Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Laden bei Parallelschaltung

Forumspartner: Mitmasser Boote

Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon theboddy » 11.05.2017, 11:42

Hallo zusammen,
folgende Problematik:

ich habe in meinem Boot 2x 12V AGM Batterien á 110AH.
Diese möchte ich Parallel schalten, um die AH auf 220 zu erhöhen, damit ich mit meinem Elektromotor länger fahren kann.
Ich habe mir außerdem ein CTEK M200 Ladegerät gekauft

Wenn ich die 2 Batterien parallel schalte und die zweite Batterie über die erste laden -> scheint dieses Vorhaben ja nicht sehr sinnvoll zu sein, wie ich aus anderen Foren entnehmen kann.

Meine Frage ist nun, wie ich diese Problematik am besten lösen kann, um die Batterielebensdauer bestmöglich zu erhalten bzw. was die effizienteste Lösung hierfür wäre. Wie ladet Ihr eure Batterien bei einer Parallelschaltung?

Alle angeschlossenen Geräte in diesem Fall wären
- Minn Kota Endura Maxx 55 ( 50 Ampere / 600Watt)
-elektronische Ankerwinde
- Ctek M200 Ladegerät

Vielen Dank für eure Hiilfe
theboddy
Köderfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2017, 14:24

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon OHKW » 11.05.2017, 11:48

Du lädst nicht die zweite Batterie über die erste sondern beide gleichzeitig, als wäre es eine 220Ah Batterie.

Einfach Ladergerät gleich wie den Motor an die Parallelschaltung hängen.


Mit nur einer Batterie passiert im inneren Batterie genau das gleiche. Das ist nämlich nichts anderes als eine Zusammenschaltung mehrerer Einheitszellen.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1038
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon theboddy » 11.05.2017, 11:58

aber wenn das Ladegerät nur an der ersten Batterie angeschlossen ist, wird doch die zweite Batterie (welche über ein 10mm2 Kabel mit der zweiten verbunden ist) über die erste geladen oder nicht?
Die erste Batterie hängt ja immer dazwischen und wie soll das Ladegerät erkennen, dass es beispielsweise nurmehr die zweite Laden soll, weil die erste Batterie schon voll ist?
theboddy
Köderfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2017, 14:24

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon OHKW » 11.05.2017, 12:15

Wenn du das Ladegerät zu den Polen der ersten Batterie verbindest, welche mit der zweiten Batterie Parallelgeschalten ist, verbindest du es gleichzeitig auch zur zweiten. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Stromteiler
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1038
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon Oldman » 11.05.2017, 12:22

Hallo!
Es werden bei Paralelschaltung beide Batterien gleichzeitug -gleichmäßig aufgeladen. Bedenke doch das eine Batterie ja nicht nur eine "Batterie" sondern aus mehreren Batterien (Zellen) besteht Du hast nur weitere Zellen der Ersten hinzugefügt.

Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann
Benutzeravatar
Oldman
Moderator
 
Beiträge: 2176
Bilder: 14
Registriert: 19.06.2010, 12:10

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon theboddy » 11.05.2017, 12:43

ah ok :) vielen Dank dann hat mein Grundgedanke ja schon gestimmt.
Es wurde nur in anderen Foren heiß darüber diskutiert, dass die erste Batterie heißlaufen soll und co., was mich etwas verwirrte. :danke:
theboddy
Köderfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2017, 14:24

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon konfuzius6699 » 11.05.2017, 14:33

Hallo,

Oldman ist nicht ganz so richtig,

Problem gibts zB wenn es unterschiedliche Batterien sind oder eine alte und neue ist ....
gibt dann ein art Ungleichgewicht dass eine zB schon voll ist und die andere noch nicht ...
das gleiche gilt beim entladen ...

stell dir zwei Wassertanks vor und wenn du an ein T-Stück zwei unterschiedliche Schläuche an eine Wasserleitung hängst... die Unterschiedlichen SChläuche stellen den Unterschied der Batterien dar...

dreht man dann das Wasser auf , wird ein Tank zB schneller voll sein als der andere, Ladegerät erkennt dass zB nicht , also der eine Tank läuft zB über und der andere ist noch nicht voll ... bzw sLadegerät schaltet Ab wenn die einer Voll ist und der andere Tank ist noch halbleer..... beim parallel entladen ist dann dieser Tank früher leer ==> Batterie ist tiefentladen .... nicht gut ... aber die Batterien gleichen sich auch selber etwas aus ... Ist eben wie die einzelnen Zellen des Akkus ... wenns gleiche Batterien sind und diese im gleichen Zustand sind ( etwa gleich alt) ist das eigentlich beim Laden und entladen noch kein Problem...

mein Tipp einfach die Spannungen der einzelnen Batterien übersprüfen und Batterien am besten einzeln also nacheinander entladen ...

