Fischen am unteren Inn

Fluss und Bach
Antworten
Marco87
Köderfisch
Beiträge: 2
Registriert: 01.01.2017, 14:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Fischen am unteren Inn

Beitrag von Marco87 » 01.01.2017, 14:11

Hallo in die Runde,

Bin neu hier und auch neu in sachen fischerei.
Heiße marco, 29 jahre alt und aus ried im innkreis.
Habe vor ein paar monaten meine fischerkarte erworben und würde gerne wissen ob es hier ein paar wenige gibt die noch den unteren Inn von Braunau bis Obernberg befischen?
Ist es wirklich so aussichtslos wie man es größtenteils liest?
Ich würde sehr gerne spinnfischen auf raubfische und leider ist das spinnen an so vielen teichen und see'n verboten dass ich mich an die Flüße halten muss.
Habts ihr ein paar tips in OÖ wo ich mich ein wenig "austoben" kann?

Vielen Dank schon mal

1500shooter
Rotfeder
Beiträge: 102
Registriert: 08.08.2013, 12:15
Revier/Gewässer: Inn
Wohnort: Bez. Ried/OÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von 1500shooter » 03.01.2017, 15:51

Hallo Marco,
Habe vor 4 Jahren selbst die Prüfung gemacht und hatte seit dem die Karte am Inn.
Bin aber nie mit einer Spinnangel unterwegs gewesen.

Wenn du Zeit hast, kannst du am Inn deine Fische fangen. Wenn nicht, ist es etwas schwieriger.
Du darfst auch den Preis für die Karte nicht vergessen, 75-80€ für die Jahreskarte.

Bei den Angelvereinen Mining, Obernberg und Burgkirchen kommst du ohne Vitamin B nicht rein.

Als Alternative gibt es noch einige Teiche:

Mungoteich: http://www.mongo-teich.at/wo_ist.html
Angelsee Ranftl: http://www.lfvooe.at/reviere-und-gewaes ... muehlheim/

Ich hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben.
Petri Heil,
Markus

Marco87
Köderfisch
Beiträge: 2
Registriert: 01.01.2017, 14:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Marco87 » 03.01.2017, 18:04

Hey danke für deine antwort. Den mongoteich kannte ich gar nicht und ist mit sicherheit eine gute anlaufstelle :up2:
Am inn hätte ich gedacht mal den abschnitt kirchdorf zu versuchen. Sieht zumindest toll aus dort.

Kann man die tageskarten für den inn wirklich nur in braunau lösen oder gibts da in obernberg umgebung noch eine anlaufstelle?

Angler69
Köderfisch
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2017, 11:56
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Angler69 » 12.01.2017, 16:21

In der Hagenauer Bucht findet man sehr wenig Fische. Zander, Rutten und Huchen lassen echt auf sich warten...Dann mal viel Spaß :)

Also ich war einmal dort (habe dort einen Freund besucht und wir waren zusammen fischen) und danach habe ich zu ihm gemeint, dass wir das nächste mal unsere Laptops mitnehmen und uns einen guten Film reinziehen, während unsere Angeln schön auf den Fisch warten können.

atsch
Köderfisch
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2009, 17:44
Revier/Gewässer: inn
Wohnort: Altheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von atsch » 17.01.2017, 11:20

Ich angle zwischen Frauenstein und Obernberg.
Es gibt da ein paar plätze wo ich gerne mit blinker bzw spinner fische, auch mit erfolg. (Hechte, Forellen).

Also so aussichtslos ist es nicht und für den Kartenpreis von 65€ echt ok. Man muss hald zeit investieren um geeignete plätze zu finden.

mfg atsch

antalas89
Köderfisch
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2020, 14:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von antalas89 » 28.12.2021, 20:52

Wie war das Angeljahr heuer am Inn?

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8247
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 369 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Lupus » 29.12.2021, 07:01

antalas89 hat geschrieben:
28.12.2021, 20:52
Wie war das Angeljahr heuer am Inn?
Heuer ?
Der letzte Beitrag war von Jänner 2017, also vor fast 5 Jahren.
Da wäre dann doch vor allem interessant, wie die Angeljahre von ´17-´21 waren.

Ich mein, ich versteh´ Dich schon. Du bist neu und willst ´halt von irgendeinem bestimmten Gewässer gleich ganz was spezifisches wissen.
Aber wenn ein Thread "tot" ist, sind erfahrungsgemäß auch die user oft schon seit langem nicht mehr aktiv.
Es gibt einen "harten Kern" von Stammusern, die immer schreiben, und im Laufe der Jahre gibt es viele viele Trittbrettfahrer, die mal aus einer Laune raus schreiben und vor allem irgendwas wissen wollen, und dann irgendwann ist die Sache begraben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lupus für den Beitrag (Insgesamt 2):
grusteveberger0109

grusteve
Brasse
Beiträge: 120
Registriert: 21.11.2016, 17:35
Revier/Gewässer: Tschechien
Wohnort: Enns
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von grusteve » 29.12.2021, 17:10

Lupus hat geschrieben:
29.12.2021, 07:01
Es gibt einen "harten Kern" von Stammusern, die immer schreiben, und im Laufe der Jahre gibt es viele viele Trittbrettfahrer, die mal aus einer Laune raus schreiben und vor allem irgendwas wissen wollen, und dann irgendwann ist die Sache begraben.
Ja so ist es-und das ist etwas betrüblich !

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor grusteve für den Beitrag:
Lupus

Bachangler
Rotfeder
Beiträge: 114
Registriert: 14.02.2011, 19:44
Revier/Gewässer: Diverse
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Bachangler » 29.12.2021, 21:14

antalas89 hat geschrieben:
28.12.2021, 20:52
Wie war das Angeljahr heuer am Inn?
Für mich persönlich war es das erste Jahr am Inn.
Habe ausschließlich auf Raubfische (Aalrutte,Zander,Huchen) gefischt.
Fazit: Viel geschneidert aber auch viel gelernt.
Rausgekommen bei 10 Anläufen schließlich paar Aalrutten und ein Waller.
Der erhoffte Zander blieb leider aus, dafür habe ich brav mit Gummifischen an den Steinen abgefüttert.

Nächstes Jahr mit mehr Erfahrung wird’s ein anderes Teilstück, bin guter Dinge das es nächstes Jahr mit einem Zander klappt.

antalas89
Köderfisch
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2020, 14:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von antalas89 » 03.01.2022, 11:47

Aalrutte geht gut was man so hört, war aber nur 1x kurz vor der Schonzeit und auch eine gefangen.

Ansonsten Barsch und Friedfische.
Heuer solls mehr nach Frauenstein gehen, vl auch öfter wenns gut geht :D

Bachangler
Rotfeder
Beiträge: 114
Registriert: 14.02.2011, 19:44
Revier/Gewässer: Diverse
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Bachangler » 03.01.2022, 20:54

Ja der Aalruttenbestand im Inn ist durchaus beachtlich.

Darf ich fragen wie groß deine gefangenen Barsche waren?
Waren auch gute dabei?

LG

antalas89
Köderfisch
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2020, 14:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von antalas89 » 03.01.2022, 22:26

Bin heuer leider nicht viel zum angeln gekommen.

Auf der deutschen Seite ist die Aalrutte derzeit sogar nicht geschont.

22cm - bin noch nicht so erfahren am Inn, war aber bisher der größte Barsch.

Wie schauen bei dir da die Fanggrößen aus?

Bachangler
Rotfeder
Beiträge: 114
Registriert: 14.02.2011, 19:44
Revier/Gewässer: Diverse
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fischen am unteren Inn

Beitrag von Bachangler » 04.01.2022, 20:09

Ja leider, die Schonzeiten und Brittelmaße gehören für den Inn auf deutscher/österreichischer Seite vereinheitlicht.

Ich habe bis dato noch keinen Barsch gefangen, fische aber auch nur im Hauptstrom, wo weniger Barsche vorkommen.
Interessant sind sind für mich ab 25cm...

Antworten

Zurück zu „Fließende Gewässer in Österreich“