E-Motor

Forumsparter gesucht
Antworten
Puntigamersturm
Zander
Beiträge: 343
Registriert: 20.10.2015, 19:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

E-Motor

Beitrag von Puntigamersturm » 22.10.2017, 14:34

Wir sind dabei uns umzusehen zwecks E-Motor ( Minn Kota favorisiert) und die passende Batterie dazu. Welche Kombis verwendet ihr bzw. kann mir wer verständlich erzählen welche Leistung ein Motor verbrauchen kann /soll bei sagen wir 70,90 oder 100 AH Batterien. Wegen der vielen Ladezyklen Solls ja angeblich eine Gel Batterie sein?! Interessieren würde mich brennend der Minn Kota Endurance C2 50 oder 55. Welche Batterie würdet ihr da zum Beispiel nehmen??

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1183
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von konfuzius6699 » 22.10.2017, 19:26

Je stärker der Motor und wie schnell man immer fährt , desto schneller ist die Batterie leer...wer gemütlicher fährt kommt länger aus und auch weiter damit... Bezüglich Batterie AGM sind für eine etwas tiefere Entladung und damit besseren Zyklenfestgkeit besser geeignet als Starterbatterien.... Qualitativ bessere sind aber um einiges teurer...je weniger tief die Batterie immer entladen wird desto länger hält sie... Starterbatterien sind da noch empfindlicher und ältern bei tieferer Entladung noch schneller.
Die Kapazität ist abhängig davon wieviel der Motor gebraucht wird wie lange die Session dauert, bzw ob du Lademöglichkeit hast (Solar).je höher die Kapazität desto länger kommst du damit ohne Ladevorgang aus und umso schonender ist es für die Batterie, jedoch sind sie entsprechend schwerer.
Jedenfalls eine 60Ah Lithiumakku bringt mehr als eine 100Ah Bleiakku, denn ein 100Ah Bleiakku würdest du wenn du 60Ah rausholst schon recht tief entladen ... So ein LithiumAkku ist für solche Anwendungen und auf die Lebensdauer gesehen die beste Lösung... Jedoch eine verdammt teuere Anschaffung.Aber bei Intensiever Nutzung bzw Ausnutzung der Kapazität ohne Ladevorgang bei Sessions auch kostengünstiger ... Also je mehr man zahlt umso mehr kann man rausholen und leichter und flexibler ist man... Für Kurzansize bei schonender Batterienutzung tut es eine 100Ah Starterbatterien, mit Solarpanel und Sonnenschein ist länger auch kein Problem...
Bei Frühjahrs und Herbssession würde ich eine AGM Batterie empfehlen 100-120Ah... Je kälter es ist desto weniger Kapazität, sowie auch eine Reserve Batterie. Die immer sinnvoll ist... Denn bei Lademöglichkeit mit Solarpanel kann eine immer geladen werden ...

Puntigamersturm
Zander
Beiträge: 343
Registriert: 20.10.2015, 19:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von Puntigamersturm » 22.10.2017, 19:35

Ok ich werde das ganze mal ernster behirnen. Lademöglichkeit wäre vorhanden… von dem her wäre ein Problem weniger

Benutzeravatar
Zanderheli
Hecht
Beiträge: 555
Registriert: 04.01.2005, 16:34
Revier/Gewässer: Donau Wachau
Wohnort: Bezirk St. Pölten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von Zanderheli » 23.10.2017, 09:04

wills mal praktisch erklären:
mit einem Endura C30 und einer 40A AGM Batterie die schon einige Jährchen auf dem Buckel hat fährst du im Stillwasser ca 3 km mit Vollgas bis du den Akku wegen Tiefentladegefahr nicht verwenden darfst (Batteriestandsanzeige des Endura verwenden).

al heli
VERTIKALER DONAUFISCHER; YUPIDUU

Benutzeravatar
buggi
Wels
Beiträge: 3900
Registriert: 23.02.2011, 22:19
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von buggi » 23.10.2017, 11:46

Ich fahr den Endura C2 50lb mit einer 100ah Banner Energy Bull.
Die Kombo ist auf meinem 320cm Schlauchboot drauf.

Kann damit einen ganzen Tag fahren. Fahrweise Stop and go, so wies beim Spinnfischen eben ist.
Fahre aber auch nie Vollgas sondern nur auf Stufe 4 von 5.

Die Lithium Batterien sind mMn einfach noch viel zu teuer. Für den Preis einer vergleichbaren Lithium Batterie kann ich mir fast 10 Stück von den Banner Batterien holen. Da ists mir wurscht wenn die Batterie nach 2-3Jahren nimmer so Leistungsfähig ist, dann wird sie halt getauscht und bin immer noch günstiger unterwegs.