übrigens bei LiPo Akkus ist das noch kritischer deswegen haben diese einen Balancer für die einzellenen zellen, damit diese gleichmäßig geladen werden...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Hecht
 
Beiträge: 739
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon Oldman » 11.05.2017, 15:51

Hallo!
ich habe in meinem Boot 2x 12V AGM Batterien á 110AH.

Hier geht es um 2 gleiche Batterien. Ich denke eine unterschiedliche Ladung spielt keine Rolle. Bei meinen damaligen Bus hatte ich eine 2te Batterie für
Kühlschrank u.s.w. Ein Schutz verhinderte, dass auch die "Starterbatterie" mit entladen wurde. Wenn der Motor gestartet war, wurden auch beide Batterien (obwohl unterscheidlicher Ladezustand) wieder voll aufgeladen.

Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann
Benutzeravatar
Oldman
Moderator
 
Beiträge: 2176
Bilder: 14
Registriert: 19.06.2010, 12:10

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon konfuzius6699 » 11.05.2017, 17:49

Hi, bei unserer Wohnmobil ist es so dass Batterien nicht parallel geschalten sind , sondern jeweils über die Ladekontrolle unabhängig voneinander einzeln geladen werden ... Die Ladekontrolle kann die Boardbatterie und die Autobatterie unabhängig voneinander gleichzeitig über die Lima laden ... Auch werden diese unabhängig voneinander entladen und man kann bei Bedarf wenns nötig ist auch auf die Autobatterie umschalten, dadurch sind die ungleichen Spannungen der Batterien überhaupt möglich , jedoch wird die Autobatterie vor ein zu tiefes Entladen geschützt um noch starten zu können... wenn die Batterien parallel angeschlossen wären würde nur eine Spannung geben...

Problem ist wenn die Batterien eben parallel abgeschlossen werden , sie zuvor getrennt gelagert wurden dann wieder parallel angeschlossen werden etc... da die Batterien nun unterschiedliche Ladezustände haben können werden diese dann auch unnötig belastet... Die eine wird entladen und die andere geladen, dabei können aber größere Ströme fließen, je höher der Spannungsunterschied ist...

Es ist schonender und sorgt für eine längere Lebensdauer wenn die Batterien eben unabhängig voneinander geladen und entladen werden, für die Spannungserhaltung während der Lagerung über Winter können die Batterien wenn beide voll geladen sind und ziemlich gleiche Spannung haben an ein entsprechende Ladestation mit Ladungserhaltung angeschlossen werden...

Wichtig ist auch für die Lebensdauer die Batterie so zu nützen für das sie ausgelegt sind, und niemals wirklich die Batterien zu tief zu entladen.. AGM Batterien sind für Leistungsträger für Antriebe eh besser geeignet als Starterbatterien...kann sie besser ausnützen und mehr AH raus holen...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Hecht
 
Beiträge: 739
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon Zanderheli » 12.05.2017, 07:07

Halte es ebenfalls für sehr bedenklich beide Batterien parallel mit einem Ladegerät zu laden. Hier handelt es sich um AGM Batterien. Das Ctek lädt in 7 Stufen anhand der Werte der Batterie und passt diese an. Bei 2 Bat ist das bestenfalls ungenau. Wird natürlich funktionieren, wird bestenfalls nur die Batterielebensdauer verringern. Notfalls Ctek fragen!

al heli
VERTIKALER DONAUFISCHER; YUPIDUU
Benutzeravatar
Zanderheli
Hecht
 
Beiträge: 507
Registriert: 04.01.2005, 16:34

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon OHKW » 12.05.2017, 08:19

Wenn du eine 220 AH Einzelbatterie kaufst, machst du im Prinzip exakt das gleiche. Da sind die selben Einheitszellen drin die parallel zusammengeschalten sind, nur halt in einem Gehäuse.
Das CTEK Ladegerät erkennt die zusammengeschalteten Batterien dann halt als eine große. Ich betreibe das selbst seit Jahren schon genau so mit einer 115Ah Varta AG und einer 85Ah Varta AGM, die innen die selben Einheitszellen verwenden, nur die eine hat mehr als die andere.
Aber gut, kann man auch einzeln laden und dann zusammenschalten und gemeinsam entladen. Läuft auf das selbe hinaus.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1038
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon theboddy » 12.05.2017, 08:21

Also bei den Batterien handelt es sich um exakt die Selben (gleiche Marke, gleiches Modell, gleiches Alter, beide neu)

Eine andere Idee wäre jetzt wenn ich die Batterien parallelschalte, dass ich die Verbraucher sowie das Ladegerät ein wenig auf beide Batterien verteile, sprich:

Das + Kabel des Ladegerätes auf die den Plus Pol der ersten Batterie und das - Kabel des Ladegerätes auf den -Pol der 2 Batterie.
Beim Motor und den anderen Verbrauchern genauso, sprich Motorkabel + auf 1 Batterie, Motorkabel - auf 2 Batterie.

Somit würde immer von beiden Batterien Strom entladen/geladen werden oder.

Würde halt noch gucken, dass ich dafür wirklich gute Polklemmen, Pol-Fett und ein noch dickeres Kabel (um die 20mm2) zwischen den Batterien sowie eine Sicherung zwischen den Batterien montiere.
Dateianhänge
batterien.PNG
theboddy
Köderfisch
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2017, 14:24

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon konfuzius6699 » 12.05.2017, 21:50

Funktionieren tut es.
Wenn sollten die Batterien aber ständig miteinander verbunden und von gleicher Bauartsein, dann ist es nicht relevant, da sie immer den gleichen Ladezustand haben, eben wie die Zellen in Dr Batteie selbst. Problem ist wenn sie dann getrennt gelagert werden unterschiedlich entladen sind/werden,und dann so zusammengeschlossen werden bzw. eine Batterie schon alt , defekt ist und viel länger beim Laden braucht , das erkennt ein digitales Ladegerät nicht es registriert nur wieviel Ladestrom die Batterie aufnimmt und welche Spannung sie hat, danach gleicht sie die Ladekurve an zwei Batterien verzerren dies, vorallem wenn eine davon defekt ist... Dann wird die bessere Batterie eben unnötig belastet.... Sogesehen macht man dann die gute Batterie schneller damit kaputt...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Hecht
 
Beiträge: 739
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon Softgun » 16.05.2017, 22:08

Hallo,

eigentlich wollte ich öffentlich nicht mehr am Forum beteiligen, allerdings möchte ich dir noch einen kleinen Tipp mitgeben: fahre zuerst mit der einem Batterie und wenn diese leer ist, klemme auf die Andere um. Auch laden würde ich beide getrennt, um die maximale Lebensdauer zu gewährleisten.

Der Grund dafür ist, dass jede Batterie einen anderen Innenwiederstand hat. Nur wenn der Innenwiederstand beider Batterien gleich ist, ist die maximale Lebensdauer bei gleichzeitigem laden/entladen gewährleistet. Dieses Thema ist sehr komplex, deshalb werde ich das nicht weiter ausführen. Falls es dich interessiert, hilft dir google sicher weiter.

Lg
Stefan
mfg Stefan :D
Softgun
Zander
 
Beiträge: 271
Registriert: 25.01.2008, 20:31

Re: Laden bei Parallelschaltung

Beitragvon konfuzius6699 » 17.05.2017, 11:42

Hallo Softgun :up2:

habs eigentlich eh versucht grob und anschaulich zu erklären , also mit Wassertanks und den verschieden dicken Schläuchen beim Füllen und Entleeren an nur einem Anschluss .... es geht aber geht eben auf die Lebensdauer der Batterie, vorallem wenn die Unterschiede größer werden werden die Batterien unnötig mehr belastet ...

Muss aber jeder selber wissen was einem wichtiger ist,auch seh ich keinen wirklichen Vorteil wenn man die Batterien parallel schaltet. Nacheinander tuts auch muss nur beim Laden und Wechseln die Klemmen umstecken.

außerdem habe ich zwei getrennte Batterien lieber als eine , da ich bei längeren Session mit Boot auch meinen Solarkoffer mit nehme.
Während ich die eine Batterie im Boot angeschlossen habe , lade ich die andere mit dem Solarkoffer auf und kann so parallel zum Laden auch nebenher meine Handy, Laptob, Powerbank etc. laden ......
Benutzeravatar
konfuzius6699
Hecht
 
Beiträge: 739
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Nächste

Zurück zu Angelboote

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste