Kroatien 2022

Forumsparter gesucht
fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1500
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von fuschlsee0 » 13.01.2022, 20:39

Hach! Du hast vollkommen Recht OHKW!

Hiermit nehm ich das gesetzlich Besetze alles raus aus meinem post.

Er bleibt damit insgesamt genau so gemeint wie zuvor!

LG!
ro
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fuschlsee0 für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von thomasfischt » 13.01.2022, 21:01

Das wars dann wieder mit dem nächsten Thread der hiermit zerstört wurde...

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1500
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von fuschlsee0 » 13.01.2022, 21:12

Nein, es ist nicht - wie Du schreibst - "sonst so fad.."
Bin gerade am Hakenschleifen fürs morgige Huchenfischen.
Und ich mag diesen thread sehr!

Aber es gibt da so eine Grenze, wo ich einfach (und zurecht!) verärgert bin, und mir sicher bin, dass sowas nicht zu aufrechten Fischern passt. Der post von inchiku (bzw. seine Einstellung zum fischen) bricht hier den schönen thread, nicht ich!

Aber bitte, macht weiter mit dem technischen, ohne die Ethik oder die Einstellung zur Leidenschaft zu sehen; es wäre halt etwas wenig weit denkend und diesem ansonsten doch eher nachhaltig denkendem Forum nicht gerecht.

Schade, dass Du das nicht erkennst Thomas!


edit: jetzt hast Du editiert und mein Eingang passt nicht mehr. Zum neuen Eintrag von Dir: Nein, der gute thread ist nicht tod, wegen so einem Einwurf, wie von mir eben, Thomas!
Zuletzt geändert von fuschlsee0 am 13.01.2022, 21:17, insgesamt 3-mal geändert.

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1500
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von fuschlsee0 » 13.01.2022, 21:14

edit

Benutzeravatar
inchiku
Köderfisch
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2021, 11:11
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von inchiku » 14.01.2022, 08:47

fuschlsee0 hat geschrieben:
13.01.2022, 19:56
...und hier bei uns, wie in vielen anderen EU-Länder schlicht gesetzteswidrig wäre...
Das ist der einzige Teil des Posts welchen ich wirklich kommentieren möchte, da es schlicht und ergreifend nicht der Wahrheit entspricht!

Das Angeln mit lebenden Wirbellosen bzw. Kopffüssern ist in keinem EU-Land mit Meereszugang verboten, zum Beispiel auch nicht in Schweden.
Der Thread behandelt das Meeresangeln in Kroatien wo das Angeln mit lebenden Kopffüssern ebenfalls erlaubt ist.

my_wayy_1
Rotfeder
Beiträge: 74
Registriert: 13.03.2013, 15:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von my_wayy_1 » 14.01.2022, 11:10

ich hoffe es ist ok wenn ich diese diskusion überspringe und zuruck zu thema Boot komme. @inchiku dass mit dem slip wusste ich nicht dass es zu zahlen ist, im hochsasion varscheinlich schön im etwa großere Hafen, aber auser sasion bin mir sicher dass es gratis ist und im klenere haffen sollte auch gratis sein. Meine idee war anhenger (ich habe kleineres boot 5m) und wenn ich länger unten bin dann gibts diese turisten Bootsplatz für paat tagen oder wochen zu zahlen (preise sind voll untershiedlich vom hafen zu hafen). was ich als vorteill sehe ist dass man auch andere seiten vom insel leichter abfischen kann (dass fahrt mit 4,5PS motor wurde da evig dauern :) ). nur meine überlegung falls wer bessere idee hat bitte. und ich habe etwas vorteil dass mein schiwgeeltern unten sind und kennen die leute schon. falls wer kennt wo man eine anhenger "bilig" kaufen kann bitte leitet ihr weiter Danke.
Lg Dino
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor my_wayy_1 für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
inchiku
Köderfisch
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2021, 11:11
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von inchiku » 14.01.2022, 11:42

Ja, Dino, ist leider mittlerweile im Sommer wirklich so, zumindest was ich weiß, aber eventuell weiß der Tom da mehr?
Bei jeder Slipstelle steht irgendwo jemand, der dann das Slippen verrechnet, wenn mich nicht alles täuscht kostet es mindestens 150-200kn.
Außnahmen sind kleine "private" Slipstellen von zBsp Angelklubs wie in der Buch Cavlena, aber da ist es auch nicht erlaubt und wenn dich
ein Mitglied des Clubs sieht wird er/sie dich auch ansprechen/angehen.

