Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Fishing Buddies

Wenns sonst nirgends passt, dann bitte hier posten

Fishing Buddies

Beitragvon caWALLERo » 11.08.2017, 12:22

Hallo alle,

Wer kennt das nicht?
Urlaubszeit gleichbedeutend mit Reisezeit, man will gerne auch die Angelrute schwingen, weiss aber nicht so recht, was/wo/wie man bei der jeweiligen Destination fangen kann. Hat man überhaupt genügend Zeit, neben der Familie auch noch das neue Gewässer (vornehmlich Ozean) zu erkunden um überhaupt reelle Fangchancen zu haben?

Informationen übers Internet zu finden, ist meistens kontraproduktiv ("Vergiss das Angeln, geh lieber schwimmen und das gute Essen geniessen", "am besten mit Brot und Würmer auf (Mini)Fische probieren, geht immer", etc, etc.)
Angelguides, bzw. Angelcharter kosten oftmals einen kleinen Urlaub für sich selbst, mitunter ist man bei einer Big Game Tour mehrere 100 Euros los, fängt dann zum Schluss noch vielleicht nichts. Wenn vielleicht doch was beisst, ist man meistens dem Handeln der Crew ausgeliefert und muss sich deren Kommandos (sicherlich auch besser so, wenn man selber keine Ahnung hat im Ernstfall) hingeben, um den Fangerfolg irgendwie zu "erzwingen"....

Ich selber war in meinen Urlauben immer eher der abenteuerlustige Uferspinner, ich versuchte auf gut Glück zum Erfolg zu kommen, was manchmal sogar geklappt hat, meistens jedoch eher mit einer Enttäuschung geendet hat, tlw. ist man ohne Gezeitenkenntnisse, Fangchancen in Abhängigkeit des Monats, etc. chancenlos, da kann man die Ruten wirklich gleich daheim lassen.

Wenn ich jedoch Kontakt zu einheimischen Anglern knüpfen konnte, die genau wussten, wo sie was fangen konnten und von der Taktik her (Spinnangeln) wie ich unterwegs waren, dann waren Erfolge meistens nicht fern und die ein oder andere herzliche Urlaubsfreundschaft wurde geknüpft. Leider hat das nicht immer geklappt, die richtigen (erfahrenen) Angler zu treffen, die wussten, was sie tun :)

Hier kam mir ein Gedanke, eine App/ Website zu erstellen, die (ähnlich nach dem Prinzip von Airbnb, wer es kennt) die einem als Urlaubssuchenden/ Angelbegeisterten die Möglichkeit gibt, Privatpersonen zu finden - also keine offiziellen Angelguides/Charter/oä. - , die als Einheimische des jeweiligen Landes dem Angelsport nachgehen und für eine finanzielle Zuwendung und der Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, mit einen zum Angeln mitnehmen.

Die Hauptvorteile liegen klar auf der Hand:
1)du kannst die Chancen auf einen guten Fang während deines (Familien-) Urlaubs drastisch steigern je nach Erfahrung/ Können des Einheimischen
2) Finanziell würde das Ganze einen Bruchteil eines konventionellen Charters oder Angelguides ausmachen
3) Angeln verbindet und man kann nette Leute dadurch kennenlernen
4) Als Local/ einheimischer Angler (was du in Österreich ja auch wärst ;)) kann man mit seinem Hobby etwas Geld machen und hoffentlich gute Gesellschaft geniessen

Die Idee an sich ist vielleicht nicht die revolutionärste, jedoch ist zumindest mir keine solche App bekannt, die dies so umsetzt (global vernetzt, von privat an privat, keine kommerziellen Anbieter).

Ich würde mich über eure Meinung freuen. Sollte ich bei jemandem ernsthaftes Interesse geweckt haben, die Sache näher zu erörtern/ zu überlegen, ob man sich ranwagen sollte als Team, bitte PN.

LG,
Fabio
Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
 
Beiträge: 156
Registriert: 18.11.2013, 08:02

Re: Fishing Buddies

Beitragvon ubik » 11.08.2017, 13:52

Coole Idee finde ich.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at
Benutzeravatar
ubik
Huchen
 
Beiträge: 1922
Bilder: 47
Registriert: 01.06.2010, 20:18

Re: Fishing Buddies

Beitragvon konfuzius6699 » 11.08.2017, 20:30

Glaube an der Umsetzung und an den Leuten selber wird es hapern, ist zu unverlässlich.Ein Guide ist gebucht dann ist das was fixes , wenn man dann einen privaten hat naja kann sein dass man allein dasteht, weil ihm was dazwischen gekommen ist und keine Zeit hat.Kenn das von meinen Buddies nur zu gute...Macht man was am We so aus und dann geht's nicht weil.... Freundin, will woanders hin, zu schlechtes Wetter, keine Lust, muss wen anderen Helfen...aber nächstes We dann...
Mit Geld dabei verdienen ist auch so ne Sache....
Finde viele Fischer sind eher Geheimniskrämer, verraten ungern die Plätze und sind als Quide nicht wirklich geeignet.
Benutzeravatar
konfuzius6699
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 801
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Fishing Buddies

Beitragvon berger0109 » 11.08.2017, 20:59

die Idee, finde ich genial!
TL Thomas
Benutzeravatar
berger0109
Karpfen
 
Beiträge: 367
Registriert: 21.08.2014, 17:36

Re: Fishing Buddies

Beitragvon ubik » 12.08.2017, 08:44

@konfuzius jo das wird ganz schnell mit Bewertungen geregelt. Wenn der selten auftauch--》 schlechte Bewertung also ganz unten in der liste

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at
Benutzeravatar
ubik
Huchen
 
Beiträge: 1922
Bilder: 47
Registriert: 01.06.2010, 20:18

Re: Fishing Buddies

Beitragvon korsikaphil » 12.08.2017, 08:48

Gute Idee eigentlich, nur der kommerzielle Aspekt könnte finanzorientierte Möchtegerns auf den Plan rufen die einem Ortsunkundigen Märchen auftischen und ihn dann abziehen. Man bräuchte daher ein Bewertungssystem wie zb bei Amazon, und damit wird die App dann schon wieder recht aufwendig...

Edit: da waren die Kollegen wohl schneller :oops:
A float tip is pleasant in its appearance, and even more pleasant in its disappearance!
Benutzeravatar
korsikaphil
Wels
 
Beiträge: 2122
Bilder: 1
Registriert: 07.07.2010, 13:33

Re: Fishing Buddies

Beitragvon Phil_ » 13.08.2017, 13:32

Coole Idee, Bewertungssystem sollte ähnlich dem von Uber sein. Wird eine gewisse Grenze unterschritten, fliegt der Guide von der Plattform.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Phil_
Köderfisch
 
Beiträge: 35
Registriert: 20.09.2015, 22:14

Re: Fishing Buddies

Beitragvon Sixpack » 13.08.2017, 20:28

Bewertungen funktionieren aber nur bei einer zu 100 % vergleichbaren Leistung....
Dies ist bei unserem Hobby schlicht und einfach unmöglich, da sich die Rahmenbedingungen am Wasser nicht beeinflussen lassen!
(Temperatur, Wetter, Wasserstand, etc.....)

Wenn der Fischer nichts fängt, weil er z.B. falsches Equipment oder Methoden anwendet, sich die Rahmenbedingungen negativ gestalten, oder z.B. einfach zu laut ist, bekommt der Guide eine schlechte Bewertung? (und ja -viele Menschen sind nicht objektiv, speziell wenn es etwas kostet!)
Wer würde sich ernsthaft auf so etwas einlassen?
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1533
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45

Re: Fishing Buddies

Beitragvon Polsi » 13.08.2017, 20:45

Sixpack hat geschrieben:Bewertungen funktionieren aber nur bei einer zu 100 % vergleichbaren Leistung....
Dies ist bei unserem Hobby schlicht und einfach unmöglich, da sich die Rahmenbedingungen am Wasser nicht beeinflussen lassen!
(Temperatur, Wetter, Wasserstand, etc.....)

Wenn der Fischer nichts fängt, weil er z.B. falsches Equipment oder Methoden anwendet, sich die Rahmenbedingungen negativ gestalten, oder z.B. einfach zu laut ist, bekommt der Guide eine schlechte Bewertung? (und ja -viele Menschen sind nicht objektiv, speziell wenn es etwas kostet!)
Wer würde sich ernsthaft auf so etwas einlassen?



Ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass halbwegs erfahrene Angler in der heutigen Zeit bereitwillig mit Infos über ihre Stammgewässer herausrücken.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7753
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Fishing Buddies

Beitragvon Andreas » 13.08.2017, 20:49

Ich finde die Idee sehr gut und würde mich gerne beteiligen oder dich unterstützen, wo ich nur kann. Natürlich geben Angler ihre Infos nicht gerne weiter an Personen, die täglich im selben Gewässer angeln könnten. Aber bei Ausländern ist es etwas anderes - vor allem, wenn man im Gegenzug dann dort eingeladen ist zum gemeinsamen Angeln. Bitte um PN, wenn du Interesse an Beteiligung/Unterstützung hast.
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
 
Beiträge: 3753
Bilder: 327
Registriert: 20.04.2008, 13:47

Re: Fishing Buddies

Beitragvon Eastpark » 16.08.2017, 06:37

Die Idee ansich ist wirklich Toll!

Ich hab allerdings meine Zweifel ob das so gut funktioniert wenn Geld ins Spiel kommt.. Da kommen dan denk ich relativ schnell "fixpreise" bzw. " ja, ich bin teurer als der Huber Franzi, aber bei mir Fängst auch viel mehr" usw.. Da sollte man vl. eine andere Lösung Finden!
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil
Benutzeravatar
Eastpark
Wels
 
Beiträge: 2264
Registriert: 03.05.2005, 17:50

Re: Fishing Buddies

Beitragvon ubik » 16.08.2017, 11:50

man muss es ja nicht mit geld machen. sowie diese couchsurfing website

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at
Benutzeravatar
ubik
Huchen
 
Beiträge: 1922
Bilder: 47
Registriert: 01.06.2010, 20:18

Re: Fishing Buddies

Beitragvon konfuzius6699 » 16.08.2017, 13:54

Wenn würde ich es , wie bei Mitfahrgelegenheit aufbauen.Wenn jemand angeln geht und es ungern allein tut , gerne neue Freundschaften schließt, dass man sich da Registriert, zB Zeitraum Region angibt wo man fischt.
Und der suchende oder Urlauber kann mit der App die Angler in der Regien finden die dort angeln wo er eben gerne will.
Und die App schließt dann nur den Kontakt zB .
Dies könnte man dann so machen dass zB die gar nichts verlangen free sind und die anderen die es wie ein Guide machen wollen eben nur gegen Bezahlung einer Vermittlungsgebühr über die App, zB ob Zusatzleistungen Angeboten werden ob der Urlauber abgeholt wird, er Angelgeräte leihen kann etc. , ein Teil fließt dann in die Entwicklung der App und die andere geht an den Guide als Aufwandsentschädigung.
Bewertung: sollte bei jeden erfolgreichen Kontaktvermittlung abgegeben werden, beidseitig.
Und falls es eben nicht klappt, soll die Kontaktvermittlung innerhalb einer Zeitfrist storniert werden können, dass eben keine Kosten anfallen...

Jedenfalls ist so alles drin die es eben als Buddies anbieten oder als Guide die damit etwas Geld verdienen wollen. Je mehr registriert sind desto besser. Auch sollte man die Finden können die nicht zu dem Zeitpunkt fischen aber in der Region eben aktiv sind, dass man da so was wie eine Anfrage schicken kann...
Benutzeravatar
konfuzius6699
Kapitaler-Karpfen
 
Beiträge: 801
Bilder: 0
Registriert: 11.04.2012, 15:53


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast