WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Termine, Messen, Neuentwicklungen, Gerüchte & Tratsch, etc.
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1165
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von konfuzius6699 » 09.01.2019, 16:06

Egal wie man es moralisch und rechtlich wendet und dann auslegt, die Sache hat und wird immer einen Haken haben. Jedenfalls sieht man wie sehr es darauf ankommt welcher Richter das Urteil fällt bzw wie die Rechtsverdreher es dem Richter darlegen und er auf dessen Basis das Urteil fällt.

Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
Beiträge: 2361
Registriert: 07.07.2010, 14:33
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von korsikaphil » 09.01.2019, 16:33

konfuzius6699 hat geschrieben:die Sache hat und wird immer einen Haken haben
:lol: :lol: :lol: Das liegt in der Natur des Angelns und lässt sich nach derzeitigem Stand der Forschung nicht vermeiden :roll:
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!

Benutzeravatar
Oze147
Huchen
Beiträge: 1207
Registriert: 23.10.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Oze147 » 09.01.2019, 16:42

korsikaphil hat geschrieben:Das Leben stellt das höchste Schutzgut auf Erden dar, und es bedarf schon eines sehr guten und plausiblen Grundes i.V.m. dem Fehlen von Alternativmöglichkeiten, um ein Leben vorsätzlich zu beenden. Das gilt für die Behandlung von Menschen und von Tieren gleichermaßen!

Die temporär begrenzte Verwendung eines lebenden Köderfisches unter Wahrung der gebotenen Sorgfalt um ihn schmerzfrei (?), aber jedenfalls lebensfähig wieder freizulassen (Anköderung nur im Maul), stellt so betrachtet das geringere Übel dar (wie gesagt: die Möglichkeit, gar kein Köderfisch, sondern Kunstköder, steht hier historisch bedingt nicht zur Debatte).

Ich persönlich finde diesen Denkansatz höchst interessant und diskutierenswert.
Ein wirklich interessanter Ansatz.

Das würde bedeuten, dass eine Anködervariante, bei der der Köderfisch lebt, aber nicht verletzt wird moralisch vertretbarer ist, als einen Köderfisch für den Fang zu töten.
Der Köderfisch zieht für eine gewisse Zeit die Pose, wie ein Pferd die Kutsche oder ein Hund den Schlitten.

Gut, wie phil schon schreibt, weiß man mittlerweile, dass ein toter Köderfisch bzw. sogar ein künstlicher Köder genauso seine Fische fängt, deshalb wird es die Wiedereinführung des Lebendköders nie geben.
Trotzdem ein Gedanke, der meiner Meinung nach unsere "moderne" Vorstellung von Angelsport und den Umgang mit dem Lebewesen Fisch ein bisschen auf den Kopf stellt.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1335
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von OHKW » 09.01.2019, 16:56

Ich erinnere mich da mit Grauen an die chorche Lebendköderdiskussion.... Gummiband und so.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
Beiträge: 2361
Registriert: 07.07.2010, 14:33
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von korsikaphil » 09.01.2019, 17:23

Oze147 hat geschrieben:Das würde bedeuten, dass eine Anködervariante, bei der der Köderfisch lebt, aber nicht verletzt wird moralisch vertretbarer ist, als einen Köderfisch für den Fang zu töten. Der Köderfisch zieht für eine gewisse Zeit die Pose, wie ein Pferd die Kutsche oder ein Hund den Schlitten.
Der Vergleich kommt in etwa hin, trifft aber nicht ganz ins Schwarze, denn das Pferd und der Hund werden nicht vorsätzlich der Gefahr der Verstümmelung und des vorzeitigen Ablebens ausgesetzt bzw. dem Hecht zum Fraß vorgeworfen.

Wobei man dbzgl. auch verharmlosend argumentieren könnte, dass dem Fisch das Schicksal, seinen Fraßfeinden zum Opfer zu fallen, auch ohne das Zutun eines Anglers jederzeit und überall widerfahren kann -> Berufsrisiko als Fisch sozusagen :|
So gesehen tut der Lebendköderangler nichts, was dem Fisch nicht sowieso blühen kann - gefressen werden gehört im Leben eines Fisches einfach dazu. Und eine klitzekleine Chance zu Überleben hat der Lebendköder immerhin. Der tote Köderfisch dagegen hat gar keine mehr.

So sonderbar sich das jetzt sicher anhört, noch dazu aus meiner Feder: Ich kann dieser fatalistisch anmutenden Logik durchaus etwas abgewinnen.
Summa summarum steht damit die moralische Vertretbarkeit der Verwendung des Köderfisches per se auf der Kippe - egal ob lebendig oder tot.
Zuletzt geändert von korsikaphil am 09.01.2019, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor korsikaphil für den Beitrag:
evoc
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!

NoBites
Köderfisch
Beiträge: 12
Registriert: 15.02.2018, 19:30
Revier/Gewässer: Donau / Erlaufstause
Wohnort: Amstetten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von NoBites » 09.01.2019, 19:57

fuschlsee0 hat geschrieben:
NoBites hat geschrieben: Und dann liest man noch „Arbeitsloser und vorbestrafter“
Hierbei gehört mal über die Ausgabe von Fischerkarten bzw. deren Prüfung nachgedacht
Leider ist alles viel zu günstig....
Was willst Du damit sagen? Dass arbeitslose Menschen vom Fischen ausgeschlossen werden sollten (über teuren Zugang) oder dass es einen einwandfreien Leumund zum Erhalt einer Fischerkarte notwendig sein sollte?

Irre!
Nein.... (würde mich um Arbeit umschauen anstatt am Wasser zu sitzen)
jedoch würde eine ordentliche Prüfung oder Kurs für den erhalt der fischerkarte das eine oder andere Problem von selbst lösen. Nicht der lächerliche kreuzerltest in Gruppenarbeit und die obligatorischen 100€.
Ist beim Jagdschein auch nicht anders.

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 420
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von thomasfischt » 09.01.2019, 22:31

Hier der komplette Text aus dem Kommentar:



Bild

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1382
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von fuschlsee0 » 10.01.2019, 07:57

NoBites hat geschrieben:
fuschlsee0 hat geschrieben:
NoBites hat geschrieben: Und dann liest man noch „Arbeitsloser und vorbestrafter“
Hierbei gehört mal über die Ausgabe von Fischerkarten bzw. deren Prüfung nachgedacht
Leider ist alles viel zu günstig....
Was willst Du damit sagen? Dass arbeitslose Menschen vom Fischen ausgeschlossen werden sollten (über teuren Zugang) oder dass es einen einwandfreien Leumund zum Erhalt einer Fischerkarte notwendig sein sollte?

Irre!
Nein.... (würde mich um Arbeit umschauen anstatt am Wasser zu sitzen)
jedoch würde eine ordentliche Prüfung oder Kurs für den erhalt der fischerkarte das eine oder andere Problem von selbst lösen. Nicht der lächerliche kreuzerltest in Gruppenarbeit und die obligatorischen 100€.
Ist beim Jagdschein auch nicht anders.

Wie mich das ankotzt! Dieses vorurteilsbehaftete Pauschalbashing!! Auch Menschen ohne Arbeit haben Tagesabläufe, Notwendigkeiten, Hobbys, usw. Wenn eine arbeitslose Person fischt, dann heißt das nicht, dass diese Person nicht intensiv Arbeit sucht. Umgekehrt, wenn jemand nicht fischt, wird er deshalb nicht zwangsläufig intensiver Arbeit suchen. Und auch Du würdest wahrscheinlich nicht aufs Fischen verzichten, wenn Du Deine Arbeit verlieren solltest. Ich zumindest würde trotzdem auch die Dinge machen, die mir Spaß machen; neben der Arbeitssuche.

Und bzgl. Prüfung: Zumindest in Salzburg ist das ein ordentlicher Kurs und eine ordentliche Prüfung. Aber, eine ordentlich abgelegte Fischerprüfung verhindert halt nicht, dass Leute deviant agieren. Auch höhere Kosten für den Schein würden genau gar nichts daran ändern.

Aber was red ich: Ich glaube zu erkennen, dass Du so einer bist, der ernsthaft der Meinung ist, dass komplexe Probleme und Thematiken mit ganz einfachen Mitteln lösbar sind. Willkommen im Basti-Bumsti-Land und viel Spaß in Deiner bubble!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fuschlsee0 für den Beitrag:
evoc

Benutzeravatar
Oze147
Huchen
Beiträge: 1207
Registriert: 23.10.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Oze147 » 10.01.2019, 14:22

OHKW hat geschrieben:Ich erinnere mich da mit Grauen an die chorche Lebendköderdiskussion.... Gummiband und so.
Ja eh, und in die Richtung wird sich das hier hoffentlich nicht entwickeln.

Ehrlich gesagt geht es mir mehr darum wie phil das durchgedacht hat und wie er es in seinen posts formuliert hat.
An dieser Stelle will ich phil da überhaupt ein großes Lob aussprechen, den ich schätze die Art und Weise wie er hier im Forum seine Meinungen miteinbringt sehr.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1335
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von OHKW » 10.01.2019, 16:30

Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen. Viel was anderes kann man zu dem Thema eh auch gar nicht sagen.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8070
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Polsi » 11.01.2019, 15:30

fuschlsee0 hat geschrieben: Wie mich das ankotzt! Dieses vorurteilsbehaftete Pauschalbashing!! Auch Menschen ohne Arbeit haben Tagesabläufe, Notwendigkeiten, Hobbys, usw. Wenn eine arbeitslose Person fischt, dann heißt das nicht, dass diese Person nicht intensiv Arbeit sucht. Umgekehrt, wenn jemand nicht fischt, wird er deshalb nicht zwangsläufig intensiver Arbeit suchen. Und auch Du würdest wahrscheinlich nicht aufs Fischen verzichten, wenn Du Deine Arbeit verlieren solltest. Ich zumindest würde trotzdem auch die Dinge machen, die mir Spaß machen; neben der Arbeitssuche.

Und bzgl. Prüfung: Zumindest in Salzburg ist das ein ordentlicher Kurs und eine ordentliche Prüfung. Aber, eine ordentlich abgelegte Fischerprüfung verhindert halt nicht, dass Leute deviant agieren. Auch höhere Kosten für den Schein würden genau gar nichts daran ändern.

Aber was red ich: Ich glaube zu erkennen, dass Du so einer bist, der ernsthaft der Meinung ist, dass komplexe Probleme und Thematiken mit ganz einfachen Mitteln lösbar sind. Willkommen im Basti-Bumsti-Land und viel Spaß in Deiner bubble!
Fuschlsee zieht wieder sämtliche Register, die der Standard-Forum-Jargon so hergibt.
Von wegen Bubble: Es ist schlicht und ergreifend Realität, dass Probleme wie das Angesprochene ausschließlich in günstigen Revieren vorkommen. Die meisten Draureviere in Kärnten kosten im Jahr so um die 180 Euro, dazu die BH-Karte um 35 Euro, Prüfung gibt es sowieso keine. Welches Klientel man da anzieht, ist sonnenklar. Ich sehe das auf TÄGLICHER Basis. An den Zuständen der Ufer. An der abgeholzten Vegetation. An den Grillparties. An den Lagerfeuerstellen. Am Raubbau am Gewässer, den fehlenden Kontrollen. Was nichts kostet, ist nichts wert. Im schlimmsten Fall ist halt die Karte bis zum nächsten Jahr futsch, dann kann man in Ruhe weitermachen. Oder man kauft sich einfach eine Tageskarte. Wen juckt's?
Ein lebender Köderfisch ist hier wirklich das allerkleinste Problem und täglich an der Drau wahrscheinlich hundertfach im Einsatz.
Ich bin da ganz auf NoBites Seite: Rauf mit den Preisen!

Achja, und wer wissen möchte, wie sich der besagte lebende/töte Köderfisch am Video verhalten hat und auf Facebook ist, der sieht sich auf https://www.facebook.com/groups/petrijuenger/ den Beitrag von Felix an (einfach ein bisschen runterscrollen).
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1382
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von fuschlsee0 » 11.01.2019, 15:51

Polsi hat geschrieben: Fuschlsee zieht wieder sämtliche Register, die der Standard-Forum-Jargon so hergibt.
Von wegen Bubble: Es ist schlicht und ergreifend Realität, dass Probleme wie das Angesprochene ausschließlich in günstigen Revieren vorkommen. Die meisten Draureviere in Kärnten kosten im Jahr so um die 180 Euro, dazu die BH-Karte um 35 Euro, Prüfung gibt es sowieso keine. Welches Klientel man da anzieht, ist sonnenklar. Ich sehe das auf TÄGLICHER Basis. An den Zuständen der Ufer. An der abgeholzten Vegetation. An den Grillparties. An den Lagerfeuerstellen. Am Raubbau am Gewässer, den fehlenden Kontrollen.
Ein lebender Köderfisch ist hier wirklich das allerkleinste Problem und täglich an der Drau wahrscheinlich hundertfach im Einsatz.