Im Winter sind die meisten Slipstellen unbesetzt und es kümmert niemanden was du machst..

Ich verstehe deinen Plan, bei 4,5PS ist es einfacher mal von Krk nach Malinska zu fahren und zu slippen, als 4 Stunden mit dem Boot
rüber zu tackern... kostet zwar kaum Sprit aber nach 4 Stunden durchgehendem Motorfahren bist du ordentlich durchgerüttelt... :up2:

LG

Benutzeravatar
thomasfischt
Hecht
Beiträge: 712
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von thomasfischt » 14.01.2022, 12:40

Es hat halt beides sein Vor- und Nachteile.

Ich selber habe es noch nie gesehen, dass man beim slippen eine Gebühr zahlen muss, habe auch selbst noch nie geslippt, immer nur gekrant und da zahlt man natürlich was. Ich kann es mir aber gut vorstellen, dass nun schon Gebühren fürs slippen verlangt werden, die Kroaten sind ja in der Hauptsaison kreativ wenns um Geld machen geht.

Man darf aber nicht vergessen, dass slipen und trailern insgesamt auch Zeit in Anspruch nimmt.
Boot holen, zum Slipplatz fahren, Boot rein, Trailer abstellen, Auto abstellen, dann wieder zu Fuß zum Boot und das ganze dann in umgekehrter Reihenfolge wenn man zurück kommt. Da geht natürlich auch Zeit drauf und man muss Plätze finden wo man Trailer und Auto, wenn möglich nahe und kostenlos abstellen kann, was nicht immer einfach ist. Dann ist der Trailer oder sogar der Zugfahrzeug immer im Salzwasser und früher korrodiert, oder die Radlager kaputt usw...

Bei kleineren Booten zahlt sich das eher aus aber ab einer gewissen Größe mMn nicht mehr. Bei einem Boot mit 4,5m und unter 10 PS würde ich auch slippen.
Ein Vorteil wäre, dass man kein Antifouling braucht wenn das Boot kein Dauerwasserlieger ist. Das darf man auch nicht vergessen.

ich habe ursprünglich auch vorgehabt mein Boot in Wien stehen zu haben und vor jedem Trip das Boot schnell mal runter zu trailern. Spätestens nach einem Trip verwirft man diese Idee bei einem Boot größer als 1t. Es birgt Gefahren, dass Auto und Boot im Graben landen, man fährt nur max. 90 km/h und braucht ewig runter usw.
Machte für mich dann keinen Sinn weshalb ich jetzt einen Saisonliegeplatz nehme und das Boot im März/April runter und im Okt/Nov wieder rauf hole.

Der Vorteil von einem fahrbereiten Boot in der Marina oder dem Liegeplatz liegt auf der Hand: Schlüssel rein und los...

@inchiku:
Von Liegeplätzen um um € 1.200 pro Jahr (in Punat?) kann ich nur träumen. Bist du sicher, dass der Preis stimmt? Das wäre nämlich sehr sehr günstig und würde ich an deiner Stelle sofort zuschlagen. Außer du hast da unten gute Kontakte und bekommst einen Platz oder eine Boje von einem Local...

Benutzeravatar
inchiku
Köderfisch
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2021, 11:11
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kroatien 2022

Beitrag von inchiku » 15.01.2022, 10:10

@Thomas - da hast Du recht, die Kroatien sind sehr erfinderisch wenn es um alternative Einnahmequellen geht... :lol:

Der genannte Preis von 1200 pro Saison ist aus zweiter Hand, kann sich auch schon wieder geändert haben.

Ist aber nicht Punat, die Marina dort ist echt teuer und da zahlt man für ein 8m Boot ab 4000 pro Jahr (die haben verschiedene Packages),
sondern Dunat, ist der kleine Hafen ganz am Ende der Punat-Bucht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor inchiku für den Beitrag:
thomasfischt

Antworten

Zurück zu „Meeresangeln“