Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Angeln an der Traun

Forumsparter gesucht

Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 25.04.2018, 07:27

Hallo,

Könnte von euch evtl. Tipps gebrauchen fürs Angeln auf Forellen an der Traun.

Haben es letztes Jahr schon ein paar mal auf Grund versucht mit Futterkorb (120-140g wegen der Strömung) und als Futter Forellen Pellets.

Vorfachlänge haben wir schon von 30cm -150cm durch probiert. Hatten bis dato 4 Forellen auf Maden mit Mais und davor am Hakenschenkel eine Styroporkugel als Auftriebskörber. Mit Forellenteig hatte ich es auch probiert aber da ging gar nix...

Waren heuer auch schon 2 mal und wieder nix.

Ist mir schon klar das man nicht immer was fangen kann aber ich hab mir gedacht vielleicht machen wir irgendwas falsch :roll:

Wär euch für Tipps dankbar!

Lg
Chris
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon esox1961 » 25.04.2018, 14:20

Hallo!

Um Dir einige Tips geben zu können, solltest Du eventuell etwas präziser werden.
(Revier, Tiefe, Strömung usw.)

mfg franz
esox1961
Köderfisch
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.12.2011, 11:35

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 26.04.2018, 11:42

Also Revier ist vom WSV und ich hab hier anbei ca. den Bereich markiert:

Traun.jpg



Strömung geht ordentlich. Werf so ca. 5-10 Meter raus, wenn ich weiter werfe bleibt mir der 140g Futterkorb nicht liegen...

Lediglich bei der Einmündung wo ein "kleiner Wasserfall" ist, gehts mit weniger Gewicht da es dort ein bisschen ruhiger ist.

Angelrute hab ich eine Feeder von Sänger (glaube Black Pro T) 180 WG und 3.90 m und eine Shimano Rolle mit 30er Mono.

Bin mir von der Stelle her auch ziemlich unsicher wie weit ich in der Traun raus soll. Reichen da die 5-10 Meter?

Hätte sonst demnächst mal probiert anstatt zu Feedern mal mit der Spinnausrüstung auszurücken...
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon smi » 26.04.2018, 12:56

Hallo, eine kurze Frage, wann warst du denn zum letzten Mal an der Traun? Derzeit ist der Wasserstand deutlich höher als normal und auch die Strömung ist über die Maßen stark. ich würde an deiner stelle warten, bis sich der Wasserstand wieder Richtung MW bewegt und es dann nochmals probieren. Ich habe an der Traun früher ganz gut mit Binenmaden am Spirolino oder einem Nymphensystem gefangen. Blei habe ich so um die 40-60 Gramm verwendet, wenn ich mal die Grundrute ausgepackt habe.

lg, Sebastian
smi
Köderfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.04.2018, 12:44

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 26.04.2018, 13:40

Grad letztes Wochenende und am Dienstag :roll:

Vielleicht wart ich mal ein bisschen bis das ganze wieder ruhiger wird. Aber das mitn Spirolino werd ich mal testen! Danke für den Tipp :up2:

Hast du mit Forellenteig auch Erfahrung? Hab schon paar Farben getestet aber nix rausgekommen :lol:
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Danny_Hubner » 26.04.2018, 14:43

Servus!

Ich fische derzeit auch viel in der Traun, jedoch bin ich reiner Spinnangler und habe mich dort (fast) nur auf Forellen spezialisiert. Die Traun beherbergt einen super Forellenbestand aber die größeren, damit meine ich 2-4 jährige Exemplare, sind superscheu und haben in der meist sehr überfischten Traun, egal welches Revier du befischst, schon sehr viel gesehen und erlebt. Zudem ist der Fluss zur meisten Zeit extrem klar, was die Spinnfischerei nicht gerade erleichtert. Ich würde mir an deiner Stelle langsamere fließende Stellen suchen. Das wären Bacheinläufe, ausgespülte Buhnen am Ufer, unter-bzw oberhalb von Kraftwerken und, oder Rückströmungen. Solche Stellen ziehen Kleinfische magisch an und dort raubt (in der Traun) auch der Großteil der Salmoniden. Die Besten Erfahrungen mache ich jedes Mal wenn die Traun leicht angetrübt ist. Dann scheint es bei den Forellen einen Schalter umzulegen und sie sind dann auch eine längere Zeit aktiv.

Im großen und ganzen ist die Traun aber ein doch sehr hartes Pflaster und dort zählt auch jede „nicht Satzforelle“ doppelt :lol:

Leider kann ich dir zu der Ansitzangelei keine Tipps geben, da is es selber nicht praktiziere.

Dickes Petri!!
Danny_Hubner
Köderfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017, 16:55

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 26.04.2018, 19:44

hey danny!

Ich glaub ich werds demnächst wirklich mal mit der Spinnrute probieren... Da werd ich mir aber noch ein Revier an der Traun dazu nehmen müssen da es bei meinem Abschnitt nicht soviele geeignete Plätze dafür gibt.

Angle ansonsten am Winterhafen, da gehts ganz gut. Mit was für Köder bist du da unterwegs? Oder quer durch die Bank alles probieren? Hab mich auf den letzten Angelmessen mit diversen Kunstködern für die kommende Saison eingedeckt^^

Aber vielen dank für deinen Tipp! Werde es auf jedenfall beim nächsten Ausflug mal probiern mit der Spinnrute und berichten!
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon smi » 26.04.2018, 21:00

Ich habs nur 1-2 mal mit dem Teig probiert und hatte kaum Bisse - ich muss aber auch sagen, dass ich nicht so gerne mit dem Teig fische und auch von der Präsentation etc. nur wenig Ahnung habe...
smi
Köderfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.04.2018, 12:44

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Traunfischer » 26.04.2018, 21:27

Ich hab ein paar Jahre lang in einem Revier ein paar hundert Meter stromab von dir gefischt. Auf Forellen gings am besten mit Feederrute, Futterkörbe ~40g, Vorfachlänge ~60cm und Maden oder Wurm in Kombination mit Powerbait. In den Futterkorb ein x-beliebiges Grundfutter + Forellenpellets. Warum du 140g Körbe brauchst erschließt sich mir nicht wirklich (evtl die 30er Schnur,0,25 reicht vollkommen) . Bringt nicht viel in der Flussmitte zu angeln, einfach leicht stromauf auswerfen, Schnur spannen und die Montage bleibt an der Kante zur Haupströmung liegen (was je nach Wasserführung nur ein paar Meter vom Ufer entfernt ist), und dort waren auch meistens die Forellen zu finden. Falls dir das Besatzforellenzupfen irgendwann zu langweilig wird: In diesem Bereich der Traun gibt es auch gute Brachsen und Barben.
Benutzeravatar
Traunfischer
Zander
 
Beiträge: 306
Registriert: 02.04.2006, 21:09

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Danny_Hubner » 27.04.2018, 07:02

Hallo erneut.;)

Ist mit der Spinnrute sicher einen Versuch wert. Große Forellen haben sich auf Kleinfische eingeschossen und somit ist es „meiner Meinung“ nach leichter eine Forelle mit der Spinnrute zu fangen. Allererst fische ich eine schnelle aber trotzem sehr gefühlvolle Rute wie die Westin w3 finesse t&c bis 15 Gramm Wurfgewicht. Wichtig ist auch noch das Fluorocarbon. Von dem hab ich mindestens 2m zwischen der 0,10er geflochtenen und dem Köder. Bei der Stärke des Fluoros gehe ich in der Traun nicht unter 0,28mm wegen den vielen Steinen. Die Kunstköder, die meist Gummifische von 5-7,5cm sind fische ich je nach Strömung an 3,5g bis 10g. Aber auch Wobbler im Laubendesign haben mir schon gute Forellen gebracht. Aber du musst beachten dass in manchen Traunrevieren Kunstlöder nur mit Einzelhaken gefischt werden dürfen. Das Problem ist dann, wenn du mit Gummifisch angelst, dass du ziemlich viele Forellen im Drill verlierst, da Forellen den Köder nicht wie Barsch oder Zander einsaugen, sondern ihn meist nur anbeißen.. Darum fische ich in Situationen wo es sehr schwierig ist, oder ich an schweren Tagen mit nur einem oder zwei Forellenbissen rechne, auch mehr mit Wobbler, da ich dort 2 Einzelhaken habe, und ich statt einem noch einen zweiten Sprengring anbringe, um mehr Chance zu haben, die Forelle im Drill nicht zu verlieren.. aber probiers mal aus und schreibe wies gelaufen ist..;)

Dickes Petri!
Danny_Hubner
Köderfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017, 16:55

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 03.05.2018, 15:00

@Traunfischer: Also wie wir das letzte mal waren war es nicht möglich mit weniger Gewicht am Futterkorb zu angeln. Vielleicht liegts wirklich an der Schnur. Werd mal eine feinere probieren. Evtl sogar mit Geflochtener Feedern?

Also Fan von Brachsen bin ich keiner, aber Barben hören sich schon net schlecht an. Mal mit Käse/Knacker probieren? :D

@Danny: Das mit den Gummifischen hab ich schön gehört, beißen gern den Schwanz ab oder? :roll: Muss ich mir nacher mal die Bestimmungen bzgl. Spinnfischen durchlesen, aber hab sowieso schon gehört das für Forellen Einzelhaken waidgerechter sind. Hab mir schon Spinner/Blinker mit Einzelhaken besorgt aber bei Wobblern steig ich noch aus, muss ich mir demnächst mal anschauen welche Wobbler ich mir zulege. Werd mit der Barsch Rute (Savage Gear Dropshot Rute) mal ausrücken, die ist nicht so Grob wie die Zander Rute :roll:

Ich hoff das ich am Wochenende Zeit finde, dann werd ich berichten!!

Danke für eure Tipps!

PS: Bin letztes Jahr durch einen Freund auf die "Strikelovers" gestoßen. Echt geile Videos, macht weiter so!! :D
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Dominik1986 » 08.05.2018, 14:51

Hallo Ceekkay,

Ich hangle seit ca. 9 Jahren in dem selben Bereich der Traun.

Momentan beißen Sie sehr vorsichtig.
Aber generell sind genug Forellen drinnen.
Einfach hartnäckig bleiben :-)

LG
Dominik
Dominik1986
Köderfisch
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2018, 08:17

Re: Angeln an der Traun

Beitragvon Ceekay » 15.05.2018, 14:56

So war am Wochenende zum ersten mal mit der Spinnrute unterwegs. Hab mir Blinker, Spinner und Wobbler mit Einzelhaken mitgenommen und für 4 Stunden ein bisschen ausgtestet.

Gebissen hat dann nur eine Aitel auf den Wobbler, Forellen wollten einfach nicht :roll: Werds demnächst nochmal probieren
Ceekay
Köderfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.01.2018, 19:30


Zurück zu Salmoniden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste