Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Thema des Monats 07/2017: Schleppangeln in Kroatien

Thema des Monats 07/2017: Schleppangeln in Kroatien

Beitragvon eurohacker59 » 10.12.2015, 23:33

Hallo liebe angelfreunde, habe mich hier einmal registriert weil ich das forum super finde und beim schleppangeln Neuling bin..
Ich bin viele Wochen jährlich auf pag und habe ein gutes Boot zum Angeln bis jetzt habe ich nur mit Posen die kleinen gefangen das mich nicht mehr interessiert. .
Habe mir jetzt eine komplette Ausrüstung gekauft und nun möchte ich euch bitten mir weiter zu helfen
ich habe 2 meeresruten mit multiplen mit jeweils 400 m.geflochtene ich habe Gummi Fisch Wobler , makrelenvorfächer und div.mas benötigt wird .
ich habe mir 2 paravan downrigger platten gekauft die sollten den Köder auf die erforderliche tiefe bringen , ich habe kein zielfisch aber dachte an bonito tuner und was mann noch eventuell fangen könnte...

Ich würde gerne wissen wie die Montage von köder bis zum downriggerplatte montiert gehört und wieviel florierende ich der geflochtenen Vorspannung soll ...

Sorry wenn die fragen teilweise falsch sind aber ich hoffe auf eure hHilfe :up2:

Liebe grüße Sepp.
LG,.Sepp
Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon *Chorche* » 11.12.2015, 08:49

Ich würde an deiner Stelle nicht schleppen sondern Driftfischen, so wie es die einheimischen Tuna-Pros auch machen...

Driften mit Livebait ist die absolut beste Methode auf Thun und Blauhai!
*Chorche*
 

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon eurohacker59 » 11.12.2015, 21:47

Danke für den Tipp aber ich bleibe bei meiner Methode das erste Jahr also wäre es schon nett Infos auf meine Frage zu bekommen
Ich hätte auch Infos bezüglich Gummifische wer was gutes vertreibt sollten schon um die 220 cm sein.

Dankeschön
LG,.Sepp
Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon *Chorche* » 11.12.2015, 23:40

War nicht böse gemeint, war nur eine Festellung bezüglich der Effektivität der Methoden.

Also unsere Freunde in Kroatien schleppen (wenn sie denn überhaupt schleppen, machen sie eigentlich hauptsächlich im Herbst auf Amberjack) entweder mit Wobblern der 30cm Klasse, großen Kalmarimitationen (25cm +) oder, was die beliebteste Methode ist, mit Köderfischen, meistens Makrelen, sowohl lebend (dann langsam) oder tot (dann schneller).

Montagezusammenstellung ist eigentlich ganz simpel, die letzten 20-40 Meter (je nach Zielfisch und Bedingungen) sind eine dicke abriebfeste Mono mit entweder dem Kunstköder oder Köderfisch am Circle Hook. Ob du die Montage dann mit kleinem Blei und Luftballon driftend anbietest oder im Downrigger einhängst müsste eigentlich keinen Unterschied machen. Nachdem die Schnur ja eh nur im Clip am Downrigger eingehängt wird würde ich keinen unnötigen Schnickschnack einbauen.

Von April bis September sind die Thune meistens so in Tiefen von 15-25 Metern unterwegs, Bonitos, Leerfish und Bluefish auch flacher, Haie können überall auftauchen, melden sich aber nach Erfahrung der dortigen Angler beim Schleppen sehr sehr selten.

Wenn du unbedingt schleppen willst würde ich mir frische Makrelen (25-30cm lang) fangen, die per Nasen- oder Lippenköderung mit Circle Hook anködern (bei sehr großen Köderfischen eventuell auch ein zweiter Haken im Afterbereich) und eine Rute bei knapp 15 und die andere bei gut 20 Metern schleppen.

Möchte aber nochmal hinzufügen, dass sämtliche Guides und erfolgreichen Thunfischangler in Kroatien mir bestätigt haben, dass Driftfischen mit Anfüttern die absolut beste Methode ist! Aber man kann sicherlich auch beim Schleppen gute Fische fangen, keine Frage!

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben, wäre cool wenns in einiger Zeit einen Fangbericht von dir hier zu lesen gibt, würde mich freuen ;-)
*Chorche*
 

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon eurohacker59 » 12.12.2015, 00:46

Vielen Dank für die sehr hilfreichen infos, ich bin nächstes jahr den ganzen Juni auf pag wo ich täglich losfahren werde wird wohl eher Richtung Süden werden
Hoffe ich darf mich bei weiteren Fragen nochmals melden
1000 dank grüße sepp.
LG,.Sepp
Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon regus » 13.12.2015, 08:02

Also ich habe mit beschriebenen Methoden letztes Jahr eine Woche ohne Biss geschleppt. So ging es schon vielen. Mittelmeer halt...
Viel Glück :shock:
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon *Chorche* » 13.12.2015, 09:32

Wie gesagt - bin auch kein Freund des Schleppens!

Auf Thun ist Driftfischen eigentlich das einzig wahre - da sind teilweise sogar mehrere Fische pro Tag möglich!
*Chorche*
 

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon eurohacker59 » 13.12.2015, 15:09

Also das macht mich wirklich nachdenklich
Werde mich für beide Methoden rüsten :up2:
Bitte euch nochmals um genauen ablauf beim driftfischen damit ich das Material auch dafür habe
Danke euch schönen Feiertag grüße sepp.
LG,.Sepp
Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon rob gone fishing » 13.12.2015, 18:13

servus!
im mittelmeer schleppte ich immer mit makrelenvorfach plus wobbler oder gummi mit schwerem bleikopf. gefangen habe ich nur makrelen und hornhechte, die auf die makrelenfliegen bissen. driftbait und grundfischen machen da mehr spass, aber wenn man schon mit dem segelboot meilen machen muss, ist schleppen auch ok. lg rob
Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
 
Beiträge: 3729
Bilder: 3
Registriert: 09.03.2008, 17:07

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon Sixpack » 13.12.2015, 19:23

@Rob: Endlich ein gscheites Profilbild! :up2: :lol:
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1772
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon regus » 14.12.2015, 08:07

Sixpack hat geschrieben:@Rob: Endlich ein gscheites Profilbild! :up2: :lol:


HEHE...

wobei ich das von eurohacker59 jedesmal wieder schrecklich finde wenn ich es ansehe.
Zander sind so edle Tierte wenn sie gut präsentiert sind, das hier ist nur viel totes Fleisch...
Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.03.2012, 08:18

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon Taurinus » 14.12.2015, 09:21

Meiner Meinung nach sollten wir beim Thema bleiben... :applaus:
Benutzeravatar
Taurinus
Hecht
 
Beiträge: 574
Registriert: 19.11.2013, 14:38

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon *Chorche* » 14.12.2015, 09:57

Ganz deiner Meinung...

@eurohacker: falls du noch infos zum Driftfischen auf Thun brauchst stehe ich zur Verfügung, ansonsten stecken in meinem Bericht "No Tuna here" (no-tuna-here-t19209.html) und in den Antworten einige nützliche Infos zu "Ballon-Livebait-Chumming"-Methode :up2:
*Chorche*
 

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon OHKW » 14.12.2015, 11:48

Vielleicht sollte nebenbei erwähnt werden, dass man für die Fischerei auf die paar verbleibenden BlueFin Tuna eine eigene Lizenz benötigt, die man angeblich nicht so ohne weiteres bekommt. Für die Fischerei auf Bonito reicht die Lizenz für Sportfischerei auf See.
http://www.mps.hr/ribarstvo/default.aspx?id=45

Während die Driftfischerei, im Allgemeinen auch als Chumming bezeichnet, die beliebteste Variante für die Fischerei auf Bluefin, Albacore, Blauhai und ich glaub Big Eye Tuna ist, werden Bonitos, Bluefish Gabelmakrelen etc. eher beim Schleppen in Küstennähe gefangen.

Was die Bootsfischerei anbelangt, würde ich mich da möglichst genau an die Bestimmungen halten.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1214
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitragvon *Chorche* » 14.12.2015, 12:15

Auch wichtig zu sagen ist, dass man für die Thun-Fischerei MINDESTENS 50lbs Gerät braucht, ideal sind 80lbs. Der Durchschnittsfisch wiegt 35-40 Kilo, und Fische bis über 200 Kilo werden immer wieder gefangen. Des weiteren wäre ein Kampfstuhl, ein Schulterharness und eine Harpune (zum Landen, falls der Fisch entnommer wird) empfehlenswert.

Als Futter muss man zumindest 20 Kilo Sardinen pro Tag einkalkulieren, das Ganze ist also relativ aufwändig.

Stimmt, man braucht eine eigene Lizenz, die ist aber auch nicht soo abartig teurer. An Fischarten werden Bluefin, Albacore, Blauhai und Fuchshai gefangen (Bigeyes gibts in der Adria nicht). Schwertfisch ist sehr selten, aber möglich.
*Chorche*
 

Nächste

Zurück zu 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


cron