Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon regus » 20.08.2018, 08:07

Wahnsinn wie der Welsbestand da explodiert im Neusiedlersee.
Ich kann mich erinnern an einen Zeitungsartikel vor vielleicht 20 Jahren. Da wurde ein guter Wels gefangen und niemand wußte woher der kommt. Da war die Schlagzeile: "Woher kam der Wels im Neusiedlersee".
Bei dem massiven Nachwuchs und dem Nahrungsangebot samt den hohen Temperaturen wird das in 10 Jahren das absolute Welsgewässer sein. Eine sehr gute Entwicklung!
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 819
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon rob gone fishing » 20.08.2018, 08:27

super fisch, dickes petri! der wels mit 38 kilo beim fritz ist auch eine ansage, nicht schlecht.
lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3766
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon OldManAndTheSea » 20.08.2018, 09:20

Ja der Wels ist bei uns in den letzten Jahren explodiert. Habe meinen ersten auch vor knapp 20 Jahren gefangen, aber jetzt haben wir Unmengen. Glaube auch dass die Erwärmung des Sees ihren Teil dazu beiträgt, aber vielleicht auch dass der aal nicht mehr ausgesetzt wird.
Laut Fischerei Obmann haben sie mittlerweile bis zu 100kg und werden von den berufsfischern eher schon als Plage angesehen. Er hat jedenfalls gemeint man soll eigentlich alle die man fängt entnehmen.
Ich bin jedenfalls überzeugt dass bei uns einige sehr große Exemplare herum schwimmen.
Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Köderfisch
 
Beiträge: 30
Bilder: 0
Registriert: 12.12.2017, 22:30

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon regus » 20.08.2018, 09:32

OldManAndTheSea hat geschrieben:
Laut Fischerei Obmann haben sie mittlerweile bis zu 100kg und werden von den berufsfischern eher schon als Plage angesehen. Er hat jedenfalls gemeint man soll eigentlich alle die man fängt entnehmen.


Ja ja, es ist immer die gleiche Leier... der böse böse Wels muss raus aus dem Gewässer. Eigentlich sollte man froh sein einen ordentlichen Bestand an Raubfischen zu haben aber da ist die Perspektive vieler unserer Kollegen sehr eng...
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 819
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon Eisi » 20.08.2018, 11:52

Hallo zusammen,

Ich sehe das genauso und würde eigentlich meinen, dass Berufsfischer eigentlich von der ganzen Materie Ahnung haben sollten aber die Vorurteile gegenüber einigen Fischarten scheinen wohl nicht aus der Welt zu schaffen sein.
Wobei mich nichts mehr wundert nachdem ich jetzt doch schon einige Jahre regelmäßig am See bin und auch beobachte was die Berufsfischer so treiben. Ist ja teilweise weit entfernt von einer nachhaltigen und weidmännischen Fischerei.
Aber das ist wieder ein anderes Tehma...

Gruss, Christoph
Benutzeravatar
Eisi
Köderfisch
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.09.2014, 19:48

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon GvonderRinne » 24.08.2018, 06:44

Eisi hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich sehe das genauso und würde eigentlich meinen, dass Berufsfischer eigentlich von der ganzen Materie Ahnung haben sollten aber die Vorurteile gegenüber einigen Fischarten scheinen wohl nicht aus der Welt zu schaffen sein.
Wobei mich nichts mehr wundert nachdem ich jetzt doch schon einige Jahre regelmäßig am See bin und auch beobachte was die Berufsfischer so treiben. Ist ja teilweise weit entfernt von einer nachhaltigen und weidmännischen Fischerei.
Aber das ist wieder ein anderes Tehma...

Gruss, Christoph



Ist halt ein Problem! Drillspaß mit einem schweren Wels, ist fast jedem Berufsfischer egal bis unverständlich.
Geht nur um verkaufte Kilo Fischfleisch.
Habe gehört, das sogar einmal ein 2M Exemplar zerlegt und am Naschmarkt verkauft wurde.
Wer frißt so ein fettes altes Monster? :mrgreen:
GvonderRinne
Rotfeder
 
Beiträge: 56
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2018, 16:37

Re: Thema des Monats 08/2016: Neusiedler See - Fänge

Beitragvon Eisi » 24.08.2018, 07:00

GvonderRinne hat geschrieben:
Eisi hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich sehe das genauso und würde eigentlich meinen, dass Berufsfischer eigentlich von der ganzen Materie Ahnung haben sollten aber die Vorurteile gegenüber einigen Fischarten scheinen wohl nicht aus der Welt zu schaffen sein.
Wobei mich nichts mehr wundert nachdem ich jetzt doch schon einige Jahre regelmäßig am See bin und auch beobachte was die Berufsfischer so treiben. Ist ja teilweise weit entfernt von einer nachhaltigen und weidmännischen Fischerei.
Aber das ist wieder ein anderes Tehma...

Gruss, Christoph



Ist halt ein Problem! Drillspaß mit einem schweren Wels, ist fast jedem Berufsfischer egal bis unverständlich.
Geht nur um verkaufte Kilo Fischfleisch.
Habe gehört, das sogar einmal ein 2M Exemplar zerlegt und am Naschmarkt verkauft wurde.
Wer frißt so ein fettes altes Monster? :mrgreen:


Hallo,

Naja, dass die Berufsfischer Fische auch in großen Größen verkaufen ist ja noch verständlich. Aber zum Beispiel in der Zanderschonzeit Netze vor den Zander-Laichplätzen aufstellen und im Spätherbst, wenn die Fische in die Häfen ziehen, die Hafeneinfahrten mit Netzen de facto absperren - das ist ein Problem!

Gruss, Christoph
Benutzeravatar
Eisi
Köderfisch
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.09.2014, 19:48

Vorherige

Zurück zu 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste