Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Zeltodyssee Kärnten 2019

Gesetze, Vorschriften und Gebote

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitragvon Moetti » 14.03.2019, 12:00

der Kern des Problems liegt dabei genau in der Nutzenmaximierung unserer Gesellschaft... wer den Stürzenbecher an der Drau (und ich denke genau da liegt der Auslöser) die letzten 25Jahre Revue passieren lässt kann das Nachvollziehen:

- auf der einen Seite Menschen, die konsumieren was sie kriegen können - solange sich keiner Aufregt geht noch was.... Aus Nachtfischen mit Zelt in toller Landschaft sind Zeltdörfer, fixe Verbauten und tagelanges Partyfischen geworden...

- auf der anderen Seite Besitzer/Pächter, die möglichst viele Einnahme erzielen wollen und bei dieser Maximierung das Gesetz dehnbar intererpretieren - aus der WC Anlage für den Hafen wird eine Waschstation für campierende Fischer. Die Müllcontainer entlang des Radweges werden zu Sondermüllsammelstellten der Angler. Der angrenzende Wald zur Kakophonie (weils halt doch zu weit ist in den Hafen).....

Lange Rede, kurzer Sinn - wer leben derzeit eine Gesellschaft der Nehmer und nicht der Geber - deshalb wird jedes gesetz versucht zu dehnen wo es geht, deshalb wird immer genauer kontrolliert und exekutiert. Deswegen leben wir im Nebeneinader statt im Miteinander. Dieser Weg scheint sich zu verfestigen, wenn man so ein Auge auf die politische Entwicklung wirft.
Und über allem Steht die Wirtschaft und das Geschäft! Da spielt Angeln und Natur leider (noch) eine sehr unterläufige Rolle.....
Moetti
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 770
Registriert: 31.03.2005, 12:45

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitragvon OHKW » 14.03.2019, 13:33

Wahre Worte.
Und wie man aus Beispielen aus der ganzen Welt am laufenden Band mitbekommet, kann man in Umweltsachen gar nicht streng genug sein. Der entstehende Schaden übersteigt meist das "erwirtschaftete" bei Weitem, aber dafür kommt auch praktisch nie der "Erwirtschafter" bzw. Verursacher aus sondern immer der Steuerzahler... also wir.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1284
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitragvon fuschlsee0 » 14.03.2019, 14:07

Ja, gutes Posting Moetti!

Ehrlich gesagt. Würde mir ein Fischwasser gehören und dort gäbe es diese Leute mit Mehrtagessessions, Bier, Feuer, Radio, Fäkalien, usw., ich würde das auch umgehend verbieten. Und zwar tutti kompletti. Insofern verstehe ich auch den Kärntner Gesetzgeber, dass er so etwas nicht will. Die Umsetzung hingegen scheint schwierig zu sein.
Schuld an dieser Entwicklung - dass der Gesetzgeber zu solchen Maßnahmen greift - sind genau diese Menschen und deren Einstellungen wie Du sie beschreibst, Moetti.
Niemand hätte was dagegen, wenn sich ein Fischer in der Nacht einen Wetterschutz (oder eine Liege) hinstellt und sich umsichtig dabei bewegt. In vielen Gegenden Österreichs ist das trotz Campingverbots auch nach wie vor gar kein Problem. Aber wenn diese "Nebeneinander- statt Miteinandermenschen" kommen, dann ist es schnell vorbei mit lustig. Und - wie gesagt- ich verstehe das vollkommen. Mir reichen diese Ego-ellbogentypen schon tagsüber an unseren Gewässern.
Zuletzt geändert von fuschlsee0 am 14.03.2019, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
fuschlsee0
Huchen
 
Beiträge: 1364
Registriert: 20.09.2007, 15:28

Re: Zeltodyssee Kärnten 2019

Beitragvon da_cesa » 14.03.2019, 20:43

Is ja alles zusammen lächerlich... ich würd dezent drauf sch...n.

Alles überreguliert heutzutage. Da wird man ja krank im Kopf.

Sorry meine Ausdrucksweise. Ich mein wo leben wir bitte!?
untermaßige Fische sollen schonend behandelt werden - Große ritterlich... (Z. Simek - Freude am Angeln)
Benutzeravatar
da_cesa
Brasse
 
Beiträge: 202
Bilder: 4
Registriert: 12.03.2014, 17:09

Vorherige

Zurück zu Angelvorschriften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste