Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Erstickungsgefahr im Zelt

Unterfänger, Zelte, Stühle, etc.

Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon KarlKarl » 30.12.2017, 18:32

Aus traurigen aktuellem Anlass, denke ich ist es wichtig auf die Erstickungsgefahr bei Zelt -Heizungen und fehlender Belüftung hinzuweisen!

http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2886780/

Lg
KarlKarl
Rotfeder
 
Beiträge: 114
Registriert: 29.09.2014, 07:17

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Puntigamersturm » 30.12.2017, 19:13

Hab ich auch schon gelesen in der Kleinen Zeitung. Schrecklich. Ich hab selber eine Heizung fürs Zelt die auch mit Gas befeuert wird. Sie steht allerdings schon das 5 Jahr im Keller herum weil ich Schiss bzw Bedenken habe sie zu benutzen. Wir sind auch sehr oft in der Kalten Jahreszeit am Wasser und mit der richtigen Kleidung auch nicht erfroren. Und das werden wir auch weiterhin so handhaben
Puntigamersturm
Zander
 
Beiträge: 328
Registriert: 20.10.2015, 18:08

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon patrick_n » 30.12.2017, 19:26

Echt traurig! Aber er hat mit einem Gaskocher geheizt und der ist nicht dazu gedacht um ein Zelt zu beheizen. Gibt doch schon richtig gute Zeltheizungen und ich hab mir zur Sicherheit noch einen Co2-Melder zugelegt.
Benutzeravatar
patrick_n
Karpfen
 
Beiträge: 406
Registriert: 30.01.2014, 09:34

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Puntigamersturm » 30.12.2017, 19:55

patrick_n hat geschrieben:Echt traurig! Aber er hat mit einem Gaskocher geheizt und der ist nicht dazu gedacht um ein Zelt zu beheizen. Gibt doch schon richtig gute Zeltheizungen und ich hab mir zur Sicherheit noch einen Co2-Melder zugelegt.


Ist auch net Möglichkeit. Diese Melder gibt's eh schon fast überall zu kaufen und ist sicher net verkehrt
Puntigamersturm
Zander
 
Beiträge: 328
Registriert: 20.10.2015, 18:08

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon thomasfischt » 30.12.2017, 22:52

Dieses Thema wurde schon mal in einem anderen Thread angesprochen, hier:

nash-bivvy-heater-t21657.html

Traurig dass es so weit gekommen ist

Mit Gas ist wirklich nicht zu spaßen
Benutzeravatar
thomasfischt
Zander
 
Beiträge: 331
Registriert: 21.09.2010, 14:04

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon OHKW » 31.12.2017, 11:03

Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1213
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon berger0109 » 31.12.2017, 13:00

Finde ich echt tragisch, das beweist leider wieder einmal, dass ein ganz banales Teil wie ein zweckentfremdeter Kocher lebensgefährlich sein kann!
TL Thomas
Benutzeravatar
berger0109
Hecht
 
Beiträge: 541
Registriert: 21.08.2014, 17:36

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Polsi » 01.01.2018, 19:12

Bei mir läuft seit Jahren die Zeltheizung die komplette Nacht durch. Ich hab die Tür allerdings immer ein Stückchen offen und das Zelt nicht komplett dicht (zB ohne Boden). Aufgrund des Artikels werde ich mir jetzt aber ein CO2-Warngerät besorgen. Kostet keine 20 Euro und ist es mir wert.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7982
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon wurliwurm » 02.01.2018, 07:46

Servus Polsi,

darf ich dich fragen welchen günstigen Co² Warner du dir gekauft hast? Ich finde nur günstige CO Warner und eher teure CO² Warner.

LG
Ernst
wurliwurm
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.06.2012, 15:41

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Polsi » 02.01.2018, 09:10

@Wurliwurm: Meinte natürlich CO-Warner!
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7982
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon wurliwurm » 02.01.2018, 12:33

OK, Danke für die Info.
wurliwurm
Köderfisch
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.06.2012, 15:41

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon konfuzius6699 » 06.01.2018, 02:57

CO-Warner bringen glaub ich in diesem Fall nicht viel, CO entsteht eigentlich nur wenn recht wenig Sauerstoff zur Verbrennung zur verfügung steht , und das ist wenns wirklich schon dünne Lüft ist wo man wahrscheinlich schon lang ohnmächtig wird. Im Zentrum der Flamme entsteht übrigens immer ein kleiner Teil CO.
In Gasthermen die eine Entsprechende Leistung haben und eine Luftzufuhr haben kann es bei Fehlfunktion und schlechten Abzug zu einer CO anreicherung in den Räumen kommen, da bringen solche warner was.
Ich weiß jetzt nicht ob so ein Melder irgendwas im Zelt bringt und ob er bei Sauerstoffmangel bevor man Ohnmächtig werden kann schon anspringt...

Wenn man ein Einmannzelt mit einem Gaskocher heizt, und diesen voll aufdreht sind das gleich über 2kW - 3kW Heizleistung, also ne Sauna. Ich weiß jetzt nicht wie stark er geheizt hat und ob er für Frischluft gesorgt hat , oder ob er die Flamme mit etwas abgedeckt hat was auch zu einer stärkeren CO bildung führen kann. Das kann dann auch zum Vehängnis werden auch wenn noch genug Sauerstoff vorhanden war, da man an der CO vergiftung vorher ersticken würde. Jedenfalls vermute ich das er an CO und der unvollständiger Verbrennung wegen abgedeckter Flamme und geschlossenem Zelt also kleinem Raum verstarb.

Ich schau dass es beim schlafen möglichst wenig heize und es nur so warm ist das es nicht allzu kalt ist. Ich heize nur in meinem 2Mann Zelt und die Reißverschlüsse sind bis mindestens Liegenhöhe offen und ich habe nur ein 1.2kW Infrarotheizgerät auf niedrigster Stufe laufen, also so 800W , außerdem hat das eine Sauerstoffmangelsicherung also sensible Pilotflamme die wenn sie kurz mal flackert gleich Gas abstellt. Auch steht die heizung möglichst weit unten und hinten im Zelt . Also nicht an der Tür , da bringt dann eine Sauerstoffmangelsicherung nichts wenn immer FRischluft dazukommt und das Zelt so mit CO2 angefüllt wird ...

Jedenfalls ich hab in meinem Zweimannzelt und mit meiner kleinen Heizung und offenen Reißverschlüssen keine bedenken... Für einen CO Melder sehe ich jedenfalls keinen Sinn wenn man eine saubere Verbrennung in einem dazu geeignetem Heizgerät hat....
Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
 
Beiträge: 1041
Bilder: 1
Registriert: 11.04.2012, 15:53

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Oldman » 06.01.2018, 13:21

Hallo!
Es muß nicht immer an einer CO oder Co2 -vergiftung gestorben werden. Es kann einfach nur am Sauerstoffmangel gelegen haben.
Eine Gasflamme verbraucht nun einmal Sauerstoff. Ich weiß hier liegt der Unterschied im Detail -Der Gasbrenner kann richtig funktioniert haben, aber wenn kein ausreichender Sauerstoff nachgeführt wird sollte er erlöschen und die Sicherheitseinrichtung greifen -kein Gas sollte mehr austreten.Doch es fehlt immer noch der Sauerstoff -dann ist es halt einfach oft zu spät
Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann
Benutzeravatar
Oldman
Moderator
 
Beiträge: 2477
Bilder: 14
Registriert: 19.06.2010, 12:10

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Polsi » 06.01.2018, 14:11

Oldman hat geschrieben:Hallo!
Es muß nicht immer an einer CO oder Co2 -vergiftung gestorben werden. Es kann einfach nur am Sauerstoffmangel gelegen haben.
Eine Gasflamme verbraucht nun einmal Sauerstoff. Ich weiß hier liegt der Unterschied im Detail -Der Gasbrenner kann richtig funktioniert haben, aber wenn kein ausreichender Sauerstoff nachgeführt wird sollte er erlöschen und die Sicherheitseinrichtung greifen -kein Gas sollte mehr austreten.Doch es fehlt immer noch der Sauerstoff -dann ist es halt einfach oft zu spät
Gruß Oldman


Hääää?

Also, Sauerstoffmangel ist doch sowohl bei CO- als auch bei CO2-Vergiftung vorherrschend.

Die CO-Vergiftung (Kohlenmonoxid) ist aber das, was einem Angler im Zelt bedroht, nicht die CO2-Vergiftung. Und daher ist ein CO-Melder sehr wohl sinnvoll.

Hier der Unterschied: https://www.safelincs.de/blog/?p=294
Zuletzt geändert von Polsi am 06.01.2018, 14:16, insgesamt 2-mal geändert.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7982
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Re: Erstickungsgefahr im Zelt

Beitragvon Polsi » 06.01.2018, 14:12

konfuzius6699 hat geschrieben:CO-Warner bringen glaub ich in diesem Fall nicht viel, CO entsteht eigentlich nur wenn recht wenig Sauerstoff zur Verbrennung zur verfügung steht , und das ist wenns wirklich schon dünne Lüft ist wo man wahrscheinlich schon lang ohnmächtig wird. Im Zentrum der Flamme entsteht übrigens immer ein kleiner Teil CO.
In Gasthermen die eine Entsprechende Leistung haben und eine Luftzufuhr haben kann es bei Fehlfunktion und schlechten Abzug zu einer CO anreicherung in den Räumen kommen, da bringen solche warner was.
Ich weiß jetzt nicht ob so ein Melder irgendwas im Zelt bringt und ob er bei Sauerstoffmangel bevor man Ohnmächtig werden kann schon anspringt...


Selbstverstädnlich bringt das was. Diese Melder sind ja eigentlich für Wohnungen gedacht, in denen Menschen leben und dienen der Lebensrettung sobald ein bestimmter CO-Wert überschritten ist.
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
 
Beiträge: 7982
Bilder: 11
Registriert: 17.12.2004, 11:43

Nächste

Zurück zu Übriges Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste