Willkommen im großen Forum rund ums Angeln und Fischen!

Motivationschub

Forumspartner gesucht

Motivationschub

Beitragvon alexb » 29.06.2018, 12:34

Hallo!

Da Meister Koppenkitzlerer leider keine seiner sensationellen Fangberichte mehr veröffentlich-
muss er neuerdings etwa arbeiten, wie wir auch -
ein netter Fisch zur Motivation :-)

Regenbogen aus der oberen Möll, 51cm, 1,6 kg Wildfisch mit großer Sedge gefangen...

tl alex
Dateianhänge
20180628_173248 - Kopie.jpg
alexb
Rotfeder
 
Beiträge: 111
Registriert: 28.03.2014, 21:27

Re: Motivationschub

Beitragvon Sixpack » 29.06.2018, 16:34

Ein sehr schöner Fisch -dickes Petri! :up2:
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"
Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
 
Beiträge: 1759
Bilder: 4
Registriert: 10.06.2007, 09:45

Re: Motivationschub

Beitragvon Steff-Peff » 07.07.2018, 07:31

Hi alex,
Petri zu der schönen Rainie :up2:
Cheers
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
Köderfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.10.2008, 19:51

Re: Motivationschub

Beitragvon koppenkitzler » 07.07.2018, 11:18

alexb hat geschrieben:Hallo!

Da Meister Koppenkitzlerer leider keine seiner sensationellen Fangberichte mehr veröffentlich-
muss er neuerdings etwa arbeiten, wie wir auch -
ein netter Fisch zur Motivation :-)

Regenbogen aus der oberen Möll, 51cm, 1,6 kg Wildfisch mit großer Sedge gefangen...

tl alex



Hahahaha.

Petri lieber Alex!

Ein toller Fisch!

War kaum Fliegenfischen,alles zu weit weg und voller Wasser. :lol:

Naja,dafür hatte ich heuer einen tollen After Work Fliegenkarpfen mit satten 100 cm und ein paar Andere ......

Bild

Bild

Und als ich einmal doch Fliegenfischen ausging (in Oberösterreich) eine zarte Trockenfliegenäsche mit 52 cm.... :D


Image

Image
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1103
Registriert: 29.12.2010, 18:22

Re: Motivationschub

Beitragvon alexb » 09.07.2018, 09:47

Hallo!

War klar das so etwas kommt...
gratuliere..
wie immer beeindruckende Fische...
Nächstes Mal bitte aber so einen....
lg
Alex

p.s.: Zeig doch bitte Bilder von Deinem >2 m Waller...(angeblich mit ner zarten 4er gefangen:-))
Dateianhänge
pottwal_wangerooge_20160111.png
alexb
Rotfeder
 
Beiträge: 111
Registriert: 28.03.2014, 21:27

Re: Motivationschub

Beitragvon koppenkitzler » 10.07.2018, 17:27

Hallo Alex!

Mein Motivationsschub ist hier leider nicht mehr so groß Bilder zu zeigen,bei 683 Klicks und nur drei Antworten von Anderen........ :wink:

Erinnert mich bisserl an FB......
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1103
Registriert: 29.12.2010, 18:22


Re: Motivationschub

Beitragvon OHKW » 10.07.2018, 21:44

Stirbt so ein bisserl vor sich hin die Forenwelt. Naja, die üblichen Verdächtigen posten aber doch noch immer wieder was. ;)
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.
Benutzeravatar
OHKW
Huchen
 
Beiträge: 1211
Bilder: 15
Registriert: 13.01.2013, 17:22

Re: Motivationschub

Beitragvon Oldman » 11.07.2018, 09:04

Hallo!
Erst einmal ein dickes Petri Heil zu den Fängen - eine Äsche -einfach genial.
Stirbt so ein bisserl vor sich hin die Forenwelt.

Ja das stimmt schon -aber in anderen Foren sieht es noch schlimmer aus. Es ist ja auch eigentlich schon alles was es über das Angeln gibt geschrieben -man braucht ja nur die "Suche" zu betätigen und schon hat man was man braucht.
Da kommen bebilderte Fangberichte wie oben gerade recht. :up2:
Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann
Benutzeravatar
Oldman
Moderator
 
Beiträge: 2472
Bilder: 14
Registriert: 19.06.2010, 12:10

Re: Motivationschub

Beitragvon SandraW » 23.08.2018, 14:12

Hallo,

wow na da hast du dir ja mal einen dicken Brocken an die Angel geholt. Der sieht sehr interessant aus, hat du echt klasse gemacht.
SandraW
Köderfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2018, 14:30

Re: Motivationschub

Beitragvon flyfisher1889 » 23.08.2018, 19:07

alexb hat geschrieben:Hallo!

Da Meister Koppenkitzlerer leider keine seiner sensationellen Fangberichte mehr veröffentlich-
muss er neuerdings etwa arbeiten, wie wir auch -
ein netter Fisch zur Motivation :-)

Regenbogen aus der oberen Möll, 51cm, 1,6 kg Wildfisch mit großer Sedge gefangen...

tl alex

Servas gratuliere zu diesem Fang, aber ein Wildfisch ist des definitiv nicht, die Körperform, das Flossenbild passen nicht...
flyfisher1889
Köderfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.06.2017, 00:16

Re: Motivationschub

Beitragvon alexb » 04.09.2018, 12:07

"Servas gratuliere zu diesem Fang, aber ein Wildfisch ist des definitiv nicht, die Körperform, das Flossenbild passen nicht..."

Das ist interessant, dass Dir das auffällt...und Du hast auch Recht-mittlerweile ist auch mir das klar, .nach diesem Fang haben ich und ein Kollege innerhalb weniger Tage, ging ca 2-3 Wochen so dahin, vermutlich an die 20 solcher Fische, tlw größer und kleiner gefangen....absolut ungewöhnlich für die Möll in diesem Bereich...Muster egal...
auf unserer Strecke, ca 10km wird seit Jahren nicht besetzt....vermutlich hat jemand weiter oben, da gibt es Strecken die zu Hotels gehören, diese Fische heuer eingesetzt...wir wissen aber nicht wer es war - wir halten auch nichts davon da wir seit Jahren versuchen durch Renaturierung, NO Kill usw....den Wildbestand der Äschen und Bachforellen zu erhalten bzw. aufzubauen...
die Regenbogen werden alle entnommen...Äschen Bachforellen alle wieder zurück....
Aber gut hingeschaut, Respekt!

lg
alexb
Rotfeder
 
Beiträge: 111
Registriert: 28.03.2014, 21:27

Re: Motivationschub

Beitragvon evoc » 05.09.2018, 07:14

flyfisher1889 hat geschrieben:Servas gratuliere zu diesem Fang, aber ein Wildfisch ist des definitiv nicht, die Körperform, das Flossenbild passen nicht...


Aus Interesse: Woran genau erkennst du die Unterschiede bei Körperform und Flossenbild? Ich hab versucht, die Unterschiede bei diversen Google-Bildern zu erkennen, aber no chance :?: :?:

Grüße,
Julian
evoc
Köderfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.08.2018, 13:22

Re: Motivationschub

Beitragvon alexb » 06.09.2018, 20:22

Hallo!

Ich antworte einmal....

auf dem von mir geposteten Bild ist es kaum zu erkennen, da die Perspektive verzerrt ist...
der Kollege hat sich da etwas weit aus dem Fenster gewagt aber er hatte recht....ohne es wissen zu können,
der Fisch, den habe ich erzelegt und den Mageninhalt angesehen war real eher so ein Mischtyp.
(nicht böse sein, aus diesem Bild kann niemand das genau sagen......es gibt Zuchtfische die sehen wie Wildfische aus und umgekehrt, hängt von der Zucht und vom "natürlichen" Gewässer ab, war also bisschen "Klugscheisserei" vom Poster...aber jeder darf ja einmal..)

Grundsätzlich:

Wildfang - Aquakultur:
Organe verfettet in Aquakultur, schleimig, nicht so gut ausgebildet, machmal traniger fetter Geschmack...
Körperfarbe je nach Futter....(innen)
Wildfisch magerer, muskulöser, angeblich besserer Geschmack...
Wildfische lagern andere Proteine ein und der Unterschied der Fettsäuren usw (blabla Omega 3 ist anders..)

Flossen: angeblich hat der Wildfisch schönere stärkere Flossen, besser ausgebildet...er muss ja für sein Essen schwimmen und was tun. Zuchtfische beissen sich tlw Flossen ab..eher verstümmelt..angeblich

Flossenschäden können schon bei sog. vorgestreckter Brut aus Zuchtbetrieben auftreten (auch unterproportional kleine Flossen) lassen den Rückschluß auf (älter bis) fangfähig besetzte Fische zu; ein (anfänglich) überdurchschnittlicher Korpulenfaktor > 1 auch!
~ die weißen Flossensäume sind ein Hinweis auf Wildfischabkömmlinge (das verliert sich mit zunehmendxer Domestikation, warum weiß man noch nicht!)

Verhalten:
Ich darf Royal Coachman zitieren, Qualifikation und Wissen unbestritten:

Durch die Aufzucht im Rundstrombecken wird der Forelle das Verhalten eines Schwarmfisches anerzogen. Man erkennt den Unterschied zwischen Rundstrombecken- und Bachgezogenen beim Einsetzen sofort, die einen bleiben in der für sie neuen Umgebung dicht zusammen, während die im Aufzuchtsbach herangewachsenen Forellen sich sofort verteilen und Unterstände suchen (sofern diese in unseren geschundenen Gewässern überhaupt noch vorhanden sind). Dieses unnatürliche "Schwarmverhalten" hat aber zur Folge, daß z.B einsömmrige Bachforellensetzlinge von den im Wasser befindlichen Wildfischen sofort angegriffen und gefressen werden, da sie atypisches Verhalten zeigen. Erschwerend kommt hinzu, daß den Setzlingen diese Gefahr nicht bewußt ist, sodaß im Grunde nur eine äußerst kostspieliege Forellenfütterung betrieben wird.

Färbung: Fische nehmen tlw die Farbe des Untergrundes an.....je ortsunüblicher die Farbe..desto eher Zucht...weisser Kies, schwarzer Fisch...eher Zucht...

Forellen variieren aber extrem stark weltweit in der Farbe usw...
Tolles Buch James Prosek "Trout of the World"

Grundsätzlich stellt sich aber die Frage was genau ein Wildfisch und was ein Zuchtfisch ist.
Wirklich autochthone Forellen gibt es kaum mehr...Unis haben da genetische Studien gemacht...
Stichwort Urforelle...

so genug gelabert

tl alex
alexb
Rotfeder
 
Beiträge: 111
Registriert: 28.03.2014, 21:27

Re: Motivationschub

Beitragvon koppenkitzler » 09.09.2018, 12:27

Hi Alex!

Grundsätzlich kann man nicht sagen,was eine wilde Regenbogen ist und was nicht,außer man kennt das Gewässer wirklich sehr gut.

Flossen hin ,Flossen her,eine wilde oder zumindest wildgewachsene Forelle zeigt im Drill,dass sie eine ist. Die sind einfach viel schneller,gehen ins Backing und geben Alles.

Wenn man die Besatzpolitik der umgebenden Reviere kennt und man in einem Fluß Fische aller Altersgruppen fangen kann,nämlich von 10 cm aufwärts,dann kann man davon auch ausgehen,dass die eine 60iger im letzten Jahr vielleicht doch wild war,oder so...

Was oft nicht bedacht wird,dass die Fische an der Spitze der Pyramide äußerst selten sind.

Zu einer 50iger oder gar Sechziger im Fluß muß man sich einfach durchfischen,durch Hunderte Kleine und viel Geduld haben,die fängt man nicht an einem FF Wochenende ,sondern man muß hundert mal ein Gewässer befischen,bis die kommt......

Wenn man Fische in der Gewichts-Klasse auch zum Beispoel an der Soca,Savinja oder Gmundner Traun bereits gedrillt hat(bei Tagesausflügen und verdächtig mehrere täglich zusammen mit den anderen Besuchern dort ....),dann weiß man ganz genau,was der Unterschied ist.

Man scheißt sich nämlich an,wenn die erste Flucht eines Wildfisches bei uns an Steyr oder Mur IMMER ins Backing geht,obwohl man vielleicht sogar mit starkem Gerät und Streamer fischt,und genau das machen die Besatzfische an vielen Revieren oben genannter Flüsse nicht,die schütteln nämlich nur träge den Kopf im Drill und lassen sich apathisch herziehen....

Große Flossen,eine kräftige Schwanzflosse und die weissen Flecken an der Afterflosse sind zwar keine eindeutigen Hinweise,aber wir sehen das sehr oft bei den wilden Murforellen.

Untrügerisch ist allerdings die Kampfkraft.

Flosse einer zumindest Wildgewachsenen 70 plus aus der Mur im Mittellauf,ein 5 Kilo Fisch.....

Bild

Große Forelle aus dem Muroberlauf,nach vielen,vielen Jahren dort die einzige wirklich Große ,die ich je bekam,Hunderte Kleine zwischen 10 cm und 60 cm die Jahre zuvor... Zumindest Wildgewachsen....

Große Murforellen (über 40 cm ) haben fast immer Koppen im Magen............



Bild
Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
 
Beiträge: 1103
Registriert: 29.12.2010, 18:22

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste