Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Forumsparter gesucht
Beginner
Köderfisch
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 18:11
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Linz Urfahr
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von Beginner » 11.02.2020, 09:56

Servus angelforum

Da ich nach reichlicher Recherche fast nichts zur aber doch bekannten Smoke Rute gefunden habe möchte ich mich hier informieren ob jemand Erfahrungswerte zu der Quantum smoke S3 hat.

Die Daten zur Rute finde ich schon mal sehr ansprechend:
die 2,70 er Rute hat bei einem wg von 55 gr nur 160 gr. und mit 75 gr WG nur 165 gr. Eigengewicht.
( ich persönlich tentiere zu 75 gr.WG Rute fürs manchmal auch schwerere angeln auf Zander in der Donau)

Preislich ist sie jetzt bei mehreren Händler unter 200€ zu bekommen.
Kleiner Minuspunkt der mir dann aber doch egal ist, sind für die Preisklasse verbauten Fuji Alconite Ringe statt SIC Ringen.


Beim Probewedeln lag sie mit einer Daiwa ProRex LT 3000 die selber
nur ein gewicht von 180gr. hat schon mal gut in der Hand und war ausbalanciert.


Die Aktion dürfte bei der Köderführung Spitzenbetont sein und unter belastung ins Parabolische gehen was zwar ein starker kontrast zu meiner aktuell gefischten Zanderkant 2.0 aber ich bin offen für neues. (Extra-fast action wegen 40 tonnen Carbon)


Jetzt würd ich mich aber noch über Praxsis Erfahrungen freuen.

Danke schon mal.


Bild

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 999
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von regus » 11.02.2020, 10:11

Hi,

mich (uns) hat die Rute eher enttäuscht. Ich dacht auch sie ist perfekt zum Zanderangeln am Strom, aber im direkten vergleich mit anderen Ruten war die Rückmeldung eher schwach.
Ich muss auf weiteste Entfernung übermittelt bekommen ob der Gummi auf Stein, Sand, Schlamm Holz oder einem Fisch aufkommt. Das hat die Rute leider alles verschluckt. Viel zu dumpf beim jiggen.
Auch diese parbolische Aktion ist für das Zanderfischen völlig ungeeignet.

Bei uns ging sie auf geraden Weg zurück...

Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Brasse
Beiträge: 169
Registriert: 12.12.2017, 22:30
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von OldManAndTheSea » 11.02.2020, 10:48

Hi Gernot,

ich weiß du fischt eher stärkere Ruten, aber verrätst du auch welche? Ich habe auch immer Probleme beim erfühlen des Untergrunds aber habe meine Quantum Smoke Travel noch nicht in der Donau ausprobiert. Die würde mit ihren 2,7m und Wurfgewicht 10-105gr zumindest theoretisch gut passen. Mich würde zumindest interessieren mit welchen Ruten du diesbezüglich gute Erfahrungen gemacht hast.

Danke und LG
Alex

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 999
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von regus » 11.02.2020, 12:04

Alex - tja das ist ein echt schwieriges Thema, denn ehrlich gesagt habe ich die Rute die ich brauchen würde noch nicht gefunden und ich glaube die gibt es einfach nicht.
Jede kann was anderes sehr gut, aber eine, die alle verschiedenen Ansprüche erfüllt habe ich noch nicht gefunden.

Momentan habe ich die Westin Power Teez in 270cm von 21 -70 Gram.
Die Rute ist was Informationsübertragung betrifft eine der Besten die ich je hatte. Sie ist schnell und hart so wie ich es will, allerdings im unteren bereich viel zu parabolisch, das bedeutet das die Anschläge auf weite Entfernung nicht durchkommen, weil der Anschlag da einfach verpufft.

Das was überall als Spitzenaktion bezeichnet wird, ist einfach falsch, alle diese Ruten die ich bis jetzt in der Hand hatte waren Parabolisch, bis auf eine, meine gute alte Gunki Bushi.
Auserdem ist die Westin etwas Kopflastig, was mich aber weniger stört.

Ich hatte schon viele Ruten in der Hand und gefischt, irgendwann kommt hoffentlich noch die absolut richtige.

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von Andreas » 11.02.2020, 12:25

regus hat geschrieben:
11.02.2020, 12:04
Momentan habe ich die Westin Power Teez in 270cm von 21 -70 Gram.
Hast du die W3 oder die W6? Letztere ist weniger kopflastig und noch etwas härter.

Benutzeravatar
OldManAndTheSea
Brasse
Beiträge: 169
Registriert: 12.12.2017, 22:30
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von OldManAndTheSea » 11.02.2020, 12:40

@regus: Vielen Dank für die Info! ja das kann ich gut verstehen.
Versuche nur zu verhindern zum Rutensammler zu werden. Tue mir einfach schwer bei der Strömung im Strom mit dem abtasten, wobei es zumindest langsam ein wenig besser wird. Ich muss halt noch viel lernen und habe letztes Jahr zum ersten mal mein Glück im Strom versucht.
Werde es aber heuer mal mit denen weiter versuchen, die ich habe und wenn ich da nicht das Gefühl bekomme lege ich mir dann vielleicht doch fürs nächste Jahr eine neue zu. Die W3 wird ja ohnehin oft genannt.

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 573
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von thomasfischt » 11.02.2020, 13:15

@ Beginner oder alle anderen die eine Erfahrung hatten:

Wie ist denn die Zanderkant Rute?

@Andreas:

Was kann die W6 anders als die W3 bzw. welche Unterschiede gibt es da?

Beginner
Köderfisch
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 18:11
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Linz Urfahr
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von Beginner » 11.02.2020, 14:51

@ thomasfischt
die Zanderkant ist eine Brettharte Rute die mir aber allerdings das Angeln (in vergleich mit der Westin W3 PowerTeez) um einiges erleichterte.
Meine erste Rute war eine W3 in 2,7m & 50gr bei der ich als Anfänger echt probleme hatte zuerst den Zanderbiss zu erkennen und den anschlag durchzubringen ( eigene Erfahrung ), zudem war die W3 mit einem 28gr jigkopf und einen 10cm Gummi meiner Meinung nach überfordert.

Glücklicherweise konnte ich die W3 gegen eine Zanderkant tauschen.
Die ZK hat den vorteil dass sie auch auf weite entfernung den Anschlag ordentlich durchbringt.
Meiner Meinung nach ist die ZK für Anfänger eine Rute mit der man nichts falsch machen kann. Da auch mal ein etwas verschlafener anschlag auch noch durchkommt.

Nachteil der ZK weniger Drill spaß
und ist finde ich, wircklich nur für die Gummi angelei gemacht. Abends mal einen wobbler dranhängen geht zwar macht aber echt keinen spaß.


@regus
Ich verfolge öfters deine Beiträge und bin absolut deiner Meinung dass e 90% der als Zanderruten deklarierten Ruten (im Fluss) nichts taugen.

Mich wundert das du mit der W3 zufriden bist, ich kann mir alerdings vorstellen das die 70gr Rute besser zum Zanderangeln in der Donau geignet ist. Das Parabolische der Rute kann ich nur bestätigen, was mich zuvor bei meiner ersten Rute gestört hat fehlt mir ein wenig bei der ZK deswegen dachte ich das die Quantum mit 75 gr den Anschlag besser durchbringt, nur unter hoher belastung ins Parabolische geht und durch den dünnen 40 Tonnen Blank eine gute überdragung hat.

Welche Quantum smoke hattest du genau? wg etc...

:up2:

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 573
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von thomasfischt » 11.02.2020, 15:45

Danke Beginner für die Info. Glaube die muss ich mal ausprobieren


Aber nachdem alle nach der perfekten Donau-Rute suchen, schreit es ja fast schon danach wenn man sich auf die Suche nach dem richtigen Blank macht und dann eine "Special-Angelforum-Donau-Edition" in einer Stückzahl 10-20 Stück mit ausgewählten Ringen vom Profi binden lässt.

Ich bin mit 1 Stück dabei :D

Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
Beiträge: 193
Registriert: 18.11.2013, 08:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von caWALLERo » 11.02.2020, 16:08

Vielleicht ein cmw ss2 blank? :-)

Benutzeravatar
welsnoobie
Zander
Beiträge: 262
Registriert: 20.07.2014, 09:34
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von welsnoobie » 11.02.2020, 18:41

Wir hatten die 105g Version. Hab sie auf Garantie getauscht bekommen, weil einer der Ringe schlecht verarbeitet war.
Danach habe ich sie noch 1x gekauft und sofort auf willhaben und hier im Forum eingestellt. Mir hat sie überhaupt nicht gefallen.

1. wie Gernot schon beschrieben hat, im Gegensatz zu seiner W3 hat die Rute so gut wie alles geschluckt. Unfassbar eigentlich, für das Top-Modell von Quantum. Noch dazu um den Preis!? Die Aussparung auf den Blank bringt hier NICHTS
2. mir hat dieser extrem dünne Griff überhaupt nicht gefallen aber das ist Geschmacksache.
3. das Ding ist hart wie ein Brett und lädt sich nichtmal bei einem 23er Kopyto mit 18g richtig auf - wann eigentlich dann, wenn nicht bei einem solch schwerem Köder!?
4. dadurch, dass sie so dermaßen hart ist, sind mir m.M. nach auch 2 gute Fische aufgeschlitzt
5. gibts für mich keine Saison, (liebe Grüße direkt vom Wasser) und ich gehe auch im Winter Fischen und dafür ist sie ebenso nicht geeignet wenn man Kälte empfindliche Finger hat so wie ich leider

Aktuell Fische ich seit kurzem wieder eine Sportex (Hydra 80g) und bin zufrieden damit.
Perfekt ist auch die nicht aber deutlich besser als die S3 Spin auf jeden Fall und noch dazu deutlich günstiger!

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 573
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von thomasfischt » 11.02.2020, 20:28

caWALLERo hat geschrieben:
11.02.2020, 16:08
Vielleicht ein cmw ss2 blank? :-)
weisst du wo man den zum angreifen bekommt? Oder muss man den bestellen?
welsnoobie hat geschrieben:
11.02.2020, 18:41

Aktuell Fische ich seit kurzem wieder eine Sportex (Hydra 80g) und bin zufrieden damit.
Perfekt ist auch die nicht aber deutlich besser als die S3 Spin auf jeden Fall und noch dazu deutlich günstiger!
Die hab ich auch zuletzt überlegt, hat einen guten Eindruck gemacht.

Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
Beiträge: 193
Registriert: 18.11.2013, 08:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von caWALLERo » 11.02.2020, 21:27

thomasfischt hat geschrieben:
11.02.2020, 20:28


weisst du wo man den zum angreifen bekommt? Oder muss man den bestellen?
Leider nein, bestellen fürchte ich. Cts sollte ebenfalls über sehr brauchbare Modelle verfügen was man so liest.

Lg fabio

Benutzeravatar
regus
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 999
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von regus » 12.02.2020, 08:18

Andreas hat geschrieben:
11.02.2020, 12:25
regus hat geschrieben:
11.02.2020, 12:04
Momentan habe ich die Westin Power Teez in 270cm von 21 -70 Gram.
Hast du die W3 oder die W6? Letztere ist weniger kopflastig und noch etwas härter.
Hallo Andi - habe die W3, hatte auch die W6 in der Hand und hatte eher den Eindruck sie wäre weicher, aber man kann das immer erst sagen wenn man am Wasser ist

@ Beginner - wie beschrieben bin ich mit der Westin nur bedingt zufrieden. Der untere Teil ist leider zu weich. Der sollte bretterhart sein, im Anschlag kaum nachgeben, dann würden auch die Anschläge auf weite Entfernung besser durchkommen, da absorbiert die Rute leider zuviel.

Was taugt dir jetzt nicht an der Zanderkannt? Nur der Drillspaß? Also in der Donau - zumindest bei mir da in Wien - ist das eigentlich kein Thema, denn große Zander müssen brutal hart gedrillt werden um sie über die Steinkannte zu bekommen. Mein Gott, was da schon Fische verloren gingen weil der Fisch stur unten geblieben ist...
Zusätzlich gibt es Zeiten - wie momentan - da bekommt man mehr Welse als Zander ans Band, auch diese Fische will ich bekommen.

Ist die Zanderkannt auch parabolisch unter voller Belastung, oder gibt es da wirklich eine Spitzenaktion, denn das wäre mal eine echte Errungenschaft.

@ Thomasfischt - eine "Special-Angelforum-Donau-Edition" in einer Stückzahl 10-20 Stück mit ausgewählten Ringen vom Profi - das wäre mal eine Idee :up2: Doch der ganze Aufbau mit den teuersten Komponenten und Materialien nützt mir alles nichts, denn letztlich kommt es auf den Blank an.

Skylobo
Brasse
Beiträge: 128
Registriert: 28.10.2018, 20:12
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Quantum smoke s3 spin Erfahrungen?

Beitrag von Skylobo » 12.02.2020, 09:12

Gernot die Zanderkante ist nicht wirklich parabolisch
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Da kannst sie günstig erwerben, kannst sicher noch am Preis drehen, und DPD Versand kriegst es günstig rüber in AT aber das Ding ist wirklich brettel Hard :lol:

Frag Fabian er hat eine und ist seid dem zufrieden damit und krieg jede anschlag durch bei weiter Entfernung

Antworten

Zurück zu „Raubfischangeln“