Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 9175
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 996 Mal
Danksagung erhalten: 1003 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Lupus » 05.06.2024, 06:05

Ich hatte gestern unfreiwillig in Florisdorf zu tun, und bin bei der Weltreise von Hietzing bis dortn hin mit der U6 über Donau und Entlastungsgerinne gefahren, und hab auch gesehen, dass die Rinne viel höher ist, aber wenn das Wasser geflossen ist, dann nur sehr sehr langsam.
Denn einmal, das muss so vor über 20 Jahren gewesen sein, da brauste das Wasser in der Rinne richtig, aber da muss ein viel höherer Pegel gewesen sein.

Benutzeravatar
Brani
Huchen
Beiträge: 1125
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Brani » 05.06.2024, 11:52

Schade, ich habe heute die dünne Schnur für die Barsche bekommen.
Sunline Siglon.jpg
Für die nächsten 2-3 Wochen kann man das UL-Fischen in der Rinne vergessen.
LG, Brani

Benutzeravatar
regus
Huchen
Beiträge: 1365
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von regus » 05.06.2024, 15:53

Es geht schon los, die schleusen werden bereits geschlossen und das Wasser sinkt. Ich bin ab 20 Uhr draußen. Hoffe es geht sich alles aus.
Wichtig sind die Krautbüschel zu durchsuchen die neben den Radwegen sind, da liegen die Fische drinnen

Dbruc123
Brasse
Beiträge: 174
Registriert: 27.01.2021, 16:47
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Dbruc123 » 05.06.2024, 19:43

Schade dass es kein Juli ist wäre jetzt perfekt für Wels bei diesem Hochwasser.

Benutzeravatar
GvonderRinne
Hecht
Beiträge: 528
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von GvonderRinne » 06.06.2024, 10:22

Hi
Das Wasser geht in Donaustadt 2 langsam auf den Wegen zurück.
Noch ca. 15cm heute früh bei der Steinspornbrücke am Weg donauseitig. Der Versuch von einigen, die Verantwortlichen für die langsame Schließung der Schleusen zu beeinflussen, scheint gelungen zu sein.
Danke an alle, welche sich hier bemüht haben.
Nach meiner Einschätzung, werden die Wege in Donaustad 2 heute Nachmittag und abends frei sein.
Dann sollten möglichst viele nachschauen, ob noch irgendwo lebende Fische liegen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GvonderRinne für den Beitrag (Insgesamt 4):
SmetnikBienentanzdoubleHregus

neuer
Köderfisch
Beiträge: 44
Registriert: 30.11.2020, 19:48
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von neuer » 15.06.2024, 14:26

Servus! War schon jemand am Wasser nach der Überschwemmung?
Hier ist es aktuell so still.
LG Neuer

Benutzeravatar
regus
Huchen
Beiträge: 1365
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 492 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von regus » 15.06.2024, 20:59

Bei mir und meinen Kontakten nur Nullmeldungen bisher.
Wird noch bisl dauern. Man muss sich vorstellen wie das Wasser für die Fische vorher und jetzt "aussieht".

Aber ich kann mich an ein Hochwasser im Juni erinnern da sind danach die Hechte tagsüber unglaublich gut gegangen. Als es noch so halbtrübe war.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor regus für den Beitrag:
neuer

neuer
Köderfisch
Beiträge: 44
Registriert: 30.11.2020, 19:48
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von neuer » 15.06.2024, 22:03

Danke für die Info!
Werde, falls ich es endlich schaffe, morgen am Abend mein glück versuchen.
LG Neuer

Benutzeravatar
scheno
Zander
Beiträge: 256
Registriert: 18.04.2016, 15:43
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von scheno » 15.06.2024, 22:19

ich habs heute nachmittag auch für ein stunderl probiert, nix. bin dann lieber zu den rapfen in die kuchelau gefahren...

neuer
Köderfisch
Beiträge: 44
Registriert: 30.11.2020, 19:48
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von neuer » 16.06.2024, 17:03

War jetzt kurz am Nachmittag. Hecht und Barsch haben sich nicht blicken lassen, aber ein schöner Wels (knapp 1 Meter).
Der gute wurde wieder schnell seinem Element übergeben.
Einen Waller hatte ich heute nicht auf meiner Liste.
Köder: Chatterbait mit 10cm GF

LG und viel Erfolg
Neuer
Dateianhänge
IMG_20240616_160512347_HDR.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor neuer für den Beitrag (Insgesamt 8):
inchikuLugiregusLupusflarolschenoKaindlauhezabawe

Benutzeravatar
Brani
Huchen
Beiträge: 1125
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Brani » 20.06.2024, 21:43

Petri Heil!
Die Barsche und die Hechte sind in der Neuen Donau wieder aktiv.
1.jpg
70 cm.
LG, Brani
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Brani für den Beitrag (Insgesamt 4):
LupusKaindlauneuerLugi

Schwimmbrot
Köderfisch
Beiträge: 10
Registriert: 24.01.2023, 12:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Schwimmbrot » 21.06.2024, 09:31

Ja, das gleiche wollte ich auch grade schreiben :) Das Wasser ist noch ziemlich trüb, aber das scheint ihnen zu gefallen.
Alle Bisse kamen im Flachen und es gibt viel Jungfisch. Es wurde also doch nicht alles die Donau runtergespült …
Petri!
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2024-06-21 um 09.22.38.jpg
Bildschirmfoto 2024-06-21 um 09.22.29.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmbrot für den Beitrag (Insgesamt 4):
flarolneuerLugiSmetnik

toom_
Köderfisch
Beiträge: 29
Registriert: 24.11.2022, 13:41
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von toom_ » 27.06.2024, 16:56

Ich hätte eine Frage an die erfahrenen Rinnenfischer hier im Forum.
Ab wann ist damit zu rechnen, dass sich das Wasser nach dem Hochwasser wieder aufklart?
Ich war gestern gegen Abend draußen, hatte einen 70er Hecht und mein Kollege einen metrigen Wels, aber die Barsche waren wie verschwunden.
Muss zugeben dass die Fischerei mit Gummikrebsen am Grund aber aufgrund des Windes relativ schwierig war.
Die Karpfen waren sehr aktiv, habe einige an der Oberfläche rollen und buckeln sehen.

LG
Tom
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor toom_ für den Beitrag (Insgesamt 2):
hezabaweneuer

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 9175
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 996 Mal
Danksagung erhalten: 1003 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Lupus » 28.06.2024, 06:46

toom_ hat geschrieben:
27.06.2024, 16:56
Ich hätte eine Frage an die erfahrenen Rinnenfischer hier im Forum.
Ab wann ist damit zu rechnen, dass sich das Wasser nach dem Hochwasser wieder aufklart?
Ich war gestern gegen Abend draußen, hatte einen 70er Hecht und mein Kollege einen metrigen Wels, aber die Barsche waren wie verschwunden.
Muss zugeben dass die Fischerei mit Gummikrebsen am Grund aber aufgrund des Windes relativ schwierig war.
Die Karpfen waren sehr aktiv, habe einige an der Oberfläche rollen und buckeln sehen.

LG
Tom
Ähm, also wenn Du einen 70er Hecht fingst, dann ist das an einem so stark befischten Wasser doch eh schon eine sehr sehr gute Leistung. Warum dann über momentan nicht beißende Barsche klagen, wenn man doch eh mit einem tollen Raubfisch entschneidert war.

Und ruhig Blut, auch ein trübes Wasser wird mal wieder klar.

Mich tät aber bei solchen Bedingungen in erster Linie der Karpfen interessieren, weil and der Oberfläche rollen und buckeln, da werde selbst ich schon sehr aufgeregt und fiebrig. Da tät ich mich mal auf das konzentrieren, was gerade gut geht.

Lugi
Karpfen
Beiträge: 488
Registriert: 04.12.2017, 20:48
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Thema des Monats 06/2016: Donaustadt I

Beitrag von Lugi » 28.06.2024, 09:48

Freu dich, das Rinnefischen ist ja eh sehr monoton.

Jetzt sind halt mal andere Bedingungen und vielleicht bringt es ja einen Fisch den man sonst nicht an den Haken bekommt.

Ist doch schön mal Abwechslung zu haben.

Lg

Antworten

Zurück zu „2016“