Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Erbitte Hilfe im Stillwasser

Forumspartner gesucht

Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon Patrickpr » 12.06.2018, 19:16

Hallo Fliegenfischer.

Da ich nächstes Jahr gezwungen bin mein Fliegengewässer aufzugeben, muss ich versuchen die Fliegenrute im Stillwasser zu schwingen...

Vor 2 Jahren hatte ich dis für 2 Stunden erfolglos versucht! Damals habe ich die Flinte ins Korn geworfen, da ich noch absolut keine Ahnung hatte.

Jetzt wollte ich hier mal um Erfahrungen/Rat fragen.


Der Teich/See (11ha) ist zwischen 0,50-2,0m tief, meist trüb, und was noch zum sagen ist-> es geht fast immer Wind!

Hat jemand Tipps?

lg
Benutzeravatar
Patrickpr
Rotfeder
 
Beiträge: 85
Registriert: 22.12.2017, 11:47

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon OHKW » 12.06.2018, 21:46

Ui, das ist bitter.
Gibt ja einige Fliegenfischer die einigermaßen erfolgreich auf Karpfen angeln, aber Wind und trüb ist halt doch suboptimal.
Auf der anderen Seita hat der Angelsport doch auch noch mehr zu bieten als nur Fliegenfischen.
Wenn immer der Wind geht würde sich Kite-fishing anbieten :mrgreen:
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1214
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon Patrickpr » 13.06.2018, 05:43

Serwus

Ich bin eh ein Allroundangler :up2: Von Aal bis Zander fische ich alles :lol:

Doch reizt es mich sehr mit der Fliegenrute anzugreifen.

lg
Benutzeravatar
Patrickpr
Rotfeder
 
Beiträge: 85
Registriert: 22.12.2017, 11:47

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon smi » 13.06.2018, 08:26

Servus,

welchen Bestand weißt denn dein See/Teich auf?

Wenn Forellen drin sind würde ich bei entsprechender Oberflächenaktivität mit Trockenfliegen angreifen. Das ist meiner Erfahrung nach auch bei Stillwasser sehr erfolgsversprechend und spannend. Ist keine Oberflächenaktivität vorhanden oder es herrscht zu starker Wind etc. ist das Fischen mit Sinkschnur und Streamer im Stillwasser sehr erfolgreich.

Größere Streamer an einer etwas stärkeren Rute (z.B. #8 oder #9) eigenen sich auch wunderbar zum Fischen auf Hecht oder Zander.

Auf Karpfen wird es etwa kniffelig - wenn zu z.B. Anfüttern darfst dann würde ich mit schwimmenden Pellets anfüttern, bis sich die Karpfen optisch an das Futter gewöhnt haben. Anschließend mit einer schwimmenden Rehhaarfliege im Pelletlook die Karpfen anwerfen. Am besten eine Hand voll Pellets rund um die Fliege verteilen. Auch das würde ich eher mit einer Klasse 7+ Rute mit entsprechender Schnur, ausreichend Backing und einem stabilen Vorfach versuchen.

lg, Sebastian
smi
Köderfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.04.2018, 12:44

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon Patrickpr » 13.06.2018, 14:23

Hallo

Hab das ganz vergessen zum sagen!

Bestand ist Karpfen, Brachsen, Rotaugen.

Die ich jedoch lieber mit der Nymphe nachstellen möchte.

lg
Benutzeravatar
Patrickpr
Rotfeder
 
Beiträge: 85
Registriert: 22.12.2017, 11:47

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon chrisi1989 » 14.06.2018, 11:46

An deiner stelle würd ich versuchen das du mit dem User Flots in kontakt trittst, ich kenne niemanden der mehr Karpfen zwischen 10-17kg auf Fliege fängt als er...
Benutzeravatar
chrisi1989
Wels
 
Beiträge: 2298
Bilder: 22
Registriert: 20.07.2010, 16:55

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon Patrickpr » 15.06.2018, 05:36

Danke für den Tipp.

lg
Benutzeravatar
Patrickpr
Rotfeder
 
Beiträge: 85
Registriert: 22.12.2017, 11:47

Re: Erbitte Hilfe im Stillwasser

Beitragvon flyfisher1889 » 23.08.2018, 19:04

Na Servas,
Stillwasser mit der Fliege ist wesentlich anspruchsvoller als auf Äsche und co.
Rotaugen lassen sich am besten mit Nymphen fangen dicht über Grund mit Bissanzeiger oder wenn man es drauf hat ohne.
Brachsen san scho schwieriger, sehr Fliegenschnur scheu und die Bisse sind noch zaghafter als bei Karpfen.
Wenn du waten darfst oder Boot benützen derfst, wirds schon einfacher, wie schon beschrieben die Karpfen müssen Brot/Oberflächen Nahrung nehmen, erst dann nehmen sie dir die Brotfliege.Du kannst Karpfen sehr gut auf Nymphe ansprechen.
https://www.barsch-alarm.de/news/norber ... n-the-fly/
ein sehr guter artikel..
Es gibt im Süsswasser wenig Fische, die so einen Drill abliefern an der Fliegenrute als Karpfen
flyfisher1889
Köderfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.06.2017, 00:16


Zurück zu Fliegenfischen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast