Donaublick

Fotografie und Präsentation des Fanges
Antworten
Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 3948
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 659 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Donaublick

Beitrag von Kaindlau » 16.07.2021, 08:55

Servus

Auch wenn ich nicht jedesmal was fange, eine Wohltat für alle Sinne ist es jedesmal
Alte Weisheit von KK (Konfuzius Kaindlau)

Petri aus Enns
Dateianhänge
forum 2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaindlau für den Beitrag (Insgesamt 6):
SixpackLupusrob gone fishingGvonderRinnegrusteveDie Grundel
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
regus
Huchen
Beiträge: 1088
Registriert: 23.03.2012, 08:18
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Donaublick

Beitrag von regus » 16.07.2021, 12:08

Sehr schön, wie du sagst, eine Wohltat für die Sinne!

Jetzt wird mal eine gewaltige Flutwelle die Donau runterkommen die Tage schätze ich....

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8093
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Donaublick

Beitrag von Lupus » 16.07.2021, 12:33

Sehr schön das Foto.
Das ist aber nicht direkt der Donaustrom, oder. Sieht eher wie ein stehendes Wasser aus.

Sind das da an den Rutenspitzeln Aalglocken ? Ist das nicht bissl kompliziert jedesmal beim rein und rauswerfen ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lupus für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
GvonderRinne
Brasse
Beiträge: 202
Registriert: 07.06.2018, 17:37
Revier/Gewässer: Donaustadt 2
Wohnort: 1020 Wien
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Donaublick

Beitrag von GvonderRinne » 16.07.2021, 13:18

regus hat geschrieben:
16.07.2021, 12:08
Sehr schön, wie du sagst, eine Wohltat für die Sinne!

Jetzt wird mal eine gewaltige Flutwelle die Donau runterkommen die Tage schätze ich....
Na hoffentlich ... :mrgreen:
Meine - zu räuchern bestimmten - Welserln könnten ja sonst abmagern, wenn sie nicht das ganze ersoffene Gekreuch und Gefleuch einsammeln können.

Bravo Kaindelau, fang viel und moderiere uns gut! :prost:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GvonderRinne für den Beitrag:
Kaindlau

Benutzeravatar
Kaindlau
Moderator
Beiträge: 3948
Registriert: 06.03.2005, 18:36
Revier/Gewässer: Wiesinger Wasser,
Wohnort: Enns O/Ö
Hat sich bedankt: 659 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Donaublick

Beitrag von Kaindlau » 17.07.2021, 13:22

Lupus hat geschrieben:
16.07.2021, 12:33
Sehr schön das Foto.
Das ist aber nicht direkt der Donaustrom, oder. Sieht eher wie ein stehendes Wasser aus.

Sind das da an den Rutenspitzeln Aalglocken ? Ist das nicht bissl kompliziert jedesmal beim rein und rauswerfen ?
Servus Lupus

Die Aufnahme ist direkt am Hauptstrom entstanden. Donauabwärts mit Blick auf Wallsee, ind im Hintergrund ist der Ötscher zu sehen.
Etwas Stromab sind einige Buhnen daher geht hier in der Strömung das Fischen mit Blei und Futterkorb ab 100g aufwärts.
Zu sehen sind meine Heavy Feederruten mit 250g WG, ich wollte diesen Tag eigentlich auf Zander gehen, habe aber in 30 min. keinen Köfi erwischt, daher habe ich auf Wurmköder umgesattelt. Was mir aber ach keinen Fisch einbrachte.
Das Aalglöckchen verwende ich nur, wenn ich nur ein paar Stunden vorhabe zu fischen, den wenn es länger geht, oder über Nacht, dann kommen die Elektrischen Bissanzeiger um Einsatz.
Mit dem Glöckchen kann man nicht wirklich auswerfen, sie würden sich im hohen Bogen verabschieden, daher werden sie beim einholen abgemacht, und nach dem auswerfen wieder befestigt.

Petri aus Enns
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaindlau für den Beitrag:
Lupus
Der vielleicht letzte klassische Ansitzangler Österreich`s
http://spazio3.com

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8093
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Donaublick

Beitrag von Lupus » 19.07.2021, 08:34

Danke für die tolle Antwort.
Für mich vom Bild her, vielleicht auch aus dem Winkel wo man es sieht, sah es viel schmäler aus als die Donau normalerweise ist, aber jetzt kann ich es mir genau vorstellen.
Ja und der Ötscher, das ist ja eines meiner Hauptgebiete zum Fischen, also wenn Du genau dann hinschaust, siehst Du mich einem der Flüsse des Ötschergebietes stehen :lol:

Aalglockerl jedesmal wieder drauftun stelle ich mir auch ziemliche Arbeit vor.
Früher bei den kurzen harten Stecken, die man zum Aalangeln oder sonst zum Grundfischen verwendete, die so zw. 1,80-2,10m waren, war das leichter.

Aber bei einer längeren Rute ist es sicher schwieriger.

Das erinnert mich immer an diese komische Angewohnheit von Angel-Anfängern beim Einkurbel. Ich weiß nicht, woher die diesen Instinkt haben, aber sie kurbeln immer bis zum Spitzl rauf. Dann legt er die Rute nach hinten, geht zum Spitzl hin und ködert wieder neu an....das ist ein ewiges Hin und Herfuchteln bei denen.
Und wenn sie einen Fisch dranhaben, kurbeln sie auch bis zum Endring ran und wissen dann nicht, was sie tun sollen.
Komisch, ich hatte als 10-jähriger noch nie vorher ein Angelzeug in der Hand, aber mir wäre nie eingefallen, bis zum Spitzl raufzukurbeln, wenn ich nachködere oder wenn ich einen Fisch dran habe....., das sagt einem irgendwie der eigene "Dings" :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lupus für den Beitrag:
Kaindlau

Antworten

Zurück zu „Angelfotografie“