Mais

Forumsparter gesucht
Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 947
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Mais

Beitrag von makirsch » 30.06.2015, 17:40

Hi Johannes,

sehr Interessant.
probier es doch auch mal mit Fake Maiskörnern aus, das funktioniert bei uns z.B. genauso wie bei dir mit den Rießen Maiskörner.
DIe von Mika sind recht groß und ohne Gerucht. Ich glaube das bei so etas die neugier der Karpfen durchgeht :up2:


lG,
Martin

Benutzeravatar
Afte
Köderfisch
Beiträge: 6
Registriert: 03.07.2015, 12:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von Afte » 08.07.2015, 16:10

Von Fake Maiskörnern habe ich noch nicht gehört. Was ist der Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Maiskörnern?

Benutzeravatar
pinkman
Brasse
Beiträge: 228
Registriert: 01.11.2012, 23:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von pinkman » 08.07.2015, 16:15

Afte hat geschrieben:Von Fake Maiskörnern habe ich noch nicht gehört. Was ist der Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Maiskörnern?
Dass sie von Weißfischen nicht genommen werden, und du somit selektiv auf Karpfen fischen kannst zB.

Benutzeravatar
carpio83
Wels
Beiträge: 2144
Registriert: 13.10.2010, 20:14
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mais

Beitrag von carpio83 » 08.07.2015, 19:11

pinkman hat geschrieben:
Afte hat geschrieben:Von Fake Maiskörnern habe ich noch nicht gehört. Was ist der Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Maiskörnern?
Dass sie von Weißfischen nicht genommen werden, und du somit selektiv auf Karpfen fischen kannst zB.
Warum sollte man mit Fakemais keine Weißfische fangen?

Benutzeravatar
pinkman
Brasse
Beiträge: 228
Registriert: 01.11.2012, 23:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von pinkman » 08.07.2015, 20:30

carpio83 hat geschrieben:
pinkman hat geschrieben:
Afte hat geschrieben:Von Fake Maiskörnern habe ich noch nicht gehört. Was ist der Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Maiskörnern?
Dass sie von Weißfischen nicht genommen werden, und du somit selektiv auf Karpfen fischen kannst zB.
Warum sollte man mit Fakemais keine Weißfische fangen?
Fängst du mit Fake-Mais viele Weißfische? Ich muss zugeben, ich verwende die Dinger äußerst selten, und wenn dann meist in Verbindung mit einem Boilie. Hatte da noch in altes Interview von Rod Hutchinson im Hinterkopf, habs jez auch im Internet gefunden. Er sagt:
...angelst Du gern mit künstlichem Mais – ehrlich gesagt hatte ich die Plastikdinger bislang für einen Fake gehalten...
Rod: Absolut nicht, Wulf! Zuerst haben wir sie zusammen mit echten Mais gefischt, etwa als Auftriebskörper. Doch irgendwann stellte sich heraus, dass die Plastikkörner auch allein fingen, und zwar ausschließlich Karpfen. Oft genug habe ich versucht, damit auch gezielt auf Schleien oder Weißfisch zu angeln, aber es funktioniert nicht. Es beißen wirklich nur Karpfen!
Man kann also durch Plastikmais die Brassen aussortieren?
Rod: Absolut!
Quelle: https://www.carp.de/berichte/interviews ... il-ii.html

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 947
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Mais

Beitrag von makirsch » 08.07.2015, 20:47

pinkman hat geschrieben:
carpio83 hat geschrieben:
pinkman hat geschrieben:Dass sie von Weißfischen nicht genommen werden, und du somit selektiv auf Karpfen fischen kannst zB.
Warum sollte man mit Fakemais keine Weißfische fangen?
Fängst du mit Fake-Mais viele Weißfische? Ich muss zugeben, ich verwende die Dinger äußerst selten, und wenn dann meist in Verbindung mit einem Boilie. Hatte da noch in altes Interview von Rod Hutchinson im Hinterkopf, habs jez auch im Internet gefunden. Er sagt:
...angelst Du gern mit künstlichem Mais – ehrlich gesagt hatte ich die Plastikdinger bislang für einen Fake gehalten...
Rod: Absolut nicht, Wulf! Zuerst haben wir sie zusammen mit echten Mais gefischt, etwa als Auftriebskörper. Doch irgendwann stellte sich heraus, dass die Plastikkörner auch allein fingen, und zwar ausschließlich Karpfen. Oft genug habe ich versucht, damit auch gezielt auf Schleien oder Weißfisch zu angeln, aber es funktioniert nicht. Es beißen wirklich nur Karpfen!
Man kann also durch Plastikmais die Brassen aussortieren?
Rod: Absolut!
Quelle: https://www.carp.de/berichte/interviews ... il-ii.html
Ich fische die Fake Körner sehr gerne. Beim Feedern z.B. nur mit einem oder 2 am Haar. Da fängst du dann wirklich alles von Karauschen mit 500g bis Karpfen mit z.B. 15kg

lG,
Martin

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 2056
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Mais

Beitrag von Sixpack » 08.07.2015, 21:04

Warum sollte man mit Fakemais keine Weißfische fangen?[/quote]
Fängst du mit Fake-Mais viele Weißfische? Ich muss zugeben, ich verwende die Dinger äußerst selten, und wenn dann meist in Verbindung mit einem Boilie. Hatte da noch in altes Interview von Rod Hutchinson im Hinterkopf, habs jez auch im Internet gefunden. Er sagt:
...angelst Du gern mit künstlichem Mais – ehrlich gesagt hatte ich die Plastikdinger bislang für einen Fake gehalten...
Rod: Absolut nicht, Wulf! Zuerst haben wir sie zusammen mit echten Mais gefischt, etwa als Auftriebskörper. Doch irgendwann stellte sich heraus, dass die Plastikkörner auch allein fingen, und zwar ausschließlich Karpfen. Oft genug habe ich versucht, damit auch gezielt auf Schleien oder Weißfisch zu angeln, aber es funktioniert nicht. Es beißen wirklich nur Karpfen!
Man kann also durch Plastikmais die Brassen aussortieren?
Rod: Absolut!
Quelle: https://www.carp.de/berichte/interviews ... il-ii.html[/quote]


Ich nehme mal an, dass Hutchinson die Dinger auch im Programm hat.....da wird er kaum behaupten, es wäre Schrott, oder?
Kann mir nur vorstellen dass dies funktioniert, wenn auch entsprechend mit Partikeln gefüttert wird....das echte Maiskorn an sich ist ja von Natur aus von außen eher geschmacklos, bevor es zerquetscht wird. In einem Partikelteppich fallen die Dinger natürlich nicht auf.
Zuletzt geändert von Sixpack am 08.07.2015, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

Benutzeravatar
carpio83
Wels
Beiträge: 2144
Registriert: 13.10.2010, 20:14
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mais

Beitrag von carpio83 » 08.07.2015, 21:07

Also ich hab mit Fakemais und anderen Fakeködern immer wieder Weißfische dabei, ich merke da keinen Unterschied zu normalen Ködern! Vor allem Brachsen und Karauschen, große Rotaugen waren auch schon dabei. Hab aber auch schon viele wirklich große Karpfen damit gefangen.

Benutzeravatar
pinkman
Brasse
Beiträge: 228
Registriert: 01.11.2012, 23:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von pinkman » 08.07.2015, 21:08

Ich nehme mal an, dass Hutchinson die Dinger auch im Programm hat.....da wird er kaum behaupten, es wäre Schrott, oder?
Nein, hatte er damals offenbar nicht, wie man dem Interview entnehmen kann. Da hat er sich wohl einfach geirrt.

Benutzeravatar
Sixpack
Moderator
Beiträge: 2056
Registriert: 10.06.2007, 10:45
Revier/Gewässer: Donau, Thaya
Wohnort: Wilfersdorf
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Mais

Beitrag von Sixpack » 08.07.2015, 22:04

pinkman hat geschrieben:
Ich nehme mal an, dass Hutchinson die Dinger auch im Programm hat.....da wird er kaum behaupten, es wäre Schrott, oder?
Nein, hatte er damals offenbar nicht, wie man dem Interview entnehmen kann. Da hat er sich wohl einfach geirrt.
Er verneint doch bloß, dass er ihn selbst herstellt.....das kann sehr viel heißen -egal!
@Patrick: Und du glaubst wirklich, dass du die großen Rüssler mit echtem Mais NICHT gefangen hättest? :shock: :wink:
"Ist mir egal wer dein Vater ist - so lange ich hier fische, geht niemand übers Wasser!"

Benutzeravatar
adwok
Hecht
Beiträge: 672
Registriert: 17.05.2013, 06:10
Revier/Gewässer: mur
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von adwok » 08.07.2015, 22:28

Versuchs mal mit ner maiskette am haar, einfach 10 körner oder mehr auffädeln und fertig.
Damit fängt man sogar hechte, weils beim rausziehen zappelt wie ein kleiner verletzter fisch.

Benutzeravatar
carpio83
Wels
Beiträge: 2144
Registriert: 13.10.2010, 20:14
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mais

Beitrag von carpio83 » 08.07.2015, 22:33

Sixpack hat geschrieben: @Patrick: Und du glaubst wirklich, dass du die großen Rüssler mit echtem Mais NICHT gefangen hättest? :shock: :wink:
Hab ich ja net behauptet! ;) Mit Gummiköder hat man nur gewisse Vorteile, die echte Köder nicht haben!

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8209
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mais

Beitrag von Polsi » 09.07.2015, 20:19

Fakemais fängt definitiv nicht weniger Weißfische als echter. Auf alle Fälle stehe ich eher auf echten Mais. Ein gequollenes Hartmaiskorn ist ebenfalls sehr widerstandsfähig. Plastik nehme ich eigentlich nur als "Topper".
http://fishing-addict.blogspot.com
Karpfenangeln jenseits von Style und Trend.

Benutzeravatar
fishingstef
Rotfeder
Beiträge: 70
Registriert: 19.05.2015, 19:29
Revier/Gewässer: vereinsgeeässer,mur
Wohnort: salzburg,lungau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von fishingstef » 07.02.2016, 15:02

hart Mais kochen und am Multi Hair anbieten :up2:
Eat sleep and go fishing

Paul
Köderfisch
Beiträge: 32
Registriert: 10.01.2016, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mais

Beitrag von Paul » 07.02.2016, 22:48

Hallo!

Ich habe die Erfahrung von Trickyfisher ebenfalls gemacht, nur fische ich auf Karpfen meist nicht mit Boilie, sondern mit Frolic. Ich füttern meist auch nur mit Frolic an und hab (früher) aber auch ganz gern eine leichte Rute mit einem Maiskorn an einer 20er-Mono am Futterplatz gehabt, so quasi für den artenreichen Beifang :up2: .

Trotz des vergleichsweise winzigen Köders war die Fähigkeit von Frolic und einem (!) Maiskorn immer zumindest ausgeglichen, was die Karpfen betraf.

So hab ich mit der 20er-Hauptschnur und einem 10er-Haken dann eines Tages auch eine Karpfenbestie mit genau 1m und 21kg in den Kescher befördern, da war ich wirklich baff, dass ich dieses Vieh reinbekommen hab! :la ola:
Auch einen kleinen Wels (~70-80) konnte ich überlisten. Bei mir ist das also auch so.

LG
Paul

Antworten

Zurück zu „Naturköder“