DONAU - SCHNUR

Forumsparter gesucht
magut
Hecht
Beiträge: 543
Registriert: 13.06.2010, 13:08
Revier/Gewässer: Traunsee
Wohnort: 4820 Bad Ischl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von magut » 04.01.2021, 08:05

Hallo Brani sorry war am wasser Gestern
Ich fisch die 8 Kg Schnur (hat 0,20 mm) . Da hab ich, bei Hängern, wenn alles neu gebunden und die Schnur nicht mit Muscheln in Kontakt war , echt Probleme die abzureissen. Ich denk du brauchst dir da nix denken-- sonst nimm die mit 9 Kg--hab ich bei einer Hechtkombi oben und werf damit Big Bait mit bis zu 200 Gramm (Fingerschutz nicht vergessen)
Hab am Foto gesehen, du fischt auch mit Mandulas - schreib mal wie es dir damit geht?! (wennst magst auch PM)
LG
Mario

Benutzeravatar
regus
Huchen
Beiträge: 1029
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von regus » 04.01.2021, 09:07

magut hat geschrieben:
02.01.2021, 20:41
Heute von 7.00 bis 19.00 am Wasser. Die Temperatur meist unter 0 Grad. Ständig Eis in den Ringen. Die Hemingway hält :up2:.
Servus,

Welche von den Schnüren fischt du da? Die Professional oder die Futura?

LG Regus

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 04.01.2021, 09:54

@magut
Hallo Mario,
ich habe damals eine Spule 6 LB vom Brian (der Besitzer der Marke Grand Slam) geschenkt bekommen, ich glaube im Jahr 2014 war das. Die Schnur war genau so gebaut wie die Futura. Die vereisten Ringe im Jänner haben sie sehr schnell erledigt.
Durch die Beschichtung war die Schnur auch auffällig dicker, aber die Wurfweite war unschlagbar damals.
Grand Slam hat die Schnur nur 1-2 Jahre im Programm gehabt und dann sehr billig ausverkauft und das war es. Es kann sein, dass sie in der selben Fabrik wie die Hemingway hergestellt wurde.
Sonst die Mandulas mache ich selber und verkaufe sie ab und zu. Jeder hat mit meinen Mandulas gefangen und für mich gibt es keinen besseren Köder, besonders jetzt wie das Wasser noch kälter geworden ist.
LG Brani

Benutzeravatar
caWALLERo
Brasse
Beiträge: 205
Registriert: 18.11.2013, 08:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von caWALLERo » 04.01.2021, 10:18

Hallo Brani,

Im Prinzip funktionieren die Mandulas wie ein Ned Rig?

https://m.youtube.com/watch?v=CpVYolTSUJ4

magut
Hecht
Beiträge: 543
Registriert: 13.06.2010, 13:08
Revier/Gewässer: Traunsee
Wohnort: 4820 Bad Ischl
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von magut » 04.01.2021, 12:52

@Regus .ich fische die monotec futura.
@Brani. Die hält bei Eis besser als jede geflochtene die ich bisher gefischt hab. Wie gesagt ich nutze die seit 3 Jahren zum spinnfischen im Winter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor magut für den Beitrag:
Brani

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 04.01.2021, 13:06

Ja, auch. Wobei der Ned Rig nur für kleinere Gewässer interessant ist, wenn man weiss wo die Fische sind und man kann sie erreichen. Mit der Mandula bin ich viel schneller und kann eine viel größere Fläche befischen.
Aber das Thema war für die Schnüre.
Gestern habe ich die 40 LB Sunline Super PE 4x getestet, die ich 1 Monat in der Donau sehr intensiv benutzt habe.
1.JPG
2.JPG
Die Tragkraft ist wiklich brutal, ich konnte sie nicht abreissen, über 15 KG hat sie gehalten.
Im Winter kann ich sie nicht benutzen, weil ich damit nicht so weit werfen kann.
Bis Oktober-November war sie sehr gut, dann haben sich aber die Fische weit zurückgezogen und mit 40 LB kann ich erst mit 60 Gramm eine Reichweite von etwa 55-60 Meter erreichen. Dazu auch die Strömung und Tiefe über 10 Meter. Es ist sehr schwer den Anhieb zu machen, auch wenn die Mandulas sehr scharfe Drillinge haben. Da muss eine dünnere Schnur um sicher die größeren Fische auf maximaler Entfernung, Tiefe und Strömung zu haken. In DS2 und Freudenau ist es sogar noch tiefer 14-16 Meter, dazu Strömung und Bisse auf Entfernung 70-100 Meter, da hat man nur mit einer dünneren Schnur Chancen den großen Zander sicher zu haken. Sonst hängt er nur 1-2 Sekunden und sagt Adios.
Ich berichte dann weiter, sobald ich was neues ausprobiert habe.
LG Brani

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 04.01.2021, 13:16

magut hat geschrieben:
04.01.2021, 12:52
@Regus .ich fische die monotec futura.
@Brani. Die hält bei Eis besser als jede geflochtene die ich bisher gefischt hab. Wie gesagt ich nutze die seit 3 Jahren zum spinnfischen im Winter.
OK Mario, dann muss ich heute 1-2 bestellen. Jetzt haben wir 2021, damals im Jahr 2014 waren die Materialien sicher anders.
LG Brani

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1505
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von OHKW » 04.01.2021, 13:17

Brani hat geschrieben:
04.01.2021, 13:06
dazu Strömung und Bisse auf Entfernung 70-100 Meter, da hat man nur mit einer dünneren Schnur Chancen den großen Zander sicher zu haken.
Im Grund sollte das mit einer dünneren Schnur sogar besser gehen. Durch die Wasserbewegung/Strömung wird die Schnur auf die Seite gedrückt --> es entsteht ein Schnurbogen, der den Anhieb rauspuffert. Je dicker die Schnur, desto größer der Strömungsdruck auf die Schnur, desto stärker die Pufferwirkung.

Benutzeravatar
regus
Huchen
Beiträge: 1029
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von regus » 05.01.2021, 10:44

Brani hat geschrieben:
04.01.2021, 13:16
magut hat geschrieben:
04.01.2021, 12:52
@Regus .ich fische die monotec futura.
@
@Magut - Wie machst du das mit der Bestellung? Die versenden nicht nach Österreich, habe sogar angerufen.
Und die Durchmesser sind auch nirgends angegeben, nur Tragkraft.

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 05.01.2021, 11:53

Hallo Gernot,
ich habe gestern 9 und 12 KG bestellt und die Holländischen Versandkosten gewählt (10,50 €) und gleich mit PayPal bezahlt. Jetzt habe ich gerade angerufen und die Frau am Telefon hat gesagt die Bestellung sollte morgen nach Österreich geschickt werden. Mal schauen ob sie tatsächlich nach AT schicken.
So habe ich es gemacht.
An Durchmessern glaube ich seit vielen Jahren nicht mehr. Mich interessiert nur die Tragkraft, die ich immer vorher mit dem Grinner Knoten teste.
LG Brani

Skylobo
Brasse
Beiträge: 157
Registriert: 28.10.2018, 20:12
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Skylobo » 05.01.2021, 12:15

Ja die super Pe ist ne geil Schnur deswegen hab ich ein Dicken vorat davon :D

Brani ist finds lustig damals wolltest die Super PE in 25LB nicht jetzt kaufst eine andere :lol:

Magst sie haben ??? Brauch ehh noch 6er Drillinge ^^ 9,99 150m unschlagbarer Preis :D

Aber schau mal hier https://fishman.com.ua/en/sunline-super-pe-300-m/ hab aber noch nie da bestellt aber die 30lb reizt mich auch :D

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 05.01.2021, 13:50

Sergio, die Schnur ist super, aber mit 150 Meter, kann ich höchstens 10 Mal in der Donau fischen. Ich benutze eine Surfrole und drauf müssen mindestens 250-300 Meter Schnir sein,.
LG brani
Zuletzt geändert von Brani am 05.01.2021, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

Skylobo
Brasse
Beiträge: 157
Registriert: 28.10.2018, 20:12
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Skylobo » 05.01.2021, 14:39

Pffffff das ist Hard, bin auch ein Verfechter von Tragkraft kenne nur 2 die das können Asagei und die Super PE die ich selber noch such in 30lb bevor es die garnicht mehr gibt. Falls ich was finde sag ich dir Bescheid.

Die beiden oben sind die einzigen die immer am snap am Fluocarbon 0,45 Berkley Trilene reißen

Würde perfekt für dein stahlvorfach passen hättest weniger Schnur verschleiß.

Gebunden ist mein Fluo immer mit FG knoten

Ich schau mal hab ne Adresse in der Schweiz, aber die Schnur war mir zu teuer damals noch. Falls Interesse hast an der 30lb. Könnt ich schauen ob wir den Rest bestand günstiger kriegen.

Skylobo
Brasse
Beiträge: 157
Registriert: 28.10.2018, 20:12
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Skylobo » 05.01.2021, 15:55

Ach ja hab vergessen wenn jetzt noch eine dünnere suchst, kannst noch bei Moritz in Nauen anrufen(die Lieferzeit Zeit, hab meine von dort) die haben noch von 25lb von der großspule um die 1000m damit kommst noch ein Stückchen weiter mit der Spinning und kriegst deine Rolle voll, kann dir aber nicht garantieren dass sie am Vorfach reißt.

Benutzeravatar
Brani
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 901
Registriert: 28.02.2005, 22:37
Revier/Gewässer: Donaustadt I
Wohnort: 1220 Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: DONAU - SCHNUR

Beitrag von Brani » 06.01.2021, 18:25

Hallo,
am Montag habe ich die 2 Schnüre zurück zu Hiki geschickt und heute habe den Ersatz ohne "wenn und aber" bekommen.
Ich kann Hiki sehr sehr empfehlen. Sie sind immer korrekt und freundlich und machen keine Schwierigkeiten, respekt.
1.JPG
Als Ersatz habe ich mir 2 Spulen Berkley X5 in 20 LB (0,17 mm) und 30 LB (0,20 mm) gewählt und bekommen. Die Durchmesser stimmen natürlich nicht, aber die Tragkraft habe ich getestet, passt super.
2.JPG
Von oben nach unten:
20 LB (0,17 mm) - Test Tragkraft 9-10 Kg - Grinner Knoten (8-9 Umwicklungen für maximale Tragkraft)
30 LB (0,20 mm) - Test Tragkraft - 12-13 Kg - Grinner Knoten (8-9 Umwicklungen für maximale Tragkraft)
0,275 mm Monostahl Saite - 13 Kg Tragkraft

Ich denke wenn es richtig frostig wird, werden sie gut arbeiten. Die Schnur ist ziemlich grob aber sehr abriebfest, was nicht so eine gute Wurfweite bringt.
LG Brani

Antworten

Zurück zu „Rute, Rolle, Schnur“