Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Tenkara Fliegenruten

Forumspartner gesucht

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Willi » 17.02.2015, 21:19

Auf Facebook gibt es unzählige Tenkara-Gruppen. Mir kommt vor, jeder US-Staat hat schon seine eigene :lol: . Dazu kommt eine Vielzahl aus Europa und Asien - besonders aus Japan.
Auch eine österreichische Tenkara-Gruppe gibt es, "Tenkara Austria" ( https://www.facebook.com/groups/1425118877728345/ )
Dort bekommt man auch gute Tipp´s rund um Tenkara.

Gruß, Willi
Ja genau, DER Willi!
Benutzeravatar
Willi
Rotfeder
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.01.2010, 22:10

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Teichlfischer » 23.02.2015, 13:08

Auf der Website von Tenkara Austria sind explizit Gewässer aufgelistet wo Tenkara erlaubt ist. Ehrlichgesagt wäre nie auf die Idee gekommen dass es an manchen Fliegenstrecken verboten ist.
Ist Tenkara weniger schonend? Oder kommen diese Ressentiments gegen diese "Art" mit der Fliege zu fischen eher aus einer "Kenn i net wü i net" Einstellung seitens der Pächter?Hat jemand schon mal Probleme bekommen deswegen? Ich hätte eigentlich ohne groß nachzufragen an jedem Fliegenwasserl meine Tenkara ausgepackt und munter drauflos gefischt...

Mfg Tf
Teichlfischer
Zander
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.04.2006, 15:29

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Wolfgang Heußerer » 23.02.2015, 13:31

Teichlfischer hat geschrieben:Auf der Website von Tenkara Austria sind explizit Gewässer aufgelistet wo Tenkara erlaubt ist. Ehrlichgesagt wäre nie auf die Idee gekommen dass es an manchen Fliegenstrecken verboten ist.
Ist Tenkara weniger schonend? Oder kommen diese Ressentiments gegen diese "Art" mit der Fliege zu fischen eher aus einer "Kenn i net wü i net" Einstellung seitens der Pächter?Hat jemand schon mal Probleme bekommen deswegen? Ich hätte eigentlich ohne groß nachzufragen an jedem Fliegenwasserl meine Tenkara ausgepackt und munter drauflos gefischt...

Mfg Tf


Ich habe mich mit dem Thema Tenkara zugegebenermaßen noch wenig beschäftigt, kann daher nur erahnen warum die Methode nicht an allen Fliegengewässer erlaubt ist:

Im Drill bist du mit der Tenkara-Ausrüstung wenig flexibel, da du weder Schnur einholen noch nachgeben kannst. Dies hat sicherlich einige Nachteile, vorallem an großen Gewässer bzw. wenn große Fische gehakt werden. Ist der Fisch zu stark in der Flucht und man kann keine Schnur nachfüttern, wird entweder die Fliegen, das Vorfach oder die Rute brechen. Der Fisch wird also mit Fliege (und eventuell auch Vorfach) das Weite suchen -> kein Vorteil für Fisch, Ausrüstung und Gewässer(reinheit)

Ist das Verhältnis Schnur(Vorfach)länge zu Rutenlänge nicht passend gewählt, hat man große Probleme den Fisch zu landen.
Man kann zwar durch den Rutenwinkel ein bisschen kaschieren, aber prinzipiell würde folgendes passieren:
Schnur(Vorfach)länge zu lang -> man kriegt den Fisch nicht in die Hände bzw. den Kescher -> ewige Drills
Schnur(Vorfach)länge zu kurz -> man muss den Fisch aus dem Wasser heben um ihn fassen/keschern zu können -> schlecht für den Fisch :( , aber gut für den Händler :D (Materialbruch)

Möglicherweise liege ich damit aber auch völlig daneben?! -> lasse mich gerne belehren!
P.S.: wüsste aber auch einige Situationen in meiner Fliegenfischerei, wo Tenkara-Gerät perfekt passen würde!
Fliegenfischen Heußerer
Webshop & Fliegenfischerkurse
www.heusserer.com
Benutzeravatar
Wolfgang Heußerer
Zander
 
Beiträge: 265
Bilder: 2
Registriert: 11.01.2012, 16:21

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Hellvis » 23.02.2015, 17:28

Interessanter Thread,

hab mich beim Stübern bei plat immer gewundert, was das wohl sein wird... jetzt weiß ich es.

Das Verbot wird den gleichen Sinn haben wie manch andere Verbote: der eine oder andere wird sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn man nicht wie die Altvorderen fischt. Das mit der fehlenden Schnur leuchtet beim Drill ja ein - das müsste im Umkehrschluss aber auch heißen, dass in vielen Gewässern für normale FliFi Mindest-Schnurklasse oder Mindest-Vorfachstärke vorzuschreiben wäre. Gibt es dass - nein (seltenst)?
Hellvis
Wels
 
Beiträge: 2601
Bilder: 4
Registriert: 11.07.2006, 14:33

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Ragman » 23.02.2015, 18:03

Ich habe auf einer Heft-DVD einmal gesehen, wie das einer der Redakteure ausprobiert hat und recht kläglich dabei ausgesehen hat. Er hat auch zwischendurch einmal zur normalen Fliegenrute gegriffen, wo man dann gesehen hat, daß er kein Fliegen-Neuling war.

Also ich kann mir die Begesiterung darin auch nur so vorstellen, daß ich entweder das perfekte Gewässer dazu vor der Tür habe oder ich wieder einmal das Gefühl habe, daß ich es mir wieder noch eine Stufe schwieriger machen muß, als es bisher war. (Stichwort Wurftechnik Centerpin-Rolle) :mrgreen:
Ich wär gerne normal, aber ich komme so selten dazu ...
Benutzeravatar
Ragman
Huchen
 
Beiträge: 1264
Bilder: 0
Registriert: 20.04.2006, 20:00

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon doublefish » 23.02.2015, 19:30

Hellvis hat geschrieben:Mindest-Vorfachstärke vorzuschreiben wäre. Gibt es dass - nein (seltenst)?


Hallo!

Also spontan kenne ich auch nur die "soll bestimmung" an der SAB Ager wonach keine vorfächer unter 0,14mm verwendet werden sollen......

Lg,
Matt
"To him, all good things, trout as well as eternal salvation, come by grace and grace comes by art and art does not come easy." -Norman Maclean, A River Runs Through It, 1976
Benutzeravatar
doublefish
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 759
Registriert: 18.07.2011, 15:09

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Wolfgang Heußerer » 23.02.2015, 19:45

Hellvis hat geschrieben:Interessanter Thread,

hab mich beim Stübern bei plat immer gewundert, was das wohl sein wird... jetzt weiß ich es.

Das Verbot wird den gleichen Sinn haben wie manch andere Verbote: der eine oder andere wird sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn man nicht wie die Altvorderen fischt. Das mit der fehlenden Schnur leuchtet beim Drill ja ein - das müsste im Umkehrschluss aber auch heißen, dass in vielen Gewässern für normale FliFi Mindest-Schnurklasse oder Mindest-Vorfachstärke vorzuschreiben wäre. Gibt es dass - nein (seltenst)?


Fehlende Schnur stimmt nicht wirklich -> ich meinte die fehlende Möglichkeit die Schnurlänge zu variieren. Wie du richtig schreibst, gibt es selten eine Reglementierung der Vorfachstärke und fast ausnahmslos keine Reglementierung der Schnurklasse. Ich denke aber, dass im Drill (beim Fliegenfischen mit Röllchen!) die Möglichkeit Schnur zu geben wichtiger ist, als die Wahl der Rutenklasse, es sei denn man ist wirklich arg unterdimensioniert oder es handelt sich um Fische jenseits der Forellenkategorie.

Wo du 100% richtig liegst: die Leute mögen nichts Neues, schon gar wenn sie es selbst nicht machen (können)!
Fliegenfischen Heußerer
Webshop & Fliegenfischerkurse
www.heusserer.com
Benutzeravatar
Wolfgang Heußerer
Zander
 
Beiträge: 265
Bilder: 2
Registriert: 11.01.2012, 16:21

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Willi » 20.02.2016, 18:09

Für alle Interessierten gibt es bald wieder die Möglichkeit sich gratis über Tenkara und alles was damit dazu gehört zu informieren.

Beim Tenkara-Informationsabend, am 8.April 2016 um 17:45 Uhr in Linz.
TA_INFOABEND.jpg

Vielleicht sieht man sich ja! :)

Gruß, Willi
Ja genau, DER Willi!
Benutzeravatar
Willi
Rotfeder
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.01.2010, 22:10

Re: Tenkara Fliegenruten

Beitragvon Willi » 03.04.2016, 18:58

Nochmals zur Erinnerung, am nächsten Freitag findet der kostenlose Infoabend über Tenkara-Flyfishing statt.
Vielleicht sieht man sich ja, würde mich freuen.

Gruß aus Wels,
Willi
Ja genau, DER Willi!
Benutzeravatar
Willi
Rotfeder
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.01.2010, 22:10

Vorherige

Zurück zu Fliegenfischen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste