Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Forumsparter gesucht
Antworten
Hechtarino
Köderfisch
Beiträge: 5
Registriert: 03.05.2020, 23:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Beitrag von Hechtarino » 03.05.2020, 23:54

Ich habe eine wichtige Frage bezüglich Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT. Wo finde ich ein sehr Hecht reiches Angel gewässer rund um Klagenfurt??

:danke:

Benutzeravatar
berti1976
Köderfisch
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2017, 14:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von berti1976 » 28.05.2020, 12:15

Hallo! Wenn du ein Boot hast warum nicht am Wörthersee? Ich habe am Wochenende einen ordentlichen mit 106 CM und 7,6 KG überlisten können.
fisch.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor berti1976 für den Beitrag:
Hechtarino

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 100
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von grusteve » 28.05.2020, 13:16

Gratulation berti !
Ein schöner Fang !
Ob der Hechtarino nochmals hier hereinschaut und deinen Tipp sieht ?

LG grusteve

Benutzeravatar
Floppy_Wolfsberg
Huchen
Beiträge: 1036
Registriert: 13.07.2011, 23:23
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von Floppy_Wolfsberg » 28.05.2020, 13:54

Hallo .

So ziemlich jeder etwas grössere See in Kärnten gilt als "sehr Hechtreich" . Versuch es doch einfach um die Ecke irgendwo dann sollte der Erfolg eigentlich nicht all zu lange auf sich warten lassen . Wenn du auf nummer sicher gehen willst angelst du am besten am Weißensee . Dort gilt der Hecht regelrecht als Plage und die entnahme wird dort von den Ortsansässigen sogar bei kapitalen Fängen erwünscht.

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 100
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von grusteve » 28.05.2020, 16:15

Floppy_Wolfsberg hat geschrieben:
28.05.2020, 13:54
Wenn du auf nummer sicher gehen willst angelst du am besten am Weißensee . Dort gilt der Hecht regelrecht als Plage
Das erstaunt mich etwas, dass im Weißensee der Hecht in rauen Mengen vorkommt. Es ist schon lange her -in den achtziger Jahren- da war ich jedes Jahr mindestens 14 Tage dort auf Hecht. Dieser hatte ein Brittelmaß und auch Schonzeiten. Man fing damals nicht schlecht aber in den Kescher sprangen sie auch nicht. Vor einigen Jahren habe ich nun einmal gelesen, dass der Hecht keine Schonzeit und -ich glaube fast- auch kein Brittelmaß mehr hat, weil die Bewirtschafter ihn zurückdrängen wollten, denn mittlerweile gibt es anscheinend viele Renken im See.
Tät mich eh interessieren, wie die aktuelle Situation ist.
Egal ob viel oder wenig Hechte, der Weißensee ist ein wunderschönes Gewässer, welches ein Fischer irgendwann einmal gesehen haben sollte- und ohne Boot geht wenig.
Damals war der Cup "Goldene Seeforelle"-oder ähnlich- ein Bewerb, zu dem die Fischer von weit her anreisten, denn es gab prächtige Seeforellen.
Und wegen der Karpfen und Amure gab es auch ein Griss. Nicht zu vergessen die prächtigen Schleien.
Oje, ich komm schon wieder in ein nostalgisches Schwärmen. :lol:

LG grusteve
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor grusteve für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 2047
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von Sixpack » 28.05.2020, 18:33

Normalerweise kann sich der Bewirtschafter eines öffentlichen Gewässers doch gar nicht über Schonzeitenregelungen, bzw. Brittelmaße
des Landesfischereigesetzes hinwegsetzen, es sei denn er legt die Regelungen strenger aus.
Das ganze wäre nur durch einen Ausnahmebescheid des Landes Kärnten möglich,
was ich in heutigen Zeiten etwas fragwürdig finden würde.....
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1446
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von fuschlsee0 » 28.05.2020, 18:53

Gibts aber: Am Fuschlse muss jeder Hecht zu jeder Zeit entnommen werden!

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 100
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von grusteve » 28.05.2020, 19:11

[/quote]
Sixpack hat geschrieben:
28.05.2020, 18:33
Das ganze wäre nur durch einen Ausnahmebescheid des Landes Kärnten möglich,
was ich in heutigen Zeiten etwas fragwürdig finden würde.....
grusteve hat geschrieben:
28.05.2020, 16:15
Tät mich eh interessieren, wie die aktuelle Situation ist.
fuschlsee0 hat geschrieben:
28.05.2020, 18:53
Gibts aber: Am Fuschlse muss jeder Hecht zu jeder Zeit entnommen werden!
Na ja vielleicht meldet sich noch ein Kenner, der Klarheit schafft !
Ich tendiere aber auch bezüglich Weißensee da stark zur Nachricht von fuschlsee0- am gleichnamigen See wird es halt wahrscheinlich um die Saiblinge und Forellen oder aber auch der Renken gehen, meine ich .
LG

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1481
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von OHKW » 28.05.2020, 21:41

berti1976 hat geschrieben:
28.05.2020, 12:15
Hallo! Wenn du ein Boot hast warum nicht am Wörthersee? Ich habe am Wochenende einen ordentlichen mit 106 CM und 7,6 KG überlisten können.fisch.jpg
Das Foto erinnert mich irgendwie extrem stark an das Bad am Keutschachersee. Soll keine Unterstellung sein, ist eher so ein Erinnerungs-Flash. Hatte dort ein Jahr lang (beim Liendl) mein Boot liegen. Kann die Uferstrecke im Hintergrund gerade dem WS nicht zuordnen. Könnte die Halbinsel sein? Am WS ist es ohne Boot eher witzlos, und mit Boot sind solche Hechtfänge eher mit viel Schleppfischerei verbunden. Gezielt auf Hecht Spinnfischen ist schwierig weil die Fische immer in Bewegung sind und zufällig genau die richtige Stelle zu erwischen Glücks oder Geduldsache ist.

Ansonsten fallen mir nahe Klagenfurt nur die Spintikteiche ein, von denen ich gehört hab dass dort relativ guter Hechtbestand vorliegt, aber die Info ist auch schon einige Jahre alt und kann sich längst wieder alles geändert haben. Der Vorteil ist, dass man dort mit dem Auto nicht hinkommt, was den Befischungsdruck erheblich senkt. Leider wird die Raubfischerei bei uns ja nach wie vor wenig bestandsschonend gehandhabt, weshalb ein sich herumgesprochener "guter Bestand" oft schon relativ bald wieder um einen stark dezimierter Bestand handelt...
Die großen Seen sind etwas stabiler, aber auch für Anfänger bockschwer.

Soxl
Zander
Beiträge: 288
Registriert: 08.12.2005, 16:46
Revier/Gewässer: Spofi
Wohnort: Weinviertel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: SEHR WICHTIG

Beitrag von Soxl » 29.05.2020, 08:28

Sixpack hat geschrieben:
28.05.2020, 18:33
Normalerweise kann sich der Bewirtschafter eines öffentlichen Gewässers doch gar nicht über Schonzeitenregelungen, bzw. Brittelmaße
des Landesfischereigesetzes hinwegsetzen, es sei denn er legt die Regelungen strenger aus.
Das ganze wäre nur durch einen Ausnahmebescheid des Landes Kärnten möglich,
was ich in heutigen Zeiten etwas fragwürdig finden würde.....
Guten Morgen,

meines Wissens steht explizit für den Weissensee die Ausnahme bzgl. Hecht Schonzeit/Brittelmaß unverändert im Kärntner Landesfischereigesetz.

Es gab in den letzten Jahren auch Bemühungen, das Schleppen auf Hecht mit E-Motor dort zu legalisieren. Bin da aber leider auch nicht ganz auf dem aktuellsten Stand der Dinge. Wenn es von konkretem Interesse sein sollte, dann am besten bei Mag. Martin Müller (Google ...) nachfragen.

Gruß,
Soxl
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Soxl für den Beitrag:
grusteve

grusteve
Rotfeder
Beiträge: 100
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Beitrag von grusteve » 29.05.2020, 10:11

Ebenfalls Guten Morgen !
Der Hecht ist meines Wissens nach ja gar kein "Einheimischer" im Weißensee, sondern wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg hier eingesetzt-ich glaub fast auch der Karpfen ! Die Seeforellen gab es allerdings schon immer hier, da schwärmte schon vor mehreren Jahrhunderten ein reisender Geistlicher über deren Größe und Köstlichkeit. Ja und so ein Hecht kann da schon einiges durcheinanderbringen.
Der Herr Mag. Martin Müller, das ist wirklich DER Experte für den Weißensee, sowohl in der "Wissenschaft" als auch in der Praxis.
LG

Hechtarino
Köderfisch
Beiträge: 5
Registriert: 03.05.2020, 23:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Beitrag von Hechtarino » 10.06.2020, 21:12

Danke an alle!!!

Hechtarino
Köderfisch
Beiträge: 5
Registriert: 03.05.2020, 23:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Beitrag von Hechtarino » 10.06.2020, 21:15

Ich hätte da noch eine Frage und zwar:
Neulich habe ich im Lend Hafen (Klagenfurt) einen 37,5cm Barsch gefangen! (Foto gibt es!!).
Nun zu meiner Frage:
Weiß jemand was der Rekordbarsch an der Lend ist?

:up2:

michiangel
Köderfisch
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2020, 12:40
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Raubfisch angeln in der Nähe von KLAGENFURT

Beitrag von michiangel » 11.06.2020, 11:50

glaube 45cm

Antworten

Zurück zu „Raubfischangeln“