischt hat geschrieben:Mein Projekt wird ja eine Ca. 2 m trolling Rute für das Schleppen auf Dentex und Amberjack im Mittelmeer, also eher was massiveres
Ich plane gerade für den Sommer eine ähnliche Kombo - vielleicht noch einen Ticken schwerer: 30lbs Blank, 5'6" Länge - gedacht für Amberjacks und Thune. Was für eine Rolle würdest Du da andenken, Thomas?

Antworten

Zurück zu „Basteln und Selbermachen“