Puntigamersturm
Zander
Beiträge: 343
Registriert: 20.10.2015, 19:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von Puntigamersturm » 23.10.2017, 13:13

Ok das hilft mir schon weiter. Danke

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1183
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von konfuzius6699 » 23.10.2017, 20:21

Ja ein Lithiumakku ist teuer aber würde nicht sagen dass es auf Dauer wirklich auch teurer kommt.
Wenn man einiges beachtet ist man meiner Meinung nach mit einem Lifepo besser dran, in Sachen Lebensdauer, Kapazität und Handling ...
Ich habe wegen Gewicht und Handling einen kleinen Lifepo für den Strombedarf zum Laden der Akkus undBetrieb des Laptop in Gebrauch für E-Motor nutze ich noch keinen.Nächste wird aber wahrscheinlich ein etwas größerer Lifepo mit min 80Ah werden.

Also ein 60Ah Lifepo Akku bekommt man um 399€. Eine gute 105Ah AGM um 250€ (Ich nutze eine Exide AGM)
http://www.bootsmotoren4you.de/LiFeYPo4-Akku-12V-60AH

Da Lifepo nicht völlig entladen werden und eine gewisse restspannung haben müssen sollte man ein Tiefentladeschutz installieren... sie können aber um einiges mehr entladen werden als Blei Akkus.
Vorteil ist also das man bei LifePo ca 90% der Akkuladung nutzen kann. Bei AGM etwa 60%... Also eine 60Ah Lifepo ersetzt in etwa eine 90Ah AGM Batterie.
Vorteil ist eben extrem Hohe Zyklenfestigkeit , dass man nahezu volle Kapazität ausnutzen kann, kein Memoryeffekt und extrem leicht ist, ein sehr hohe Ladestrom möglich ist, kann also in recht kurzer Zeit wieder geladen werden oder zwischendurch immer wieder über Solar...
Schnell laden geht aber nur wenn man das Ladegerät dazu hat und ein Aggregat oder Steckdose...
Nachteil ist eben dass man da extrem auf die Tiefentladung schauen muss, einmal völlig entladen ist der Akku kaputt... Eine Bleibatterie verkraftet das ein paar mal...

Für mich haben die LiFePo Akkus bis auf den höheren Anschuffungspreis und das man auf die Tiefentladung extrem achten muss keine Nachteile...

Benutzeravatar
Thymallus
Hecht
Beiträge: 609
Registriert: 17.07.2006, 12:37
Revier/Gewässer: Donau, Lipno,...
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: E-Motor

Beitrag von Thymallus » 25.10.2017, 13:57

Hi,

hier gäb's einen sehr guten Motor minn-kota-terrova-80-us2-i-pilot-152cm- ... 21580.html :up2:

powershad
Köderfisch
Beiträge: 36
Registriert: 02.03.2017, 14:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: E-Motor

Beitrag von powershad » 26.10.2017, 20:05

He kurze Frage zum Motor:
Wie alt ist er?
Und was hast du dafür ne Batterie verwendet?
Hast du auch ein Bild von der Fernbedienung?

Lg

Benutzeravatar
Thymallus
Hecht
Beiträge: 609
Registriert: 17.07.2006, 12:37
Revier/Gewässer: Donau, Lipno,...
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: E-Motor

Beitrag von Thymallus » 29.10.2017, 13:01

Der Motor ist Verkauft.

Puntigamersturm
Zander
Beiträge: 343
Registriert: 20.10.2015, 19:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von Puntigamersturm » 05.11.2017, 08:40

Frage: Was haltet ihr vom Zebco Rhino vx 54 Motor??? Hört sich gut an oder??? Hat den vielleicht jemand???

powershad
Köderfisch
Beiträge: 36
Registriert: 02.03.2017, 14:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: E-Motor

Beitrag von powershad » 05.11.2017, 11:55

Ja den hab i ... würde ihn sogar verkaufen (hab 2 da würde ich einen abgeben)

Zu Motor: Guter Motor ... leistungsstark ... robust ... 5 Vorwärts + 3 Rückwärtsstufen
Eigentlich war ich immer zufrieden damit

Puntigamersturm
Zander
Beiträge: 343
Registriert: 20.10.2015, 19:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: E-Motor

Beitrag von Puntigamersturm » 05.11.2017, 14:34

Neu gibt's den um 199 Euro in Deutschland mit gratis Versand. Wie schauts bei deinem Motor aus mit Preis, Alter, Zustand usw???

powershad
Köderfisch
Beiträge: 36
Registriert: 02.03.2017, 14:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: E-Motor

Beitrag von powershad » 05.11.2017, 19:33

Motor ist ca 4 Jahre alt (letzten 2 Jahre nur mehr im Keller). In den 2 Jahren meiner Verwendung ist immer alles super gelaufen
Zustand: normale Gebrauchsspuren

Preis: Hmm hab i mir ehrlich gesagt noch überhaupt keine Gedanken gemacht, was würdest den geben?

stinknormal
Köderfisch
Beiträge: 41
Registriert: 06.03.2016, 20:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: E-Motor

Beitrag von stinknormal » 06.06.2019, 07:44

Hallo, kann man bei den beschriebenen Motoren den Schaft abbauen? Würde gerne einen EMotor im Flugzeug mit nach Schweden nehmen, aber zusammengebaut ist er mit fast zu groß.

Oberteil, Schaft und Motor würden separat schon in den Koffer passen...
LG stinknormal

Antworten

Zurück zu „Angelboote“