Ich bin da ganz auf NoBites Seite: Rauf mit den Preisen!

Ja genau! Alkoholverbot am Praterstern beseitigt das Problem Alkoholismus, Cannabisverbot verhindert Drogentote, Anhebung der Preise für Schußwaffen verhindert Morde, und Strafen für Bettler verhindert Obdachlosigkeit, so denkt Onkel Donald....und ist sich gaaaanz sicher, dass er damit Recht hat.
Lehnt Dich mal zurück und denk darüber nach, ob das Verdrängen von deviantem Verhaltem von einem Ort/Feld in ein anderes, irgend etwas am devianten Verhalten ändern könnte, oder ob es da vielleicht andere Wege geben könnte. Na vergiß es...vergiss es einfach.... bringt nix. Kostet nur Anstrengung und Hirnschmalz. Die Erkenntnis wird Dich ja doch nicht streifen.... :roll:

Benutzeravatar
Oze147
Huchen
Beiträge: 1207
Registriert: 23.10.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Oze147 » 12.01.2019, 08:34

Ich denke auch, dass eine Erhöhung der Lizenzpreise nicht der richtige Weg ist.
Wenn man bedenkt, dass in anderen Länder Europas der Zugang zum Angeln finanziell um einiges leichter ist und diese Länder in Bezug auf Fischdichten und allgemeinen Zustand der Gewässer besser dastehen als wir, dann muss es andere Möglichkeiten geben, als den Weg über die Brieftasche der Angler.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Oze147 für den Beitrag:
rob gone fishing

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8070
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Polsi » 14.01.2019, 12:16

fuschlsee0 hat geschrieben: Ja genau! Alkoholverbot am Praterstern beseitigt das Problem Alkoholismus, Cannabisverbot verhindert Drogentote, Anhebung der Preise für Schußwaffen verhindert Morde, und Strafen für Bettler verhindert Obdachlosigkeit, so denkt Onkel Donald....und ist sich gaaaanz sicher, dass er damit Recht hat.
Lehnt Dich mal zurück und denk darüber nach, ob das Verdrängen von deviantem Verhaltem von einem Ort/Feld in ein anderes, irgend etwas am devianten Verhalten ändern könnte, oder ob es da vielleicht andere Wege geben könnte. Na vergiß es...vergiss es einfach.... bringt nix. Kostet nur Anstrengung und Hirnschmalz. Die Erkenntnis wird Dich ja doch nicht streifen.... :roll:
Nur leider steht das hier überhaupt nicht zur Debatte. Es ging hier einzig darum, wie man solche Zustände in einem Angelrevier verhindern kann, und ja, das funktioniert ausschließlich über Preise und strenge Kontrolle. Ob diese Leute ihren Mist eventuell im Rahmen eines anderen Hobbies irgendwo liegen lassen, ist hier nicht das Thema.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8070
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: WAAAASSS? Hatt das v euch jemand gewusst? Lebendköder !?

Beitrag von Polsi » 14.01.2019, 12:20

Oze147 hat geschrieben:Ich denke auch, dass eine Erhöhung der Lizenzpreise nicht der richtige Weg ist.
Wenn man bedenkt, dass in anderen Länder Europas der Zugang zum Angeln finanziell um einiges leichter ist und diese Länder in Bezug auf Fischdichten und allgemeinen Zustand der Gewässer besser dastehen als wir, dann muss es andere Möglichkeiten geben, als den Weg über die Brieftasche der Angler.
Du lässt dabei aber die anglerisch-kulturelle Prägung außer Acht. In Ländern wie Frankreich oder England, wo Angeln "Volkssport" ist und so gut wie nichts kostet, funktioniert das, weil die Angler am Ufer wissen, wie man sich benimmt. In Österreich verkauft man als Revierbetreiber halt lieber zehn Karten um 1.000 Euro als hundert Karten um 100 Euro - was ich voll und ganz verstehe.

Eine andere Frage, über die man sich streiten kann: Muss/sollte angeln überhaupt für jeden leistbar sein? Erweisen wir uns damit wirklich einen guten Dienst? Oder ist doch eher das Gegenteil der Fall?
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Antworten

Zurück zu „Angelszene“