Neue Schonzeiten OÖ

Gesetze, Vorschriften und Gebote
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4655
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von Andreas » 12.10.2020, 10:16

Servus in die Runde,

der OÖLFV hat neue Schonzeiten verlautbart. Für die Donau gelten aber nach wie vor jene aus der Donauverordnung.

Was sagt ihr dazu?

LGA

Schonzeiten-Tabelle-neu-20200930.jpg
WhatsApp Image 2020-10-12 at 07.51.10.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andreas für den Beitrag (Insgesamt 2):
martin_hKaindlau

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1446
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von fuschlsee0 » 12.10.2020, 11:03

Ich finde die Oberösterreicher beim Thema Schonzeiten/Brittelmaße ja extrem lustig. So wie vom kleinen Streber in der Volksschule, wurde die Liste aller Fischarten abgearbeitet und jeder etwas zugewiesen. Barsche haben da 10cm, Rotaugen 12, keiner kommt zu kurz.
Aber macht das wirklich Sinn?

In Salzburg sind Fischarten die landesweit nicht gefährdet sind (Barsche, Regenbogenforellen, Rotaugen), gänzlich ohne Einschränkungen. Hier kann ja jeder Gewässerbewirtschafter je nach Situation Zusatzbestimmungen erlassen.

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1481
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von OHKW » 12.10.2020, 14:36

So richtig durchdacht kommt mir das jetzt auch nicht vor. Ich hab keine Ahnung wie über diese Regelungen entschieden wird, aber die Erkenntnisse und Empfehlungen aus der Forschung werden offenbar nicht heran gezogen. "Wir wissen nicht genau was wir eigentlich tun sollen, also machen wir einfach IRGENDWAS". Warum man überhaupt an diesem Schonzeit/Mindestmaß Pauschal-System festhält ist mir sowieso schleierhaft. Wahrscheinlich weil es VIEL bequemer ist als die Population gezielt zu schonen/fördern/monitoren. Faule Bastarde ^^ :mrgreen:

Benutzeravatar
D4vE
Rotfeder
Beiträge: 93
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von D4vE » 12.10.2020, 20:02

Wer entnimmt bitte einen Barsch mit 10 cm?

Und von wirklich sinnvollen Reglements, wie Entnahmefenstern, die dann evtl. auch ein weniger intensives Bewirtschaften zur Folge hätten ist nichts zu sehen. Aber solang man jährlich Küchenfertige Regenbogenforellen besetzt und dann auch einen Grund hat die Lizenzgebühren zu erhöhen, scheint das jedem Wurscht zu sein.

Wie sieht das ganze überhaupt rechtlich aus? Da blickt ja ohnehin keiner mehr durch. Sind die Schonzeiten vom LFVOÖ bindend oder nur Empfehlungen? Wenn sie bindend sind, wer kann dann Verordnungen herausgeben die diese ausweiten? Könnten sie dann auch weiter eingeschränkt werden? Und obendrauf können dann die Bewirtschafter noch "Sonderregeln" erlassen wie z.B. Spinnfischverbote.

Kaum fährt man ein paar km in ein anderes Bundesland herrschen dann plötzlich gänzlich andere Rahmenbedingungen. Ich hoffe nur die Fische in den Gewässern die sich über mehrere Bundesländer erstrecken wissen das auch und begeben sich zur Laichzeit ins "richtige" Bundesland.

Ich sag nur "Willkommen in Österreich".
Zuletzt geändert von D4vE am 13.10.2020, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.

Bierkistenfischer
Rotfeder
Beiträge: 111
Registriert: 05.06.2013, 18:48
Revier/Gewässer: Donau, Traun
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von Bierkistenfischer » 13.10.2020, 09:49

Die Freude hält sich in Grenzen. In Oberösterreich ist die Donau mit Abstand das meist befischte Gewässer und deshalb treffen die neuen Schonzeiten nur die Wenigsten.
Gesetzchaos wieder vom aller feinsten vom OÖ Landesfischereiverband. Neue Schonzeiten rausklatschen und keinen aufklären, dass diese für die Donau nicht gelten. Da werden wohl einige drüberfallen. Wär nett wenn dieses veraltete Statut das Internet und soziale Medien nutzen würde um hier mehr Transparenz für den Angler zu gewährleisten. Jeder Angler ist natürlich selbst verpflichtet sich über Gesetze und Regeln zu informieren, aber wie soll es den möglich sein, zumal von den Bewirtschaftern oft nur eine briefmarkengroße Jahreskarte ausgestellt wird mit Verweis auf die geltenden Gesetze und Bestimmungen.
In Wien und NÖ funktioniert es ja auch, dass das Spinnfischen in der Donau im März und ab Mai erlaubt ist. Falls ich mich da irre, bitte um Aufklärung.
Aber OÖ hinkt da wie immer hinten nach.

Soxl
Zander
Beiträge: 288
Registriert: 08.12.2005, 16:46
Revier/Gewässer: Spofi
Wohnort: Weinviertel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von Soxl » 13.10.2020, 13:31

Hoi die Runde!
D4vE hat geschrieben:
12.10.2020, 20:02
Wer entnimmt bitte einen Barsch mit 10 cm?
....
Evtl. jemand, der mit totem Köderfisch ansitzen möchte?

Gruß,
Soxl

Benutzeravatar
D4vE
Rotfeder
Beiträge: 93
Registriert: 28.09.2018, 12:38
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von D4vE » 13.10.2020, 15:02

Nach der Logik kannst du gleich das Mindestmaß aller Fische auf 10 cm setzen.

Nico Wien
Köderfisch
Beiträge: 44
Registriert: 24.04.2015, 16:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von Nico Wien » 14.10.2020, 03:00

Bierkistenfischer hat geschrieben:
13.10.2020, 09:49
Die Freude hält sich in Grenzen. In Oberösterreich ist die Donau mit Abstand das meist befischte Gewässer und deshalb treffen die neuen Schonzeiten nur die Wenigsten.
Gesetzchaos wieder vom aller feinsten vom OÖ Landesfischereiverband. Neue Schonzeiten rausklatschen und keinen aufklären, dass diese für die Donau nicht gelten. Da werden wohl einige drüberfallen. Wär nett wenn dieses veraltete Statut das Internet und soziale Medien nutzen würde um hier mehr Transparenz für den Angler zu gewährleisten. Jeder Angler ist natürlich selbst verpflichtet sich über Gesetze und Regeln zu informieren, aber wie soll es den möglich sein, zumal von den Bewirtschaftern oft nur eine briefmarkengroße Jahreskarte ausgestellt wird mit Verweis auf die geltenden Gesetze und Bestimmungen.
In Wien und NÖ funktioniert es ja auch, dass das Spinnfischen in der Donau im März und ab Mai erlaubt ist. Falls ich mich da irre, bitte um Aufklärung.
Aber OÖ hinkt da wie immer hinten nach.
Also in Wien ist es so das Spinnfischen im Donau Strom ganzjährig gestattet ist, dafür ist es in der Donau Rinne ab Juni erlaubt. Wie es Niederösterreich hat, das muss ich zugeben das ich das nicht weiß.

Bierkistenfischer
Rotfeder
Beiträge: 111
Registriert: 05.06.2013, 18:48
Revier/Gewässer: Donau, Traun
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neue Schonzeiten OÖ

Beitrag von Bierkistenfischer » 14.10.2020, 09:19

Leider haben wir in Österreich seitens der Bewirtschafter und Landesverbände einen zu großen Interessenskonflikt. Ein System wie z.B. in Holland ist leider undenkbar, obwohl es für uns Angler ein Traum wäre. Alles einheitlich und unbürokratisch und unkompliziert. Von mir aus könnte man es noch in Allgemeinstreckenkarte und Fliegenfischerkarte unterteilen wie z.b. in Tschechien.
Entnahmefenster könnte man da auch gleich integrieren und die Entnahme auf ein Minimum begrenzen. Andere Länder machen es uns vor wie es geht und haben hervorragende Bestandsentwicklung und Angeln hat einen ganz anderen Stellenwert in der Gesellschaft bekommen.
Aber alles nur Wunschgedanken...alles bleibt so wie es ist!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bierkistenfischer für den Beitrag:
D4vE

Antworten

Zurück zu „Angelvorschriften“