Irrsee im Oktober

Teich und See
Antworten
Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 304
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Irrsee im Oktober

Beitrag von Trickyfisher » 06.09.2020, 17:03

Hallo Kollegen
Nach dem ich ja auf der Suche nach einen See zum Hechtangeln im Oktober war, ist es nun der Irrsee in OÖ geworden.
Ich werde vom 12. bis 16. Oktober dort sein, habe eine nete kleine ferienwohnung für mich alleine und ein Ruderboot.
Ziel ist klar, Schleppen auf Hecht und wenn es sich ergibt, auch mal Renken zupfen.
Jetzt bin ich natürlich ganz begierig auf Insider Tipps von den Irrsee profis, wie soll ich,s angehen?
Mein Plan wäre mal, da ich ja keine Gewässerkentnis habe, eine Rute mit der 30cm 4D Inline Trout von Savage gear für tief (welche Farbe?) und die andere mit den Savage gear "Ricky the Roach", soll zwar eine Rotfeder imitieren aber geht sicher auch als Renken imitat durch.
Und eine Wurfrute ist auch immer dabei, ebenso ein feiner Winkelpicker mit Renken Hegene.
Eine erlesene Auswahl an Wobblern, Gufis und Blinkern ist auch dabei.
Und dann einfach stundenlang rumrudern, mal näher am Ufer, mal weiter draussen und den See "kennenlernen".
Also, liebe Irrsee profis, packt mal eure Trickkisten aus, danke schon mal.
TL
Johannes

Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 304
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Irrsee im Oktober

Beitrag von Trickyfisher » 09.09.2020, 20:03

Hallo Kollegen
Sind da wirklich keine Irrsee Profis im Forum unterwgs?
Ich wäre echt dankbar über ein paar Tipps, gebt euch doch mal einen Ruck und haut rein.
TL
Johannes

Lugi
Brasse
Beiträge: 137
Registriert: 04.12.2017, 20:48
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Irrsee im Oktober

Beitrag von Lugi » 09.09.2020, 20:47

Wie schon geschrieben Mitte Oktober ist eine sehr schwierige Zeit zum Schleppfischen. Die Fische können an einem schönen Herbstabend ganz an der Oberfläche sein oder bei schlechtem Wetter auf 20m Tiefe.

Die 3D Trout geht maximal 4m tief, Ricky the Roach maximal 2 bis 3. Da wirst du meist deutlich zu flach fischen.

Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 304
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Irrsee im Oktober

Beitrag von Trickyfisher » 09.09.2020, 22:54

Hi Lugi
Danke schon mal, mit ist schon klar, dass das als Irrsee Neuling nicht einfach wird, aber mir geht's auch eher drum, einfach ein paar schöne Herbsttage am Wasser zu verbringen un mal den ganzen arbeits Stress hinter mir zu lassen.
Was würdest du den für Schlepp köder empfehlen? Ich hätte auch Tieftauch Wobbler, doe kommen eh auch mit.
Was wären denn so deine Favoriten?
TL
Johannes

Lugi
Brasse
Beiträge: 137
Registriert: 04.12.2017, 20:48
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Irrsee im Oktober

Beitrag von Lugi » 10.09.2020, 14:43

Grundsätzlich sind die 3D Trouts oder große Wobbler und Gufis in Ordnung.

Jedoch wirst du wahrscheinlich deutlich tiefer fischen müssen als diese Köder tauchen. Unter tags im Oktober können das gerne einmal 6,8,12 oder 15m sein. Wo genau kann dir keiner sagen, weil wenn es keine Sprungschicht mehr gibt können die Fische überall sein, das musst du vor Ort herausfinden.

Als Faustregel gilt, bei klarem Wetter und zu Mittags eher tiefer fischen.

Morgend und Abends und bei bedecktem Himmel eher flach fischen.

Viele Raubfische ziehen dann um diese Jahreszeit vom Freiwasser an die tieferen Kanten so um die 6 bis 20m. Dort kann man sie am besten beim Vertikalfischen und mit tief laufenden Gummis fangen.

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1442
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Irrsee im Oktober

Beitrag von fuschlsee0 » 11.09.2020, 17:24

Ich würde mich danahc richten, wie sich die Witterung bis dahin enztwickelte. Anfang/Mitte Oktober kann die Temperaturschichtung noch aufrecht sein und wenn dann noch ca. 14 Grad Wassertemperatur an der Oberfläche ist, würde ich eher flach fischen! Einen Köder auf 3-5 Meter und einen auf 7.

Antworten

Zurück zu „Stehende Gewässer in Österreich“